Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Konzerte und Coronavirus

User Beitrag

oldschool

Postings: 464

Registriert seit 27.04.2015

10.04.2020 - 13:51 Uhr
Ach warten wir einfach ab, die ganzen Prognosen bringen eh nichts. Vielleicht verschwindet Corona auch im Somemr und kommt im herbst wieder...alles möglich

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

10.04.2020 - 14:17 Uhr
Laut einigen Expertenaussagen zuletzt (Prof. Dr. Streeck) ist zu hoffen, dass im Sommer ein deutlicher Rückgang stattfindet und zwar aus verschiedenen Gründen - stärkere Immunsysteme der Menschen durch mehr Sonne, weniger Abhängen vieler Menschen in geschlossenen stickigen Räumen wo sich das Virus am besten verbreitet, etc... schaun mer mal...

oldschool

Postings: 464

Registriert seit 27.04.2015

10.04.2020 - 17:55 Uhr
Ich hoffe du hast recht

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22500

Registriert seit 08.01.2012

10.04.2020 - 18:55 Uhr
Pearl Jam leider auch verschoben jetzt. Damit hat sich der kombinierte Berlin-Trip mit Pearl Jam und Taylor Swift an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auf der Waldbühne jetzt erledigt ...

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

11.04.2020 - 12:22 Uhr
"Vielleicht verschwindet Corona auch im Somemr und kommt im herbst wieder...alles möglich"
Gibts schon Karten für die nächste Corona-Tournee?

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

15.04.2020 - 17:35 Uhr
"Großveranstaltungen sollen wegen der Corona-Pandemie bis zum 31. August grundsätzlich untersagt werden - auch Fußballspiele sind davon betroffen. Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigten sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch bei einer Schaltkonferenz auf dieses prinzipielle Verbot. Konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden."

Der Tagesspiegel schreibt: "Vom Verbot betroffen seien unter anderem größere Konzerte, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen. Diese Einschränkung trage effektiv zur Eindämmung des Corona-Virus bei und sorge zugleich für dringend notwendige Klarheit für Veranstalter, darunter viele Vereine, hieß es."

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22500

Registriert seit 08.01.2012

15.04.2020 - 18:03 Uhr - Newsbeitrag

Mann 50 Wampe

Postings: 1774

Registriert seit 28.08.2019

15.04.2020 - 18:36 Uhr
Das endgültige aus von Wacken, Scheeßel und co. Bundeslige ebenfalls. Naja war ja zu erwarten. Mich stört es nicht mehr besonders.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2717

Registriert seit 14.03.2017

15.04.2020 - 18:56 Uhr
Die Bundesliga war heute wohl kein Thema. Also Geisterspiele sind nach wie vor möglich. Dass es für längere Zeit keine Spiele mit Zuschauern geben würde, war ja ohnehin klar.

Deaf

Postings: 1691

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 18:58 Uhr
Das Argument, das es bis zum 31. August keinen Impfstoff gebe, finde ich etwas hohl. Es ist ja nicht sicher, ob es überhaupt jemals einen geben wird.

Ich hoffe, dass wenigstens kleinere Anlässe im Sommer/Herbst wieder stattfinden können. In einer amerikanischer Studie steht ja, dass es Grossevents frühstens wieder im Herbst 2021 gibt, eher 2022. Das wäre dann schon eine riesige Katastrophe, daher verstehe ich nicht, dass es jemanden "nicht mehr besonders stört". Ausser man interessiert sich generell nicht für Kultur oder Sport.

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

15.04.2020 - 19:10 Uhr
Die Meinungen sind auch teilweise sehr gegensätzlich.... die Prognose mit Herbst 2021 ist schon sehr pessimistisch, ausserdem scheint sie sich auch eher auf die USA zu beziehen.. abwarten und schauen, ich denke zumindest spätestens Frühling 2021 sollte für Deutschland/Europa realistisch sein

Mann 50 Wampe

Postings: 1774

Registriert seit 28.08.2019

15.04.2020 - 19:18 Uhr
@ Deaf

Was ich meinte, es stört mich für dieses jahr nicht mehr besonders, weil es zu erwarten war das es in diesen Jahr bis zum Ende Sommer nicht mehr viele Veranstaltungen geben wird.
Wieso du mir unterstelltst ich würde mich deshalb generell nicht für Kultur und Sport interessieren, ist mir allerdings schleierhaft.

Von einer US Studie, dass Großevents erst wieder 2022 stattfinden können, habe ich noch nie gehört und ist wohl auch hochspekulativ.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2717

Registriert seit 14.03.2017

15.04.2020 - 19:30 Uhr
Ist das nicht eigentlich ziemlich schwammig, wenn da nur von Großveranstaltungen gesprochen wird? Weil das sind ja eigentlich solche mit mehr als 5000 Zuschauern. Ist doch sehr wahrscheinlich, dass es den ganzen Sommer über keine, noch so kleinen, Konzerte geben wird

MM13

Postings: 2130

Registriert seit 13.06.2013

15.04.2020 - 19:46 Uhr
also mir fehlt da schon was,vorallem die kleineren konzerte,riesenfestivals waren noch nie mein ding,bin gespannt wie das noch weitergeht,und wie old nobody sagt was heisst das grossveranstaltung? geh inzwischen auch davon aus dass vor september gar nichts geht,weder grosse noch kleinere konzerte.

Glühfranz

Postings: 448

Registriert seit 30.11.2014

15.04.2020 - 19:46 Uhr
Applaus
Findet Konzert nun statt
Nur im Traum
Alles lauscht

Aus
Der große Auftritt war gekommen
Und zurück bleiben
Leere Plastikbecher auf dem Boden

musie

Postings: 3334

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 20:31 Uhr
Shit das ist traurig

sizeofanocean

Postings: 896

Registriert seit 27.01.2020

15.04.2020 - 20:34 Uhr
Wird mit Sicherheit alle Konzerte betreffen - und das auch über den 31.08. hinaus.

boneless

Postings: 4192

Registriert seit 13.05.2014

15.04.2020 - 21:09 Uhr
Schlechte Neuigkeiten. Festival kratzen mich auch nicht besonders, aber Konzerte im Allgemeinen vermisse ich mit zunehmender Zeit schon immer mehr.

SussexRoyal

Postings: 394

Registriert seit 10.04.2020

15.04.2020 - 21:19 Uhr
Ich fände es unverantwortlich, Großveranstaltungen zu erlauben, solang es nicht irgendeine neue medizinische Lösung gibt, seien es Schnell/Massentests, WIRKSAME Masken für alle, ein Impfstoff oder ein Medikament. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwas davon bis Ende des Jahres geben sollte.

sizeofanocean

Postings: 896

Registriert seit 27.01.2020

15.04.2020 - 21:20 Uhr
wohl eher bis Mitte nächsten Jahres...

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

15.04.2020 - 21:22 Uhr
vor allem halte ich momentan so viele fantastische Tickets in der Hand.. schon etwas ärgerlich, aber 2020 habe ich für Konzerte schon seit ein paar Wochen abgeschrieben...
Ehrlich gesagt habe ich zur Zeit auch keine Lust drauf - selbst wenn sie ab Juni freigegeben worden wären, ist mir das zur Zeit unmöglich ruhigen Gewissens auf eine solche Veranstaltung zu gehen und diese zu genießen.. von daher gerne irgendwann ab nächsten Frühling/Sommer, wenn mehr Klarheit und hoffentlich Kontrolle über das Virus herrscht...

Deaf

Postings: 1691

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 21:34 Uhr
Meine Güte, momentan schaut man Woche für Woche die Situation an. Daher finde ich es vollkommen kontraproduktiv, jetzt schon alle Events für EIN JAHR abzuschreiben und den Teufel an die Wand zu malen.

Ich persönlich würde jedenfalls sofort ein Konzert besuchen, wenn es erlaubt wäre.

sizeofanocean

Postings: 896

Registriert seit 27.01.2020

15.04.2020 - 21:49 Uhr
tja, dann hast du den Ernst der Lage noch immer nicht begriffen.

Deaf

Postings: 1691

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 21:56 Uhr
Nö, das Leben geht weiter. Die Worst-Case-Szenarien sind wenig hilfreich und eben genau das: Worst-Case-Szenarien. Die Entwicklungen in den nächsten Wochen und Monaten werden komplett ausgeblendet, da man sie nicht vorhersehen kann.

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

15.04.2020 - 22:09 Uhr
Das stimmt, vorhersagen lässt sich aktuell recht wenig... und gerade deswegen hätte ich keine Lust in einer Woche wieder auf Konzerte zu gehen, weil mir Stand heute alles noch viel zu unklar ist. Sollte der Best Case eintreffen und das Virus in Deutschland bis August nachweisbar verschwinden oder auf ein krasses Minimum von wenigen isolier- und kontrollierbaren verbliebenen 50-100 Infizierten landesweit schrumpfen, dann würde ich ab dann natürlich sehr gerne wieder business as usual machen, keine Frage...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22500

Registriert seit 08.01.2012

15.04.2020 - 23:07 Uhr
FKP Scorpio-Festivalsommer in Folge von Corona-Pandemie abgesagt

Aufgrund des bundesweiten Veranstaltungsverbots bis zum 31. August 2020 müssen auch die Festivals Elbjazz, Limestone, Hurricane, Southside, Deichbrand, Highfield und M’era Luna abgesagt werden. FKP Scorpio begrüßt diese Entscheidung als verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und setzt bereits alles daran, eine reibungslose Besucherkommunikation zu gewährleisten.


„Es ist selbstverständlich, dass uns diese Absagen genauso wie die bislang noch nie dagewesene Gesamtsituation sehr traurig stimmen, auch wenn wir die politische Entscheidung zum Schutz der Bevölkerung uneingeschränkt unterstützen. Unser gesamtes Team hat gemeinsam mit unzähligen Beteiligten und regionalen Partnern lange auf den Festivalsommer hingearbeitet und ist genauso enttäuscht wie unsere Gäste“, sagt FKP Scorpio-Gründer und CEO Folkert Koopmans. CEO Stephan Thanscheidt kommentiert: „Für viele Musikfans sind unsere Festivals lang herbeigesehnte Höhepunkte des Jahres, die in dieser noch nie dagewesenen Ausnahmesituation dennoch ganz klein scheinen. Jetzt ist es wichtig, Solidarität zu zeigen, denn die Gesundheit von uns allen ist das Wichtigste. Unsere Gäste können sich sicher sein, dass wir sie schnellstmöglich und umfassend über weitere Schritte informieren werden.“

www.fkpscorpio.com



Siehe auch die jeweiligen Threads.

mIsland

Postings: 133

Registriert seit 16.04.2020

16.04.2020 - 10:08 Uhr
Traurig für die ganzen kleinen Locations mit bis zu 500 Besuchern und noch relativ normalen Preisen. Der Rest der Branche tut mir da weniger leid. 50 Euro für Wanda oder Tame Impala, 100 Euro für Pet Shop Boys etc. Und auch die ganzen Festivals durchbrechen eine Schallmauer nach der nächsten. Es hat auch etwas Positives, wenn all das jetzt erstmal ein Ende hat, oder?

SussexRoyal

Postings: 394

Registriert seit 10.04.2020

16.04.2020 - 10:38 Uhr
Das geht doch genau so weiter danach mit den Preisen, eher werden die einen Grund haben, dass es danach noch teurer wird.

fakeboy

Postings: 2309

Registriert seit 21.08.2019

16.04.2020 - 10:40 Uhr
Es wird mit Sicherheit noch teurer, da auch davon auszugehen ist, dass Venues vorerst nicht ganz gefüllt werden dürfen.

mIsland

Postings: 133

Registriert seit 16.04.2020

16.04.2020 - 10:47 Uhr
Ja, da könntet ihr Recht haben. Umso wichtiger ist es, Posten aus der Verwertungskette herauszubekommen, die wenig Mehrwert bieten. Ich würde mir z.B. wünschen, dass die Veranstalter einen eigenen Vertrieb für Tickets aufbauen, damit wenigstens nicht mehr eventim dazwischen hängt und für wenig Aufwand viel kassiert.

SussexRoyal

Postings: 394

Registriert seit 10.04.2020

16.04.2020 - 10:54 Uhr
Das werden die nicht machen, der Vertrieb der Tickets ist viel zu aufwändig, zudem müssten sie dann auch selbst Werbung schalten. Den Besuchern zuliebe werden die bestimmt nicht auf Eventim verzichten, kostet die Veranstalter ja auch gar nichts.

Es bräuchte ein anderes Bezahlsystem in der gesamten Kultur, damit auch der Wahn aufhört, dass bands nur noch mit Konzerten Geld verdienen, mit dem Verkauf von Musik aber nichts. Müsste in Richtung Kulturpauschale für Künstler gehen, oder gleich das Grundeinkommen für alle. Aber dafür muss wahrscheinlich erstmal alles komplett zusammenbrechen oder so, wie in Spanien.

tumbleweed

Postings: 298

Registriert seit 02.09.2019

16.04.2020 - 12:04 Uhr
Hör mir auf mit Kulturpauschale. Solidarische Zwangsabgaben für Alle im Unterhaltungsbereich sind mit vorsicht zu geniessen. Mit meinem GEZ-Beiträgen habe ich jahrelang neben dem Bildungsauftrag den Musikantenstadl in Dubai, Wetten Dass auf Malle und ein halbes dutzend Uschi Glas Serien zwangsfinanziert.

Spiderschwein

Postings: 150

Registriert seit 03.02.2020

16.04.2020 - 12:08 Uhr
Grunz

mIsland

Postings: 133

Registriert seit 16.04.2020

16.04.2020 - 12:08 Uhr
Könnte man ja irgendwie kombinieren, sprich eine Art Kulturabgabe inkludiert in den GEZ-Beiträgen. Diese sollten dadurch natürlich nicht steigen.

Mutzel

Postings: 739

Registriert seit 20.07.2016

16.04.2020 - 12:24 Uhr
Mit meinem GEZ-Beiträgen habe ich jahrelang neben dem Bildungsauftrag den Musikantenstadl in Dubai, Wetten Dass auf Malle und ein halbes dutzend Uschi Glas Serien zwangsfinanziert.

Und mit ihren 'GEZ-Zwangsagaben' hat Omma Krause jahrelang den millionenteuren Einkauf von Bundesligaspielen für die Sportschau 'zwangsfinanziert'

SussexRoyal

Postings: 394

Registriert seit 10.04.2020

16.04.2020 - 12:25 Uhr
Die GEZ-Gebühren reichen dafür nicht aus. Aber man stelle sich vor jeder Arbeitnehmer gibt 50-250 Euro (schrittweise je nach Gehaltsklasse) ab, und kann dafür nur gegen eine Buchungsgebühr ohne Eintrittsgebühr zu jedem Konzert und zu jeder Ausstellung, zu der er möchte. Und damit wird die Pauschale finanziert. Natürlich darf nicht jeder die bekommen, Kriterium könnte z. B. die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse sein. Und Mega-Events wie Rihanna usw müssten davon auch ausgeschlossen werden.

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

16.04.2020 - 12:44 Uhr
Ich weiß nicht, ich bin gegen Pauschalen, ich möchte nur die Künstler direkt unterstützen, die ich auch unterstützen will, und nicht alle... deswegen kaufe ich schon immer recht viel physische Tonträger, i.d.R. Vinyl, dazu auch nicht selten mal Shirts/Posterart/Merch, sehr oft auch über den direkten Merch-Shop oder beim Konzert... Konzerttickets kaufe ich sowieso... für Musik gebe ich auch wirklich nicht zu wenig Geld aus, aber das geht wenigstens soweit möglich mehr oder weniger direkt an die Künstler... pauschale Abgaben finde ich nicht gut

SussexRoyal

Postings: 394

Registriert seit 10.04.2020

16.04.2020 - 13:12 Uhr
Würde ja nur dazu führen, dass jeder Künstler was zu Essen hat. Mehreinnahmen durch Verkäufe und Merch etc wären natürlich trotzdem noch möglich. Aber wird noch ewig dauern, wahrscheinlicher ist da auch eher das Grundeinkommen für alle.

fuzzmyass

Postings: 8406

Registriert seit 21.08.2019

16.04.2020 - 17:39 Uhr
"Ein Live-Club in Schweden versucht, in der Coronavirus-Krise neue Wege zu gehen: Im Plan B in Malmö finden laut Medienberichten aktuell Social-Distancing-Shows statt, bei denen ein Mindestabstand durch eine deutlich geringere Zuschauerzahl funktionieren soll. Ein Modell mit Zukunft?"


https://www.visions.de/news/30764/Corona-Krise-Social-Distancing-Konzerte-in-schwedischem-Club

fakeboy

Postings: 2309

Registriert seit 21.08.2019

16.04.2020 - 17:43 Uhr
Yep, das ist wohl auch bei uns zu erwarten. 1000er-Clubs die nur 300 Leute reinlassen.

tumbleweed

Postings: 298

Registriert seit 02.09.2019

17.04.2020 - 08:59 Uhr
uff...nette Idee ...wie es in der Praxis aussieht ist ne andere Sache. Wird der Abstand in den ersten Reihen wirklich der Gleiche sein, wie in den Hinteren Reihen? Auch wenn es sich nicht gerade um introvertierte Musik hanedelt?

Im bestuhlten Bereich würde das klappen, wenn man nur ein Drittel der Plätze verkauft und immer 2 Sitze freilässt

mIsland

Postings: 133

Registriert seit 16.04.2020

17.04.2020 - 09:24 Uhr
Oder einfach grundsätzlich bestuhlen. Persönlich hätte ich damit kein Problem, ganz im Gegenteil.

MM13

Postings: 2130

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2020 - 18:47 Uhr
wenn man in einen 1000er club nur 300 leute reinlässt,wie willst du das im vorkauf regeln,man musste ja in normalen zeiten für eine mehr oder weniger bekannte band bald ein halbes jahr vorher karten bestellen,das hiesse ja nach 3min. gibts keine karten mehr,und nur nur abendkasse? dann hast du schlangen wie beim obi,hallenöffnung bzw.kassenöffnung schon mittags? damit nur ein paar glückliche rein können.das ist jetzt in der "kurzen" zeit schlicht nicht machbar,also lieber in den sauren apfel beissen und eben event. sogar bis nächstes jahr warten.

MM13

Postings: 2130

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2020 - 18:49 Uhr
...und zudem noch ja für viele konzerte die karten schon verkauft sind.

Deaf

Postings: 1691

Registriert seit 14.06.2013

17.04.2020 - 19:03 Uhr
Ich weiss ja nicht, an was für Konzerte ihr sonst so geht. Aber bestimmt fast die Hälfte meiner ca. 40 Konzertbesuche jährlich waren bisher Kleinstveranstaltungen mit weit weniger als 100 Leuten, manchmal auch nur 10-20. Da gibt es nun wirklich keinen Grund, warum sowas nicht bald wieder stattfinden können sollte.

Autotomate

Postings: 4328

Registriert seit 25.10.2014

17.04.2020 - 19:13 Uhr
Oder einfach grundsätzlich bestuhlen. Persönlich hätte ich damit kein Problem, ganz im Gegenteil.

Bestuhlung passt bei vielen Bands, hab beispielsweise neulich Efterklang gesehen, da war das ganz ok und natürlich, aber ich kenne – und liebe – mindestens genauso viele Bands, bei denen eine Bestuhlung absolut unpassend und für mich ein Ausschlusskriterium wäre.

Die 300/1000-Regel ist für mich auch schwer vorstellbar. Nicht wegen des Verkaufs, die Karten sind in dem Fall eben noch knapper, aber: Soll dann etwa jeder sein 2 m²-Karree Platz bekommen? Wer hindert einen daran, nach vorne zu gehen? Wer bringt einem einen Stuhl?

peppermint patty

Postings: 1906

Registriert seit 07.05.2019

17.04.2020 - 19:17 Uhr
Was ja auch noch ein zusätzliches Problem ist, dass es ohne Mundschutz eh nicht laufen wird. Wie läuft das dann mit dem Bier, dem Wein, der Cola, die doch viele während des Konzertes gerne verköstigen? Viele Fragen.

Autotomate

Postings: 4328

Registriert seit 25.10.2014

17.04.2020 - 19:19 Uhr
@deaf: Konzerte unter 100 finden ja aber normalerweise in entsprechend kleinen und engen Läden statt. Auch nicht gerade kontaktarm. Obwohl... die könnten ja dann in die leerstehende Swiss-Live-Hall verlegt werden.

Autotomate

Postings: 4328

Registriert seit 25.10.2014

17.04.2020 - 19:24 Uhr
@pat: Es gibt bestimmt bald Masken mit Bierventil...

mIsland

Postings: 133

Registriert seit 16.04.2020

17.04.2020 - 19:42 Uhr
Soll dann etwa jeder sein 2 m²-Karree Platz bekommen? Wer hindert einen daran, nach vorne zu gehen? Wer bringt einem einen Stuhl?

Naja, die Stühle werden vor dem Konzert in entsprechenden Abständen in die Halle gestellt, natürlich mit der Aufforderung, diese nicht zu verrücken. Dadurch wäre dann der Abstand sichergestellt. Das lässt sich eigentlich auf sämtliche Locations/ Größen anwenden.

Das Personal, das normalerweise an der Bar arbeitet, bringt Getränke und von mir aus auch so etwas wie Erdnüsse direkt an die Plätze.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir die Idee.

Seite: « 1 2 3 4 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: