Rolling Stone - The 500 Greatest Albums of All Time (2020 Update)

User Beitrag

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 12:41 Uhr
Naja, das stimmt zwar und bestreitet niemand... aber ein Give It Away und Under The Bridge z.B. vom am selben Tag wie Nevermind erschienen Album liefen u.a. auch heiß auf MTV und waren im Mainstream. Metallica und Guns N Roses (ja, andere Sparte, aber auch kein Whitesnake oder Bon Jovi Niveau) waren auch die Megaseller.
Ja, Teen Spirit war eine Bombe damals, aber ganz so alleine waren sie nicht.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1959

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2020 - 12:41 Uhr
... Und im Zuge dessen, in deren Fahrwasser, konnten dann politisch ähnlich ausgerichtete Bands, von Green Day über Soad bis Ratm, ebenfalls erfolgreich sein.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

28.09.2020 - 12:49 Uhr
Dann habe ich das ja eben richtig formuliert, mit dem Wegbereiter zum Mainstream.

Sehe ebenso, Smells like teen spirit als den Song des Albums, ohne den das Album nicht in den top ten der listen der besten Alben stehen würde.

Aus meiner Sicht auf Qualität von Musik, würde der Erfolg keine so große Rolle spielen.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1959

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2020 - 12:54 Uhr
Ja, das sehe ich auch so. Wenn man alleine die musikalische Qualität des Albums betrachtet, hat das meiner Ansicht nach nichts da oben in der Liste verloren, womöglich nicht mal in den Top 500.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 12:54 Uhr
Man muss aber auch sagen, dass Nevermind ein verdammt gutes Album ist, überragend produziert, sehr catchy und dreckig zu gleich, aber trotzdem opulent und glossy im Gitarren und Drumsound, aber ohne den Punch zu verlieren.

Klar, ich habe es mit den Jahren totgehört.. klar, das rauere und sperrigere In Utero gefällt mir subjektiv auch einen Ticken besser. Aber ganz nüchtern betrachtet ist Nevermind ein verdammtes Meisterwerk, welches die Öffentlichkeit damals enorm geprägt hat. Klassischer Fall von perfektes Timing und alle Elemente fallen perfekt zusammen...

VelvetCell

Postings: 2680

Registriert seit 14.06.2013

28.09.2020 - 12:55 Uhr
Man kann den damaligen Hype um Nirvana nicht um die Projektionsfläche und Identifikationsfigur Kurt Cobain betrachten. Sein Charakter und sein Ende haben aus Nirvana etwas sehr viel größerers gemacht, das bis heute nachwirkt.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 12:56 Uhr
"Wenn man alleine die musikalische Qualität des Albums betrachtet, hat das meiner Ansicht nach nichts da oben in der Liste verloren, womöglich nicht mal in den Top 500."

Die musikalische Qualität würde ich Nevermind nicht absprechen. Vielleicht ist es kein Top10 Album, aber Top100 bis 200 finde ich schon.

VelvetCell

Postings: 2680

Registriert seit 14.06.2013

28.09.2020 - 12:56 Uhr
... nicht ohne die Projektionsfläche ...

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1959

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2020 - 12:58 Uhr
Ja, das ist natürlich Geschmackssache. Mein Ding war es nicht, aber ich verstehe deinen Punkt. Das Album hatte zweifelsohne seine Momente und SLTS war wirklich irre catchy und trotzdem zugleich dreckig.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

28.09.2020 - 12:59 Uhr
Das sehe ich eben anders, ich finde die Produktion ziemlich drüber, nimmt der Musik den Charakter der Band durch zuviele Zutaten und Feinschliff. Ein Sound der mir bei manch weiteren Gitarrenproduktionen der 90er unangenehm und vor allem dated in den Ohren liegt.

Klaus

Postings: 1840

Registriert seit 22.08.2019

28.09.2020 - 13:00 Uhr
Und wenn ich mal für die leicht spätere Generation sprechen darf: Nevermind war um 1998/1999 eines der ersten Alben, dass auch mich dann zur Rockmusik gebracht hat, obwohl das ja zeitlich schon vorbei war und das ging den Leuten in meinem Umfeld, deren Musikinteresse übers Radio hinausging, sehr ähnlich.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:04 Uhr
@dreckskerl

echt, findest Du den Sound dated? Empfinde ich gar nicht so, der ist sehr frisch und finde nicht, dass er den Charakter der Band verwässert.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:09 Uhr
Ich finde Nevermind hat eher das Problem, dass sich viele, die damals aktiv Fans wurden, irgendwann von diesem Riesenhype, dem Cobain Kult um den Selbstmord etc. genervt waren und sich die Musik totgespielt hat...

Deswegen bin ich auch ein großer Fan der Alternativszene der 80er - da war die Musik noch nicht im Mainstream, die Musiker konnten sich frei kreativ entfalten und wurden nicht von Plattenfirmen vereinnahmt und mit Megamarketingbudgets gepushed mit millionenschweren Musikvideos, Produzenten, Erwartungen etc... dieses Pushen und diese Extremvermarktung hat zwar zu einigen Meisterwerken geführt, aber im Nachgang sehr viel zerstört und verwässert IMO.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

28.09.2020 - 13:12 Uhr
Ist halt mein Ohr/Empfindung.
Stehe da aber nicht ganz alleine mit dieser Meinung.
Die Band selbst wollte Butch Vig auch kein zweites Mal.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:17 Uhr
Ja, aber die Nevermind Produktion wollte die Band selbst zu der Zeit auch so haben.. sie wollten schon auch groß werden, so ist es nicht... dann wurde es zu viel und dann wollten sie aus Protest eine rauere für den Nachfolger...

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:18 Uhr
"Stehe da aber nicht ganz alleine mit dieser Meinung."

selbst wenn Du alleine damit dastehen würdest, ist sie legitim, also no worries

Mr Oh so

Postings: 1503

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2020 - 13:21 Uhr
Es gab in den letzten 40 Jahren kein einflussreicheres Album als Nevermind. Natürlich "brodelte" es schon in den 80ern im Underground. Aber es war Nevermind (und nicht Blood Sugar Sex Magic o.ä.), das mit einer wahren Explosion den Underground in den Mainstream katapultierte und damit Hörgewohnheiten für die nächsten Jahrzehnte definierte.

Und damit meine ich nicht so Zeugs wie Green Day (die sich ja mehr auf den 70s-Punk beziehen), sondern schlichtweg alles, was bis heute unter dem Schlagwort "Indie" läuft. Ohne Nirvana würde wahrscheinlich nichtmal dieses Forum bestehen, in dem Ihr gerade postet. Die Bedeutung dieses Albums und ja speziell "Smells lile Teen Spirit" kann gar nicht hoch genug angesehen werden. Jeder, der damals schon alt genug war, kann sich erinnern, wo er zum ersten Mal "Teen Spirit" gehört hat.

Dass das so war, war auch kein Zufall. Das Album ist ein Meisterwerk, das weit verbreitete Nevermind-Bashing kann ich nicht verstehen.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:24 Uhr
Ja, das erste Mal Teen Spirit auf MTV war ein heftiger Mindblower damals

Klaus

Postings: 1840

Registriert seit 22.08.2019

28.09.2020 - 13:26 Uhr
"Jeder, der damals schon alt genug war, kann sich erinnern, wo er zum ersten Mal "Teen Spirit" gehört hat."

Dickes Ausrufezeichen. Das weiß ich sogar bis heute noch. Viva2 bei Niels Ruf.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

28.09.2020 - 13:41 Uhr
Die Argumente sind ausgetauscht.

Kurt selbst sagt: "Looking back on the production of Nevermind, I'm embarrassed by it now. It's closer to a Mötley Crüe record than it is a punk rock record."

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2020 - 13:48 Uhr
Ja, "looking back" schon... aber "looking forward" vor Nevermind wollte er es schon so haben... Ich würde auch den Interviews am Ende nicht so viel Bedeutung zumessen... er war da total kaputt, depressiv, abhängig... schade, dass es so ausgegangen ist.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1959

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2020 - 13:54 Uhr
Ich kann das nur bestätigen, was Oh So sagt und in etwa darauf wollte ich auch hinaus. Der persönliche Geschmack ist dabei auch völlig irrelevant, die musikhistorische Bedeutung des Albums ist unbestritten immens.

Persönliche Anekdote dazu: Ich hörte ja schon während den 80ern Punk und Hardcore. Während der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts passierte innerhalb der Szene einiges hinsichtlich Öffnung für neue musikalische Einflüsse. Ich denke da etwa an die Melvins, Butthole Surfers, NoMeansNo und unzählige andere. Sicherlich zählten Seattle und auch Discords (Emo!) ebenso dazu. Trotzdem wähnte man sich in seiner Blase sicher, vom Zeitgeist und dem Mainstream war man meilenweit entfernt. Und dann explodierte wortwörtlich über Nacht SLTS. Und es war wirklich eine Eruption sondergleichen. Plötzlich veränderte sich das persönliche Umfeld. Bekannte aus der örtlichen Disco, die einen vor wenigen Tagen noch für den persönlichen Musikgeschmack argwöhnisch beäugten (ist doch eh alles nur Lärm), flogen nun selbst wild pogend zu Nirvana quer über die Tanzfläche. Und das ist nicht übertrieben. Man kam aus dem Staunen nicht mehr raus und mich nervte das auch rasend schnell, weil es einem die eigene, kleine Blase zerstörte, die mir damals mit Anfang 20 noch sehr wichtig war. Heutzutage kann ich darüber lachen, aber ich habe etwas Vergleichbares kein zweites Mal erlebt.

kingbritt

Postings: 2609

Registriert seit 31.08.2016

28.09.2020 - 16:57 Uhr
Nevermind in den legendären Sound City Studios.

"Ohne Frage prägten Nirvana mit ihrem Album "Nevermind" das Grunge-Genre und veröffentlichten mit ihrer Single "Smells Like Teen Spirit" die Hymne einer ganzen Generation. Doch das Erbe des Albums geht auch nach dem Tod von Kurt Cobain, dem Verleihen ihres Band-Sterns auf dem Walk of Fame und zahlreichen Jubiläums-Releases weiter.

Die 1969 gegründeten Sound City Studios, in denen Scheiben von Fleetwood Mac, Neil Young, Foreigner und eben auch Nirvanas "Nevermind"-Album aufgezeichnet worden waren, wurden nach dem Tod seiner beiden Gründer zwischenzeitlich aufgelöst. Der ehemalige Nirvana-Drummer Dave Grohl kaufte beim Abverkauf des Studio-Equipments im Jahr 2011 kurzerhand dessen legendäre Neve 8028-Konsole, um sie in seinem Studio zu installieren. Als wäre das nicht Huldigung genug, brachte Grohl dann 2013 eine Dokumentation heraus, die die Neve-Konsole zum "Star" ihrer Berichterstattung machte. Auf diese Weise führte er nicht nur das klangliche Erbe dieser Konsole weiter, sondern setzte ihr auch noch ein mediales Denkmal." Bonedo.de

Mister X

Postings: 3298

Registriert seit 30.10.2013

28.09.2020 - 21:52 Uhr
Ich war in meiner Jugend DER Nirvana-Fan. Sie waren meine Religion. Cobain mein Gott.

Im Nachhinein wird einem dann aber immer mehr bewusst, wie einfach, besonders Nevermind, doch ist. Dazu sind die Riffs von Smells und Come As You Are auch noch geklaut.

Wenn ich Nevermind mit meinem Liebling der 90er, das Ratm-Debuet, vergleiche, zieht es kilometerweit den kürzeren. Spreche Nevermind aber auch dessen Status nicht ab, da ich es mal verehrt habe. Daher in meiner 90er Top 5 noch auf Platz 2.

In Utero fand ich lange Zeit besser, ist für mich aber heute eher das trotzige Kind und die Reaktion auf Neverminds Erfolg. Sind schon 1,2 konstruierte Nummern drauf, die sich so weit wie möglich von Nevermind abheben sollen.

Eine Band ihrer Zeit sind Nirvana keienswegs. Eher eine Band eines Lebensabschnittes. Und zwar der Jugend. Noch heute sieht man Jugendliche mit Nirvana-Shirts, die sonst keine Band-Shirts tragen.

Mister X

Postings: 3298

Registriert seit 30.10.2013

28.09.2020 - 21:58 Uhr
Das was Rage Against The Machine auf ihrem Debuet instrumental abliefern, hätten Nirvana nicht mal mit Jahrzehnterlanger Übung hinbekommen.

TOM77777

Postings: 9

Registriert seit 02.10.2020

02.10.2020 - 19:31 Uhr
extra dafür hier angemeldet um zu kommentieren. Diese Liste ist nur noch ein Witz. Ich habe mich 2003 und 2012 als junger Mann darüber aufgeregt dass soviele 60er Jahre alben dort zu finden waren und aus den 70ern dafür kaum welche aus der Neuzeit. irgendwann wurde die liste für mich eine art BIBEL und ich stellte fest, wie gut die Liste war. FEINGEFÜHL und auch diversität. durch die liste habe ich Zugang vor allem zu den 80er und 90er alben der liste gefunden.

ich habe die liste weiterempfohlen und einige der leute haben sich später das buch gekauft.

selbst kuriose Alben auf der liste von MADONNA, JANET, MJ und so sind sehr gut und verdient gewesen auf der liste

naja hat sich jetzt aber geändert.

Mister X

Postings: 3298

Registriert seit 30.10.2013

02.10.2020 - 19:41 Uhr
Den einen Tag wurde auch im Radio berichtet, dass die Liste geupdatet wurde und wie toll es doch ist dass sie jetzt so schwarz und weiblich ist. Fällt mir nichts mehr zu ein. Aber mit den beiden Punkten wird die Liste ja überall beworben. So als hätte man den weißen Männern endlich das Handwerk gelegt.

Ich warte jetzt noch auf die Song-Liste und dann mache ich da nen Deckel drauf. Wenn ich neue Alben entdecken will, schau ich mir die best bewertesten Alben bei Rateyourmusic oder Besteveralbums an. Da haben 1,2 Leute mehr als die 300 abgestimmt.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

02.10.2020 - 20:06 Uhr
Diese Listen sind doch immer ein Ausdruck des Zeitgeistes. Die vornehmlich weißen, männlichen Redakteure des Stone wollten mittels dieser Liste darstellen, dass sie in der Gegenwart angekommen sind.
Wie authentisch das ist, sei dahingestellt.




TOM77777

Postings: 9

Registriert seit 02.10.2020

02.10.2020 - 20:44 Uhr
@dreckskerl

naja balance gab es auch bei den alten Listen da waren auch viel PRINCE, DIANA ROSS und andere schwarze

Naja das mit den weissen Männern ist Unsinn.

TOM77777

Postings: 9

Registriert seit 02.10.2020

02.10.2020 - 20:49 Uhr
ERFREULICHERWEISE eine überraschung PET SHOP BOYS ACTUALLY in den 500 Listen

unglaublich das ist das beste Album der zwei

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

02.10.2020 - 20:56 Uhr
Ja natürlich hatte die 2005 Liste auch weibliche und schwarze Bands/Künstlerinnen, aber deutlich weniger und vor allm die Topplatzierungen sind schon deutlich durcheinander gewirbelt, Marvin Gaye auf die eins zu setzen ist eine politisches Statement, ebenso Joni Mitchell klar vor Dylan.

TOM77777

Postings: 9

Registriert seit 02.10.2020

03.10.2020 - 09:55 Uhr
politisches statement ? Lächerlich
es geht um die besten Alben aller zeiten und nicht um quoten
mensch in welchem universum bin ich gelandet,

auf die liste war verlass früher

Mister X

Postings: 3298

Registriert seit 30.10.2013

12.10.2020 - 19:58 Uhr
Was mich angesichts der diverseren Abstimmer als damals ja überrascht, ist dass Pet Sounds jetzt schon zum dritten Mal auf Platz 2 ist. Hat da der Stone vielleicht etwas bei der Auswertung geschummelt ? Ist das wirklich ein Album dass bei jüngeren noch soo starken Anklang findet ? Schließlich hat man die weißen Alten ja sonst nach weiter hinten gekickt.

Mann 50 Wampe

Postings: 654

Registriert seit 28.08.2019

12.10.2020 - 20:09 Uhr
Was soll man von einem Schnarchnasigen Magazin schon anderes erwarten als eine noch Schnarchnasigere Liste ?

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

12.10.2020 - 21:01 Uhr
Stimmt, über die Nummer 2 für Pet Sounds wundere ich mich auch sehr, habe da auch keine Erklärung für.

Mr Oh so

Postings: 1503

Registriert seit 13.06.2013

13.10.2020 - 12:24 Uhr
Den einen Tag wurde auch im Radio berichtet, dass die Liste geupdatet wurde und wie toll es doch ist dass sie jetzt so schwarz und weiblich ist.

Absolut. Aus heutiger Sicht kann man die Beatles doch nicht mehr gut finden. Was für ein Alte-Weiße-Männer-Dreck. Über Jahrzehnte haben wir es einfach nicht kapiert, dass Marvin Gaye oder Stevie Wonder viel besser sind, weil sie eben schwarz sind.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

13.10.2020 - 13:48 Uhr
@Mann 50 Wampe
und an alle anderen die den Rolling Stone als schnarchnasig etc. bezeichnen, meinst du/ihr den amerikanischen Stone, lest ihr den regelmäßig? Oder ist das Urteil nicht eher vom deutschen Rolling Stone gepägt?

flow79

Postings: 169

Registriert seit 09.09.2020

13.10.2020 - 13:51 Uhr
Solche Listen sind so was von irrelevant, auch wenn sie den (einst?) klingenden Namen RSM tragen. An so was orientiere ich mich schon lang nicht mehr.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

13.10.2020 - 13:55 Uhr
Orientieren tue ich mich daran auch nicht, ich finde das eher journalistisch/gesellschaftlich/politisch interessant.

Mann 50 Wampe

Postings: 654

Registriert seit 28.08.2019

13.10.2020 - 17:36 Uhr
@ dreckskerl

Nein lesen tue ich den gar nicht. Aber ab und an bekommt man ja mal einen in die Finger, meistens der deutsche Rolling Stone. Schon nach kurzen durchschauen weiss ich das mich 95% nicht interessiert, einige Musikgenres werden auch komplett ausgeblendet. Und das spieglet sich auch in der Liste wieder, wobei ich mir auch die nicht von vorne bis hinten angesehen habe.

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

13.10.2020 - 17:47 Uhr
Also sprichst du vom deutschen Rolling Stone, nicht von der amerikanischen Ausgabe.

Und wenn du nach kurzem Durhblättern eines deutschen Rolling Stone 95% nicht interessieren, dann war die Zeitchrift jedoch noch nie etwas für deinen Geschmack.

kingbritt

Postings: 2609

Registriert seit 31.08.2016

13.10.2020 - 18:40 Uhr

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: