Banner, 120 x 600, mit Claim

Tom Petty - Wildflowers & all the rest

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19139

Registriert seit 08.01.2012

01.10.2020 - 19:03 Uhr - Newsbeitrag
TOM PETTYS
"LEAVING VIRGINIA ALONE" FEIERT HEUTE PREMIERE,
BEGLEITET VON EINEM VIDEO UNTER DER REGIE VON
MARK SELIGER UND ADRIA PETTY

"WILDFLOWERS & ALL THE REST"
ERSCHEINT AM 16. OKTOBER ÜBER WARNER RECORDS

"LEAVE VIRGINIA ALONE" FOLGT DEN BEREITS VERÖFFENTLICHTEN
"CONFUSION WHEEL", "WILDFLOWERS (HOME RECORDING)"
UND "THERE GOES ANGELA (DREAM AWAY) (HOME RECORDING)"



„Leave Virginia Alone”, die Lead-Single und ein weiterer zuvor unveröffentlichter Song von Tom Pettys sehnlich erwarteter zweiten Hälfte von Wildflowers – von ihm selbst als All The Rest betitelt – ist heute erhältlich. Tom schrieb „Leave Virginia Alone“ im Januar 1993, in einer sehr frühen Phase der Entstehung von Wildflowers.

Der Song erscheint in Begleitung eines Videos, bei dem Mark Seliger und Toms Tochter Adria Petty Regie führten. Die Hauptrolle spielt die aufstrebende Schauspielerin/Tänzerin Casimere Jollette (aus der kommenden Netflix-Serie „Tiny Pretty Things”), die Dreharbeiten fanden an unterschiedlichen Orten in Connecticut und in Seligers Studio in New York City statt. Im Gespräch mit David Fricke gestern in SiriusXMs Tom Petty Radio sagte Adria: „Wir waren recht erfinderisch darin, einen Charakter zu erschaffen, der niemandem Bestimmtes zugeordnet werden kann. Darum ist Virginia in diesem Video so geheimnisvoll und hat allenfalls ihre kleinen charakterlichen Andeutungen. Es war uns wichtig, jemand Authentisches zu casten – eine Person, von der man das Gefühl hat, dass sie ihre Gefühle wirklich fühlt und der man Glauben schenkt. Wir wollten, dass der Song in diesem Video den Hauptteil erledigt und dann im Grunde beiseitetreten, um ihm Platz zum Atmen zu lassen.“ Seliger ergänzt: „Eine Idee, die uns immer wieder kam, war, dass wir wirklich Tom die Geschichte erzählen lassen wollen. Wir wollen seine Stimme hören, während er uns durch den Weg dieser Frau geleitet.“ HIER gibt es das Video zu sehen.

„Leave Virginia Alone” folgt auf die Veröffentlichung des bisher ungehörten Tracks „Confusion Wheel” sowie „Wildflowers (Home Recording)” und „There Goes Angela (Dream Away) (Home Recording)”.
Wildflowers & All The Rest wird am 16. Oktober über Warner Records veröffentlicht und kann vorbestellt werden.

Erste lobende Frühkritiken zum Reissue und der umfassenden Sammlung liegen bereits vor:
„The new box set ‘Wildflowers & All the Rest,’ produced by [Ryan] Ulyate and curated by Petty’s bandmates and heirs, reimagines ‘Wildflowers’ as the sprawling statement it almost was. A wealth of demos and alternate takes…illuminate a period of creative surge even Petty could never fully explain.”
Los Angeles Time
„‘Wildflowers’ the way he always wanted it to be heard”
Rolling Stone
„It’s a triumph we only hope Petty enjoys from behind the shimmery screen.”
Esquire
[Of “Confusion Wheel”] “It’s a folk-rock waltz, with a band backing a simply strummed acoustic guitar as Petty sings with craggy resignation about deep-seated alienation and against-the-odds optimism. The minor chords and descending melody pull against his promise of 'a brand-new song'; he sounds more bereft than he’s willing to admit, even to himself.”
The New York Times



Tom Petty
"Wildflowers & All the Rest"
Label/Vertrieb:
Warner Records/
Warner Music
VÖ: 16.10.2020
Wildflowers & All The Rest Format-Details:
Wildflowers & All The Rest: Ein 2-CD und 3-LP 140g Set mit 25 Tracks, darunter fünf unveröffentlichte Songs. Enthält Lyrics zu allen Songs von Wildflowers und All The Rest.
Disc 1: Wildflowers (15 Tracks, gleich dem 1994 veröffentlichten Album)
Disc 2: All The Rest (10 Tracks – fünf unveröffentlichte Songs)
LP 1 und 2: Wildflowers
LP 3: All The Rest
Wildflowers & All The Rest—Deluxe Edition: Ein 4-CD und 7-LP 140g Set, das 54 Tracks, acht unveröffentlichte Songs und 24 unveröffentlichte Versionen enthält. Die 4-CD enthält die Einleitung von Rick Rubin, Track-by-Track für alle Songs auf diesem Format, die 7-LP enthält außerdem das Essay von David Fricke und Lyrics zu allen Songs auf Wildflowers und All The Rest.
Disc 1: Wildflowers
Disc 2: All The Rest
Disc 3: Home Recordings/Demos (15 Tracks – drei unveröffentlichte Songs; 12 unveröffentlichte Versionen)
Disc 4: Wildflowers Live (14 Tracks – 12 unveröffentlichte Versionen; zwei zuvor nur an den Fan Club verbreitet)
LP 1 und 2: Wildflowers
LP 3: All The Rest
LP 4 und 5: Home Recordings/Demos
LP 6 und 7: Wildflowers Live

Wildflowers & All The Rest—Super Deluxe Edition: Ein 5-CD und 9-LP 180g Direct to Consumer, Limited Edition Set mit 70 Tracks, neun unveröffentlichten Songs und 34 unveröffentlichte Versionen. Enthält die Einleitung von Rick Rubin, das Essay von David Fricke, Track-by-Track für sämtliche Musik und Lyrics zu allen Songs auf Wildflowers und All The Rest. Dieses Set kommt zudem mit einem Hardcover-Buch, einem Aufnäher des Wildflowers-Logos, Stickers des Wildflowers-Logos, einem Replikat des „Dogs with Wings” Tourprogramms (die 1995er-Tour von Tom Petty and The Heartbreakers), handgeschriebene 4-Song Lyric-Nachdrucke in einem Umschlag aus Pergamentpapier, eine Lithografie mit neuer und exklusiver Kunst von Blaze Ben Brooks für den Song „Only A Broken Heart” und ein (nummeriertes) Echtheitszertifikat.
Disc 1: Wildflowers
Disc 2: All The Rest
Disc 3: Home Recordings/Demos
Disc 4: Wildflowers Live
Disc 5: Alternate Takes (Finding Wildflowers) (16 Tracks – ein unveröffentlichter Track; zehn unveröffentlichte Versionen)
LP 1 und 2: Wildflowers
LP 3: All The Rest
LP 4 und 5: Home Recordings/Demos
LP 6 und 7: Wildflowers Live
LP 8 und 9: Alternate Takes (Finding Wildflowers)

Wildflowers & All The Rest—Ultra Deluxe Limited Edition: Ein 9-LP Direct to Consumer, Limited Edition Set (nur 475 Kopien gehen in den Verkauf). Das Paket enthält dieselben Inhalte der Super Deluxe Edition, außerdem eine exklusive und einzigartige Unisex-Halskette – handgemacht von Maria Sarno und verpackt in einer Veloursledertasche, ein exklusives Lyric-Buch mit Illustrationen von Blaze Ben Brooks, eine exklusive 7” von „You Don’t Know How It Feels“, eingefasst in einem maßgeschneiderten Stoffbeutel mit einem Metallverschluss in Form des Wildflowers-Logos – designt und hergestellt in Los Angeles von Made Worn.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19139

Registriert seit 08.01.2012

21.12.2020 - 21:21 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. 10/10!

Meinungen?

Peacetrail

Postings: 2044

Registriert seit 21.07.2019

21.12.2020 - 21:48 Uhr
Da gibt es wohl keine Meinungen, sondern nur eine: 10/10 ist richtig.
(PS: Müsste in meinen 50 Lieblingsalben drinne gewesen sein.)

Peacetrail

Postings: 2044

Registriert seit 21.07.2019

21.12.2020 - 21:55 Uhr
Dreckskerl, Du hattest das auch in deinen Lieblingsalben. Geballtes Fachwissen!

dreckskerl

Postings: 4567

Registriert seit 09.12.2014

21.12.2020 - 22:07 Uhr
und gestern auch als 10 gemutmaßt.

Ja, 10/10 und was für starke ausssortierte Songs.
Tolle Jahresendüberraschung. Gloria.

Mic

Postings: 394

Registriert seit 24.08.2019

21.12.2020 - 23:21 Uhr
Das ist einer der besten Alben von Petty. So so so tolle Songs. Ich habe mir die CD damals in New York in so einem dunklen stinkenden Plattenladen gekauft. Ich fand den Laden so toll.

hideout

Postings: 1123

Registriert seit 07.06.2019

22.12.2020 - 17:29 Uhr
Auch nach zweieinhalb Jahrzehnten konnte ich auf "Wildflowers" aufgrund vielzähliger Konkurrenz noch keinen einzelnen Lieblingssong ausmachen. Einziger allgemneiner Kritikpunkt: Das "time to move on" hätte er nicht so wortwörtlich nehmen sollen, aber trotzdem sehr schön dass das post mortem mit der Maximalwertung honoriert worde ist. Gehört auch zu meinen gern gehörtesten Alben aller Zeiten.

kingbritt

Postings: 3186

Registriert seit 31.08.2016

22.12.2020 - 18:40 Uhr
@dreckskerl

"und gestern auch als 10 gemutmaßt.

Ja, 10/10 und was für starke ausssortierte Songs.
Tolle Jahresendüberraschung. Gloria.

Das sollte gefeiert werden (virtuell). ^^ "Gloria" und Respekt auch von mir.

Werde mir das Werk in aller Ruhe der Festtage anhören, also irgendwie nachts.

Mr Oh so

Postings: 1596

Registriert seit 13.06.2013

22.12.2020 - 19:08 Uhr
Bin kein Tom-Petty-Spezialist und kannte das Album noch nicht. Hab jetzt mal reingehört und bin angenehm überrascht. Das ist wirklich sehr geschmackvoll. Etwas zurückgenommener als "I won't back down", "American Girl" o.ä., gefällt mir sehr.
Ich freue mich über die Benotung. Allerdings wundere ich mich dann umso mehr, dass das Reissue von Mellon Collie and the Infinite Sadness damals nur eine 9/10 bekommen hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24135

Registriert seit 07.06.2013

22.12.2020 - 22:09 Uhr
Allerdings wundere ich mich dann umso mehr, dass das Reissue von Mellon Collie and the Infinite Sadness damals nur eine 9/10 bekommen hat.

Ooooooh ja.

jo

Postings: 2503

Registriert seit 13.06.2013

22.12.2020 - 22:17 Uhr
Na ja, andere wichtige Reissues wurden gar nicht erst rezensiert. Insofern ;)...

Eliminator Jr.

Postings: 833

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2020 - 23:04 Uhr
Ich oute mich hier mal als Verfasser der Rezension, um meinen Denk- und Entscheidungsprozess zur 10/10 zu teilen. Das ursprünglich erschienene Album war eine klare 10 für mich, keine Frage. Bei einer Rezension zu einer Wiederveröffentlichung, die bislang ungehörtes Material bereit hält, sollte dieses Material in die Bewertung der gesamten Veröffentlichung mit einfließen. Ich habe mich bemüht in der Review darzustellen, dass diese zehn Songs, die damals rausgekickt wurden, das klare 10er-Niveau des Albums halten und in Summe sogar eher bestärken. Das sieht bei zahlreichen Reissues ganz anders aus, da wird der Bonus-Content mit Ausnahme von Band XY-Ultras wohl ein mal angehört und gut.

Zur Causa MC&TIS: Genau dieses Album wurde auch im Zuge der internen Diskussion genannt, natürlich zurecht. Ob ein Rezensent sich schließlich zur 10 entschließt, liegt letztlich bei selbigem, sofern die Bewertung im Text und während anhängender interner Diskussion angemessen „verteidigt“ wird. Warum es bei den Pumpkins also „nur“ zur 9/10 gereicht hat, lässt sich schwer verallgemeinern und mit anderen Alben, die die Höchstwertung ergattert haben (wie eben Wildflowers oder auch OK Computer) letztlich nicht vergleichen. Am Ende entscheidet wie so häufig der eigene Geschmack :)

Peacetrail

Postings: 2044

Registriert seit 21.07.2019

22.12.2020 - 23:19 Uhr
Ja, was ist denn bei plattentests los? Jetzt müssen Rezensenten schon unter ihren Nicknames schreiben. Weder gibt es einen grünen Lars-Thorge-Namen noch einen „Seid nett zu ihm“-Thread. Oje.
Das kann ja wohl alles nur coronabedingt sein, oder?!

Eliminator Jr.

Postings: 833

Registriert seit 14.06.2013

22.12.2020 - 23:34 Uhr
Das mit dem „Seid nett zu ihm“-Thread ist aber eine schöne Idee!

Peacetrail

Postings: 2044

Registriert seit 21.07.2019

22.12.2020 - 23:40 Uhr
Hier mal Beispiele:

https://www.plattentests.de/mobile/forum.php?action=showThread&id=91058

https://www.plattentests.de/mobile/forum.php?action=showThread&id=95789

Mr Oh so

Postings: 1596

Registriert seit 13.06.2013

23.12.2020 - 01:31 Uhr
Wollte wegen Mellon Collie kein Fass aufmachen und mich auch nicht beschweren wegen Wildflowers. Wie gesagt, es freut mich. Ich kenne das Album noch nicht gut genug, werde mich aber in den nächsten Tagen damit beschäftigen. Tom Petty hat für mich persönlich nie in 10er-Regionen gespielt, aber es ist eine irgendwie sympathische Wahl.

Mellon Collie kommt einem halt sofort in den Sinn, da "alte" Alben in Form von Re-Issues auf dieser Seite nur selten besprochen werden. Und mir ist schon klar, dass es schwer ist, den Extrakram in die Bewertung miteinfließen zu lassen, aber eine "zehnigere" 10/10 als Mellon Collie kann man sich nur schwer vorstellen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6428

Registriert seit 26.02.2016

23.12.2020 - 10:27 Uhr
Bei "Mellon Collie" hatte damals das etwas durchwachsenere Bonusmaterial auch die 9/10 verursacht, wenn ich mich recht erinnere.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24135

Registriert seit 07.06.2013

23.12.2020 - 14:54 Uhr
War das so durchwachsen? Das war halt einfach massiv viel und nicht wie jetzt bei Peter nur andere fertige Songs, sondern eben auch Demos und Zeugs. Dass da nicht alles Album-Niveeau hat ist logisch.

dreckskerl

Postings: 4567

Registriert seit 09.12.2014

23.12.2020 - 15:16 Uhr
Ich würde beiden Originalalben 10 Punkte geben.

Der Hinweis "nicht wie jetzt bei Petty nur andere fertige Songs" beinhaltet die Erklärung.
Ein anfänglich als Doppel CD gedachte Veröffentlichung wurde der leichteren Verdaulichkeit wegen, nicht gewagt und 10 von 25 Songs aussortiert.

Jetzt erstmalig hört man alle 10 Songs und die sie sind so gut, dass es auch als gedachte Gesamtausgabe eine 10 bekäme.

Die Pumpkins haben 28 veröffentlicht und keine 10 albumwürdigen Songs aussortiert, daher denke ich ist es gerchtfertigt hier dem Petty Reissue die seltene 10 für so ein Format zu geben.

kingbritt

Postings: 3186

Registriert seit 31.08.2016

23.12.2020 - 15:28 Uhr

. . . wie viele !0/10-Alben gab es denn bei den PT-Rezi's in 2020 und welche waren das?

Mic

Postings: 394

Registriert seit 24.08.2019

24.12.2020 - 00:11 Uhr
dreckskerl: Volle Unterstützung!!!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: