Banner, 120 x 600, mit Claim

Lana Del Rey - Chemtrails over the country club

User Beitrag

Marküs

Postings: 819

Registriert seit 08.02.2018

17.10.2020 - 16:21 Uhr
@ Oceantoolhead: Genau so ist es. Es ist einfach zu viel. Ich mag ihre Alben wirklich, aber es ist schlicht zu viel Output.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16894

Registriert seit 10.09.2013

17.10.2020 - 16:30 Uhr
Und wer zwingt dich dazu, dir den Output anzuhören?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8419

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2020 - 17:13 Uhr
Wen interesssiert denn die Menge des Outputs, wenn doch nur die Qualität entscheidend ist?

kingbritt

Postings: 3752

Registriert seit 31.08.2016

17.10.2020 - 17:22 Uhr

"aber es ist schlicht zu viel Output." wie oben schon bemerkt, zu viel Output der sich doch sehr in der Art ähnelt. Qualität ja, aber Null Surprise.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

26.12.2020 - 17:09 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=NAPSk89gFAo

Am 11.1. gibt es (vielleicht) die nächste Single und "Pre-Order" zum Album.

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

26.12.2020 - 21:44 Uhr
Cool! Bin gespannt. Vorgänger dürfte schwer zu toppen sein.

Edrol

Postings: 213

Registriert seit 19.10.2018

11.01.2021 - 20:21 Uhr
Erscheint am 19. März.

Tracklist: https://en.wikipedia.org/wiki/Chemtrails_over_the_Country_Club

Neue Single mit Video (der Titeltrack):
https://www.youtube.com/watch?v=vBHild0PiTE&ab_channel=LanaDelReyVEVO

Oceantoolhead

Postings: 1775

Registriert seit 22.09.2014

11.01.2021 - 20:28 Uhr
Der erste Song war nett aber unspektakulär, der neue hier hingegen hält das Niveau von Norman Fucking Rockwell.

Heuchkusten

Postings: 20

Registriert seit 22.04.2014

11.01.2021 - 20:31 Uhr
Finde den Song auch gut, aber die Qualität von NFR wird für mich nicht ganz erreicht.

Edrol

Postings: 213

Registriert seit 19.10.2018

11.01.2021 - 20:34 Uhr
Mir gefällt er auch klar besser als "Let Me Love You Like A Woman".

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

11.01.2021 - 20:53 Uhr - Newsbeitrag

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

11.01.2021 - 20:57 Uhr
Mag ich.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

12.01.2021 - 09:50 Uhr
Finde es sehr dürftig und das Video maximal "cringy".

8hor0

Postings: 424

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2021 - 10:10 Uhr
verzaubernd bezaubernd!

kingbritt

Postings: 3752

Registriert seit 31.08.2016

12.01.2021 - 10:17 Uhr

. . . denke da an Doris Day.

Enrico Palazzo

Postings: 1834

Registriert seit 22.08.2019

12.01.2021 - 10:21 Uhr
Ich denke da, wie fast immer bei LDR, an ein nettes Mittagsnickerchen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2021 - 12:36 Uhr
Was ist an dem Video bitte "cringig"?

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

12.01.2021 - 12:40 Uhr
Alles ?!?

Schon allein, dass sie die dämliche Debatte über ihre (nicht-)Maske erneut aufwärmen muss.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2021 - 12:42 Uhr
Ich bitte um Details. "Cringen" tu ich bei dem Video sicher nicht, auch wenn es jetzt nciht mega ist.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

12.01.2021 - 12:50 Uhr
https://www.spiegel.de/panorama/leute/lana-del-rey-ueber-kritik-an-ihrem-mund-nasen-schutz-die-maske-hatte-plastik-auf-der-innenseite-a-b6ce1ae3-d99b-424a-b6aa-ba0aaa9fb587

Hier z.b.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2021 - 12:52 Uhr
Ja ok, aber das sind ein paar Sekunden des Videos. Verstehe aber nicht, was an dem Video an sich "cringig" sein soll.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

12.01.2021 - 12:56 Uhr
Das ist dann halt Geschmack, finde die gesammte Ästhetik schlimm. Erst dieser Spin zum 50er-Jahre-Retrogirl samt völlig überzeichneter Optik (wie auch das Albumcover btw.), dann der Bruch zum "Maneater" (grüße an Nelly Furtado), allerdings ohne dass sich an dem seichten, hörbar verwaschen produzierten Song irgendwas musikalisch ändern würde.

(und ja, dass sie dieses vintage Mädchen vom Land Image bedient, war schon vorher so, ich habs immer ganz gut ausgeblendet)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6959

Registriert seit 26.02.2016

12.01.2021 - 18:41 Uhr
Mir gefällt er auch gut, besser als die vorige Single.
Das Video ist doch zum einen ganz in ihrer Ästhetik und fügt mit dem Twist eine neue Sache hinzu. Klar, das ist nicht gerade subtil, aber ich finde, es passt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2021 - 19:15 Uhr - Newsbeitrag
LANA DEL REY
veröffentlicht ihr siebtes Studioalbum „Chemtrails Over The Country Club“ am 19. März
Titelsingle samt Video ab sofort im Stream

Die US-amerikanische Ikone meldet sich mit einem neuen Werk zurück! Lana Del Rey hatte in den vergangenen Wochen mit geheimnisvollen Posts auf ihren Social Media Kanälen erste Hinweise gegeben. Jetzt ist der Countdown zum neuen Album von Lana Del Rey seit gestern offiziell eröffnet – mit der Veröffentlichung des gleichnamigen Titelsongs „Chemtrails Over The Country Club“, der ab sofort überall digital erhältlich ist. Parallel zum Titelsong, welchen Lana Del Rey wieder einmal mit ihrem angestammten Co-Writer Jack Antonoff komponiert hat, veröffentlichte die 35-Jährige auch das dazugehörige Video, entstanden unter der Regie von BRTHR, sowie die Tracklist und das Artwork ihres kommenden Albums. Während der zweite Vorbote nach "Let Me Love You Like A Woman" ab sofort überall als Stream und Download verfügbar ist, erscheint das Album „Chemtrails Over The Country Club“ am 19. März.



Lana Del Rey gehört zu den einflussreichsten weiblichen Künstlerinnen ihrer Generation - und dies weit über die Musik hinaus. Ihr Empfinden für Stil, das Bewusstsein für Mode, Design und digitale Kommunikation hat bleibende Spuren in der zeitgenössischen Popkultur hinterlassen. Ihr selbstbestimmtes Arbeiten beim Songwriting-Prozess und in der Studioproduktion gehören genauso dazu wie ihre eigene Definition von „Retro“. Nachdem das im August 2019 veröffentlichte Vorgängeralbum „Norman Fucking Rockwell!“ der Sängerin eine weitere GRAMMY-Nominierung beschert hatte, erscheint das siebte Studioalbum „Chemtrails Over The Country Club“ am 19. März 2021 in einer Vielzahl von Konfigurationen: Neben den digitalen Formaten ist der Longplayer, der insgesamt 11 Songs vereint, ab dieser Woche auch als CD, Kassette sowie in weiteren exklusiven Vinyl-Konfigurationen vorbestellbar.

Weitere Informationen unter https://store.lana-del-rey.de/


„Chemtrails Over The Country Club“ - Tracklist:



1. White Dress

2. Chemtrails Over The Country Club

3. Tulsa Jesus Freak

4. Let Me Love You Like A Woman

5. Wild At Heart

6. Dark But Just A Game

7. Not All Who Wander Are Lost

8. Yosemite

9. Breaking Up Slowly

10. Dance Till We Die

11. For Free

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2021 - 19:25 Uhr
Hat jemand die rote Vinyl schon bei einem deutschen Store gefunden? Ich bisher nur in Frankreich und Holland.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3424

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2021 - 20:03 Uhr
Bei Finest Vinyl gibt es 2 Versionen , vielleicht ist eine davon die Rote

https://www.finestvinyl.de/pop-vinyl/del-rey-lana-chemtrails-over-the-country-club/?item=144281

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2021 - 20:12 Uhr
Bei FNAC in Frankreich ist man mit 25,22 Euro inklusive Versand dabei. Man sollte allerdings des Französischen mächtig sein zum Bestellen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3424

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2021 - 20:31 Uhr
Habe da letztens einen Subwoofer bestellt. Guter Shop.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2021 - 20:40 Uhr
Ja, bin auch überrascht, dass die eine Vinyl für 3,99 Euro nach Deutschland verschicken. Und auch über die Preise. Hatte FNAC eher über dem deutschen Niveau im Kopf von Frankreich-Reisen.

Oceantoolhead

Postings: 1775

Registriert seit 22.09.2014

13.01.2021 - 16:32 Uhr
Jetzt nachdem ich das Video gesehen habe, verstehe ich den allgemeinen Unmut. Leute hört euch die Studioversion auf Spotify (ect pp) an: die kommt ohne den Werwolfbreak aus und ist weniger verwaschen (vorallem der Schluss).

SoundMax

Postings: 191

Registriert seit 19.05.2015

13.01.2021 - 20:40 Uhr
Wieder ein starker Song. Dennoch tue ich mich im Moment schwer ihre Musik zuhören, nach allem was sie auf ihre Social Media Kanäle so postet. Vor allem mit der Aussage: "I'm literally changing the world with what I'm putting out 24/7." hat sie übers Ziel hinausgeschossen.

Eine gewisse Überheblichkeit mag einem Pop Star gut stehen, da hat sie den Bogen ein wenig überspannt. Insbesondere wenn so eine Aussage kommt, nachdem man ihr vorgeworfen hat, sie hätte Farbige auf ihr Platten-Cover gegeben um Inklusion vorzuspielen. Natürlich unverschämt, gibt aber sicher elegantere Reaktionen darauf.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6959

Registriert seit 26.02.2016

13.01.2021 - 21:26 Uhr
Es täte ihr gut, einfach auf Social Media die Klappe zu halten, das ist wirklich sehr schwer zu lesen. Es ist bei mir persönlich jetzt nicht so weit, dass ich ihre Musik nicht mehr hören kann, aber helfen tut's halt auch nicht. Ist vielleicht wie bei Billy Corgan, wobei da halt die Musik selbst im Weg steht.

hexed all

Postings: 237

Registriert seit 15.06.2013

10.03.2021 - 14:48 Uhr
Ist geleakt

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

11.03.2021 - 16:28 Uhr
Ui, direkt mal hören...

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

16.03.2021 - 19:08 Uhr
Zwei Durchläufe bisher; gefällt mir wieder außerordentlich gut. Völlig anders als der Vorgänger. Opener "White Dress" ist unglaublich stark..

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

19.03.2021 - 09:58 Uhr
Erster Durchlauf. Komplette Enttäuschung.
Da fehlt es an allem.

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

19.03.2021 - 11:27 Uhr
Hör's noch 1-2 x. Fand's nach dem ersten Durchlauf auch nicht so besonders.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

19.03.2021 - 11:54 Uhr
Ich probier es heute Abend mal auf der Anlage und nicht übers Büroradio. Der erste Eindruck war aber arg in der Richtung, als wären das bestenfalls B-Seiten zum Warmsingen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

19.03.2021 - 12:39 Uhr
Erster Durchlauf. Komplette Enttäuschung.

Frag mich ja immer, wie bei so einer Musik nach einem Durchgang soviel Enttäuschung da sein kann.

Edrol

Postings: 213

Registriert seit 19.10.2018

19.03.2021 - 14:27 Uhr
"White Dress" ist wirklich phänomenal. Den würde ich gerne mal live gesungen hören.

AliBlaBla

Postings: 353

Registriert seit 28.06.2020

19.03.2021 - 19:33 Uhr
@ Klaus
@ Edrol

Ja, gut, "White dress" finde ich schon beeindruckend, ansonsten bin ich bei Klaus, ..und JA , man kann total enttäuscht sein, ..die letzte Platte fand ich viel spannender; vorher konnte ich aber auch nix mit L.dR anfangen, und zu ihren unglücklichen Äußerungen ist ja schon alles gesagt worden..

Kojiro

Postings: 578

Registriert seit 26.12.2018

19.03.2021 - 19:35 Uhr
Album braucht ggf. paar Durchgänge, aber ich finde's inzwischen weitgehend sehr stark. Ggf. Ende flacht es ein wenig ab, hat dafür aber dann wieder einen sehr guten Closer.

8/10 bislang.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19937

Registriert seit 08.01.2012

19.03.2021 - 20:34 Uhr - Newsbeitrag
Lana Del Rey veröffentlicht heute ihr siebtes Studioalbum „Chemtrails Over The Country Club“.

Es handelt sich um den mit Spannung erwarteten Nachfolger zum „Norman Fucking Rockwell“-Album (2019), das ihr vor einem Jahr gleich zwei weitere Grammy-Nominierungen beschert hatte.

Ein absolutes Highlight im Pop-Frühjahr 2021, vereint das neue Studioalbum der 35-Jährigen insgesamt 11 Songs, die Lana Del Rey wie zuvor mit ihrem angestammten Co-Writer Jack Antonoff komponiert hat.

Außerdem präsentiert sie auf dem Longplayer eine Coverversion von Joni Mitchells „For Free“, bei der sie von Zella Day und Weyes Blood Unterstützung bekommt.



Parallel zur Albumveröffentlichung präsentiert Lana Del Rey am heutigen Freitag um 17Uhr das Video zu ihrer neuesten Auskopplung „White Dress“.

Regie führte dieses Mal Constellation Jones, der sich in diesem Fall klar von den Arbeiten David Lynchs inspirieren ließ.

Nach den Vorboten „Chemtrails Over The Country Club“ und „Let Me Love You Like A Woman“ ist „White Dress“ die dritte Auskopplung aus dem neuen Album der US-Sängerin.



Hier kann man das Video zu „White Dress“ ab 17 Uhr anschauen:





Lana Del Rey gehört zu den einflussreichsten Künstlerinnen ihrer Generation – und das weit über die Grenzen der Musikwelt hinaus.

Ihr Stilempfinden, ihr Gespür für Mode, Design und digitale Kommunikation: Ihr ganzer Ansatz hat bleibende Spuren in der zeitgenössischen Popkultur hinterlassen.

Del Reys selbstbestimmtes Arbeiten beim Songwriting-Prozess und in der Studioproduktion gehören genauso dazu wie ihre eigene Definition von „Retro“.

Mit dem neuen Album besiegelt die 35-Jährige ein unglaubliches Jahrzehnt im Rampenlicht, das sie 2011 mit dem Release der Single „Video Games“ eingeläutet hatte…



„Chemtrails Over The Country Club“ - Tracklist:

1. White Dress

2. Chemtrails Over The Country Club

3. Tulsa Jesus Freak

4. Let Me Love You Like A Woman

5. Wild At Heart

6. Dark But Just A Game

7. Not All Who Wander Are Lost

8. Yosemite

9. Breaking Up Slowly

10. Dance Till We Die

11. For Free feat. Zella Day & Weyes Blood


Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

19.03.2021 - 20:35 Uhr
Gerade den Opener finde ich ziemlich schwach. Gehaucht, zu sehr in Höhen driftend, die sie nicht singen kann, dünn. Eine Qual.

Danach ist es leider so: Es plätschert. Keine Eleganz, keine Wucht, nur Singsang.

Quasi die Taylor-Swift-National-Version von Lana.

Sorry fürs meckern, war bislang eigentlich Fan, insbesondere des letzten Albums.

Klaus

Postings: 2963

Registriert seit 22.08.2019

19.03.2021 - 20:37 Uhr
"Ihr Stilempfinden, ihr Gespür für Mode, Design und digitale Kommunikation: Ihr ganzer Ansatz hat bleibende Spuren in der zeitgenössischen Popkultur hinterlassen."

Looool! Wie geil!

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2345

Registriert seit 12.12.2013

19.03.2021 - 20:51 Uhr
Mar-ke-ting.

AliBlaBla

Postings: 353

Registriert seit 28.06.2020

19.03.2021 - 21:13 Uhr
"..ihr Gespür für (...) digitale Kommunikation" ist aber Galgenhumor, Zynismus, oder es ist unfreiwillig komisch..

Unfassbar. Gerade diese konservative Dumpfnudel..

Sick

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

19.03.2021 - 23:29 Uhr
Tja, was ein Geblubber. Nur wer nimmt sowas ernst?

Aber "White Dress" find ich auch recht stark.
Das Album im Gesamten ist nicht so stark wie NFR!, aber hat schon so seine Highlights. Besagtes White Dress oder Yosemite oder Breaking Up Slowly.
Mal sehen wie sich das entwickelt...
Nach einer Woche und 5,6 Durchgängen mag ich es recht gern.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6959

Registriert seit 26.02.2016

19.03.2021 - 23:58 Uhr
Promotexte enthalten komisches Gesabbel? Krasse Sache.

Mir fehlen hier die Standout-Tracks bisher, die "Norman" und die frühen Alben ausgemacht haben. Schlecht ist es aber nicht, könnte sich auf dem Niveau der Alben vorm Vorgänger einpendeln.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8419

Registriert seit 13.06.2013

20.03.2021 - 03:08 Uhr
Gerade den Opener finde ich ziemlich schwach. Gehaucht, zu sehr in Höhen driftend, die sie nicht singen kann, dünn. Eine Qual.

In der Tat ist der "Gesang" hier wirklich grauenhaft.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: