Klassische Musik! Wo sind die Strokes?

User Beitrag

Mic

Postings: 249

Registriert seit 24.08.2019

22.06.2020 - 00:43 Uhr
Ich verstehe nicht, warum es in der klassischen Musik keinen neuen Mozart gibt. Keinen Wagner oder sonst wen. Der Rock and Roll erneuert sich immer wieder. Im Klassikbereich spielen sie die gleichen Sachen bis zum Erbrechen. Haben die keine Strokes an den Hochschulen?

dreckskerl

Postings: 2756

Registriert seit 09.12.2014

22.06.2020 - 01:19 Uhr
Da gibt es sichsere berufenere die da antworten wollen...

Es gibt schon eine "neue" klassische Musik.
Philipp Glass, Steve Reich, Max Richter, Arvo Pärt sind so moderne Komponisten die sehr spannende Musik machen. :-)

Randwer

Postings: 1367

Registriert seit 14.05.2014

22.06.2020 - 11:44 Uhr
Ich mutmaße mal ganz spontan ohne gründliche Recherche.
Dank der Möglichkeit Musik maschinell aufzuzeichnen statt auf Notenblätter zu schreiben, arbeitet man heute anders als ehedem.
Freilich gibt es auch heute noch Kompositionen für Orchester, so etwa in der Filmmusik.

Corristo

Postings: 421

Registriert seit 22.09.2016

22.06.2020 - 14:06 Uhr
Die Frage könnten klassikaffine Leute sicherlich besser beantworten. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich insgesamt kaum noch jemand ernsthaft daran versucht, z. B. neue Barockmusik zu schreiben. Wobei es da ein schönes Album vom Deep Purple-Keyboarder Jon Lord "Sarabande", natürlich mit Rockmusik vermixt, gibt.

Außerdem wäre denkbar, dass an die ganz großen Namen wie Bach, Beethoven, Mozart usw. die heutigen Komponisten eben nicht mehr herankommen und es schon berechtigt ist, dass die als Genies gelten. Ein heutiger Komponist wie Arvo Pärt ist auch ziemlich toll, aber verglichen mit einem Bach ist das halt deutlich minimalistischer. Scheint besser in die heutige Zeit zu passen, aber ist halt im Vergleich auch weniger beeindruckend oder genial. Außerdem blickt man da ja auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück und auf die Namen, die sich am herausragendsten hervorgetan haben.

Vielleicht wird man in 100 Jahren auf die Rock-/Popgeschichte zurückblicken und sich fragen, wieso es keine zweiten Beatles oder keinen zweiten Bob Dylan mehr gegeben hat oder so.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

22.06.2020 - 14:47 Uhr
In 300 Jahren führt dann das Berliner Metalorchester die Lateralus von Tool auf. Die High Society, die gerade von den Neurosis-Festspielen zurück ist, trifft sich dort.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

22.06.2020 - 15:06 Uhr
Klassische Musik war halt immer schon elitär. Die Mehrheit hat Volkslieder gesungen. Mit dem Aufstieg des Pop hat sich das fortgesetzt. Vor allem durch die kulturelle Dominanz der USA hat das europäische Genre stark an Bedeutung verloren.

Corristo

Postings: 421

Registriert seit 22.09.2016

22.06.2020 - 15:07 Uhr
Glassik! Moment, wollte sagen: Meddl!

Analog Kid

Postings: 1093

Registriert seit 27.06.2013

22.06.2020 - 16:00 Uhr
"Würde Wagner heute leben, wäre er Metaler!"

(J.deMayo)

Randwer

Postings: 1367

Registriert seit 14.05.2014

22.06.2020 - 18:07 Uhr
Neue Opern werden heute wohl weniger geschrieben als neue Musicals, aber es gibt sie schon noch.

Xavier

Postings: 369

Registriert seit 25.04.2020

22.06.2020 - 20:53 Uhr
"Der Rock und Roll erneuert sich immer wieder."

...ist bereits eine potentielle Antiquität.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: