Yo La Tengo - Electr-o-pura

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

30.04.2020 - 22:03 Uhr - Newsbeitrag
Da es hier ja offenbar noch mehr Fans von YLT gibt als gedacht:

Für den 4. September wurde eine Reissue zum 25. Geburtstag von "Electr-o-pura" angekündigt.

Continuing with their ever-expanding Revisionist History series, Matador Records announce a 25th anniversary reissue of Yo La Tengo’s 1995 album Electr-o-pura. Now in a gatefold sleeve and cut from the original 58-minute master, the new reissue is pressed for the first time on two LPs to ensure the highest quality of audio the album has had on vinyl to date.

On their seventh studio album, Yo La Tengo would further expand on the venturous songwriting established on their previous album Painful with stunning craft and a deepened exploration of contrasting textures, moods and atmospherics. Chock full with moments of pop gold like "Tom Courtenay," melancholic ballads such as the heartbreaking "Pablo And Andrea," and sweeping, feedback-laden jams like the show-stopping “Blue Line Swinger”, Electr-o-pura is a thrilling document of one of America’s most beloved bands hitting their creative stride and remains one of the most sublime records the band has released in their uninterrupted 36-year career.

Decora
Flying Lesson (Hot Chicken #1)
The Hour Grows Late
Tom Courtenay
False Ending
Pablo and Andrea
Paul Is Dead
False Alarm
The Ballad Of Red Buckets
Don't Say A Word (Hot Chicken #2)
(Straight Down To The) Bitter End
My Heart's Reflection
Attack On Love
Blue Line Swinger


Passend dazu gibt es hier noch das wirklich schöne "Tom Courtenay"-Cover von Lucy Dacus:

Herr

Postings: 1431

Registriert seit 17.08.2013

30.04.2020 - 22:13 Uhr
Sehr gut!
Da ich der Dienstaglichen Listening-Session zum Album „An Then Nothing Turned...“ nicht beiwohnen konnte, hatte ich es heute auf meiner beruflichen Pendlerfahrt nachgehört, zufällig gefolgt von Electr-O-Pura, und sagte mir: Wow! Noch besser!
Alles vergessen gehabt. Welch famose Wiederbelebung!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

30.04.2020 - 22:27 Uhr
Dienstag machen wir eine zweite Runde. Vielleicht klappt es dann auch bei Dir?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

30.04.2020 - 22:52 Uhr
Das war ursprünglich nur einer LP? 58 Minuten?

Muss das mal wieder mehr hören, ging immer zwischen den Nachbarn unter. Aber hat etliche Highlights.

Loketrourak

Postings: 1186

Registriert seit 26.06.2013

01.05.2020 - 01:32 Uhr
Tom Courtenay ist so unfassbar schön.

Herr

Postings: 1431

Registriert seit 17.08.2013

01.05.2020 - 12:42 Uhr
Ich sehe meine Nachbarn jetzt auch oft mit ganz anderen Augen. In dem Fall ist es Tomaš Czabowićz aus Tschechien.

slowmo

Postings: 635

Registriert seit 15.06.2013

01.05.2020 - 14:01 Uhr
Die kommt dan wohl auf meine To-Do-Liste.

Muss ja schon sagen, dass meine frühere These, dass Yo La Tengo in den 90ern mit Abstand am stärksten waren, die ich dann wieder verworfen habe, nun doch wieder beim durchhören ihrer Discographie langsam wieder zurückgewinne.

Alle Platten von "May I Sing..." bis "Nothing Turned..." sind eigentlich schon die besten.
Die 80er Jahre Sachen habe ich nur wenig gehört und klangen vllt. zur damaligen Zeit möglicherweise ziemlich vielversprechend, aber irgendwie merkt man da auch noch, dass sie ihren Stil noch nicht so richtig gefunden hatten und die neueren sind zwar keinewegs schlecht, aber kommen nicht mehr ganz an diese Phase ran. Die "Fade" vllt. noch am ehesten, als Gesamtwerk, die "Summer Sun" hat ein paar sehr schöne eingängigere Songs und die "I Am Not Afraid Of You..." auch ein paar großartige Highlights, aber die sehe ich alle nicht ganz auf Augenhöhe.

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

01.05.2020 - 22:59 Uhr
President Yo La Tengo
May I Sing With Me
Painful
Electr-O-Pura

Die besten Yo La Tengo Scheiben

dreckskerl

Postings: 2732

Registriert seit 09.12.2014

01.05.2020 - 23:10 Uhr
sehen viele anders

Ich hab Electro pura immer etwas vernachlässigt, aber mit Blue line swinger, vielleicht ihr größter instrumental feedback Brocken dabei.

Zeke

Postings: 80

Registriert seit 15.06.2013

02.05.2020 - 08:48 Uhr
Besitze auch alle YLT Alben, wobei ich Electro pura seltsamerweise am wenigsten gehört habe.
Obwohl es natürlich sehr schöne Songs hat.
Mein erstes Album war May I Sing With Me.
WDR 1, ja Einslive gab es noch nicht, hat Upside-down ziemlich oft im Programm gehabt.
Ist auch immer noch n toller poppiger Song.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 07:37 Uhr - Newsbeitrag
YLT-Dienstag! Heute Abend ist wieder Listening Session. Treffen um 21 Uhr, Beginn fünf Minuten später.

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 18:40 Uhr



Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

23.06.2020 - 19:00 Uhr
Das würd ich so nicht sagen, kingbritt! :-)

Bin auch dabei.

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 19:16 Uhr

. . . wollte nur mal hochziehen!



Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:00 Uhr
Cowabunga!

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:01 Uhr
@Felix . . . unvergessen dein Radiohead Hattrick

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:02 Uhr
Wupp Wupp

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:03 Uhr

. . . heute wird richtig schön! Ira hat seinen Overdrive in allen Richtungen angefettet!

jo

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2020 - 21:03 Uhr
Ich versuche heute tatsächlich auch, mal dabei zu sein. Will ich mir zum fast 25. Geburtstag (knapp zu spät) eigentlich nicht entgehen lassen...

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:05 Uhr
Decora


[Verse 1]
I see you crawling across the floor
Never see you standing anymore
You take whatever's put in your hand
You ask for more until you can't

[Chorus]
Decora
Decora
Decora
Decora

[Verse 2]
It's not the first time you'll take a fall
Act like you've never seen double before
We tie deep into the past
Take this chance with me 'cause it's the last

[Chorus x2]

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:05 Uhr
Klasse, jo! Herzlich willkommen in unserer kleinen Runde!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:06 Uhr
Ein Album, das mit Georgia beginnt, kann natürlich gar nicht schlecht sein.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

23.06.2020 - 21:07 Uhr
Definitiv schöner Opener. Recht kompakt.

KingOfCarrotFlowers

Postings: 77

Registriert seit 07.02.2018

23.06.2020 - 21:07 Uhr
Geht's schon los?

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:08 Uhr
. . . klasse Opener, Tremolo und Grunge in der Stimme.

jo

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2020 - 21:08 Uhr
Ja, freue mich auch, dass meine Dienstagabende jetzt nicht mehr so voll von Arbeit sind :).

Und das hier:
Ein Album, das mit Georgia beginnt, kann natürlich gar nicht schlecht sein,

kann ich nur bestätigen :).

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:08 Uhr
Flying Lesson (Hot Chicken #1)


Eyes go places that you can't see
It's not that easy to hide from me
I hear the whispers everywhere I go
I hear the laughter everywhere I go

3 AM with the TV on
4 AM, TV on
The nervous ticking of my heart
Restlessness when we're apart

Think about the last thing that we said
Again and again it runs through my head
And I hear footsteps that aren't yours
They sound like yours, but they all do

Not much left for me to pray
Why sleep or dream when I'm awake
My eyes in places you forgot to look
My eyes in places you forgot to look


dreckskerl

Postings: 2732

Registriert seit 09.12.2014

23.06.2020 - 21:09 Uhr
Georgia, und Ira gleich mit mehreren Gitarrenspuren übereinander.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:09 Uhr
Düstere Stimmung. Sogar ein bisschen unheimlich.

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:11 Uhr
Georgia kann an den Drums ganz schön was weghauen.
Siehe Live Pitchfork TV "and the glitter is gone"

dreckskerl

Postings: 2732

Registriert seit 09.12.2014

23.06.2020 - 21:12 Uhr
Eine schlaflose Nacht, düster und dissonant.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

23.06.2020 - 21:12 Uhr
Finde bei "Flying Lesson" die Atmosphäre grandios. So düster sind sie selten.

jo

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2020 - 21:13 Uhr
"Flying Lesson (Hot Chicken #1)" hat bei mir zwar irgendwie immer durch seine Düsterkeit so ein beunruhigendes Gefühl ausgelöst, aber es ging dann doch immer. Ich wusste ja, um welche Band es sich handelt :).

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:14 Uhr

. . . geht gut los, nur mal so zum Vergleich Summer Sun. Hier wird noch gearbeitet!

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:15 Uhr
Sonic Youth Vibes wieder mal

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:15 Uhr
The Hour Grows Late


As he fired up the drum machine
He stole a glance at the empty seats
He took a minute to retune his guitar
As the hour grew late

I wanna send this out to Richie Vey
In his thrift-store corner of the world
His soul is my cheap laugh
As the hour grows late

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:15 Uhr

black rebel mortorcycle drinne

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:16 Uhr
Jetzt dafür eher Yo Lagerfeuer Tengo.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

23.06.2020 - 21:17 Uhr
Starker Kontrast. Und stark.

dreckskerl

Postings: 2732

Registriert seit 09.12.2014

23.06.2020 - 21:17 Uhr
erinnert ein wenig an frühe Floyd, mag den kleinen Song sehr.

babababadabada the hour grows late

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:18 Uhr


. . . ja, krieg du mal mitten in der Prärie die Orgel wo her .

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:18 Uhr
Bababababadababa

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1759

Registriert seit 14.03.2017

23.06.2020 - 21:18 Uhr
Tom Courtenay


Julie Christie, the rumors are true
As the pages turn, my eyes are glued
To the movie star and his sordid life
Mr. X and his long-suffering wife
I spent so much time dreaming about Eleanor Bron
In my room with the curtains drawn
See her in the arms of Paul
Saying "I can say no more"
As the music swells somehow stronger from adversity
Our hero finds his inner peace
So now I'm looking for a lucky charm
With a needle hanging out of its arm

As time goes by I know it's gonna happen
I know it's going away
Gonna take its toll, gonna take its toll
Gonna take my time
And I'm thinking about the way things are
And I'm thinking about the way things were
Thinking about Eleanor Bron
And I'm thinking about a lucky charm
And I'm thinking about the needle
Oh, I'm thinking about the needle
And I'm thinking about...

dreckskerl

Postings: 2732

Registriert seit 09.12.2014

23.06.2020 - 21:19 Uhr
und direkt darauf einer der bandinternen Hits...
So ein Hitpotential.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:19 Uhr
DER Hit des Albums.

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:19 Uhr

oh ja, die Hit-Single

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5251

Registriert seit 26.02.2016

23.06.2020 - 21:19 Uhr
Schon so der gleiche Stilmix wie auf dem Nachfolger. Den ich lieber mag, aber das soll die Qualität dieser Platte hier nicht schmälern.

jo

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2020 - 21:19 Uhr
Ja, das meinte ich auch mit "Man weiß, welche Band am Werk ist" - nach etwas düsteren Sounds bringt man gleich mal versöhnende Lagerfeueratmosphäre und dann sofort "Tom Courtenay" :).

kingbritt

Postings: 1599

Registriert seit 31.08.2016

23.06.2020 - 21:20 Uhr

. . . die Qualität ist ausgezeichnet. Nur mal so am Rande.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2674

Registriert seit 14.05.2013

23.06.2020 - 21:20 Uhr
Falls sich auch jemand eben gefragt haben sollte, was der Song mit dem echten Tom Courtenay zu tun haben könnte: Gar nix. Eben nachgeschaut.

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: