Banner, 120 x 600, mit Claim

London Grammar - Californian Soil

User Beitrag

Menikmati

Postings: 378

Registriert seit 25.10.2013

29.04.2021 - 10:18 Uhr
Und die Gesangharmonien auf Missing sind auch geil. Verdammt, vielleicht muss ich mir noch ein paar Album-Durchläufe geben.

Dan

Postings: 258

Registriert seit 12.09.2013

29.04.2021 - 22:04 Uhr
Ich bleib dabei: Ihr bestes Werk. Es passiert (mittlerweile) nicht mehr so oft, dass ich von einem Album sämtliche Tracks toll finde. Ihr Debüt ist stark, der Nachfolger aus meiner Sicht auch, wie schon erwähnt, aber selbst auf den beiden Platten mag ich nicht jeden Song. Auf "Californian Soil" ist das anders. Die Melancholie ist da, aber die Strenge haben sie irgendwie raus genommen... Die Platte wirkt befreit und befreiend wie nur irgendwas.

kingsuede

Postings: 2136

Registriert seit 15.05.2013

29.04.2021 - 22:42 Uhr
Btw die limited Book Edition des Albums kommt mit schicker 10“ daher. Ist zwar nicht ganz günstig, lohnt sich jedoch durchaus.

Ronald T

Postings: 1

Registriert seit 02.05.2021

02.05.2021 - 12:47 Uhr
Langweilige Standardmukke von der Stange. Haben London Grammer sich jetzt auch mal verkauft und machen chartorientierte Musik, die zu 90% von ieinem namenlosen Produzenten stammt. Ganz toll. Sehe bzw. höre hier keine Identität heraus. Langweilig. Ich könnte mir jeden anderen Solo-Interpreten anhören (z.B. Bat for Lashes usw.) und hätte das selbe Ergebnis.

Da bleibe ich lieber beim Debut.

peter73

Postings: 82

Registriert seit 14.09.2020

04.05.2021 - 14:11 Uhr
"Langweilige Standardmukke von der Stange.. blablabla..."


dafür hast du dich extra registriert?

Klaus

Postings: 2967

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 14:15 Uhr
Also wenn das chartorientiert ist, dann dürfen die Charts gern in der Richtung aufgestellt sein.

Menikmati

Postings: 378

Registriert seit 25.10.2013

04.05.2021 - 15:14 Uhr
Ich kann Ronald T. verstehen. Wer das Debut liebt, kann Schwierigkeiten mit der glatt geschliffenen Produktion haben. Das ging auch mir anfangs so. Auf CS geht einiges von ihrer stimmlichen Variation verloren. Doch mittlerweile habe ich mich zumindest mit den ersten drei Songs angefreundet - die sind wirklich sehr mitreissend, auch wenn einer davon NUR ein Intro ist. Vielleicht wächst auch noch der Rest der Platte, ein paar Durchläufe gössen ich ihr noch (mit Kopfhörern!)

Dan

Postings: 258

Registriert seit 12.09.2013

07.05.2021 - 22:47 Uhr
Hannah scheint sich nicht mehr in den Vordergrund singen zu wollen, was ich verstehen kann nach den ersten 2 Platten. Wer das Album komplett an einem Stück hört, der hört doch auch ganz glasklar, dass darauf nichts von der Stange ist. Unverständlich.

Thanksalot

Postings: 431

Registriert seit 28.06.2013

14.05.2021 - 14:43 Uhr
Habe es mit allen drei Alben mehrmals versucht, aber sie sind leider nicht meins. Die Stimme ist toll, keine Frage, finde sie jedoch stets zu sehr in den Vordergrund gemischt. Die ohnehin schon (leider) spärliche Instrumentierung wird dadurch erst recht in den Hintergrund gerückt und generell fehlt mir da etwas der Pepp. Ich glaube, ich habe etwas in die Richtung The xx etc. erwartet.
Aber: Bei "Sights" bekomme ich Gänsehaut, der ist wirklich umwerfend.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: