Konzerte und Coronavirus

User Beitrag

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 349

Registriert seit 25.09.2014

25.06.2020 - 08:53 Uhr
So richtig schlechten Sound bei Konzerten hab ich erst ein- oder zweimal erlebt. Ich bin da aber auch nicht so anspruchsvoll. Schlimmer sind für mich nervige andere Zuschauer. Besonders
- Pogo bei ungeeigneten Stücken
- "oh, du lässt 20cm Platz zum Nachbarn, da pass ich rein!"
- Leute, die während eines Konzerts labern, vorzugsweise bei ruhigen Stücken
- ständige Handyfilmerei (wer guckt sich das denn nochmal an? 1-2 Fotos ok, aber halbe Songs in schlechter Qualität?)

Äh ja. Würde trotzdem gerne mal wieder auf ein Konzert, sehe da für mein Sicherheitsempfinden 2020 aber leider schwarz.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 349

Registriert seit 25.09.2014

25.06.2020 - 10:23 Uhr
Oh, in Wisconsin geht's im Juli wieder los:
https://consequenceofsound.net/2020/06/herd-immunity-rock-festival/

Grandiose Idee -.-

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

25.06.2020 - 13:08 Uhr
"Schlimmer sind für mich nervige andere Zuschauer."

Beides nicht schön; nur kann man nervige andere Zuschauer entweder versuchen, zurechtzuweisen (klappt leider nicht immer, dass sind dann die richtigen Arschlöcher!) oder den Platz wechseln (ebenfalls nicht schön, aber besser als die ganze Zeit genervt zu werden) - gegen schlechten Sound gibts leider gar kein Gegenmittel.

Wenn Du erst ein- bis zweimal so richtig schlechten Sound hattest, gehst Du nicht oft genug auf Konzerte - oder bist noch sehr jung ;-)

MM13

Postings: 1893

Registriert seit 13.06.2013

25.06.2020 - 14:51 Uhr
also,ich geh seit locker 30jahren regelmässig auf konzerte und so ein ganz extrem schlechtes war eigentlich nie dabei,wirklich selten dass ich mich über den sound aufgeregt habe,auch eher über div. zuschauer.das wär ja jetzt mit sicherheitsabstand schon mal besser,nein ein "normales" konzert wäre mir schon lieber.
und was album against live angeht,ein konzert hat einfach eine atmosphäre das bekommt man auf keinem noch so guten album.

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

25.06.2020 - 16:49 Uhr
"...und so ein ganz extrem schlechtes war eigentlich nie dabei..."

Hängt auch von der Location ab - was ich allein im Kölner Luxor (oder im zwischenzeitlichen PrimeClub) schon so an üblem Sound gehört hab (ist aber auch schwierig dort mit der niedrigen Decke - allerdings ist guter Sound auch dort möglich). Kleine Clubs sind für die Leute am Mixer meiner Erfahrung nach oft eine grössere Herausforderung als grosse Hallen. Oder in letzteren werden die besseren Leute für den Job gebucht, keine Ahnung. Kann aber auch am jeweiligen Equipment liegen.

Allerdings täte es vielen Konzerten noch besser, wenn einige aus dem Publikum dort lebenslanges Hausverbot hätten - warum gehen die zu Konzerten, wenn sie doch nur quatschen wollen?

Deaf

Postings: 584

Registriert seit 14.06.2013

25.06.2020 - 16:56 Uhr
"Kleine Clubs sind für die Leute am Mixer meiner Erfahrung nach oft eine grössere Herausforderung als grosse Hallen."

Das bezweifle ich ehrlich gesagt. Ausserdem kommt es in grösseren Hallen auch darauf an, wo du stehst/sitzst. Es ist schlicht unmöglich, dass der Sound überall gleich gut ist.

Klaus

Postings: 1126

Registriert seit 22.08.2019

25.06.2020 - 16:59 Uhr
" Allerdings täte es vielen Konzerten noch besser, wenn einige aus dem Publikum dort lebenslanges Hausverbot hätten - warum gehen die zu Konzerten, wenn sie doch nur quatschen wollen? "

Danke für diesen Satz. In Berlin verleidet einem das 80% der Konzerte und neben Rauchern meine Antipathiegruppe Nummer zwei.

Schlechter Sound kommt vor, nimmt aber in der Regel mit zunehmendem Eintrittspreis ab.

Corristo

Postings: 423

Registriert seit 22.09.2016

25.06.2020 - 17:17 Uhr
Oh, in Wisconsin geht's im Juli wieder los:
https://consequenceofsound.net/2020/06/herd-immunity-rock-festival/


Wann sollte denn ein guter Zeitpunkt sein, um wieder mit Konzerten anzufangen? Etwa im Herbst, wenn dann auch langsam wieder die übliche Grippesaison beginnt und sowieso wieder mehr Leute Erkältungssyptome aufweisen? Oder nächstes Jahr? Was sollte da denn überhaupt anders sein als dieses Jahr? Den Zustand, dass es keine positiven Corona-Tests mehr gibt, wird man wohl nie erreichen.

Der Tenor im Thread ist, alle wollen eigentlich irgendwann mal wieder Konzerte haben. Doch den optimalen Zeitpunkt dafür wird es doch nie geben.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1768

Registriert seit 14.03.2017

25.06.2020 - 17:34 Uhr
" Allerdings täte es vielen Konzerten noch besser, wenn einige aus dem Publikum dort lebenslanges Hausverbot hätten - warum gehen die zu Konzerten, wenn sie doch nur quatschen wollen? "

"Danke für diesen Satz."


Auch von mir.
Ich denk immer, ich bin bei Konzerten der einzige der wegen der Musik dahingeht. Ganz schlimm war das beim Primavera. Da spielt Air und die Leute labern, schaffen es immerhin Cherry Blossom Girl mitzugrölen um dann natürlich weiter zu labern. Ähnlich bei Radiohead,allerorten gequatsche aber Hauptsache bei Creep sind dann alle mal bei der Sache. Könnt ich heut noch das Kotzen kriegen wenn ich dran denk^^

Eine viel positivere Erfahrung hatte ich bei den Swans. Die waren aber auch so laut, dass man gar nicht dabei quatschen konnte^^
Swans übrigens ein Beispiel dafür, warum ein Konzert nochmal ein anderes Erlebnis ist als ein Album zu hören. Da hab ich dank dieser Wahnsinns-Soundwand zum ersten Mal erlebt, dass man Musik mit dem ganzen Körper wahrnehmen kann^^

Klaus

Postings: 1126

Registriert seit 22.08.2019

25.06.2020 - 17:42 Uhr
@Corristo

Meiner Meinung nach wenn man zunindest mal die erste Welle überstanden hat und sich die Fallzahlen in Grenzen halten. Das ist gesamt-USA sicher noch nicht der Fall und wie es dort in Winsconsin ist, weiß ich nicht.

Ansonsten @Debatte um Konzert vs. Live: Man hofft ja immer, das Live tewas besonderes ist. Manchmal spielen Bands aber auch nur lieblos ihr Set runter und wenn dann das Publikum noch nervt oder was auch immer, hätte man sich das eben sparen können. Alt-J z.b. musste ich drei Mal sehen, ehe die mir überhaupt nur im Ansatz so gefallen haben, wie auf Platte. Beim dritten Mal war es dann mehr als gut - wundersamerweise außerhalb von Deutschland.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 349

Registriert seit 25.09.2014

01.07.2020 - 21:02 Uhr
Wann ich Konzerte erlauben würde? Gute Frage. In Deutschland, draußen, keine riesigen Gruppen: kann man wohl machen. In den USA, die ihren eigenen Rekord quasi täglich knacken ein Festival abhalten? Puh.

Und ja, die Situation ist kacke. Am liebsten würde ich auch morgen wieder irgendwo hin. Die Viren interessiert das leider nicht und bevor hier NY, Bergamo, Gütersloh 2.0 ansteht, verzichte ich schweren Herzens auch noch ein Jahr auf Konzerte.

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

01.07.2020 - 21:48 Uhr
Jep - sonst könnte das nächste Konzert für einen selbst das allerletzte gewesen sein... und das wär doch schad.

Deaf

Postings: 584

Registriert seit 14.06.2013

01.07.2020 - 21:50 Uhr
Ach was, der Rückweg vom Konzert dürfte deutlich gefährlicher sein.

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

01.07.2020 - 21:51 Uhr
Nicht für Angehörige der Risikogruppe... sonst wär ich längst tot, wenn tatsächlich die Abreise gefährlich wäre!

doept

Postings: 260

Registriert seit 09.12.2018

09.07.2020 - 00:16 Uhr
OK, ist nicht Musik aber es geht um Eintrittskarten, und in der Größenordnung ist das meines Wissens der erste konkrete Vorschlag überhaupt:

https://www.nfl.com/news/ravens-reduce-seating-capacity-for-2020-home-games-to-less-than-14k

Die Baltimore Ravens (American Football, Saison ab September) vertrösten alle Dauerkartenbesitzer (62k von 71k Plätzen) auf 2021 und planen mit 20% Tageskarten, d.h. 14k bei 71k Plätzen.
Das ganze natürlich vorbehaltlich Genehmigungen etc.

Mal schauen ob das Modell Schule macht.

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

09.07.2020 - 03:01 Uhr
Ich hab gestern eine Konzertkarte für den 08.08.2020 (!!!) gekauft - draussen und bestuhlt. Bleibt zu hoffen, dass die Infektionszahlen in der Gegend vorher nicht signifikant hochgehen, dann bliebe nochmal abzuwägen, obs das Risiko wert ist.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1768

Registriert seit 14.03.2017

09.07.2020 - 10:34 Uhr
Notwist?
Hatte ich auch überlegt.
Bei Bestuhlung wird das nicht gefährlicher sein als ne Busfahrt. Mich würde interessieren, ob man dennoch stehen darf. Bei den Drens neulich war auch bestuhlt und da wurden nur 2er Tickets verkauft. Man durfte sich aber auch hinstellen und ein bisschen vor seinem Stuhl "abgehen"

Was ich nicht wusste: Man darf trotz Maske nicht mitsingen

Deaf

Postings: 584

Registriert seit 14.06.2013

09.07.2020 - 12:58 Uhr
War auch schon an einem Konzert, drinnen und eng stehend. Ich lebe noch!

ExplodingHead

Postings: 143

Registriert seit 18.09.2018

09.07.2020 - 13:53 Uhr
Ja, Notwist... da es draussen ist und die Band live wirklich umwerfend gut ist, ist mir das bis zu einem bestimmten Punkt das Risiko wert. Hab auch einen Platz ganz am Rand. Sind nicht viele Bands, wo ich zur Zeit das Risiko eingehen würde, und drinnen derzeit wohl eher gar nicht. Aber es juckt halt schon nach der erzwungenen Abstinenz...
Wie gesagt, wenn die Infektionsraten wieder stark hochgehen sollten, dann lass ich lieber das Ticket verfallen, da Risikogruppe.

boneless

Postings: 3038

Registriert seit 13.05.2014

09.07.2020 - 19:22 Uhr
Was ich nicht wusste: Man darf trotz Maske nicht mitsingen

Diese Regel darf gern dauerhaft bestehen bleiben.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: