Banner, 120 x 600, mit Claim

Friends Of Gas - Kein Wetter

User Beitrag

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

06.06.2020 - 14:22 Uhr
"Hat das einen Grund, warum sich eine deutsche Band Friends Of Gas nennt? Klar, das kann mehrere Bedeutungen haben..."

Mir kamen ähnliche Gedanken - und seit die hiesigen "bürgerlichen" Nazis sich wieder offen ans Licht trauen, finde ich solche Bandnamen, die derartige Assoziationen hervorrufen, zumindest arg bedenklich. Entweder ein Hinweis auf die Geisteshaltung, bewusste Provokation - oder einfach nur dumm.

Alles nichts, was für die Band spräche. Von der Musik mal ganz abgesehen, das Video hat mich spätestens ab 2:10 arg gelangweilt.

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

06.06.2020 - 15:09 Uhr
Mir kamen ähnliche Gedanken - und seit die hiesigen "bürgerlichen" Nazis sich wieder offen ans Licht trauen, finde ich solche Bandnamen, die derartige Assoziationen hervorrufen, zumindest arg bedenklich. Entweder ein Hinweis auf die Geisteshaltung, bewusste Provokation - oder einfach nur dumm.


*epic facepalm*

N. Senada

Postings: 55

Registriert seit 15.12.2019

06.06.2020 - 15:15 Uhr
Die Band hat sich meines Wissens noch nie zum Namen geäußert. Mich würde der Ursprung eigentlich auch interessieren, da er doch sehr ungewöhnlich ist. Und weil ich mir zu 100% sicher bin, dass es sich um irgendeine kryptische Insiderbedeutung handelt, die Nichts mit der 4. Klässler Auslegung von „Gas“ zu tun hat.

Hoffentlich würde sich die Band solchen Stimmen nicht fügen, sollten sie lauter werden, wie zuvor Viet Cong oder This Town Needs Guns. „Don‘t let the dumbest person in the room make the rules for you.“

*hust*Joy Division *hust* Gang Of Four *hust*

ExplodingHead

Postings: 436

Registriert seit 18.09.2018

06.06.2020 - 15:18 Uhr
Man muss nicht an jeder Mülltonne schnuppern... (Wiglaf Droste)

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

06.06.2020 - 15:19 Uhr
Hoffentlich liest die Band hier mit. Haben sicher was zu lachen.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

06.06.2020 - 15:27 Uhr
Auf der taz-Seite habe ich diese Erklärung gefunden:
"Überhaupt: Es sei immer gut, wenn Dinge irritieren und ambivalent sind – genau wie der Name der Band. Benzin, Spaß, Chaos, alles und nichts könne man in Friends of Gas lesen."
Komischerweise wurde die naheliegendste Bedeutung nicht erwähnt. Die Bundeswehr musste für ihren Slogan "Gas, Wasser, Schießen" genau aus dem Grund einen Riesen-Shitstorm ertragen (wobei ich eher den Skandal in der Überbetonung des Schießens sehe). Die NPD hat auch mit "Gas geben" geworben.

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

06.06.2020 - 15:29 Uhr
NPD hat auch mit "Gas geben" geworben.

Das ham die doch von DIE PARTEI geklaut.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

06.06.2020 - 15:32 Uhr
Nee, andersrum. Die PARTEI hat die Haider-Bilder dann aufgehängt.

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

06.06.2020 - 15:58 Uhr
Sag ich doch.

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

06.06.2020 - 16:25 Uhr
Es ist unsichtbar, es ist überall, es ist pure Energie: Gas. Ohne Energie aber keine Produktion, kein Wirtschaftswachstum. Gas schafft Reichtum. Gas ist explosiv. Gas schafft Zerstörung. Gas schafft Ideologie.

Georg Kaiser - Gas I, Gas II (entst. 1917/18, 1918/19)

Herr

Postings: 1445

Registriert seit 17.08.2013

06.06.2020 - 22:30 Uhr
Viel ambivalenter erscheint das „of“ im Titel.
Als eine Variante von „uff“ weißt es auf „uff ta ta“ hin, was die Art der Musik treffend charakterisiert.

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

06.06.2020 - 23:43 Uhr
OK Boomer

NOK

Postings: 144

Registriert seit 04.10.2018

07.06.2020 - 11:02 Uhr
Dass der Nationalsozialismus wohl entscheidend dazu beigetragen hat, dass Wörter wie "Neger" oder "Zigeuner" heutzutage als racial slurs verstanden werden, ist mir sehr gut verständlich, und dass das Symbol des Hakenkreuzes einen Schatten auf seine eigenen Ursprünge als religiöses Symbol wirft, da werden wir uns wohl grade noch alle einig sein, also, manche Dinge haben die Nazis einfach dauerhaft eingefärbt, auch wenn sie sie nicht erfunden haben.

Aber ganz ehrlich, und nicht böse sein: Dass man einer politisch allem Anschein nach unverfänglichen Band wie Friends of Gas jetzt einen Strick aus ihrem Namen dreht, weil wir das Wort "Gas" jetzt angeblich auch in diese Schar von Schmuddelbegriffen einreihen sollten, zeugt für mich einfach nur von emphatischem, überheblichem Virtue Signalling.

Eine veritable Schwachsinnsdiskussion, die mich an eine Uni-Facebookgruppe aus meiner Studienzeit erinnert, in der ein Typ vom Kommunistischen Student*innenverband forderte, man solle "Sommersemester" nicht mehr mit "SS" abkürzen, weil das historisch vorbelastet sei. Aber es ist wohl ein Zeichen der Zeit, wenn man die eigene Hypersensibilität (ob nun gespielt oder echt) zur Stärke erhebt und alle, die das nicht nachvollziehen können, als ignorant und unsensibel abstempelt.

squand3r

Postings: 71

Registriert seit 24.01.2019

07.06.2020 - 11:41 Uhr
Graue Luft ist eine geile Nummer die im Ohr bleibt - Schönheitspreis gewinnt sie keinen, der Song ist eine reine zähe Dissonanz - auf Albumlänge zieh ich mir das trotzdem nicht rein ausser jmd hat gute Anspieltipps :)

Bei der Bandnamen-Thematik unterschreib ich den Beitrag von @Given. Hab ihn auch das erste Mal gelesen und mir meinen Teil gedacht - natürlich sind es nur nur 4 aneinandergereihte Worte, die sofort assoziierte Symbolik hingegen ist aus vielerlei Perspektive mMn massiv problematisch/grenzwertig - aber das will die Band vermutlich so.

squand3r

Postings: 71

Registriert seit 24.01.2019

07.06.2020 - 11:43 Uhr
drei Worte ^my bad

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

07.06.2020 - 11:57 Uhr
Als linke Band kann man sich politisch (und auch namenstechnisch) mitunter mehr erlauben...

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 587

Registriert seit 25.09.2014

07.06.2020 - 13:11 Uhr
@Xavier: Ja, ist in diesem Kontext ja auch logisch. Ich sehe "Friends of Gas" jetzt nicht sonderlich kritisch, vielleicht etwas irritierend. Wenn die Tracklist (oder die Texte) jetzt aber Bezug auf Auschwitz, den NSU oder 1000jährige Geschichte nehmen würde, müsste man den Bandnamen natürlich komplett anders bewerten.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:17 Uhr
"Als linke Band kann man sich politisch (und auch namenstechnisch) mitunter mehr erlauben..."
Die würden kein "Gas" in ihrem Namen verwenden, höchstens "ACAB" oder ähnliches.
Gerade als deutsche Band sollte das einem bewusst sein und es gibt ja auch unendlich viele andere Namen, die man wählen kann ("Friends Of Gasoline").

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

07.06.2020 - 13:22 Uhr
Friends of Gas gehört sicherlich nicht zu gelungensten Bandnamen der Rockgeschichte, aber er spiegelt die Tatsache, dass die Künstler an einer gewissen Form der Freiheit (Anarchie?) hängen.

Autotomate

Postings: 2559

Registriert seit 25.10.2014

07.06.2020 - 13:27 Uhr
Und wenn sie über den Klimawandel, Elektroherde oder Körpervorgänge des unteren Hinterviertels singen würden, müsste man den Bandnamen auch noch mal kritisch hinterfragen. Gas ist halt ein recht wandelbarer Freund.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:29 Uhr
Es gibt ja auch Bandnamen, die sich satirisch mit dem Thema NS auseinandersetzen wie "Adolf Plays The Jazz", aber gerade die Zurückhaltung bei der Erklärung lässt Fehlinterpretationen zu

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:35 Uhr
Gase sind in erster Linie eine Stoffgruppe. Flüssigkeit, Feststoff, Gas...in dem Sinne ist das durchaus nachvollziehbar, wenn Gas eine gewisse Fluidität zum Ausdruck bringen soll. Aber die triviale Bezeichnung "Friends Of" lässt solche höherwertigen Hintergedanken eher nicht zu.

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

07.06.2020 - 13:38 Uhr
Ist das hier ein Antifa-Forum?

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

07.06.2020 - 13:38 Uhr
Nein.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:40 Uhr
"Ist das hier ein Antifa-Forum?"
Ja und dein Nickname ist ein Riesenskandal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Rainer

Rainer

Postings: 750

Registriert seit 22.03.2020

07.06.2020 - 13:42 Uhr
Das kann nicht sein, damals gab's noch kein Meddl.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:50 Uhr
Doch, Fistful Of Krupp Steel.

Given To The Rising

Postings: 7499

Registriert seit 27.09.2019

07.06.2020 - 13:58 Uhr
Nur zur Klarstellung: Die Band ist trotz der Mehrfachinterpretation nicht rechts.
"Wie gehen Sie persönlich mit dem Erstarken der Rechten um?
NW: Zum ersten Mal habe ich wegen einem Wahlergebnis geweint. Und ich habe keine Ahnung, wie ich damit umgehen soll. Ohnmacht!"
NW = Nina Walser, Friends Of Gas
Schlimm finde ich, dass sie den Genitiv nicht beherrscht.

AVMsterdam

Postings: 354

Registriert seit 13.03.2017

09.06.2020 - 16:18 Uhr
Finde den Gitarrenklang mega, aber den Gesang echt gewöhnungsbedürftig.

Zu faul zum einloggen

Postings: 107

Registriert seit 13.07.2017

09.06.2020 - 17:37 Uhr
Hab das Album mittlerweile auch mehrmals gehört und kann bestätigen, dass es sehr gut ist!Zu Recht AdW.

Etwas verwundert bin ich, dass das großartige "Im Bad" keine Erwähnung in der Rezi bekommt. So schön!

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2102

Registriert seit 12.12.2013

10.06.2020 - 05:52 Uhr
Habe es auch mal gehört, musikalisch cool, der Gesang ist aber überhaupt nicht meins. Die "Schwindel, Schwindel, Schwindel..."-Stelle ist z.B. einfach nur unfassbar nervig. SAFI war da die deutlich spannendere Band.

Herr

Postings: 1445

Registriert seit 17.08.2013

10.06.2020 - 13:18 Uhr
„Schwindel“ Ist ja immerhin noch ein recht wohlklingendes Wort.

Das wäre übrigens mal einen Thread wert:
Songs mit repetitiven 1-Wort-Passagen

Voyage 34

Postings: 956

Registriert seit 11.09.2018

10.06.2020 - 16:27 Uhr
Sobald ich die vocals höre möchte ich einfach nur abschalten, finde so leider gar keinen Zugang. Dass mich ne Stimme nach dem ersten Wort schon dermaßen nervt passiert mir selten so

noise

Postings: 756

Registriert seit 15.06.2013

11.06.2020 - 00:14 Uhr
Finde weiterhin die Stimme sehr passend. Da die Musik aufgrund des Halls auch recht kalt klingt, sollten die Vocals auch nicht gerade herzerwärmend sein. Nur Konsequent.

Herr

Postings: 1445

Registriert seit 17.08.2013

11.06.2020 - 08:38 Uhr
Die maximale Effekt stellt sich ein, wenn man jeweils ein „Friends Of Gas“ und ein „Whitney Houston“ immer im Wechsel hört.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 488

Registriert seit 15.05.2013

23.08.2020 - 09:04 Uhr
Nach Live-Eindruck letztes Wochenende habe ich das Album gestern auch mal intensiv gehört. Ich stimme allen zu, die hier eine sehr starke Einheit von Gesang und Musik hören, alles sehr geschlossen. Passte irgendwie zum Live-Bild, in dem die Sängerin verdeckt in der Ecke der Bühne stand und sich der Rest der Band quasi als Wagenburg als Wall davor aufstellte (war aber bei früheren Konzerten wohl anders).

Ich kann die hohe Wertung daher gut nachvollziehen, auch wenn ich mich für höhere Weihen ebenfalls ab und an an den Texten störe. Ich finde dabei allerdings das starke Wiederholen einzelner Wörter oder Fragmente als sehr stimmig zum Rest. Gerade das hier schon beschriebene "Selber keine" oder das Wiederholen des Wortes "Schwindel" haben einen starken Effekt. Die Texte sind aus meiner Sicht gerade dann gelungen, wenn das Wiederholen von klangvollen Wörtern auch inhaltlich zum Album passt (wie eben in diesen Fällen). Ich störe mich eher an den Versuchen, wo es so etwas wie konkreter wird (oder werden soll): An Beispielen wie "Kapital oder kapitulieren?", "Der Magnetismus ist meine Religion" oder auch "Unsere Liebe ist nur ein in Hollywood gezüchtetes Monster" bleibe ich beim Hören hängen und sind für mich irgendwie Schwachstellen des Albums.

Aber in jedem Fall eines meiner Favoriten-Alben bisher in diesem Jahr. Den Vorgänger sollte ich dann wohl auch mal hören.

Voyage 34

Postings: 956

Registriert seit 11.09.2018

23.08.2020 - 10:00 Uhr
Habs auch trotz Vocals noch mal versucht und muss sagen, dass die Platte gewissermaßen gezündet hat. Ich kann das nicht dauernd hören, ist mir oft echt zu anstrengend und ich hab auch so meine bekannten Probleme mit Deutsch als "Gesangs-"Sprache, aber manchmal kommt die Platte echt richtig stark, die hohe Wertung kann ich schon auch nachvollziehen.

Eurodance Commando

Postings: 731

Registriert seit 26.07.2019

11.11.2020 - 03:10 Uhr
Muss auch nochmal ne Lanze für diese grandiose Band brechen. Das zweite Album ist über jeden Zweifel erhaben, die 9 geht absolut klar. Eins der großen Highlights dieses Jahr, was auch meine Erwartungen voll erfüllen konnte.

Das Gelaber hier in dem Thread, u.a. über den Bandnamen, absolut lächerlich und peinlich.

myx

Postings: 1434

Registriert seit 16.10.2016

11.11.2020 - 08:27 Uhr
Das Album ist eine Wucht, die 9/10 geht auch für mich absolut klar.

noise

Postings: 756

Registriert seit 15.06.2013

13.11.2020 - 20:52 Uhr
Ganz der Meinung meiner beiden Vorredner.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: