Elvis Costello - Hey clockface

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

05.06.2020 - 19:21 Uhr - Newsbeitrag

Elvis Costello veröffentlicht "No Flag",
aufgenommen in Helsinki, Finnland.

Hier gibt das Lyric-Video


Als Costello am 16. Februar allein in die finnische Hauptstadt reiste, arbeitete er drei Tage lang im Suomenlinnan Studio, das ca. zwanzig Minuten mit der Fähre vom Stadtzentrum Helsinkis entfernt liegt.

Auf die Frage nach der Wahl des Aufnahmeortes erklärt Costello: "Ich wollte irgendwohin gehen, wo mich niemand kennt. Das ist also 'The Helsinki Sound'."

Die instrumentalen Credits lesen sich wie folgt: "Elvis Costello - Mouth, Drum, Fender Jazzmaster, Hammond Organ and Bass."

"No Flag" wurde von Eetu Seppälä - unterstützt von Tim Mikkkola - in Helsinki aufgenommen und von Sebastian Krys in Los Angeles gemischt.

Das Lyric-Video wurde von Eamon Singer und Arlo McFurlow umgesetzt.

Fortsetzung folgt am 10. Juli...

ELVIS COSTELLO
"NO FLAG" (SINGLE)
LABEL/VERTRIEB:
CONCORD RECORDS/UNIVERSAL MUSIC
VÖ: 05.06.2020



Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

05.06.2020 - 19:38 Uhr
OM BAH BAH BAH!
I' m Big In Japan!

Sehr schön.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

10.07.2020 - 12:21 Uhr - Newsbeitrag
Elvis Costello veröffentlicht nach "No Flag" mit
"Hetty O'Hara Confidential" einen weiteren neuen Song,
aufgenommen in Helsinki, Finnland.

Hier gibt das Video



Die Geschichte einer Klatschtante, die ihre Zeit überlebt.

Produziert von Elvis Costello im Suomenlinnan Studio in Helsinki, Finnland, mit Eetü Seppälä als Engineer aufgenommen und später in Los Angeles von Sebastian Krys gemischt

Die Credits von Costello lesen sich wie folgt: "Mouth, Hammond Organ, Fender Jazzmaster, Upright Piano, Rhythm Ace & All Other Noises"

Für die bewegten Bilder sind Eamon Singer und Arlo McFurlow zuständig, für die Veröffentlichung Concord Records.

Fortsetzung folgt am 14. August...

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

11.07.2020 - 09:39 Uhr
Tom Waits: "Real Gone"

kingbritt

Postings: 2364

Registriert seit 31.08.2016

11.07.2020 - 10:03 Uhr

. . . wie Xavier sonst sagt "furchtbar". Ich schätze Costello ja sehr. Aber ne, echt, nicht meines.

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

11.07.2020 - 10:13 Uhr
I like it.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

14.08.2020 - 19:04 Uhr - Newsbeitrag
Nach "No Flag" und
"Hetty O'Hara Confidential" veröffentlicht Elvis Costello
mit "We Are All Cowards Now" einen weiteren neuen Track




Gleichzeitig kündigt Elvis Costello ein neues Album an,
"Hey Clockface" erscheint am 30.10.
(Label/Vertrieb: Concord Records/Universal Music)

"Hey Clockface" wurde in Helsinki, Paris und New York aufgenommen und von Sebastian Krys in Los Angeles gemischt.

Nach den Soloaufnahmen von "No Flag", "Hetty O'Hara Confidential" und "We Are All Cowards Now" mit Eetü Seppälä im Februar 2020 im Suomenlinnan Studio in Helsinki, reiste Costello im Anschluss nach zu einer Wochenendsession in die Studios Saint Germain nach Paris.

Costello erzählt uns: "Ich habe live im Studio gesungen und dabei von der Gesangskabine aus Regie geführt. Wir haben neun Lieder in zwei Tagen geschnitten. Wir sprachen sehr wenig. Fast alles, was die Musiker spielten, war eine spontane Reaktion auf den Song, den ich gerade sang. Ich hatte von solchen Aufnahmen in Paris geträumt, eines Tages."

Das Ensemble, von Costello mit "Le Quintette Saint Germain" betitelt, wurde für diese Termine von Steve Nieve (der Flügel, Klavier, Orgel, Mellotron und Melodica spielt) rekrutiert, mit Mickaél Gasche an Trompete, Flügelhorn und Serpent, Pierre-François 'Titi' Dufour am Cello und Percussion, Drums und hohen Harmonien von Ajuq.

Der Rohrblattspieler Renaud-Gabriel Pion brachte weitere Töne und Farben in die Aufnahmen ein, indem er Kontrabassklarinette, Bassklarinette, B-Klarinette, Tenorsaxophon, Bassflöte und Englischhorn spielte.

Die Sessions in Paris wurden von François Delabrière aufgenommen.

Die New Yorker Sessions wurden vom Komponisten, Arrangeur und Trompeter Michael Leonhart in Zusammenarbeit mit den Gitarristen Bill Frisell und Nels Cline produziert und von Costello "via Electrical Wire" textlich und stimmlich vervollständigt.

"Ich wollte "Helsinki-Paris-???" auf die Plattenhülle schreiben, als wäre dies ein Parfüm oder eine Werbeagentur. "London" war eine Möglichkeit für die dritte Stadt, aber London ist für immer. Wir werden wieder dort sein. Michael schickte mir diese Musik zum perfekten Zeitpunkt aus New York. Sie knüpfte an Elemente aus den beiden vorangegangenen Sessions an und vervollständigte das Gesamtbild."

Über den emotionalen und dynamischen Umfang der Platte sagte Costello: "Ich wollte, dass die Platte lebendig ist, egal ob die Songs laut und zackig oder intim und schön gespielt wurden."

Das zusammengestellte Album "Hey Clockface" ist "An Elvis Costello & Sebastian Krys Production" und knüpft an ihre gemeinsame Arbeit an dem mit einem Grammy ausgezeichneten Elvis Costello- und The Imposters-Album "Look Now" an.

Der Clip "We Are All Cowards Now" von Eamon Singer & Arlo McFurlow zeigt Bilder von Blumen & Pistolen, Rauch & Spiegeln, Grabsteinen & Denkmälern, Mut & Feigheit,sowie Peace, Love and Misunderstanding

ELVIS COSTELLO
"HEY CLOCKFACE" (ALBUM)
LABEL/VERTRIEB:
CONCORD RECORDS/UNIVERSAL MUSIC
VÖ: 30.10.2020


"HEY CLOCKFACE” TRACLISTING:

01. Revolution #49
02. No Flag
03. They’re Not Laughing At Me Now
04. Newspaper Pane
05. I Do (Zula’s Song)
06. We Are All Cowards Now
07. Hey Clockface / How Can You Face Me?
08. The Whirlwind
09. Hetty O’Hara Confidential
10. The Last Confession of Vivian Whip
11. What Is It That I Need That I Don’t Already Have?
12. Radio Is Everything
13. I Can’t Say Her Name
14. Byline

ELVIS COSTELLO
"WE ARE ALL COWARDS NOW" (SINGLE)
LABEL/VERTRIEB:
CONCORD RECORDS/UNIVERSAL MUSIC
VÖ: 14.08.2020


dreckskerl

Postings: 3652

Registriert seit 09.12.2014

15.08.2020 - 21:21 Uhr
Das wird mal eklektisch, nach diesen zwei rumpelnden beatlastigen Electrosoloaufnahmen, schiebt er jetzt so was klassisches hinterher.

Costello ist auch im 6. Jahrzehnt seines Schaffens für Überraschungen gut, bin gespannt auf den Rest.

"Look now" von 2018 finde ich inzwischen verdammt gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18410

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2020 - 15:19 Uhr - Newsbeitrag


Nach "No Flag" , "Hetty O'Hara Confidential"
und "We Are All Cowards Now" veröffentlicht Elvis Costello
heute mit "Hey Clockface/How Can You Face Me?"
den vierten Vorabtrack aus dem neuen Album
(Zusätzlich gibt es mit "Phonographic Memory" -die B-Seite von "We Are All Cowards Now" einen weiteren neuen Track im Stream)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: