Jessie Ware - What's your pleasure?

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17686

Registriert seit 08.01.2012

27.02.2020 - 21:12 Uhr - Newsbeitrag
Jessie Ware / What's Your Pleasure? / 05.06.2020

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17686

Registriert seit 08.01.2012

02.03.2020 - 20:17 Uhr - Newsbeitrag


VERÖFFENTLICHT NEUE SINGLE ‘SPOTLIGHT’ &

KÜNDIGT IHR VIERTES STUDIO ALBUM

‘WHAT’S YOUR PLEASURE?’ FÜR DEN 5. JUNI AN





"Return to form" - Guardian

"Best thing to come from Jessie's new creative path" - Mixmag

“Jessie Ware Will Get You Out Your Seat With “Adore You” – Hypebeast



Jessie Ware meldet sich mit ihrer brandneuen Single "Spotlight" zurück und kündigt damit ihr viertes Studioalbum "What’s your Pleasure?" für den 5. Juni an.





Video für ‘Spotlight’ hier ansehen:











In „Spotlight“ zieht Jessie den Vorhang zurück und enthüllt, was sie in den letzten zwei Jahren so leidenschaftlich geschaffen hat. "What’s your Pleasure?" ist ein Dankeschön an ihre langjährigen Fans, die an ihr festgehalten haben.



Die neue Single wurde von Jessie zusammen mit ihren engen Freunden Danny Parker, Shungudzo Kuyimba und James Ford (die auch die Single produziert und gemischt haben) geschrieben. 'Spotlight' ist ein elegantes Nu Disco Stück und ein prägnanter, erfrischend positiver Rückblick, der die Energie des klassischen Funks und Dances verkörpert.



Das Video wurde von Jovan Todorovic in Belgrad an Bord des berüchtigten Blue Train des ehemaligen jugoslawischen Diktators Tito gedreht. Mit Strobo-Lichtern und High-End-Visuals konzentriert sich das Video auf die Wiederholung menschlicher Interaktion, von steigender sexueller Spannung bis hin zu fallenden Emotionen, alles in einer clubartigen Umgebung. "Spotlight" zeigt Jessies Weiterentwicklung als Künstlerin.



Jessie sagt: „Es fühlt sich so toll an, wieder Musik zu machen, in letzter Zeit ist so viel passiert. Einige verrückte aufregende Dinge, aber ich bin so glücklich, zu meiner ersten Liebe zurückzukehren. Musik war die erste Bühne, die mich wirklich umarmte!!



Ich habe das Gefühl, dass ich in den letzten Jahren auf Erkundung war, um herauszufinden, worüber ich wieder musikalisch schreiben wollte, und um neue Dinge über mich selbst zu lernen. Ich habe mich nach diesem Eskapismus, dem Groove gesehnt und vielleicht ist es Zeit, mich von der melancholischen Jessie zu verabschieden.



Ich habe das letzte Jahr mit einem alten Freund von mir, James Ford, im Studio verbracht und mit einer Handvoll großartiger Freunde zusammengearbeitet, um eine Platte zu machen, auf die ich wirklich stolz bin. Ich freue mich, meine brandneue Single "Spotlight" aus meinem vierten Album vorstellen zu können. Es ist melodramatisch, es ist romantisch, es ist alles, was ich liebe und es hat einen gewissen Beat. Dies ist der erste Vorgeschmack auf mein brandneues Album "What’s Your Pleasure?", das am 5. Juni erscheinen wird.




Ich kann es kaum erwarten, wieder unterwegs zu sein und euch alle zu sehen ... Es ist viel zu lange her, aber jetzt lasst uns ein bisschen Spaß haben und hoffen, dass ihr die Musik genießt! x ”



Der Prozess der Album-Aufnahme war für Jessie eine Transformationsphase, in der sie wieder zu ihren Wurzeln zurückgekehrt ist. "What’s Your Pleasure?" ist im Kern ein Album, das in der Clubkultur verwurzelt ist und die Themen Weiblichkeit, Vorstellungsfreiheit und Eskapismus behandelt. Das Album enthält Credits von Kindness, ihren engen Freunden Danny Parker, Shungudzo Kuyimba Clarence Coffee Jr., Produzenten und DJs Benji B, Midland, Morgan Geist (Stormqueen), Matthew Tavares, den unverkennbaren Gitarren-Twangs von Metronomys Joseph Mount und James Ford aus seinem Zuhause in London, das zu dem kreativen Zentrum des Albums geworden ist.



Mit vier BRIT-Nominierungen, einer Mercury Prize-Nominierung sowie drei Top-Ten-Alben, hat Jessie ihren Status als eine der einflussreichsten Künstlerinnen Großbritanniens unter Beweis gestellt.

Mit „What’s Your Pleasure?“ kehrt eine Künstlerin zurück, die die Zügel in der Hand hat, die Essenz der Nostalgie einfängt, um den Geist der Clubmusik am Leben zu erhalten.






NOK

Postings: 120

Registriert seit 04.10.2018

25.04.2020 - 19:08 Uhr
Könnte sich bitte irgendjemand die neue Single "Ooh La La" anhören und mir bestätigen, dass ich NICHT der Einzige bin, der das für schon irgendwie okay, aber auch unoriginelles Füllmaterial und einen öden Rehash verstaubter Popmusik aus längst vergangenen Zeiten hält? Ich bin langsam verzweifelt, weil alle begeistert sind und ich nicht. :(

parnell17

Postings: 5

Registriert seit 11.05.2020

11.05.2020 - 13:22 Uhr
Einerseits denke ich, dass eine kühle, nostalgische Disco-Platte sich hervorragend in ihre Diskografie einreiht, gerade nach dem kantenlosen Soul-Pop von Glasshouse. Andererseits fehlt mir etwas der persönliche Stempel. Die Tracks sind nicht schlecht, sie hören sich aber an, als hätten sie von irgendeinem Produzenten für irgendeinen Popstar produziert werden können. "Spotlight" ist mein klares Highlight bis jetzt, der Song hat eine gewisse Eigendynamik, während sich andere Tracks ("Save A Kiss", "Mirage") etwas gar auffällig den Songs von Robyn und Roisin Murphy annähern. Was letztere Songs aber dennoch von "Ooh La La" abhebt, ist deren gute Ausführung. "Ooh La La" hingegen ist meines Erachtens ein klarer Ausrutscher; das Soundgewand ist abgenutzt, der Refrain nervtötend und das Vocal Processing in den Strophen ein Fehlentscheid.

Bin gespannt, wie sich die einzelnen Songs ins Album einfügen und ob das Album als Gesamtwerk funktioniert.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: