Banner, 120 x 600, mit Claim

Crippled Black Phoenix - Ellengæst

User Beitrag

Klaus

Postings: 2972

Registriert seit 22.08.2019

21.07.2020 - 11:21 Uhr
"We are thrilled to announce the release of our forthcoming album “Ellengæst” which will be officially released worldwide through our amazing label Season of Mist on October 9th, 2020."

This album was recorded at the end of last year so we’re super excited to finally let it go free into the world, it feels like it’s a new age for CBP, we’re embracing the change.

The songs are a collection of thoughts and feelings which all relate to how we exist in the world but also it’s about crossing into the other dimensions, how we all have spirits and demons, how we can be strong and also weak. How we miss loved ones and also lament the human race.

Ellengæst which, in Olde English translates to “mischievous demon,” but in Scandinavian as “strong spirit,” represents Crippled Black Phoenix’s duality.

The awzumn artwork by the astonishing Thanasis Stratidakis / Erebus art really expresses the theme of the album, it visualises the spiritual aspect of Ellengæst perfectly. There’s an atmosphere about it which draws you in.

The very core of Crippled Black Phoenix - consisting of Belinda Kordic, Helen Stanley, Andy Taylor and of course Justin Greaves - is joined by some close friends ready and able to lend their considerable talents to conjure a special kind of vocal magic on this album.

Stay tuned for the guest vocal announcement later this week!

Ellengæst tracklist:

House Of Fools
Lost
In The Night
Cry Of Love
Everything I Say
The Invisible Past
She’s In Parties

Recorded at Chapel Studios, Lincolnshire (UK)
Engineered by Pieter Rietkerk
Produced by Justin Greaves & Karl Daniel Lidén
Mixed/Mastered by Karl Daniel Lidén, Stockholm (SE)

Pre-Sale starts on July 28th, 2020

More exciting Ellengæst info and sounds coming very soon! Keep vigilant!

Mayakhedive

Postings: 2242

Registriert seit 16.08.2017

21.07.2020 - 11:26 Uhr
Ich bin gespannt. Die "I, Vigilante" bleibt in meinem Kosmos zwar unangefochten ihre Nummer 1, aber zuletzt sind auch die neueren Alben, mit denen ich lange recht wenig anfangen konnte, einigermaßen gewachsen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19957

Registriert seit 08.01.2012

01.09.2020 - 19:17 Uhr - Newsbeitrag


CRIPPLED BLACK PHOENIX are now premiering the second new track of their upcoming album 'Ellengæst', which is set for world wide release on October 9, 2020. The track 'Lost' is now available in the form of a hard-hitting music video with a strong message. The clip van be viewed via the official Season of Mist YouTube channel HERE.

Pre-sales can be found HERE.

Mastermind Justin Greaves comments on the track: "As the quote goes from Belinda’s lyrics “The dangerous nature of an ignorant mind, the final fall for mankind”. This line stands out to represent our feelings on the subject of global and human decline.

Generally people know more of what happens in the world than they’re willing to face, instead they turn away and choose to ignore things that are uncomfortable or inconvenient. Well, we’d like to invite those people to be aware and maybe get some fucking empathy!

As for the song itself, Belinda really took the bull by the horns and wrote some of her best lyrics ever, and her delivery is perfect, along with Vincent who adds his powerful voice to the song. You can hear both voices with genuine emotions.

And the video. What can I say? Guilherme has blown us away with his visuals again. Working with the brief, he understood what we were wanting to put across and obviously connected with it as his video is perfect. It is brutal, sad, thought provoking and kind a tragically beautiful. Personally, I think if you don’t feel any reaction to this video then your dead inside.

It is time to wake the fuck up. It is not about politics or religion or profit. It is about ethics, empathy, and integrity for social and global issues. We are all responsible.”

Vocalist and lyricist Belinda kordic ads:
"It is a mad, mad and sad world out there. And excuse my lack of optimism (or not)... it isn’t getting any better. It’s getting far worse. No other living creature on this broken planet exudes such destruction as us humans. The cruelty, lack of empathy and respect for not only each other, but all forms of life.

The saying goes 'live in the now' maybe that is the problem? Who cares about the future if 'I can grab what I want now' with no care in the world for who or what will suffer or die for it? I think we need to live in the future to see where it is heading....it is not a beautiful sight. And honestly, I do not envy future generations who have to live in this great big mess we leave behind."

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

05.09.2020 - 16:41 Uhr
"Lost" gefällt mir sehr gut bin auf das Album gespannt, zumal ich zuletzt Great Escape durchaus gut fand.

Klaus

Postings: 2972

Registriert seit 22.08.2019

25.09.2020 - 13:21 Uhr
Will nicht zu viel spoilern, aber das Cover am Ende. Uff. Besser sein lassen.

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

25.09.2020 - 17:01 Uhr
Ach ist ja ein Bauhaus Cover.... bin gespannt

Mayakhedive

Postings: 2242

Registriert seit 16.08.2017

25.09.2020 - 17:05 Uhr
Ist ja vielleicht ein gutes Zeichen, ihr bestes Album hatte auch ein ganz unsäglichen Closer :D

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

25.09.2020 - 17:18 Uhr
She´s in Parties im Orginal ist aber sehr gut.

Klaus

Postings: 2972

Registriert seit 22.08.2019

25.09.2020 - 17:19 Uhr
"She´s in Parties im Orginal ist aber sehr gut."

Eben drum.

Klaus

Postings: 2972

Registriert seit 22.08.2019

25.09.2020 - 18:00 Uhr
Everything i say ist übrigens wie ich fast vermutet hatte auch ein Cover. Und zwar eines von einem der intensivsten Songs ever. Vic Chesnutt + A Silver Mt. Zion. Checkt das aus, falls nicht bekannt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19957

Registriert seit 08.01.2012

07.10.2020 - 20:25 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?


Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2346

Registriert seit 12.12.2013

07.10.2020 - 20:39 Uhr
"Everything I say" ist wirklich super, allein deswegen sollte man dem Album ne Chance geben.

Marküs

Postings: 819

Registriert seit 08.02.2018

08.10.2020 - 08:38 Uhr
Die letzten beiden Alben sind schon arg unterbewertet auf dieser Seite. Klar waren die ellenlang aber atmosphärisch absolut grandios. Habe ich schon sehr gerne gehört. Meine Tonträgerversion von Just for kicks ist übrigens gestern schon reingeschneit. Freue ich mich sehr drauf zu hören.

P.S. I Vigilante ist kein Album sondern eine EP. Nach wie vor. Und der Closer ist geil. :-)

tjsifi

Postings: 506

Registriert seit 22.09.2015

13.10.2020 - 17:15 Uhr
Wahrscheinlich bekomme ich jetzt gleich auf die Mütze aber mich kann Belindas Gesang einfach nicht überzeugen.

tjsifi

Postings: 506

Registriert seit 22.09.2015

13.10.2020 - 17:16 Uhr
Sonst gefällt mir das neue Album wieder äusserst gut!

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

13.10.2020 - 17:30 Uhr
Ich mag ihre Stimme durchaus. Bedeutet halt mehr Abwechslung. Mit dem neuen Album haz sich die Band sicher nicht neu erfunden, aber ich finde es ist durch die verschiedenen Sängern durchaus abwechslungsreich und gelungen. Der selbst für CBP düstere Gesamteindruck, gefällt mir auch hervorragend. Meiner Meinung ist es noch besser als die zwei Vorgänger.
Die Kritik hier auf PT verstehe ich nicht so richtig, eigendlich wird die Platte ja durchaus gelobt, bekommt dann aber am Ende nur eine 6/10 ?

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2346

Registriert seit 12.12.2013

13.10.2020 - 18:30 Uhr
Unsere Skala wird oft ein bisschen missverstanden, 6/10 heißt "solides Album mit kleinen Schwächen". Und das ist das Album einfach, ein bis zwei Tracks fand ich nicht sonderlich gut, weshalb ich keine 7/10 geben konnte. Die Highlights mag ich aber sehr.

Bin auch eher streng insgesamt, was Bewertungen angeht.

tjsifi

Postings: 506

Registriert seit 22.09.2015

14.10.2020 - 11:30 Uhr
Es geht mir bei Belindas Gesang weniger um den Klang der Stimme, ich finde das hört sich oft ohne es jetzt böse zu meinen so "geleiert" an. Fand das schon ganz schlimm bei "Scared and Alone" auf der Bronze.

Wuhu

Postings: 8

Registriert seit 18.10.2020

18.10.2020 - 10:01 Uhr
Viele Rezensionen geben einfach nicht die Größe eines Albums wider. Aber ganz ehrlich, die Bewertung für Ellengaest ist hier ja noch geschmeichelt.
Seit Bronze fällt die Kurve steil nach unten, was ich überaus bedaure.

Früher klangen sie progressiv, heute
antiquiert, was irgendwie dem Anschein nach an Belinda liegt. Schade.

muckipup

Postings: 75

Registriert seit 13.06.2013

28.10.2020 - 13:08 Uhr
Ich bin sehr positiv überrascht vom neuen Album. Für mich vielleicht sogar das beste seit dem Ausstieg von Joe Volk. Die Herren Vistic und Änghede konnten mich gesanglich nie so recht überzeugen, daher begrüße ich es sehr, nun mehr von Belinda Kordic zu hören. Von mir aus dürfte die gerne alles singen. Vor allem Everything I say ist ziemlich grandios.

Marküs

Postings: 819

Registriert seit 08.02.2018

28.10.2020 - 13:22 Uhr
Das ist ein überragendes Album. Eines ihrer besten überhaupt. Es ist fantastisch gesungen. Die Gastbeiträge sind ebenfalls grandios.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8426

Registriert seit 13.06.2013

28.10.2020 - 13:26 Uhr
Prog höre ich hier nicht. Eher viel Produktion und Klang anstatt starke Komposition. Also die Wilson-Schiene.

Wuhu

Postings: 8

Registriert seit 18.10.2020

28.10.2020 - 16:39 Uhr
Es ist ein Unterschied ob ich die ersten CBP Sachen höre oder die letzteren. bei letzteren halte ich kein Album bis zu Ende durch. Aber jedem das seine.

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

28.10.2020 - 17:40 Uhr
Mir war noch nie ganz klar warum die Band teilweise auf so massive Ablehnung stößt. Gibt nur wirklich genug anderen Schrott ,der auch hier im PT Forum abgefeiert wird, der es völlig verdient hätte komplett ignoriert zu werden.

MasterOfDisaster69

Postings: 650

Registriert seit 19.05.2014

31.10.2020 - 05:07 Uhr
Vielleicht bewertet der Christopher einfach aber strenger und somit “richtiger” als die Kollegen, die an die 10 mittelmaessig-gute Platten in der Woche mit 7/10er raushauen. Für Platten, die keine Sau interessieren. Weit über die Hälfte dieser 7er Rezensionen werden komplett ignoriert und haben maximal ein Posting und zwar Armin’s “Meinungen?”…
Iss halt so…

Mann 50 Wampe

Postings: 1101

Registriert seit 28.08.2019

31.10.2020 - 07:48 Uhr
Ich meinte auch weniger die Bewertungen der Redakteure, sondern die Meinungen einiger User z. B. auch hier im Thread.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2781

Registriert seit 15.06.2013

31.10.2020 - 08:58 Uhr
"Unsere Skala wird oft ein bisschen missverstanden, 6/10 heißt "solides Album mit kleinen Schwächen". Und das ist das Album einfach, ein bis zwei Tracks fand ich nicht sonderlich gut, weshalb ich keine 7/10 geben konnte. Die Highlights mag ich aber sehr."

Hi Christopher. Ich kann diese Einordnung nur bedingt nachvollziehen, wenn man sie mit der großen Masse an 7/10-Bewertungen in Relation setzt, die man auf dieser Seite jede Woche finden kann.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2781

Registriert seit 15.06.2013

31.10.2020 - 09:05 Uhr
Ergänzung: Eine 6/10 sticht in dieser Masse nach unten heraus und man gewinnt daher beim Lesen nicht den Eindruck, dass es sich hierbei um ein solides Album mit lediglich kleinen Schwächen handelt. Vielmehr entsteht der Eindruck, das Album sei qualitativ unterdurchschnittlich.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2346

Registriert seit 12.12.2013

31.10.2020 - 09:28 Uhr
Wir sortieren jede Woche massig Platten aus, weil es ja nur ca. 20 Rezensionen bei jedem Update gibt. Die 7/10 markiert dabei oft den Cutoff. Daher entsteht der Eindruck, wir würden "nur" 7/10er bringen. Ferner entscheidet jeder Schreiber allein, welche Wertung es gibt. Wenn z.B. jemand einfach total auf Punkrock steht, wird er Alben aus dem Genre im Schnitt mehr Punkte geben.

Ich mag z.B. elektronische und experimentelle Musik, weshalb ich oft auch Alben aus den Bereichen hier rezensiere. Bin mir sicher, dass viele andere Redakteure den Platten niemals 7/10 geben würden. Durch die verschiedenen Geschmäcker der Mitarbeiter ensteht aber eigentlich immer eine schöne Mischung.

Das CBP-Album ist einfach keine 7/10 für mich, weil es zwei Songs gibt, die ich nicht mag. Andere, v.a. "Everything I say" und "Lost" finde ich super.

kingbritt

Postings: 3759

Registriert seit 31.08.2016

31.10.2020 - 10:13 Uhr

"Wahrscheinlich bekomme ich jetzt gleich auf die Mütze aber mich kann Belindas Gesang einfach nicht überzeugen."

Ja und nein. Für mich klingt sie auf "Lost" wie die junge Björk zu the Sugarcubes Zeiten. Unterkühlte verhallte PostRockPsychedelica. Find ich jetzt auch nicht schlecht, reißen damit keinen neuen Türen auf. Hör mir das Album doch mal ganz an.

kingbritt

Postings: 3759

Registriert seit 31.08.2016

31.10.2020 - 11:47 Uhr

. . . hör es gerade zu Ende. Ja, black atmospheric post rock mit psych wie ich es ähnlich schön oft gehört habe. Die in sich begründete und schlüssige Rezi von Christopher kann ich durchaus nachvollziehen. Manchmal etwas zäh, gerade das Drumming wie in den 80'ern, die teils raue Stimme von Belinda ähnelt die der legendären Dusty Springfield und passt nicht so recht.
Ja und Bauhaus's "she in parties" ist Karaoke.

Hier noch mal das Original (unerreicht, auch das Video)
https://www.youtube.com/watch?v=QXh30qF7D38

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: