Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Motorpsycho - The all is one

User Beitrag

Marküs

Postings: 902

Registriert seit 08.02.2018

27.08.2020 - 14:36 Uhr
"Könnte man machen. Samstag aber nicht allzu spät, da geh ich aus. :)"

Ich hätte meinen Arsch darauf verwettet, hier geht keiner groß vor die Tür :-x

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

27.08.2020 - 14:44 Uhr
Ich hätte meinen Arsch darauf verwettet, hier geht keiner groß vor die Tür :-x

Ausgehen bedeutet bei mir auch nur, allein vor Bars zu stehen und creepy Leute anzuschauen und gelegentlich zu fragen, ob sie meine Freunde sein wollen.

BVBe

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

27.08.2020 - 17:44 Uhr
Beim ersten Hören des Albums war ich vor Aufregung so schlau, CD 2 einzuwerfen und dachte dann: Hm, ein sehr entspannter Einstieg, aber als Opener des Albums sollte es jetzt allmählich losgehen. - Merkte meinen Irrtum dann nach ca. 10 Minuten ... :-P

Das Album ist in meinem MP-Ranking ganz oben dabei ...

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

27.08.2020 - 18:15 Uhr
Ich habe heute auch so überlegt, vielleicht ihr bester 3-Alben-Run seit Blissard => Trust Us

3 Mal gehört, und ich bin gespannt, wie es sich entwickelt. Bei The Tower hab es ja z.B. auch eine ganze Weile gebraucht, bis “Ship of Fools“ richtig gezündet hat.

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2020 - 10:06 Uhr
Mein Vinyl ist gerade angekommen... heute wird mal etwas früher die Arbeit eingestellt, nachher regnet es den ganzen Tag - perfekt für den ersten Hördurchgang....

fakeboy

Postings: 1519

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2020 - 10:19 Uhr
Ich bin mit The Crucible und The Tower nie ganz warm geworden, obwohl ich sie beim letzten Mal live (vor 2 Jahren) umwerfend gut fand. Aber auf Platte sind mir die jüngsten Werke irgendwie zu ausufernd und proggy. Ich greife derzeit wieder meistens auf Blissard und Daemons zurück oder wenn es proggiger sein soll auf die Heavy Metal Fruit. Werde wohl All is One vorerst einfach mal auslassen.

kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

28.08.2020 - 10:35 Uhr

. . . habe eben um 10:10 die Versandbestätigung vom Partnershop mit den drei Bruchstaben bekommen. Kommt also erst morgen Sa. Nachmittag mit der Post.
Dafür kommt heute Releaseday von My morning Jacket - waterfall II. Auch schön.

BVBe

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

28.08.2020 - 12:07 Uhr
@Fakeboy:
Dann bitte dieses Album NICHT auslassen. Bis auf NOX ist es viel songorientierter als die Vorgänger. Ich würde es glatt näher an PHANEROTHYME verorten (abzüglich etwaiger Bläser). Ich assoziiere beim Hören ein entspanntes Cruisen über einen imaginären Highway, mit offenem Verdeck. Das Album hat so einen geilen Flow!

BVBe

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

28.08.2020 - 12:09 Uhr
Seltsam - alle Songs, die der Rezensent hier höflich abgewatscht hat, finde ich wunderbar!

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

28.08.2020 - 12:29 Uhr
@BVBe

Geht mir auch so. Besonders "The Magpie" mag ich sehr. Das dürfen sie dann gerne mal live spielen.

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

28.08.2020 - 13:49 Uhr
Geiles Album.
Und es klingt ja nun wirklich anders als die beiden Vorgänger.
Bei Seite A und D macht sich das Bandfeeling mit Fiske erstmalig richtig bemerkbar.
All is one ist ein grandioser Opener, ähnlich wie The Tower, aber deutlich mehr Westcoast als Canterbury, oder anders ehr Phanerothyme als the Crucible.
Zum Teil strahlen Beatlesharmonien durch, Magpie klingt nach Genesis aber 78 nicht 73.
Dreams of Fancy ist einfach nur schön, kaum Gefrickel.

Und dazwischen dieser irrwitzige, trippige Brocken mit krautigen Tribalgrooves, spacigen Synthies, grandiosen Gitarrenparts und Wahnsinnsgeigen und verzerrtem Gesang, der sich zweimal bis zum Exzess aufbaut.
WOW.







fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2020 - 14:03 Uhr
Ich bin gespannt... ich habe gerade irgendwie das Bedürfnis mal wieder die komplette Diskographie zu tacklen :)
Bzw. zumindest die Alben, die ich habe... die 2 Alben vor Demon Box sowie alle Roadworks nach Vol.1 habe ich nicht und habe ich auch noch nie gehört, aber sonst habe ich im Großen und Ganzen alles, ausser einigen Special Eps, Here Be Monsters vol 2, Tussler oder sowas...

BVBe

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

28.08.2020 - 14:09 Uhr
Das reicht doch erstmal fürs Wochenende! :-D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

28.08.2020 - 14:13 Uhr
Cover könnte schon mal mein liebstes von ihnen überhaupt werden. Das Album an sich wird heute Abend gehört. Bin gespannt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

28.08.2020 - 17:51 Uhr
So, gleich werd ich das erste Mal loslegen.

Klaus

Postings: 3966

Registriert seit 22.08.2019

28.08.2020 - 18:01 Uhr
Lief heute mal während der Arbeit. Fazit mit einem halben Ohr: gefiel mir gut. Komplex aber nicht besonders innovativ. Verstehe die Kritik von der Seite. Gut ist es trotzdem, lediglich ein Teil von Nox hat hart genervt. 7/10 sicher.

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

28.08.2020 - 18:16 Uhr
Innovativ...was ist denn z.B. in diesem Jahr eine innovative Veröffentlichung aus deiner Sicht?

Die Band befindet sich im 31. Jahr ihres Schaffens und Innovativität war sicher nie ihre Zielrichtung.

N.O.X. kann auch ich nicht während der Arbeit hören :-)

Robert G. Blume

Postings: 759

Registriert seit 07.06.2015

28.08.2020 - 18:45 Uhr
Ja gut, jetzt hab ich sie mir doch ungehört bestellt. Ihr seid schuld!

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

28.08.2020 - 18:49 Uhr
edit: "Innovativität"...jaaa, Innovation hätte es auch getan.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

28.08.2020 - 18:56 Uhr
Gibts doch.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Innovativitaet

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

28.08.2020 - 20:25 Uhr
Erster Eindruck:
Wenn N.O.X. kein Karriere-Highlight für mich wird, wäre ich überrascht. Der Rest ist tatsächlich deutlich songiger und akkustischer als die letzten Releases. Alles ist etwas entproggt und der Prog darf sich dann halt in N.O.X. ausleben. Bin auf die Entwicklung gespannt.

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2020 - 21:32 Uhr
Erster Eindruck:
Solide Motorpsycho Progkost, leider nicht wirklich entproggt trotz kürzeren Songs - da ist immer noch zu viel Schwere und zu viel Epik, alles zu bedeutungsschwanger und überladen...
mir fehlt hier die Leichtfüßigkeit, die Frische, die Knackigkeit, die Simplizität, das erhoffte "weniger ist mehr"...
gefällt mir zunächst nicht so gut wie Crucible... N.O.X. ist ganz nett, aber auch hier fehlt mir das Zwingende und Leichtfüßige - da gefällt mir die letzte Jaga Jazzist (Pyramid) um ein Vielfaches besser...
Die Band buddelt sich immer weiter in ihre muffige Komfortzone ein...
Ich bin gespannt wie sich das Album entwickelt, das ist in beiden Richtungen offen... es macht gedämpften Spaß, aber umhauen tut es mich noch nicht... da hat mich die Crucible mehr gepackt... kann die hiesige Rezension verstehen...

Ersteindruck 7/10

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2020 - 22:07 Uhr
Dreams of fancy ist mein highlight - das hat diese leichtfüßigkeit und ist trotz länge nicht proggy... aus a little light hätten sie auch besser einen richtigen song machen sollen

Klaus

Postings: 3966

Registriert seit 22.08.2019

28.08.2020 - 23:16 Uhr
Innovativ...was ist denn z.B. in diesem Jahr eine innovative Veröffentlichung aus deiner Sicht?

A.G. Cook - 7G
Neptunian Maximalism - Eons
Against All Logic - 2017-2019
Code Orange - Underneath

Zum Beispiel. Aber das soll die Diskussion hier nicht zerreißen...



dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

28.08.2020 - 23:25 Uhr
Nein, ich habe meinen Punkt ja klargemacht.

Die beiden mittleren sind mir grob bekannt, die anderen beiden nicht, hör mir das an.

Gibt es nicht einen Thread über diesen Innovationsbegriff, der ählich wie die Relevanzfrage ja große Unterschiede im Verständnis aufweist.



Klaus

Postings: 3966

Registriert seit 22.08.2019

28.08.2020 - 23:30 Uhr
Ich weiß was du meinst, ich persönlich fasse den Begriff nicht sehr eng. Motorpsycho klingen mir (hier) halt sehr retro, auch im Soundgewand/Produktion an sich - allerdings ohne dass daran was zu meckern wäre.

Werd es sicher noch ein paar Mal laufen lassen - vor allem nicht nur als "Büromusik". ;)

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 00:25 Uhr
Wenn das ganze Album wie Seite D wäre, würde es mir besser gefallen. Auf N.O.X. hätte ich auch verzichten können - ist gut, aber reißt mich nicht vom Hocker... die Prog Schiene generell haben sie halt schon deutlich packender und aufregender gemacht IMO (Unicorn, Heavy Metal Fruit, Crucible)...

Tilt

Postings: 2

Registriert seit 29.08.2020

29.08.2020 - 00:50 Uhr
Moin zusammen,
Ich Kann die Rezession, als auch die Kommentare hier grundsätzlich verstehen und nachvollziehen. Aber zum Verständnis: Ähnlich wie vor ein paar Jahren die beiden Alben „Still life with Eggplant“ und „Behind the Sun“ die imo quasi ein Doppelalbum sind, ist „the All Is One“ mit „the Tower“ und „The Crucible“ als Triology zu verstehen. Daher sollten die drei Alben vom Stil her auch irgendwie zueinander passen. Und ganz Grundsätzlich: Es gibt wenige Bands auf diesem Planeten, die ein derartiges Portfolio wie Motorpsycho vorweisen können. Evtl. erfinden sie sich mit dem nächsten Album ja noch mal neu. Aber selbst wenn nicht, es gibt genug Bands die seit 30/40 Jahren den selben Stiefel runterspielen. Nach 30 Jahren im Geschäft darf eine Band auch gerne mal in ihrer Blase bleiben, vorallem wenn das Niveau so hoch ist wie bei dieser Band.

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 00:55 Uhr
Wenn das deine Meinung ist gibts da nichts zu diskutieren.
Nur eins: das Album fährt doch gar nicht auf der Prog Schiene, A und D sind so melodisch songoientiert wie mind. seit BH BC nicht mehr und das N.O.X. Teil ist m.E. eine bunte Mischung aber nicht vordergrüdig Prog.
Das ist Jazz, tribal electronica, Fusion, Space Rock, Psychedlik, Kraut, Prog und bläst mich aber sowas vom Sessel.

Ich bin wie sehr viele andere wirklich begeistert von dem was diese Band in so kurzen Abständen an absolut hochklassigen, aus meiner Sicht, sehr kreativen Alben veröffentlicht haben in einem Genre wo alles gesagt gespielt, gesungen scheint.
Diesmal haben sie mit anderen Musikern neue Wege betreten.


Ich habe inzwischen locker 20 Reviews gelesen, alle ausser PT finden das Album mindestens sehr gut, wenn nicht überragend, diverse Male Höchstnoten.
Ich gehöre dazu.
Bin natürlich auch Fan.

Tipp an alle und dich, da ich denke dass dir das gefallen könnte: Der Gastgeiger Ola Kvernberg hat einige Alben gemacht. "Steamdome" von 2017 bekommste sowas wie N.O.X. in leichtfüßiger und vieles mehr...wirklich seeeehr gut.

https://www.youtube.com/watch?v=_gMEFEp3iVE&list=OLAK5uy_ky4JhAKo0wxA3MO1DrY-j9riJ5oUazuuI

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 02:26 Uhr
Ist ja nur mein Ersteindruck, vielleicht ändert es sich ja noch.... ausserdem gebe ich eine 7/10, was ja nicht schlecht ist..

"das Album fährt doch gar nicht auf der Prog Schiene, A und D sind so melodisch songoientiert wie mind. seit BH BC nicht mehr"

Ich sagte ja, dass mir Seite D gefällt da nicht proggy schwerfällig wie der Rest. Wenn sie aus A Little Light einen vollwertigen Song gemacht hätten, wäre die Let Them Eat Cake Stimmung perfekt gewesen - verpasste Chance!
Seite A finde ich trotzdem etwas schwer, proggy und überladen - die Epicness, die Melodieführung, das Arrangement... haben sie schon ähnlich in packender gemacht...


"N.O.X. Teil ist m.E. eine bunte Mischung aber nicht vordergrüdig Prog.
Das ist Jazz, tribal electronica, Fusion, Space Rock, Psychedlik, Kraut, Prog"

Ja, es ist eine Mischung, aber keine sonderlich neue für die Band. Das haben sie in meinen Ohren (vielleicht nicht exakt gleich, aber ähnlich) schon deutlich packender gemacht - siehe Beispiele. Wie gesagt hat mich die neue Jaga Jazzist hier auch deutlich mehr abgeholt.

Wie gesagt - ich erwarte keine Neuerfindung, Innovation oder ähnliches... lediglich mehr Frische und mal etwas andere Farbtupfer aus der Palette der Band... die Prog, Fusion, Jazz etc. Schiene haben sie in Perfektion ausgereizt und die neue fügt nichts Frisches mehr hinzu. Bei Crucible hat das noch geklappt und hat mich auf Anhieb gepackt, die Light Fantastic Sammlung finde ich auch hervorragend und frisch - da sind leichtfüßige knackige Songs drauf...
Ich würde mal ein reduziertes Akustik Album oder ein straightes Rockalbum wie Barracuda begrüßen, oder sowas wie Black Hole Blank Canvas... einfach mal weniger ist mehr Prinzip, mal auf das Wesentliche fokussieren und nicht zu viel rumwichsen...

fakeboy

Postings: 1519

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 08:40 Uhr
@Tilt, was meinst du mit Rezession, ich verstehe nicht was eine neue Platte mit einem Wirtschaftsabschwung zu tun haben soll?

Autotomate

Postings: 3769

Registriert seit 25.10.2014

29.08.2020 - 09:03 Uhr
Och nö, da ist sie doch. Ich hatte gehofft, dieser zickigen Bemerkung ausnahmsweise entgehen zu können^^

fakeboy

Postings: 1519

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 10:03 Uhr
Sorry, es triggert mich jeweils so hart...

Zur Platte: ich komm nicht rein. Diese proggigen Gesangsmelodien, die irgendwie so leicht jammernd wirken, gehen mir etwas auf den Zeiger. Mich dünkt, dass die Band in letzter Zeit vermehrt auf diese Art von Gesang setzt. Ich mag den weniger dramatischen Gesang lieber.

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 11:46 Uhr
"Diese proggigen Gesangsmelodien, die irgendwie so leicht jammernd wirken, gehen mir etwas auf den Zeiger. Mich dünkt, dass die Band in letzter Zeit vermehrt auf diese Art von Gesang setzt. Ich mag den weniger dramatischen Gesang lieber."


Genau das meine ich - es wird fast immer meilenweit ausgeholt mit großer epischer Geste. In den guten Momenten packt das, in den weniger guten klingt das etwas abgestanden und als ob die Band mangelnde Songwriting Ideen kaschieren will.
Einfache Strukturen, mehr Simplizität und einfach gute knackige Songs - das würde der Band mal wieder gut zu Gesicht stehen nach so langer Zeit der Ausuferung... da war The Light Fantastic eigentlich ein Schritt in die richtige Richtung...

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 12:49 Uhr
The light fantastic war ja kein neues Album sondern Compilation von älterem Material.

Ich höre in den letzten 10 Jahren Motorpsycho offenbar etwas anderes als ihr.
Proggige Gesangsmelodien hatten sie einige, die mich genervt haben, aber gerade die Gesangsmelodien sind deutlich catchier seit The Tower, in der Kapstadt phase war das für meine Ohren eher ein Problem.

Aber Diskutieren bringt da eh nichts, ihr hört es so, ich nicht. Das wars.

Ich feiere die Band für ein außergewöhnlich großartiges Album.

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 13:48 Uhr
"The light fantastic war ja kein neues Album sondern Compilation von älterem Material."


Ich weiß, gerade deswegen so erfrischend, weil es einfach songs sind... keine großen Gesten und Ausuferungen, Mäandern, unendliche Suiten...

Ich nehme das gar nicht so getrennt auf die Drummerphasen war, IMO hat das auch nichts mit den Drummern zu tun - wie gesagt, es gab IMO große Highlights (Unicorn, Heavy Metal Fruit, Crucible) und Lowlights (Eggplant, Here Be Monsters), Tower fand ich eher in der Mitte, die neue scheint ( wie gesagt - Ersteindruck) eher in die Lowlight Kategorie zu fallen... aber Lowlight heißt hier für mich immer noch 6-7/10, also kein schlechtes Album, ich bin ja schließlich auch Fan...

Ich hätte einfach mal wieder Lust auf Simplizität und Reduktion - einfach mal ein Album ohne jegliches Rumgewichse... Seite D des neuen Albums auf Albumlänge wäre es gewesen, Dreams Of Fancy ist genau so ein Song, den ich meine: er ist zwar auch lang, fokussiert sich aber auf das Wesentliche: normale Strukturen, Klarheit, Riffs, simple nicht überladene Melodien - DAS mal auf Albumlänge und wir hätten wieder ein Highlight Motorpsycho Album.

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 14:03 Uhr
Ja ich habe deine Punkte ja verstanden.

Ich habe nicht gesagt das "es etwas mit den Drummern zu tun hat" ich schrieb, dass mich proggy Melodien mehr genervt haben auf den letzten Alben mit Kapstadt.

Wobei Gebhardt ein Drummer war, der Songs schreiben konnte und von daher auf jeden Fall "etwas damit zu tun" hatte.
:)

fuzzmyass

Postings: 6876

Registriert seit 21.08.2019

29.08.2020 - 14:24 Uhr
Ja, lustigerweise sind die Gebhard-Motorpsycho auch meine liebsten Motorpsycho :)

kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

29.08.2020 - 16:41 Uhr

Motorpsycho - the all is one (2020) 9/10 (viel Retroanleihen, aber stark umgesetzt)

Die „Gullvåg-Trilogie“. Das Grand Finale der Motorpsychodelic-Rock-Wickinger aus Trondheim nach „the Tower"/2017, „the Crucible"/2019 nun mit „the all ist one"/2020, wobei ich mich schon frage, ob eine Trilogie im Vorfeld konzeptionell geplant war, oder erst zum letzten Album hin, mit entsprechendem Titel versehen, so verkauft wurde, um die Komplexität aller drei Alben unter einem Hut zu bringen, ja, um so den Anschein eines Epic-Werks für alle Zeiten zu wecken.
Mit the Tower, neben den beiden Bandgründungsmitgliedern Hans Magnus Ryan (Gitarren, Gesang), Bent Sæther (Bass, Gesang), auch der Einstand für den neuen Drummer, oder besser Trommler, Tomas Järmyr.

Läßt man jetzt den musikalischen Kontext der dreizehn Stücke in der Folge mal außen vor, gibt es das zentral mittig platzierte N.O.X. in fünf Chaptern und je vier weitere Tracks davor und dahinter, sozusagen ein Sandwich das N.O.X.

a1. the all is one (8:50) . . . schöner opener. RetroProg meets CanterburyRock. Mellotron sehr gut. Gitarren klasse. Der Sound ist aber sehr RetroDumpf Bass lastig, das tut weh . . .
a2. the same old rock (5:17) . . . Opeth Akustik Gitarren mäßiger Beginn, Jethro Tull auch dabei. Ja, Retro gehts weiter.
a3. the magpic (5:35) . . . Gitarren gefallen gut, wieder volle RetroPog-Schiene. Aber, sorry, der Sound ist zu dumpf.
a4. Delusion (2:44) . . . ruhiger RetroFolk, etwas Dicke aber schön . . .

Bis dahin keine, bzw. kleine Überraschungen. Gefällig, ein wenig hiervon etwas davon und viel RetroSound, aber gut gemacht.

a5. N.O.X. I - III (21.08) . . . schönes SägeChello zieht auf. Haaa, King Crimson auch da. Bläser tauchen aus dem Dunkel auf. Ja, KC Tony Levin Basslauf. VoiseBox, sehr gut der Gesangspart. Volle schwere im Song, aber sehr gute Flow. /// Treibender Rhythmus und Harmonizer im Einsatz. Ja ok. /// . . . sehr schön wie der gefuzzte Bass reinkommt, ja das ist mal richtig stark und wie die Klarinette reinschmettert a la Soft Machine in ihren frühen Canterbury Tagen.

b1. N.O.X. IV+V (21:26) . . . ruhiger loopender Beginn, oh wieder VoiseBox. Synths/Orgel wunderbar schwebend. Sehr gute Dramatik, und zack spring die Band rein. . . Der neue trommelt gerne in Voodoo Manier, starke treibende Rhythmik. /// Abmarch . . . ja das neue Spielzeug die VoiseBox, knüppelt gut, die Nummer . .

b2. a little light (2:18) . . . zum abkühlen ruhige Gitarren Folk Klänge. Sehr schön, wie Andreas Vollenweider . .

b3. dreams of fancy (9:36) . . . ich liebe ja das Mellotron und habe immer noch keins, schlurz.

b4. the dowser (2:45) . . . schöne Nummer und der himmlische Gesang. Klasse.

b5. like chrome (5:03) . . . closer Ha(ä)mmer(chen), nochmal volle Knüppel

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 17:10 Uhr
Na da sind wir uns ja quasi einig, ich finds wohl noch n Ticken besser.

Nur mit der Menge an Canterbury sind wir wohl etwas dissent. :)
Ich habe den Begriff ja eingebracht und vielleicht hätte ich bessere Vergleiche wählen können.


kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

29.08.2020 - 17:17 Uhr

"Ich habe den Begriff ja eingebracht und vielleicht hätte ich bessere Vergleiche wählen können."

Glaube mir, Canterbury meine Leidenschaft. Da braucht es deinen Wink eher nicht, auch wenn du es glauben magst. ^^

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 17:26 Uhr
Nein, das wollte ich doch nicht sagen...Natürlich brauchst du da meine Bemerkung nicht, wollte sagen ich hatte ihn ja eingebracht im Sinne von weniger Canterbury mehr Westcoast, das scheinst du ja etwas anders zu sehen.

Ich weiß, dass du da Experte bist.
Deshalb liege ich da vielleicht ja auch falsch, was ich sagen wollte bezüglich Seiten A und D, weniger komplex, keine längeren Soli, Harmonien m.E. eben eher US als England.


kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

29.08.2020 - 17:42 Uhr

. . . hör dir mal die frühen Soft Machine von "we did it again" bis Soft Machine six oder gar seven an. Teils mit Robert Wyatt. Dann die Sweet Smoke Sachen, oder auch Hatfield and the North. Dann wird du hören wieviel Canterbury bei MP drinne ist.
Auch die neuere "Aimless Mary" von Needlepoint. Auch muß das klassische Canterbury Instrument Mellotron nicht immer gleich auch zwangsweise gleich Canterbury Musik sein, siehe Genesis (teils schon), na ja . . . immer diese Abgrenzungen.

dreckskerl

Postings: 6574

Registriert seit 09.12.2014

29.08.2020 - 17:59 Uhr
Soft Machine einige Male versucht, ähnliches Problem wie mit VanderGraaf,ist mir zuuu proggy und zum Teil zu frei Jazz, werde aber da auch mal neu checken, dank spotify ja alles möglich incl deinem Namedropping.

Aber offenbar habe ich eine einseitige Deinition von Canterbury im Ohr.
Ich verbinde es eher mit Caravan, die ich sehr mag, schon als Teenager.

Und diese ausufernden Keyboard Gitarren etc Soli, viele Rhythmuswechsel und Gesangsharmonien die eben "englisch" klingen, höre ich auf Seite A und D nicht.
Das Motorpsycho an sich Anteile davon hat, aber natürlich, deutlich sogar.

Tilt

Postings: 2

Registriert seit 29.08.2020

29.08.2020 - 18:08 Uhr
@Fakeboy: sollte natürlich Rezension heißen :)).
Vorallem habe ich erst heute gepeilt, dass es ja schon fünf Seiten mit Kommentaren zu der Paltte gibt. Nach dem ich mir jetzt noch einmal alle Kommentare zu gemüte geführt habe, kommt mir mein Post ein wenig überflüssig vor. Für meine ersten Gehversuche hier im Forum ein guter Einstand würde ich sagen :). Nichts für Ungut und allen hoffentlich noch viel Vergnügen mit der neuen Platte.

kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

29.08.2020 - 18:16 Uhr

. . . @Tilt . . . nur Mut. Wir liebes es kontrovers und dazu braucht es Meinungen und Standpunkte. Je mehr desto bunter.

VelvetCell

Postings: 4082

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2020 - 18:21 Uhr
Stichwort Innovativität ;)

Waren Motorpsycho jemals innovativ? Nein, sage ich als Fanboy. Sie haben Stile und Einflüsse bis in den letzten Winkel ausgereizt und interpretiert. Aber sie haben sich immer in den erforschten Grenzen des Rock´n´Roll bewegt.

kingbritt

Postings: 4387

Registriert seit 31.08.2016

29.08.2020 - 18:27 Uhr
"Waren Motorpsycho jemals innovativ?" Auch sich aus bestehendem zu bedienen und daraus etwas Neues zu schaffen bedarf einer Kreativität und das Ergebnis kann durchaus innovativ sein. Ja doch, das Einhorn denke schon.

VelvetCell

Postings: 4082

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2020 - 18:33 Uhr
Kreativ wie Sau! Daran besteht kein Zweifel. Was ich vielleicht sagen will ist, dass MP eine eher rückwärtsgewandte Band sind, die sich vor allem auf alten Progrock bezieht. Diese Einflüsse verarbeiten nehmen sie und machen was Neues raus – sind also so gesehen innovativ. Aber dann wäre jeder neue Song innovativ.

VelvetCell

Postings: 4082

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2020 - 18:39 Uhr
Übrigens werden drei MP-Albentitel in Circles Around The Sun Pt. 2 genannt.

Seite: « 1 ... 4 5 6 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: