Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Shame - Drunk tank pink

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

11.09.2020 - 11:01 Uhr - Newsbeitrag
UK post-punk outfit Shame are back with a turbulent new single called “Alphabet”.

“Alphabet” marks the first new material Shame have released since their well-received 2018 debut, Songs of Praise. That record not only grew their fanbase substantially, but also landed them a slot at Coachella 2019 and tour dates alongside Iceage. Today’s cut hits along the same lines as that initial LP, and continues to see Shame putting their own wiry twist on post-punk — that kind that should appeal to those accustomed to bumping Fontaines D.C. and IDLES.

The accompanying visual for “Alphabet”, directed by Tegen Williams (Mount Kimbie, Babeheaven), is where things really get weird, though. There’s tons of stressful scenes showing people being tied up, terrorized, or simply unable to sit down at the dinner table without the chairs being pulled out from under them. Watch it carefully below.

According to frontman Charlie Steen, the video and lyrics of “Alphabet” are based on a series of restless dreams he had. “At the time of writing it, I was experiencing a series of surreal dreams where a manic subconscious was bleeding out of me and seeping into the lyrics,” he explained in a statement. “All the unsettling and distressing imagery I faced in my sleep have taken on their own form in the video.”


fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 11:06 Uhr
ich kommentiere mal auch hier ein...

Ja, endlich scheint sich was zu tun hinsichtlich einem neuen Album! Song ist ganz gut, allerdings fehlen mit etwas die atmosphärischen Gitarren, die das Debut auszeichneten... der neue Song ist etwas zu Haudrauf-rotzig, aber jetzt auch nicht schlecht...

Das Debut ist für mich immer noch eines der besten Rockalben der letzten Jahre. Ausserdem ist die Band live unfassbar gut gewesen - einer der besten Gigs, die ich in den letzten Jahre sehen durfte...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

11.09.2020 - 11:12 Uhr
Hätte die auch gern mal live gesehen. Und beim Debut geb ich dir recht. Klasse Album. Bin gespannt.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 11:16 Uhr
Hoffe Du bekommst die Chance irgendwann - selten eine Band mit solch grandiosem und klarem Livesound und derartiger Tightness gesehen. Ich war wirklich weggeblasen wie diese jungen Bürschchen aufgespielt haben, das war unbändige Spielfreude

cargo

Postings: 462

Registriert seit 07.06.2016

11.09.2020 - 11:48 Uhr
Song finde ich eher enttäuschend. Könnte auch von den Idles sein, wobei deren Sound mehr Punch hätte.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 11:50 Uhr
Ja, diese Idles-Nähe gefällt mir auch nicht so... fand das Shame Debut einige Ligen über Idles, die mir zu stumpf und öde sind...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

11.09.2020 - 11:51 Uhr
Ja, IDLES geben mir leider auch gar ncihts. Ähnlich auch Fountaines D.C.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 11:57 Uhr
Ich habe es mit Idles wirklich probiert und WOLLTE die gut finden, aber da fehlt es mir an allen Ecken und Enden... nur Haudruff einprügeln ohne wirkliche SONGS, Variation/Abwechslung und ohne Atmosphäre ist halt für 1-2 Tracks nett, aber das war es auch...

Kojiro

Postings: 1049

Registriert seit 26.12.2018

11.09.2020 - 19:49 Uhr
Stimme euch beiden zu; Shame sind verglichen mit Idles und Fountaines D.C: (schnarch) um Welten besser. Das Shame-Debüt mochte ich sehr. Bin aufs neue ALbum gespannt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2020 - 15:05 Uhr
SHAME kehren mit neuer Single “Alphabet” zurück

~ via Dead Oceans

Shame haben soeben ihr groß herbeigesehntes Comeback mit der energiegeladenen, stürmischen Single “Alphabet” angekündigt. Die heutige Veröffentlichung folgt als erstes Material auf das von Kritikern und Fans gleichermaßen hochgelobte Debütalbum Songs Of Praise, das 2018 via Dead Oceans erschienen ist.

Unter der Regie von Tegen Williams fängt das zugehörige Video die entnervende Natur hypnagoger Halluzinationen und die beunruhigende Art und Weise, wie einem der Verstand beim Träumen Streiche spielen kann, ein:


Sänger Charlie Steen sagt über den von James Ford produzierten Song:



"Alphabet is a direct question, to the audience and the performer, on whether any of this will ever be enough to reach satisfaction. At the time of writing it, I was experiencing a series of surreal dreams where a manic subconscious was bleeding out of me and seeping into the lyrics. All the unsettling and distressing imagery I faced in my sleep have taken on their own form in the video.”





Shames Rückkehr - mit einer Spielzeit von knapp unter drei Minuten - ist ein energischer Ausbruch, der so schnell lodert, das man ihn direkt noch einmal erleben will. Ein rastloser, unermüdlicher Song, der sich vertraut und doch größer und kühner anfühlt als alles, was die Band bisher veröffentlicht hat: Der Beginn einer spannenden und neuen Ära von Shame.


"Alphabet" hier anhören:
https://shame.ffm.to/alphabet


Die PM dazu vom Donnerstag.

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

06.11.2020 - 15:10 Uhr
Shame haben ein weiteres Stück ihres bald erscheinenden 2.Albums in einer Liveversion veröffentlicht.

https://www.youtube.com/watch?v=UKcGq17mm2s

Durchaus keine leichte Kost, hört selbst.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

06.11.2020 - 15:13 Uhr
Gesanglich fehlt mir da irgendwie noch was.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

06.11.2020 - 15:20 Uhr
Also rhythmisch gefällt mir das sehr. Schön kleinteilig, wie die Gitarren da umeinanderspielen.

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

06.11.2020 - 18:18 Uhr
Ich finde es auch spannend und echt nicht leicht einzuordnen...so Talking heads inspired Mathrockpunk.

Der Text ist stark und gesanglich hats auf jeden Fall die heutzutage gern gehörte Dringlichkeit.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2517

Registriert seit 14.06.2013

19.11.2020 - 16:43 Uhr - Newsbeitrag
Neuer Song! "Water in the well"

Klaus

Postings: 3767

Registriert seit 22.08.2019

19.11.2020 - 16:46 Uhr
Heißt übrigens Drunk Tank Pink und kommt am 15.01.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

19.11.2020 - 16:54 Uhr - Newsbeitrag
Danke, ich mach das mal zur News

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

19.11.2020 - 16:56 Uhr
Hmmm, so richtig umhauen tun mich die Vorabsongs noch nicht.. sind ganz gut, aber an das überwältigende Debut bzw. deren Songs kommen sie bei mir nicht annähernd ran.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2517

Registriert seit 14.06.2013

19.11.2020 - 17:07 Uhr
"Water in the well" fixt mich total an, der wäre auch auf dem Debüt wahrnehmbar. Der erste Vorab-Song dagegen nicht so.

Kojiro

Postings: 1049

Registriert seit 26.12.2018

24.11.2020 - 15:40 Uhr
Finde die neue Single ebenfalls besser als die erste Auskopplung. Bin mal gespannt, ob sie mit dem Nachfolger an das extrem gute Debüt anknüpfen können.

Btw: Ist das inzwischen eig. Standard, dass man Alben gefühlt ein halbes Jahr vorher vorbestellt? Irgendwie sehr albern. Habe in letzter Zeit mehrfach Platten von Alben gekriegt, die ich vor Urzeiten vorbestellt und beinahe vergessen hatte, diese überhaupt geordert zu haben :D

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

03.12.2020 - 18:37 Uhr
neuer Song:
https://www.youtube.com/watch?v=0dVZKosGgUo

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

03.12.2020 - 22:14 Uhr
Den finde ich bisher am stärksten, aber es ist nun eindeutig, dass sie sich für eine deutlich sperrigere musikalische Richtung entschieden haben.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

03.12.2020 - 22:25 Uhr
Ja, für mich auch eindeutig der beste der Vorabsongs, gefällt mir richtig gut... und ja, scheinbar wird es sperriger, dabei habe ich ein lachendes und ein weinendes Auge - auf der einen Seite fantastisch, dass sie nicht glatter werden oder sich an irgendwelchen chartstauglicheren Trends versuchen, auf der anderen fehlen mir bisher die atmosphärischen Gitarren des Debuts etwas, die so eine klasse Stimmung erzeugt haben...

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

03.12.2020 - 22:25 Uhr
Vorfreude ist aber sehr groß

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

03.12.2020 - 22:26 Uhr
So zwiegespalten bin ich auch.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

04.12.2020 - 12:10 Uhr
Gerade wieder die neuen Songs hören - Snow Day und Water In The Well gefallen mir schon sehr! Sperrig und doch auch mit atmosphärischen Teilen und irgendwie vielschichtiger als beim ersten Durchgang... besonders Snow Day ist ein großes Highlight - gute Lyrics, klasse Aufbau...

Ich will das Album jetzt :)

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

04.12.2020 - 12:21 Uhr
Sehr gespannt bin ich auch. Hast du auch den am 06.11. von mir velinkten Albumtrack in der Live Version gehört? Den finde ich auch ziemlich intensiv.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

04.12.2020 - 12:30 Uhr
Ja, den finde ich auch ganz gut, mal schauen wie die Studioversion ist.... ich bin bereit für das neue Album, nachher wird zum Feierabend das Debut aufgelegt :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

04.12.2020 - 14:09 Uhr
auf der einen Seite fantastisch, dass sie nicht glatter werden oder sich an irgendwelchen chartstauglicheren Trends versuchen, auf der anderen fehlen mir bisher die atmosphärischen Gitarren des Debuts etwas, die so eine klasse Stimmung erzeugt haben...

Word.

Kojiro

Postings: 1049

Registriert seit 26.12.2018

05.12.2020 - 12:25 Uhr
Snow Day ist ziemlich geil...

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

05.12.2020 - 12:59 Uhr
Snow day ist ein Geniestreich.
Der aufregendste Gitarrentrack des Jahres by far.
So komplex und vielschichtig, eine Suite quasi, eine Postpunk-indieprog Suite, ein Referenzmonster in supermodernem Gewand.
Wahnsinnsteil.

dreckskerl

Postings: 6354

Registriert seit 09.12.2014

05.12.2020 - 13:07 Uhr
Zusatz:
Referenzmonster in supermodernem Gewand und vor allem mit absolut erkennbaren bandeigenen Stil.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

05.12.2020 - 14:10 Uhr - Newsbeitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

05.12.2020 - 16:35 Uhr
Interessant, dass die echt ne kleine Prog-Richtung einschlagen. Pub-Prog. :D

cargo

Postings: 462

Registriert seit 07.06.2016

10.12.2020 - 09:45 Uhr
Richtig starker Song. Erinnert mich an Preoccupations und das ist kein schlechtes Zeichen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

10.12.2020 - 11:38 Uhr
Du meinst Vietcong. :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

06.01.2021 - 19:38 Uhr - Newsbeitrag
shame teilen neue Single “Nigel Hitter”
~

Zugehöriges Album “Drunk Tank Pink” erscheint am 15.01. via Dead Oceans





shame haben mit “Nigel Hitter” eine weitere Single aus ihrem lang erwarteten und nächsten Freitag erscheinenden neuen Album “Drunk Tank Pink” (VÖ: 15.01. via Dead Oceans) geteilt. Zuvor feierte der Track auf BBC1 Radio 1 mit Annie Mac’s “Hottest Record in the World” Premiere. “Nigel Hitter” folgt auf die zuvor veröffentlichten Singles "Alphabet", "Water in the Well" und "Snow Day".

Unter der Regie von Maxim Kelly zeigt das zugehörige Video altes Archivmaterial eines Forschungszentrums zur Entwicklung von Kindern. Mit Hilfe von Deepfake-Technologie sehen wir so zum Song mitsingende Babys und versteckte Auftritte der Bandmitglieder als neugierige Wissenschaftler.

Mit einer schweren und treibenden Bassline nimmt der Track unterstützt von einem Netz an Gitarren Fahrt auf - stets mit den für shame typischen Hooks und zündenden Gesang versehen. Einmal mehr wird so deutlich, was für eine enorme Erweiterung des klanglichen Arsenals die Band auf “Drunk Tank Pink” vorzuweisen hat - ergreifend, kühn und zugleich unvorhersehbar erweist sich der Hördurchlauf des Albums.



“Nigel Hitter” und die insgesamt elf Stücke auf “Drunk Tank Pink” entwickelten sich in den Ruhephasen der Band, welche den größten Teil ihres erwachsenen Daseins on the Road mit ausgiebigen Tourneen verbrachte - dies bringt Sänger Charlie Steen auf der neuen Single auch lyrisch direkt zum Ausdruck: “I’m burning at both ends naturally…”. Er ergänzt weiterhin:



“Nigel Hitter is one of the vital organs of Drunk Tank Pink. A necessary pulse. Focused on daily routine, repetition, and how extraordinary any ordinary task seemed to me after coming home from touring. A world of percussion and joy lies within.”

Tracklist:

1. Alphabet
2. Nigel Hitter
3. Born in Luton
4. March Day
5. Water in the Well
6. Snow Day
7. Human, for a Minute
8. Great Dog
9. 6/1
10. Harsh Degrees
11. Station Wagon

Das Album erscheint digital, als Kassette, CD und LP. Auf Vinyl erscheint "Drunk Tank Pink“ zudem deutschlandexklusiv auf smoke Vinyl sowie auf limitiertem pink Vinyl:

https://shame.ffm.to/drunk-tank-pink

chocolat ideal

Postings: 95

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2021 - 17:09 Uhr
Interessante Entwicklung, Snow Day, Water in the Well und vor allem Nigel Hitter erinnern mich nun sehr an Squid (von denen ich ein Album sehnlichst erwarte), wenn auch ein wenig rauer. Also ich bin sehr angetan und freue mich nun sehr auf die Platte - fand das Debüt schon saustark.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

08.01.2021 - 17:12 Uhr
Eine Woche noch! Vorfreude ist riesig!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

08.01.2021 - 17:17 Uhr
Oh, stimmt.

myx

Postings: 2377

Registriert seit 16.10.2016

08.01.2021 - 17:47 Uhr
Ich habe lustigerweise noch in keinen Song reingehört, bin aber auch gespannt auf das Album. Das Debüt finde ich richtig stark.

Kojiro

Postings: 1049

Registriert seit 26.12.2018

08.01.2021 - 20:10 Uhr
Ich bestell´s mir jetzt mal vor... :-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

13.01.2021 - 20:30 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

cargo

Postings: 462

Registriert seit 07.06.2016

15.01.2021 - 10:16 Uhr
Ganz starkes Album. Shame hätten es sich auch leicht machen und richtig radiotaugliche Indiehits aufnehmen können. Die Ansätze waren auf dem Debüt ja schon da. Stattdessen hauen sie unberechenbare Songs mit mutigem Songwrting raus. Schon mal ein sehr frühes Highlight in diesem Jahr auf jeden Fall. Könnte sich bei mir auch auf einer 9/10 einpendeln.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26424

Registriert seit 07.06.2013

15.01.2021 - 11:01 Uhr
Schon so oft gehört, cargo? Woher?

Freue mich aber jetzt noch mehr und mach gleich mal den ersten Durchgang.

u.x.o.

Postings: 249

Registriert seit 29.08.2019

15.01.2021 - 11:07 Uhr
Mein erster Durchgang war heute Morgen in der Bahn. Hat mich auch direkt überzeugt, freue mich schon sehr auf die nächsten Spins heute Nachmittag!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2517

Registriert seit 14.06.2013

15.01.2021 - 11:16 Uhr
Kann User cargo nur beipflichten, bleibe bisher mal bei der 8/10.

@u.x.o.: Das überrascht mich.
Wollte gerade schreiben: Nicht vom ersten (vllt. sperrigeren) Durchgang abschrecken lassen.

Luc

Postings: 1360

Registriert seit 28.05.2015

15.01.2021 - 11:20 Uhr
Ich lese immer Nigel Hitler.
Scheiß Songtitel.

fuzzmyass

Postings: 6414

Registriert seit 21.08.2019

15.01.2021 - 12:26 Uhr
Heute kommt die Platten an, ich warte schon sehnsüchtig....

u.x.o.

Postings: 249

Registriert seit 29.08.2019

15.01.2021 - 13:37 Uhr
@eric I Like IT sperrig! ; )

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: