Corona-Krise: Erste Konzerte

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

11.06.2020 - 22:55 Uhr - Newsbeitrag
https://www.rundschau-online.de/region/koeln/auftakt-mit-wincent-weiss-lanxess-arena-erhaelt-die-erlaubnis-fuer-konzerte-36835058
https://www.ksta.de/koeln/arena-exklusiv/ab-dem-20--juni-wincent-weiss--felix-jaehn-und-don-diablo-kommen-in-die-lanxess-arena-36832220
https://www.presseportal.de/pm/144983/4619258

In der Lanxess Arena zu Köln finden jetzt Konzerte mit 896 Zuschauern statt. Überwiegend in Plexiglas-Boxen.

Meinungen? Super so? Oder dann lieber daheim bleiben?

Peacetrail

Postings: 1680

Registriert seit 21.07.2019

11.06.2020 - 22:58 Uhr
Armin, da bist Du ja.

Wincent Weiss und Felix Jaehn gucke ich mir nur an, wenn die Box schalldicht ist.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

11.06.2020 - 23:00 Uhr
Die Kreativität und dass hier Menschen was bewegen wollen, ohne die Sicherheit zu vernachlässigen, ist jedenfalls sehr positiv.

Libertines Lover

Postings: 45

Registriert seit 11.06.2020

11.06.2020 - 23:10 Uhr
Jetzt muss nur noch die Musik stimmen. Wincent Weiss ist keine Musik.

Given To The Rising

Postings: 7201

Registriert seit 27.09.2019

11.06.2020 - 23:13 Uhr
Als Eishockeyspieler kennt man das Gefühl, in einer kleinen Box von Plexiglas umgeben zu sein. Wem's gefällt. Singt Wincent Weiß live oder mit Playback?

Felix Klaus

Postings: 758

Registriert seit 30.12.2019

11.06.2020 - 23:29 Uhr
ich find's auch gut, dass es weitergeht. Erstmal völig unerheblich mit wem. Die letzten Monate haben gezeigt, wie horrormässig die Welt ohne Leben sein kann.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1941

Registriert seit 14.03.2017

11.06.2020 - 23:34 Uhr
Wie schon im anderen Thread geschrieben steht This Will Destroy You für den 25.06. im Club Volta in Köln an. Die Vorgabe vom Land NRW liegt bei max 100 Leuten bei 1,5m Abstand. Bis sehr auf die Umsetzung gespannt.

Dass in die Lanxess Arena nicht mal 1000 Leute reinkönnen, wundert mich bei der Größe und dem Vorhandensein von reichlich Sitzplätzen doch sehr.

Felix Klaus

Postings: 758

Registriert seit 30.12.2019

11.06.2020 - 23:42 Uhr
Jetzt im vorläufigen Nachhinein ist ja doch alles besser gekommen, als die meisten gedacht haben. Ich gehörte auch zu den Skeptikern, die nicht dran geglaubt haben, dass Konzerte zb. in diesem Jahr noch möglich sein werden. Leid tut es mir für die ganzen Clubgänger, ohne jetzt auch nur noch ansatzweise dazu zu gehören. Aber vielleicht lässt sich da auch noch was machen, z.b mit einer progressiven Weiterentwicklung der Masken. In einem anderen Thread hatte Autotomate sowas mal halb im Scherz, halb im Ernst angesprocen.

Given To The Rising

Postings: 7201

Registriert seit 27.09.2019

11.06.2020 - 23:47 Uhr
Ich habe das Gefühl, dicht an dicht mit durchgeschwitzten Männern zu stehen und nach einer Stunde Rückenschmerzen zu bekommen, noch nie gemocht. So ein VR-Konzert, das den Sound 1:1 rüberbringt, wär mir am liebsten.

Felix Klaus

Postings: 758

Registriert seit 30.12.2019

11.06.2020 - 23:55 Uhr
Du wirst dir denken können, dass ich von meinem Persönlichkeitsprofil her auch nie ein grosser Clubgänger war. Schlimm war es immer, von einem Kollegen mitgeschleppt zu werden, nur weil der keine Lust hatte, da alleine hinzugehen. War man einmal da, hatte der schnell seine Leute getroffen, und man selbst stand ziemlich dämlich in der Gegend rum.

Gab aber auch ein paar gelungene Abende. Und zwar dann, wenn man mit 5, 6 Leuten dahinging. Da stimmte dann oft alles, man hatte Leute mit denen man reden konnte, man konnte jemanden zum Bierholen schicken und war irgendwie auch vor einigen Asis geschützt, die sich oft auch in den Läden runtrieben. Blablabla :)

Given To The Rising

Postings: 7201

Registriert seit 27.09.2019

12.06.2020 - 00:00 Uhr
Ich war immer allein auf Konzerten. Die waren auch teilweise toll, teilweise auch anstrengend, erst recht wenn die Anreise lang war. Viele fand ich schlechter als auf Album, aber man muss es halt mal ausprobiert haben und manche waren echt gut (Alcest, Meshuggah, Mogwai).

doept

Postings: 366

Registriert seit 09.12.2018

12.06.2020 - 00:14 Uhr
Was für ein Quatsch.
Ich hatte ja schon im anderen Thread überschlägig gerechnet dass Calexico das im Vergleich zu Köln etwas "kleinere" Hallenstadion in Zürich ausverkaufen könnten, und jetzt passiert das wirklich? In Plexiglasboxen???? Ernsthaft?

Und ja, ich kann die Leute verstehen die keinen Bock haben sich in einer verschwitzten Menge zu bewegen, das Problem ist aber eher dass kleinere Bands so überhaupt keine Chance mehr haben aufzutreten.
Wieviele Leute passen denn ins Gebäude 9 in Köln mit einem ähnlichen Konzept? 30? 40?
Und in die Live Music Hall? 80?

Meine Güte, sagt einfach alle Veranstaltungen komplett ab oder gebt sie komplett frei (und lasst die Leute hingehen wenn sie wollen), aber sowas ist doch einfach nur albern.

Oceantoolhead

Postings: 1489

Registriert seit 22.09.2014

12.06.2020 - 08:14 Uhr
@doept

Komplett richtig. Von diesem Konzept profitieren nur die Big Player. Die Schere geht weiter auf!

Mann 50 Wampe

Postings: 627

Registriert seit 28.08.2019

12.06.2020 - 16:43 Uhr
Wenn ich früher mal alleine bei Konzerten war, dann aus dem Grund das keiner meiner Kumpels die schräge Band kannte oder sehen wollte die ich unbedingt sehen musste. Das ist durchaus mal vorgekommen, aber bei der Masse meiner Live Konzerte war ich mit anderen da und meistens hat das auch gepasst. Blöd waren nur die Abende wo man schon vor der Hauptband so getankt hatte, das man vom Konzert nicht mehr viel mitbekommen hat und hinterher den Auftritt nur aus Erzählungen miterlebt konnte.
Heute gehe ich wenn ich will auch alleine zum Konzert, oder in Begleitung ist mir eigentlich mittlerweile vollkommen egal ob da einer mitkommt oder nicht.

testplatte

Postings: 106

Registriert seit 13.06.2020

16.09.2020 - 20:26 Uhr
morgen jemand von den herrschaften hier bei ROTOR am start ?

mein erster konzert unter coronabedingungen, bin echt gespannt.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7171

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2020 - 02:03 Uhr
Ich habe mal auf Verdacht Karten für ein Konzert im März 2022 gekauft. Dass es stattfinden wird, kann ich mir nicht vorstellen. Über zwei Stunden lang mit Maske sitzen?

Klaus

Postings: 1745

Registriert seit 22.08.2019

25.09.2020 - 08:33 Uhr
Denke bis dahin gibt es Lösungen nörtz. War gestern arg versucht Karten für Woodkid im kommenden Januar zu kaufen - aber das ist wohl zu früh...

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 14:23 Uhr
Indoor-Konzerte sind für mich solange tabu, bis

a) entweder ein sicherer und wirksamer Impfstoff verfügbar und in mir angekommen ist

- oder -

b) jeder Konzertbesucher und irgendwie dort Beschäftigte vor Einlass mit einem sicheren Schnelltest vor Ort getestet wird und nur negativ Getesteten Einlass gewährt wird.

Traurig, aber tot kann ich nie mehr auf ein Konzert.

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 14:40 Uhr
Tot? Diese ständigen Dramatisierungen sind so lächerlich, da kann man echt nur den Kopf schütteln. Aber dann warte halt bis du alt und grau bist... Konnte gerade gestern wieder einen Konzertabend geniessen, und das ohne Masken oder ähnliche Einschränkungen.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 14:51 Uhr
"Tot? Diese ständigen Dramatisierungen sind so lächerlich, da kann man echt nur den Kopf schütteln."

Ich bin vor einigen Jahren fast an einer doppelseitigen Lungenentzündung verreckt (Ursache: nicht identifizierter Virus) und habe genau das durchgemacht, was die schweren Corona-Verläufe erwartet, inkl Koma. Zudem wusste ich danach wochenlang nicht, ob ich ein Pflegefall werde und monatelang nicht, ob ich je wieder werde laufen können.

Solchen Ignoranten wie Du einer bist wünsche ich regelrecht eine Infektion!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7171

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2020 - 14:55 Uhr
Tot? Diese ständigen Dramatisierungen sind so lächerlich, da kann man echt nur den Kopf schütteln. Aber dann warte halt bis du alt und grau bist... Konnte gerade gestern wieder einen Konzertabend geniessen, und das ohne Masken oder ähnliche Einschränkungen.

Du bist ja auch ein Querdenker.

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 15:11 Uhr
@ExplodingHead
Da siehst du es, das Risiko, schwer zu erkranken oder zu sterben war auch schon vor Corona vorhanden. Fakt ist aber, dass die Sterblichkeit dieses Jahr nicht höher ist als vorher, im Gegenteil. Wenn du zur Risikogruppe gehörst, bleib zu Hause, ansonsten spricht nichts dagegen, ein Konzert zu besuchen. Das hat wenig mit Ignoranz zu tun. Andersdenkenden eine Krankheit an den Hals zu wünschen, ist dann aber doch eher primitiv.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 15:30 Uhr
Ein Konzert ohne Maske zu besuchen und andere Vorsichtsmassnahmen gefährdet nicht nur die Konzertgännger, sondern auch ihr Umfeld. Jeder, wirklich jeder, hat Leute aus Ricikogruppen in seinem Umfeld: Großeltern, Freunde mit Erkrankungen, von denen nicht unbedingt jeder im Umfeld weiß etc.

Da macht sich keiner nen Kopp, Hauptsache, man hat Spass.

Ob das jetzt die Vorstandsetage vom FCB ist oder solche sorglosen (mir fielen noch andere, weniger schmeichelhafte Begriffe ein) Konzertgänger wie Du.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 15:33 Uhr
Nochwas: Ich bin damals während des Komas zweimal in ein anderes KH der jeweils nächstgrösseren Stadt verlegt worden, weil die Beatmungsplätze ausgingen. In einem ganz normalen Winter.

In einer Pandemie mit hohen Fallzahlen sind die Intensivbetten auch begrenzt, und es wird der Punkt kommen, wo nicht mehr verlegt werden kann, sondern abgewiesen - und gestorben - werden muss.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 15:36 Uhr
"Andersdenkenden eine Krankheit an den Hals zu wünschen, ist dann aber doch eher primitiv."

Nicht primitiv, sondern lehrreich. Für die Andersdenkenden nämlich, denen ja nach eigenem Bekunden nichts schlimmes passieren kann aufgrund dieses Lernprozesses!

hos

Postings: 712

Registriert seit 12.08.2018

25.09.2020 - 15:38 Uhr
"Andersdenkenden eine Krankheit an den Hals zu wünschen, ist dann aber doch eher primitiv."

Klar. Lieber ganz vorbildsmässig durch die Welt gehen, sich mit Gleichgesinnten treffen und ein ach so tolles Risikobewusstsein vorleben, auf das sich hoffentlich niemand ansteckt. Ganz bestimmt.

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 15:50 Uhr
Naja, ich gebe ja beim Eingang meine persönlichen Daten ab, das ist auch nicht gerade ein tiefer Preis für ein wenig "Spass" (Kultur ist aber deutlich mehr als ein bisschen Unterhaltung). Ich verstosse somit gegen kein Gesetz, und ich wüsste nicht, warum ich als praktisch einziger freiwillig eine Maske tragen sollte beim Konzert. Selbst beim Einkaufen ist dies in meiner Region (noch?) nicht Pflicht. Trotzdem ist in meinem Wohnkanton (1 Mio. Einwohner) noch kein einziger Mensch unter 50 gestorben. Soviel zur Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu sterben.

Und nein, ich habe in meinem Umfeld keine Leute aus der Risikogruppe.

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 15:53 Uhr
"Ob das jetzt die Vorstandsetage vom FCB ist"

Die sind doch selber alle in der Risikogruppe... mal davon abgesehen ist es auch abseits des Faktors "alt sein" und dem sehr undeutlichen und interpretierbaren Stichpunkt "Vorerkrankungen" immer noch nicht wirklich klar, wer denn jetzt genau zur Risikogruppe gehört und ob das automatisch immer einen schweren Verlauf nach sich zieht...
ich kenne in meinem Umfeld u.a. zwei Menschen, die im Alter von 65-70 Corona hatten, ohne es zu merken (Antikörpertests haben es zufällig erst später gezeigt) oder z.B. jemanden, der im Anschluss an einer schweren Chemoterapie im Alter von Ü50 Corona bekam und innerhalb von 6 Tagen ohne Komplikationen gesund wurde... dazu noch eine Handvoll anderer ähnlicher Fälle, die ohne jegliche Probleme verlaufen sind, obwohl theoretisch Risikogruppe...

Deswegen finde ich es auch etwas übertrieben, gleich vom schlimmsten des schlimmsten auszugehen und vom Tod zu sprechen, auch wenn ich die Story von ExplodingHead natürlich schon sehr heftig finde und selber auch alle Maßnahmen einhalte und z.Z. auch auf keine Feiern gehe (haben erst letzte Woche ein Geburtstagsessen von meiner Mutter gecancelt, weil eine Nachbarin Corona positiv getestet wurde - Gott sei Dank hat sie niemanden angesteckt, wie es jetzt aussieht)...

Also beruhigt euch etwas, eine Coronainfektion heißt nicht, dass gleich alle sterben werden oder überhaupt irgendjemand im Umfeld stirbt (egal ob alt, jung, Vorerkrankung oder nicht), harmlos ist sie aber auch nicht gerade...

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 15:56 Uhr
Und solange sich jemand an die aktuell gesetzlichen Auflagen in seiner Region hält, braucht er auch nicht dumm angemacht oder als Querdenker beschimpft zu werden.

hos

Postings: 712

Registriert seit 12.08.2018

25.09.2020 - 16:23 Uhr
@Deaf,

das ist schön für deinen Wohnkanton. Andereseits kannst du bei derartigen Veranstaltungen nicht davon ausgehen, daß die Leute alle aus der Region kommen. Dass die Personendaten (Anschrift) festgehalten werden ist gut und richtig, wenn man im Falle eines Falles eine Ausbreitung schnell wieder in den Griff bekommen möchte. Leider hat so manche Polizei diesen kleinen Verwaltungsakt für ihre Zwecke ausgenutzt und mal wieder massiv das Vertrauen in den Rechtsstaat durchlöchert.

Was du ebenfalls in deine Rechnung einbeziehen solltest:

Die Sterbewahrscheinlichkeit mag nicht hoch sein, erst recht nicht, wenn man sie ins Verhältnis zur Aufregung um das Virus stellt. Ich kann dann schon nachvollziehen, daß manch einer denkt, die Gefahr für einen selbst und andere sei halb so wild.

Der brutale Faktor ist jedoch nicht die Sterbewahrscheinlichkeit sondern die Infektionswahrscheinlichkeit und die Wahrscheinlichkeit eines dadurch notwendigen Krankenhausaufenthalts. Solange dies unter Kontrolle ist, will heißen: Solange die Krankenhäuser aufgrund erhöhter Fallzahlen nicht an ihre Grenzen stossen, kann eine Bevölkerung mit dem Virus leben. Sollte das jedoch nicht der Fall sein, sind nicht "bloss" Corona-Infizierte betroffen, sondern auch alle anderen, die eine stationäre Behandlung benötigen. Deswegen ist dieses "Halbsowild und deswegen brauch ich auch keine Distanz geschweige denn eine Maske" Getue auch so unverantwortlich.

Als ob man sich mit diesen einfachen Gesten der Vernunft wer weiss was aufbürdet...

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 16:27 Uhr
"Und solange sich jemand an die aktuell gesetzlichen Auflagen in seiner Region hält, braucht er auch nicht dumm angemacht oder als Querdenker beschimpft zu werden."

Mit dem "dumm angemacht" hab nicht ich angefangen, sondern deaf! Lies gefälligst den ganzen Verlauf!

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 16:30 Uhr
"Deswegen finde ich es auch etwas übertrieben, gleich vom schlimmsten des schlimmsten auszugehen und vom Tod zu sprechen..."

Davon wird aber gesprochen werden müssen, wenn die Fallzahlen weiter exponentiell steigen und die Krankenäuser und Intensivstationen voll sind.

Habt Ihr alle schon die Situation in Italien im Frühjahr verdrängt?

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 16:42 Uhr
"Mit dem "dumm angemacht" hab nicht ich angefangen, sondern deaf! Lies gefälligst den ganzen Verlauf!"

Du warst auch nicht explizit gemeint.

"Davon wird aber gesprochen werden müssen, wenn die Fallzahlen weiter exponentiell steigen und die Krankenäuser und Intensivstationen voll sind.

Habt Ihr alle schon die Situation in Italien im Frühjahr verdrängt?"

warten wir doch erstmal ab und malen den teufel nicht an die Wand.... wir haben hier immer noch intakte Maßnahmen, die zur Zeit auch regional verschärft werden bei Bedarf.

Nein, die Zahlen hat niemand vergessen, aber in Deutschland sah die Situation noch zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd so schrecklich aus, ausserdem ist es damals nur deswegen dazugekommen, weil Italien das Pech hatte als erstes Land unwissend befallen zu sein und deswegen nicht früh genug Maßnahmen einleiten konnte - der Vergleich hinkt deswegen und ist total überzogen.

Bitte nicht mißverstehen: Hier geht es mir nicht darum dieses schreckliche Virus zu verharmlosen. Aber man muss jetzt auch nicht so tun, als wäre die ausnahmebedingte Situation in Italien das Maß für alle anderen Länder...

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7171

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2020 - 16:46 Uhr
Es geht um das mindset, das deaf transportiert und das kenne ich eben nur aus dieser speziellen Gruppe.

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 16:47 Uhr
@hos
Dass es in erster Linie darum ging, die Spitäler nicht zu überfüllen, ist mir seit einem halben Jahr hinlänglich bekannt. Aber seit 4 Monaten sind wir sehr weit davon entfernt, trotz steigenden positiven Fällen (in der Schweiz permanent unter 200 Hospitalisationen, Anfang April waren es mal ca. 2'500 gewesen). Hier ist aber nicht der allgemeine Corona-Thread, daher sollte man beim Thema Konzerte/Veranstaltungen bleiben.

Man muss auch sehen, dass die Lebensrealitäten nicht überall gleich sind. Auf der einen Seite gibt es Länder mit unfassbar extremen Massnahmen (z.B. Spanien) und auf der anderen Seite Schweden oder eben die Schweiz, wo ab nächstem Wochenende wieder Grossanlässe mit bis zu 20'000 Zuschauern stattfinden werden.

@ExplodingHead
Ich habe dich nicht dumm angemacht, sondern standesgemäss auf deine unnötige Panikmache reagiert. Sowas ärgert mich einfach ungemein.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 16:56 Uhr
"standesgemäss"

Ja, Dein "standesgemäß" kennen wir hier von den Demos unter Nazi- und Qanon-Federführung!

Bei Euch heisst das entsprechend SVP!

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 16:59 Uhr
Deaf: "Und nein, ich habe in meinem Umfeld keine Leute aus der Risikogruppe."

Aber vielleicht haben die Leute aus Deinem Umfeld wiederum Leute aus Risikogruppen im Umfeld, und bedanken sich dann bei Dir, wenn davon jemand schwer erkrankt oder gar stirbt.

Die Welt endet nicht am eigenen Horizont!

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 17:03 Uhr
Ja, und? Ich bin der grösste SVP-Hasser weit und breit und gehe bestimmt nicht an solche Demos.

hos

Postings: 712

Registriert seit 12.08.2018

25.09.2020 - 17:30 Uhr
"Aber seit 4 Monaten sind wir sehr weit davon entfernt, trotz steigenden positiven Fällen"

Woran liegt das wohl, daß die Krankenhäuser eben nicht überfüllt sind? An denen, die sich an die Schutzmaßnahmen halten oder an denen, die einen Scheiss drauf geben.

Sei dir mal sicher, daß wenn alle mit der gleichen Scheißegal-Einstellung rumlaufen würden, die Situation in den Krankenhäusern katastrophale Dimensionen erreichen würde.

Daß es immer wieder auch steigende Zahlen gibt, liegt in der Natur der Sache - Die Verbreitung des Virus ist eben nicht völlig unter Kontrolle und das wird sich auch nicht ändern solange es keinen wirksamen Impfstoff gibt. Dass die steigenden Zahlen derzeit noch nicht die Krankenhäuser an den Kollaps bringen bzw. gebracht haben, dafür kann man sich bei allen Mitbürgern bedanken, die sich bislang rücksichtsvoll verhalten haben und hoffentlich weiterhin so verhalten werden.

Bei den Verharmlosern werde ich mich dafür sicher nicht bedanken.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 17:31 Uhr
"Bei den Verharmlosern werde ich mich dafür sicher nicht bedanken."

word!

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 17:39 Uhr
Die Frage ist hier wer "DIE Verharmloser" denn überhaupt sind. Diese Pauschalisierungen helfen niemandem weiter - es ist leider eine absolut natürliche Sache (nicht nur bei Corona-Maßnahmen), dass sich immer Menschen finden, die Vorgaben/Regeln nicht befolgen ( dafür gibt es wiederum Maßnahmen, Strafen, etc.) ... Ich sehe nicht, dass das hier auf irgendeinen Nutzer zutrifft....

Ständig so zu tun, als ob bei jeder Infektion gleich zig Menschen sterben, halte ich auch nicht für besonders hilfreich und förderlich.

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 17:48 Uhr
Ist es schon "Verharmlosung", wenn man in ein Restaurant essen geht? Oder in die U-Bahn steigt?

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 17:53 Uhr
Ich halte mich an alle Massnahmen, trage also im ÖV auch eine Maske. Wenn Anlässe unter 1'000 Personen jedoch ganz legal ohne Maskenpflicht stattfinden dürfen, trage ich keine, so wie fast alle. So einfach ist das. Daraus irgendetwas abzuleiten wie die politische Gesinnung oder dass einem quasi die Schuld an allfälligen Todesopfern untergeschoben wird, geht deutlich zu weit und ist ganz gefährlich.

Ich plädiere aber nochmals dafür, diesen Thread hier nicht mit Grundsatzdiskussionen vollzumüllen.

hos

Postings: 712

Registriert seit 12.08.2018

25.09.2020 - 17:53 Uhr
nein, fuzz. damit meine ich die, die keine Rücksicht nehmen: Keine Maske tragen (wollen), Menschentrauben bilden, gegen Schutzmaßnahmen protestieren, in Foren die Pandemie bagatellisieren etc.

hos

Postings: 712

Registriert seit 12.08.2018

25.09.2020 - 17:55 Uhr
"Wenn Anlässe unter 1'000 Personen jedoch ganz legal ohne Maskenpflicht stattfinden dürfen, trage ich keine, so wie fast alle. So einfach ist das."

wie wäre es wenn man sein eigenes Verantwortungsbewusstsein auch unabhängig von Verwaltungsansagen einschalten kann?

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 18:03 Uhr
Ich kann es ganz gut verantworten, nur dort eine Maske zu tragen, wo es vorgeschrieben ist, diese Risikoabwägung kann jeder selbst für sich machen. Du darfst aber natürlich gerne 24 Stunden maskiert herumlaufen, wenn du dich dadurch sicherer fühlst.

fuzzmyass

Postings: 2918

Registriert seit 21.08.2019

25.09.2020 - 18:03 Uhr
" damit meine ich die, die keine Rücksicht nehmen: Keine Maske tragen (wollen), Menschentrauben bilden, gegen Schutzmaßnahmen protestieren"

Das trifft auf keinen User hier zu, deswegen verstehe ich die Aufregung nicht.

"in Foren die Pandemie bagatellisieren"

Die Frage ist wo diese Bagatellisierung überhaupt anfängt - wenn es in einer Region erlaubt ist ein Konzert zu veranstalten und man geht hin und schreibt das?
Und selbst wenn jemand hier auf Plattentests vor den Paar Nutzern bagatellisieren würde? Es entsteht kein Schaden, ausser, dass derjenige dann übelst angefeindet wird - also ist das auch unproblematisch...

Um mal das Ganze umzudrehen: Menschen, die so dumm sind Corona zu leugnen/verharmlosen, werden das sicher nicht unterlassen, wenn Du ihnen in Foren erklärst, dass alle in ihrem Umfeld sterben werden...

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 18:18 Uhr
"Wenn Anlässe unter 1'000 Personen jedoch ganz legal ohne Maskenpflicht stattfinden dürfen, trage ich keine, so wie fast alle. So einfach ist das."

Nicht alles, was legal ist, ist auch vernünftig.

Das gilt von Corona-Regeln bis zur unbegrenzten Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen und dem hemmungslosen Rumpoppen ohne Kondom.

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

25.09.2020 - 18:20 Uhr
"...diesen Thread hier nicht mit Grundsatzdiskussionen vollzumüllen"

Solange es solche Spacken gibt, denen alle andern am Arsch vorbei gehen, sind solche Grundsatzdiskussionen offensichtlich notwendig!

Deaf

Postings: 627

Registriert seit 14.06.2013

25.09.2020 - 18:22 Uhr
"Nicht alles, was legal ist, ist auch vernünftig."

Absolut, da kann ich dir nicht widersprechen. Ich finde bspw. den Fleischkonsum unvernünftig und gar skandalös (aus ethischer und ökologischer Sicht), und verzichte daher freiwillig darauf. Und trotzdem kriminalisiere ich niemanden dafür, wie es hier bisweilen versucht wird.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: