Banner, 120 x 600, mit Claim

Cloud Nothings - The shadow I remember

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4275

Registriert seit 14.05.2013

13.10.2020 - 16:22 Uhr - Newsbeitrag
Kommt am 26. Februar 2021.

For a band that resists repeating itself, picking up lessons from a decade prior is the strange route Cloud Nothings took to create their most fully-realized album. Their new record, The Shadow I Remember, marks eleven years of touring, a return to early songwriting practices, and revisiting the studio where they first recorded together. In a way not previously captured, this album expertly combines the group’s pummeling, aggressive approach with singer-songwriter Dylan Baldi’s extraordinary talent for perfect pop. To document this newly realized maturity, the group returned to producer Steve Albini and his Electrical Audio studios in Chicago, where the band famously destroyed its initial reputation as a bedroom solo project with the release of 2012 album Attack on Memory.

Another throwback was Baldi’s return to constant songwriting à la the early solo days, which led to the nearly 30 demos that became the 11 songs on The Shadow I Remember. Instead of sticking to a tired-but-true formula, his songwriting stretched out while digging deeper into his melodic talents. “I felt like I was locked in a character,” Baldi says of becoming a reliable supplier of heavy, hook-filled rock songs. “I felt like I was playing a role and not myself. I really didn’t like that role.” More frequent writing led to the freedom in form heard on The Shadow I Remember. What he can’t do alone is get loud and play noisily, which is exactly what happened when the entire band— bassist TJ Duke, guitarist Chris Brown, and drummer Jayson Gerycz—convened.

The band had more fun in the studio than they’ve had in years, playing in their signature, pulverizing way, while also trying new things. The absurdly catchy “Nothing Without You” includes a first for the band: Macie Stewart of Ohmme contributes guest vocals. Elsewhere, celebrated electronic composer Brett Naucke adds subtle synthesizer parts.

The songs are kept trim, mostly around the three-minute mark, while being gleefully overstuffed. Almost every musical part turns into at least two parts, with guitar and drums opening up and the bass switching gears. “That’s the goal—I want the three-minute song to be an epic,” Baldi says. “That’s the short version of the long-ass jam.”

Lyrically, Baldi delivers an aching exploration of tortured existence, punishing self-doubt, and the familiar pangs of oppressive mystery. “Am I Something” Baldi screams on the song of the same name. “Does anybody living out there really need me?” It’s a heartbreaking admission of existential confusion, delivered hoarsely, with an instantly relatable melody.

“Is this the end/ of the life I've known?” he asks on lead single and album opener “Oslo.” “Am I older now/ or am I just another age?” Despite the questioning lyrics, the band plays with more assurance and joy than ever before. The Shadow I Remember announces Cloud Nothings’ second decade and it sounds like a new beginning.


Tracklist
1. Oslo
2. Nothing Without You
3. The Spirit Of
4. Only Light
5. Nara
6. Open Rain
7. Sound Of Alarm
8. Am I Something
9. It's Love
10. A Longer Moon
11. The Room It Was



Quelle

kingbritt

Postings: 3611

Registriert seit 31.08.2016

13.10.2020 - 17:16 Uhr

. . . an sich nicht übel. Nur was ist mit dem Sänger los?
Schöner surrealer Clip.

noise

Postings: 793

Registriert seit 15.06.2013

14.10.2020 - 22:34 Uhr
Ja, der Song ist so weit ganz gut. Aber wirklich... was ist das denn für ein Gesang?!
Hoffentlich geht es mit der Zusammenarbeit mit Steve Albini wieder zurück zu ihren Großtaten. Die letzte war ja nicht so doll.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2432

Registriert seit 14.06.2013

16.10.2020 - 13:16 Uhr
Ja, der Song ist so weit ganz gut. Aber wirklich... was ist das denn für ein Gesang?!

Ich mag fast alle Baldi-Songs, auch diesen. Gesang klingt aber echt komisch, als ob die falsche Gesangsspur über einen Live-Take gelegt wurde. So künstlich und (nicht in positivem Sinne) unfertig.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8505

Registriert seit 23.07.2014

16.10.2020 - 13:36 Uhr
Muss leider auch über den Gesang meckern. Song näher am Pop als erwartet, also ganz eine Rückkehr zu "Attack on Memory" wirds eher nicht, wobei da ja auch Sachen wie "Fall in" drauf waren. Mal sehen.

noise

Postings: 793

Registriert seit 15.06.2013

18.11.2020 - 21:30 Uhr
Hier gibt es den zweiten Song zu hören:

https://www.visions.de/news/31212/Cloud-Nothings-streamen-neuen-Song-The-Spirit-Of

Powerpop mit weiterhin merkwürdigen Gesang.

sizeofanocean

Postings: 521

Registriert seit 27.01.2020

18.11.2020 - 21:51 Uhr
also nasal-nervtötend war die Stimme ja schon immer, aber das kann eigentlich nur ein Experiment sein, wie weit man den geneigten Hörer so verarschen kann...

Robert G. Blume

Postings: 647

Registriert seit 07.06.2015

18.11.2020 - 23:32 Uhr
Oh, gar nicht mitbekommen.

Am I Something: Guter Song, das Problem seh ich nicht am Gesang, sondern am Mix. Wenn er die Songs allein geschrieben hat, sind die Gesangsstimmen vielleicht tiefer, da er nicht gegen eine Band anschreien muss, also auch leiser, weswegen man sie im Mix hervorheben muss – aber so? Das ist echt unausgewogen.
Wer den Stil des Videos mag, muss mal auf Facebook oder Youtube nach Cool 3D World suchen ...

Spirit Of: Gefällt auch ganz gut, mit diesem Freakout am Schluss, sonst arbeiten sie auf so einen Moment sechs Minuten hin, deswegen erscheint er mir fast zu kurz.

@noise: Last Building Burning war doch Bombe? Oder meinst du The Black Hole Understands? Das hab ich noch nicht gehört ...

noise

Postings: 793

Registriert seit 15.06.2013

19.11.2020 - 13:25 Uhr
@Robert
die "Last Building Burning" war völlig in Ordnung.
Ich meine auch die "Black Hole Understands". Das war für mich ein Corona Schnellschuss.

Gordon Fraser

Postings: 1873

Registriert seit 14.06.2013

19.11.2020 - 19:47 Uhr
"The Black Hole..." war das beste CN-Album seit langem. :D

noise

Postings: 793

Registriert seit 15.06.2013

19.11.2020 - 21:32 Uhr
Stimmt. Die beste seit "Last Building...", da die einzige.

Thanksalot

Postings: 425

Registriert seit 28.06.2013

20.11.2020 - 10:12 Uhr
The Black Hole Understands klingt tatsächlich wie das Debüt, mehr Pop-Rock eben. Joaaa, die Songs hatten ihren Momente, sehr melodisch, aber vollends überzeugen konnte mich keiner, folglich auch nicht das Album. Vor allem singt Baldi so gewollt "niedlich", was mich unglaublich nervt.
Nun singt er eben gewollt schludrig. Ist erstmal irritierend, aber hat mich jetzt auch nicht weiter gestört. Die Songs sind okay, "Am I Something" gefällt mir mehr.
Ehrlich gesagt bin ich jedoch am meisten gespannt auf das, was Steve Albini aus der Platte macht.

Garmadon

Postings: 254

Registriert seit 29.08.2019

02.02.2021 - 22:36 Uhr
Noch ein Vorab-Song:
https://www.youtube.com/watch?v=CPo2CMy9Z_4

Milo

Postings: 132

Registriert seit 14.06.2013

11.02.2021 - 22:23 Uhr
Schon eigenartig, dass hier gar nicht das Album aus Dezember 2020 "Life is Only One Event" zur Sprache kam. Ist ebenfalls ausschließlich via Bandcamp erschienen.

Gordon Fraser

Postings: 1873

Registriert seit 14.06.2013

12.02.2021 - 01:42 Uhr
Naja, es ist vor allem (offiziell) ausschließlich für Abonnenten erschienen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19691

Registriert seit 08.01.2012

17.02.2021 - 20:15 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Garmadon

Postings: 254

Registriert seit 29.08.2019

18.02.2021 - 22:28 Uhr
Schon eigenartig, dass hier gar nicht das Album aus Dezember 2020 "Life is Only One Event" zur Sprache kam.
Habe inzwischen mal reingehört und auf den ersten Eindruck finde ich einige Songs schon recht spannend.
Irgendwie seltsam/schade, dass sie es auf die Art quasi einer größeren Öffentlichkeit vorenthalten.

Gordon Fraser

Postings: 1873

Registriert seit 14.06.2013

01.03.2021 - 00:10 Uhr
Mit "Oslo" als Opener werde ich nicht warm, aber schon "Nothing Without You" direkt dahinter ist richtig gut. Mag auch das punkige "It's Love".

Thanksalot

Postings: 425

Registriert seit 28.06.2013

13.03.2021 - 08:39 Uhr
Puh, nach The Black Hole Understands und Life Is Only One Event nun mit The Shadow I Remember schon die dritte Enttäuschung.
Es ist schade, aber die Band scheint ausgebrannt und ihr Pulver verschossen zu haben, egal, wieviel sie gerade veröffentlichen. Bei diesen Veröffentlichungen ist nicht ein Song dabei, bei dem ich sagen würde, er könne sich mit früheren messen lassen.
Das neue Album klingt mal wieder super, aber nicht mal Albinis Produktion kann über die schwachen Tracks hinwegtäuschen. Vielleicht täte eine längere Pause gut.

Heat Heat

Postings: 24

Registriert seit 20.08.2020

13.03.2021 - 10:50 Uhr
@Thanksalot: Dann würde ich dir empfehlen, hier nicht zu jammern, sondern eine der hunderttausenden anderen Bands zu hören.

Wie viele andere sind vermutlich auch Cloud Nothings durch die Pandemie in eine existentielle Schieflage geraten. Warum sollte man es schlechtreden, wenn sie jetzt etwas mehr machen und dadurch die Qualität nicht mehr ganz so hoch ist?

Heat Heat

Postings: 24

Registriert seit 20.08.2020

13.03.2021 - 10:52 Uhr
PS: Der Vorschlag "Pause" ist natürlich auch herzallerliebst. Sollen sie halt sehen, womit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Thanksalot

Postings: 425

Registriert seit 28.06.2013

18.03.2021 - 19:36 Uhr
Wow, wohl selbst Musiker und nicht daran gedacht, mal ein zweites Standbein aufzubauen, wie?
Aber mal im Ernst. Jammern? Mitnichten. Hunderttausend andere Bands? Höre ich.
Dass durch die Pandemie zahlreiche Künstler in Gefahr laufen, am Hungertuch zu nagen (und es nicht zu wenige bereits tun), ist mir auch bewusst.
Plattentests ist hauptsächlich immer noch ein Musikforum und darum ging es in meinem Beitrag: die Musik. Und die klingt - gemessen am bisherigen Output der Band - in MEINEN Ohren wie vom Reißbrett.
Du tust gerade so, als würde ich mich massiv auskotzen, dabei ich genau einen Beitrag zu diesem Album gepostet (und einen davor zu The Black Hole Understands). Ich werde weiterhin gespannt auf die Veröffentlichungen der Band sein, da ich sie eigentlich sehr schätze, aber die drei letzten Alben holen mich einfach nicht ab. Ist das so ein Problem für dich? Ich gebe zu, dass ich bei meinem "Pausen-Kommentar" vielleicht nicht weit genug gedacht habe, aber meine Güte...

Sick

Postings: 141

Registriert seit 14.06.2013

19.03.2021 - 23:48 Uhr
Genau, nicht überragend, aber auch nicht so schlecht wie hier getan wird.
Und "Nothing Without You" hab ich auch auf meine 2021er Best-Of-Playlist gepackt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: