Aesop Rock - Spirit World Field Guide

User Beitrag

Unangemeldeter

Postings: 291

Registriert seit 15.06.2014

10.09.2020 - 16:11 Uhr
Ein neues Aesop Rock-Album ist im Anmarsch! https://rhymesayers.com/news/2020/09/new-aesop-rock-album-music-video

Kommt am 13. November, lautet auf den Namen "Spirit World Field Guide", ist ein Konzeptalbum über eine Parallelwelt mit 21 Tracks, hat ein geiles Coverart und ich bin hyped.
Eine erste Single (The Gate) mit Video ist auf der Seite oben auch zu finden. Flow erinnert sehr stark an seinen Freedom Finger-Soundtrack, jede Menge Couplets die direkt hängen bleiben ("I get tired of bread, I might eat the rich" - "Death wish from day one, I wake up and I rain blood") - stark! Schwachpunkt fast schon traditionell die Hook im Refrain, stört mich wie immer aber auch kaum.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

10.09.2020 - 16:13 Uhr
Die Kollaboration mit Tobacco war richtig gut. Sein letztes Soloalbum eher schlecht. Ich hoffe auf ein gutes Album.

Unangemeldeter

Postings: 291

Registriert seit 15.06.2014

10.09.2020 - 16:16 Uhr
So unterschiedlich können Geschmäcker sein - "Impossible Kid" ist inzwischen fast mein liebstes von ihm, Malibu Ken fand ich aber nur ganz OK mit Ausreißern nach oben. Die Produktion sagt mir auf Albumlänge nicht zu.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

10.09.2020 - 16:17 Uhr
sehr schöne News!! Malibu Ken war fantastisch!

"Sein letztes Soloalbum eher schlecht"

Ist hier von The Impossible Kid die Rede? Das war super...

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

10.09.2020 - 16:18 Uhr
@ Unangemeldeter

Finde Impossible Kid auch fantastisch - für mich ein Highlight seines Schaffens.

Unangemeldeter

Postings: 291

Registriert seit 15.06.2014

10.09.2020 - 16:24 Uhr
Freut mich - für mich hat Impossible Kid insbesondere bei den Lyrics (die davor oftmals so verschachtelt und verklausuliert waren, dass mir der Zugang dazu abging; teilweise hätte man da ja echt mit Lyric Sheet danebensitzen müssen) nochmal eine neue Stufe erreicht - mag eine Nachwirkung der Kimya Dawson-Kollaboration (Uncluded) gewesen sein, aber dieses direktere Storytelling hat mich dann auch auf der emotionalen Ebene total gekriegt. Großartige Mischung aus Melancholie und Humor, ein fantastisches Album.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

10.09.2020 - 16:26 Uhr
Skelethon und None Shall Pass fand ich bei weitem besser. Bei The Impossible Kid gefiel mir zwar der Ansatz mit dem asynchronen Gesang, aber bis auf Rings und Water Tower ist da kein echter Hit dabei.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

10.09.2020 - 16:27 Uhr
Ja, ich finde bei ihm sind die Lyrics generell etwas schwieriger zu greifen weil so schnell un verschachtelt... ich finde aber die Atmosphäre auf seinen Alben grandios!
Ich freu mich total auf das Album - neue Alben Run The Jewels und Aesop Rock im selben Jahr? Dann kann das musikalische Jahr gar nicht so schlecht sein..

Unangemeldeter

Postings: 291

Registriert seit 15.06.2014

10.09.2020 - 16:32 Uhr
None Shall Pass ist eines meiner absoluten Lieblingsalben of all time, deswegen wirst du von mir dazu keine Widerworte hören - für mich ist Impossible Kid aber inzwischen gleich wichtig.

Watchful_Eye

User

Postings: 2039

Registriert seit 13.06.2013

10.09.2020 - 17:40 Uhr
Nice, das Jahr legt nochmal einen Endspurt hin.

Was die Urteile über die Alben angeht, sehe ich das alles sehr ähnlich wie Given to the Rising. None Shall Pass und Skelethon sind für mich die Meisterwerke, und die Zusammenarbeit mit Tobacco war auch super.

The Impossible Kid traf insgesamt ein bisschen weniger meinen Nerv als die beiden Vorgänger, aber ich finds auf seine Weise auch gut. Dass das Niveau dieser beiden Alben nicht dauerhaft gehalten werden kann, war zu erwarten - und man kann ja nicht immer dasselbe machen. :)

Der neue Song deutet für mich auch eher eine Fortsetzung des "Impossible Kid"-Sounds an. Es klingt erneut wieder eher etwas straighter, und eher etwas steriler. Aber das passt schon, der Track geht völlig klar.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

10.09.2020 - 17:45 Uhr
The Gates gefällt mir von der Stimme her nicht. Das klingt irgendwie arroganter als sonst üblich.

Watchful_Eye

User

Postings: 2039

Registriert seit 13.06.2013

10.09.2020 - 17:53 Uhr
Arroganter? Darauf wäre ich irgendwie gar nicht gekommen.

Wenn ich auch mit irgendwas meckern soll - mir kommt der Track etwas zu hoch abgemischt vor, seine "s"-Laute schneiden mir so leicht in den Ohren. Aber das kann man auch selbst per EQ regeln. :)

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

10.09.2020 - 17:57 Uhr
Durch die elektronische Verzerrung seiner Stimme und das "that's what's up" nervt schon.

smrr

Postings: 40

Registriert seit 02.09.2019

11.09.2020 - 08:46 Uhr
Déjà-vu-Song, dieses "Gates", ohne jetzt konkret den Ursprung festmachen zu können. Finde auch die Produktion wenig dringlich, fast zu zahm. Aber eigentlich war auf Aesop immer Verlass, von daher: Bock auf das Album.

"Impossible Kid" war schon eine super starke Scheibe, vom Sound und Mastering deutlich besser als "None Shall Pass". Letztlich würde ich es sogar noch vor "Skelethon" einsortieren. Bester Abschlusstrack von allen Alben übrigens mit "Molecules".

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 08:52 Uhr
Aber, aber Gopher Guts...

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 09:14 Uhr
""Impossible Kid" war schon eine super starke Scheibe, vom Sound und Mastering deutlich besser als "None Shall Pass". Letztlich würde ich es sogar noch vor "Skelethon" einsortieren. Bester Abschlusstrack von allen Alben übrigens mit "Molecules"."

Unterschreibe ich so.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 10:11 Uhr
Nochmal die letzten 3 Alben durchgezappt. Skelethon ist für mich die stärkste wegen Produktion und Post-Rock-Einflüssen (ein bisschen). Dann None Shall Pass wegen der lässigen Lines. The Impossible Kid dahinter. Rings, Supercell und Kirby sind starke Tracks, wenn auch eher wenig Hip Hop und das Ganze ist nicht so mitreißend wie Skelethon.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 10:24 Uhr
Ich mag auch Float sehr - tolles Album.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 10:28 Uhr
Labor Days auch. Höre ich aber selten.

Unangemeldeter

Postings: 291

Registriert seit 15.06.2014

11.09.2020 - 11:26 Uhr
Float wurde übrigens kürzlich als 20th Anniversary Edition nochmal auf Vinyl aufgelegt - allerdings soweit ich weiß ohne Remastering oder Bonustracks oder so.

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 11:42 Uhr
Von Labor Days bin ich gerade sehr begeistert. Es gibt für mich keinen besseren Hip-Hopper wegen der Lyrics, der Stimme und des Sounds. Auch Dälek, die ja dem Post-Rock nahe stehen, gefallen mir nicht so.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 11:48 Uhr
Dälek liebe ich... mein Favorit ist allerdings EL-P solo - da finde ich die 3 Alben sogar besser als Run The Jewels - vor allem I'll Sleep When You're Dead ist monumental

cargo

Postings: 315

Registriert seit 07.06.2016

11.09.2020 - 12:00 Uhr
Toller neuer Song, wenn auch etwas leise abgemischt oder hab nur ich den Eindruck?
Freue mich natürlich auf das Album, aber 21 Tracks... Da werde ich direkt wieder skeptisch.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 12:04 Uhr
"Float wurde übrigens kürzlich als 20th Anniversary Edition nochmal auf Vinyl aufgelegt - allerdings soweit ich weiß ohne Remastering oder Bonustracks oder so."

Float habe ich auf CD, muss mal schauen, ob die Vinyl Edition nicht doch irgendwelche Schmankerl zu bieten hat...

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 12:05 Uhr
Cancer 4 Cure fand ich auch gut, aber ich störe mich noch an der Stimme.

fuzzmyass

Postings: 2878

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 12:16 Uhr
auch Fantastic Damage ist groß... auf der C4C Tour durfte ich EL-P vor viell. ca. 100-200 Leuten live sehen. Großartig.. freue mich für ihn, dass er mit RTJ endlich die überfällige Anerkennung bekommt, die er schon seit ca. 20 Jahren verdient...

Given To The Rising

Postings: 7173

Registriert seit 27.09.2019

11.09.2020 - 14:05 Uhr
Fast Cars finde ich bis auf die beiden letzten Songs eher enttäuschend.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18354

Registriert seit 08.01.2012

14.09.2020 - 16:34 Uhr - Newsbeitrag
AESOP ROCK
Neues Album vom legendären New Yorker Indie-Rapper!
„Spirit World Field Guide" erscheint am 13. November via Rhymesayers
Erste Single „The Gates" bereits online

Ian Mathias Bavitz alias AESOP ROCK ist wieder zurück! Letzte Woche kündigte der Indie-Rap-Vorreiter sein neues Album für Rhymesayers an. „Spirit World Field Guide" folgt auf das 2016 veröffentlichte gefeierte siebte Studioalbum „The Impossible Kid" des US-Rappers.

„Spirit World Field Guide" ist ein Konzeptalbum über eine Parallelwelt in 21 Tracks und das wohl umfangreichste als auch ehrgeizigste Werk in seiner Laufbahn geworden (a concept album of sorts; a guide to an upside-down world illustrated across 21 insightful chapters of firsthand know-how of the terrain, wildlife, and social customs of our parallel universe, rife with hallucinatory images of killer eels, magic spells, and people on the run, peppered among anecdotes, recipes, survival tips, warnings, maps, drawings, and more).

AESOP ROCK über sein neues Soloalbum: “If you are among the countless individuals who find themselves feeling both dead and alive at the same time, the information contained within may serve as an invaluable asset to your journey. Godspeed and good luck.”

Ein Video zur ersten Single „The Gates" ist bereits erschienen. Rob Shaw übernahm die Regie zum Standout-Track und erweckte mit Illustrationen von Justin “Coro” Kaufman (der ebenfalls das ausdrucksstarke Albumartwork kreierte) AESOP ROCKs Parallelwelt zum Leben.

„Spirit World Field Guide" Tracklist:

1. Hello From the Spirit World
2. The Gates
3. Button Masher
4. Dog at the Door
5. Gauze
6. Pizza Alley
7. Crystal Sword
8. Boot Soup
9. Coveralls
10. Jumping Coffin
11. Holy Waterfall
12. Flies
13. Salt
14. Sleeper Car
15. 1 to 10
16. Attaboy
17. Kodokushi
18. Fixed and Dilated
19. Side Quest
20. Marble Cake
21. The Four Winds
Bio:

AESOP ROCK has been on a creative tear lately that’s brought his lyrical and production skills to wholly unexplored territory. Last year he and Black Moth Super Rainbow mastermind Tobacco released a full-length collaboration under the name „Malibu Ken" that raised the bar on hip-hop synthesizer psychedelia to dizzying new heights. This year alone he’s released the tightly wound standalone single „Rogue Wave" and „Freedom Finger (Music From The Game)", a 10-song EP recorded to accompany his friend, artist Travis Millard’s new video game. AESOP’s not just exploring new sounds, he’s also making more expressive music. The feeling of being a stranger in a strange land permeates the album down to its sonic foundation. The beats are aggressive but appropriately haunted, with a touch of the otherworldly. This is seance radio, doomsday funk, high-anxiety head-nod shit. This is a master craftsman hitting a wild new stride.

The world explored on the album bears a lot of similarities to our own, especially in its current state. The free-floating anxiety, the looming existential dread, the paranoia and suspicion that define our moment? It’s all familiar turf for AESOP. The path through the Spirit World is the path to freedom, and while Aesop will show you the way, he won’t hold your hand. He can’t. We all have to take this journey ourselves. There aren’t any shortcuts, but if you keep your ears open you will find the way.



Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: