Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Arlo Parks - Collapsed in sunbeams

User Beitrag

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

25.02.2020 - 09:50 Uhr
Zwei EPs gab es 2019, jetzt neuer Song.
Sehr gechillter Triphop-Sound mit spannenden Lyrics.

Eugene
https://www.youtube.com/watch?v=ikwBBNnn2gI

Second Guessing
https://www.youtube.com/watch?v=P16UJLn9ZYc

Super Sad Generation
https://www.youtube.com/watch?v=of0NvRnwXBU

Pressebla:
Arlo Parks is an 18 year old poet/singer from London. In her words she spent most of school feeling like that black kid who couldn't dance for shit, listening to too much emo music and crushing on some girl in her Spanish class. Her songs are confessional and tender, mainly inspired by Portishead and Earl Sweatshirt.

Jan1976

Postings: 13

Registriert seit 25.02.2020

25.02.2020 - 10:34 Uhr
Beim durchhören der BBC Newcommer auch sehr sehr positiv aufgefallen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21731

Registriert seit 08.01.2012

13.01.2021 - 18:28 Uhr - Newsbeitrag


Arlo Parks präsentiert das Video zur aktuellen Single "Caroline", die bereits am 23. November erschien und Teil des Debütalbums "Collapsed in Sunbeams" der jungen Songwriterin ist, das am 29. Januar 2021 auf Transgressive veröffentlicht wird!

Parks und Regisseur Brock Neal-Robert erzählen darin die Geschichte eines Paares, das versucht sich gegenseitig glücklich zu machen, letztendlich aber an zu großen Druck zerbricht. Arlo beobachtet die Story aus der Ferne, nur um zu merken, wie sich auch über ihr ein Strudel aus tiefsitzenden Emotionen entlädt. Das Video verstärkt mit seiner sanften, authentischen Ästhetik die transparente Intimität des Songs, in dem Erinnerungen und auch die Vergänglichkeit dieser Momente empathisch beobachtet werden

"It’s an exploration of how something once full of healthy passion can dissolve in an instant", erzählt die Londonerin über die Single, mit der sie erneut unter Beweis stellt, dass moderne Popmusik gleichzeitig eingängig und dennoch hoch emotional und ehrlich klingen kann. "Making this video with Brock was such an organic and emotional process. We wanted to make something distinctly human and tender, I'm so proud of this piece and the way it reflects the story behind Caroline."

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

27.01.2021 - 20:38 Uhr
AdW freut mich sehr. Bin auf Freitag gespannt

Peacetrail

Postings: 2868

Registriert seit 21.07.2019

27.01.2021 - 20:38 Uhr
Der Vorabtrack Caroline ist gefällig, aber noch nicht der Oberburner. Ich bin gespannt, ob der Rest so gut ist wie man liest. Paul Urteil ist auf jeden Fall sehr milde.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21731

Registriert seit 08.01.2012

27.01.2021 - 20:49 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

Peacetrail

Postings: 2868

Registriert seit 21.07.2019

27.01.2021 - 20:54 Uhr
Verdammt, meine Meinung ist erst jetzt erwünscht.

Francois

Postings: 283

Registriert seit 26.11.2019

27.01.2021 - 22:14 Uhr
Mit hat bisher jeder Song richtig gut gefallen.
Toller Stil - nichts weltbewegend neues, aber was sie macht, macht sie auf einem ganz tollen Niveau.

Ich freue mich sehr auf das Album und glaube, dass die 8/10 plus AdW mindestens gerechtfertigt sind.
Wird in meinem Jahres Charts sicher weit vorne sein.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3164

Registriert seit 15.06.2013

28.01.2021 - 07:16 Uhr
Abseits der Musik als solcher, eine Frage zur Veröffentlichungspolitik: Ich sehe auf Spotify über 20 Singles von ihr, aber noch kein Album. Setzt sich das Album aus den bereits veröffentlichten Singles zusammen?

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

28.01.2021 - 09:36 Uhr
Jein, es gab zwei digitiale EPs:

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

28.01.2021 - 09:36 Uhr
Jein, es gab zwei digitiale EPs:
Sophie
Cola

Diese wurden letztes Jahr dann als eine 12" veröffentlicht:
Super Sad Generation

Die 12 Songs auf dem Album kommen aber nicht von den EPs.

Letztes Jahr wurde mit Eugene die erste Single zum Album veröffentlicht, es folgten fünf weitere Singles (Black Dog, Hurt, Green Eyes, Caroline und Hope).

Für letztes Jahr waren eigentlich ne Menge Shows (und Festivals) geplant und ich kann mir vorstellen, dass man aufgrund von Corona das Release etwas nach hinten geschoben hatte und deswegen so viele Vorabsingles hat.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3164

Registriert seit 15.06.2013

28.01.2021 - 10:16 Uhr
Danke für die Info! Ja, schwierige Zeiten gerade...

ijb

Postings: 2136

Registriert seit 30.12.2018

28.01.2021 - 10:47 Uhr
Diese wurden letztes Jahr dann als eine 12" veröffentlicht:
Super Sad Generation


2019 war das schon.

cargo

Postings: 487

Registriert seit 07.06.2016

28.01.2021 - 16:54 Uhr
Das ist mit Sicherheit gefällige Musik, die man einfach nicht schlecht finden kann. Aber ich verstehe absolut nicht, was dieses Album jetzt im Gegensatz zu zig anderen Pop/R'n'B-Platten besser macht? Das ist ja nun wirklich simpelstes Songwriting im Strophe/Refrain-Muster. Nett anzuhören, aber leider überhaupt nicht spannend.

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

28.01.2021 - 17:39 Uhr
Francois hats oben ja gesagt:
"Toller Stil - nichts weltbewegend neues, aber was sie macht, macht sie auf einem ganz tollen Niveau."

Das "simple" Songwriting ist dabei gerade ihr "Erfolgsrezept". Die Lyrics sind relativ einfach zu verstehen und recht deutlich.
Hier geht es eben eher darum, was erzählt/gesungen wird und nicht "wie".

Nimm z.B. Caroline.

Das ist jetzt nicht extrem tiefgründig oder komplexes Songwriting aber es ist halt einfach "echt". Ich glaub, dass ist es was Arlo Parks gerade noch aus macht. Etwas unverbraucht, vielleicht auch etwas naiv wird hier vom Leben im jetzt in kleinen Geschichten erzält.

Dazu ist das Musikalisch schon ganz gut. Mir fallen zumindest derzeit keine PoP/RNB Platten ein, die ähnlich "laid-back" sind und dabei lyrisch "authentisch".

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21731

Registriert seit 08.01.2012

28.01.2021 - 19:13 Uhr - Newsbeitrag




Arlo Parks teilt mit der neuen Single “Hope“ einen weiteren Song aus dem am 29. Januar erscheinenden Debütalbum “Collapsed In Sunbeams!

Die Single "Hope" ist eine intime, zeitgemäße Erinnerung und ein Appell an die Bedeutung von Freundschaft besonders in Zeiten von hoffentlich vorrübergehender Einsamkeit. "The song surrounds isolation, being present in your pain and knowing that you’re not the only one on the planet feeling low", berichtet die junge Songwriterin. "I think especially in times like these it’s important to focus on the inevitability that things will get better."


Für das dazugehörige Video im Kurzfilmformat, arbeitete Arlo erneut mit Regisseurin Molly Burdett ("Black Dog", "Hurt") zusammen, die vom renommierten Kameramann Robbie Ryan (Marriage Story, The Favourite, Fish Tank) unterstützt wurde. "This video to me is a warm, vibrant exploration of friendship and introversion. I think there’s something so powerful about the saturated, filmic textures, the human portraits and depictions of euphoria", erklärt Arlo.

Passend zum Albumrelease läuft "Tonight with Arlo Parks" am 29.1. zunächst umsonst, ab 01. Februar auf Amazon Prime Video an! Die einstündige Show ahmt den Geist klassischer TV-Formate aus den frühen 70er Jahren nach, jedoch in einer angepassten und neu interpretierten Form. Kleine Auftritte, vorgetragene Gedichte und interessante Gespräche – all das gibt es zusammen mit den Gästen Romy (The XX), Dave Okumu und Glass Animals in "Tonight with Arlo Parks"! "I’ve always wanted to put together an evening of live music and intimate conversations and in times like these it feels even more special. It’s a blessing to be able to invite people into my musical world and spread a bit of light."

Kojiro

Postings: 1185

Registriert seit 26.12.2018

29.01.2021 - 06:05 Uhr
Klingt alles relativ unspektakulär.

Grizzly Adams

Postings: 1743

Registriert seit 22.08.2019

29.01.2021 - 14:47 Uhr
Die bisherige Lebensgeschichte der jungen Frau lenkt mich eher ab. Ihre Stimme trifft meinen Nerv. Das ist für mich entscheidend. Ich finds gut. Als Debütalbum unbedingt gelungen. Würde auch 7-8 Punkte geben.

parnell17

Postings: 13

Registriert seit 11.05.2020

29.01.2021 - 16:51 Uhr
Hmm. Die Lyrics gefallen insgesamt gut und die meisten Songs eigentlich auch, aber so auf Album-Länge ist der Sound dann vielleicht doch ein wenig zu kantenlos geraten; der eine oder andere Bruch hätte gut getan.

Enrico Palazzo

Postings: 2364

Registriert seit 22.08.2019

01.02.2021 - 11:53 Uhr
Ich höre das Album gerade zum ersten Mal und finde es soweit ganz gut, aber warum das jetzt wieder so gehyped wird verstehe ich nicht. Also das dudelt halt zwischendurch auch echt gefällig einfach so dahin.

ijb

Postings: 2136

Registriert seit 30.12.2018

01.02.2021 - 12:12 Uhr
warum das jetzt wieder so gehyped wird verstehe ich nicht

Nun, es ist ein gelungenes, rundes Album mit erstaunlich guten, einfachen Texten, die nicht peinlich sind. Die junge Frau ist gerade erst 20, und sie zeigt in dieser "gefälligen" oder sagen wir besser: "eingängigen" Form, Songs zu schreiben, eine eigene Sicht auf die Welt und auch eine eigene Weise von Songwriting und Klarheit in der Produktion.
Ja, es ist kein spektakuläres Meisterwerk oder hätte gar das epochale Format von Lauryn Hills Solodebüt (das sie mit 27 nach den Fugees-Erfolgen gemacht hat). Aber aus dem Gros sonstiger Veröffentlichungen in dieser stilistischen Ecke sticht das schon heraus, speziell auch aufgrund ihres Alters.

Deshalb, denke ich.

Alice

Postings: 254

Registriert seit 27.10.2019

01.02.2021 - 15:36 Uhr
Hab die ganze Zeit überlegt woher ich sie kenne, dann ist es mir wieder eingefallen: sie hat vor einer Weile ein schönes Tiny Desk Concert gespielt: https://youtu.be/wdYEZGchdiA

squand3r

Postings: 102

Registriert seit 24.01.2019

02.02.2021 - 07:45 Uhr
schöne Scheibe zum morgendlichen Cappuccino :) die Radiohead Bassline in Eugene tuts mir besonders an.

VelvetCell

Postings: 4146

Registriert seit 14.06.2013

02.02.2021 - 10:57 Uhr
Habe das Album jetzt zwei mal nebenher laufen lassen. Und schon beim zweiten mal konnte ich mich an Melodien erinnern, wenn ihr wisst was ich meine. Das sind wohl einfach richtig gute Songs. Und ihr Stimme und der smoothe Sound sind dazu sehr angenehm. Das ist nichts Innovatives, aber ich find´s richtig stark!

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

02.02.2021 - 11:18 Uhr
Schließe mich meinen Vorrednern an. Einfach ein schönes Album, gut produziert mit feinen Melodien auf hohem Niveau.

VelvetCell

Postings: 4146

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2021 - 17:03 Uhr
An welchen alten Hit erinnert micht denn bloß der Refrain aus "Too Good"? So ´ne Achtzigernummer vermute ich. Die Melodie ist ziemlich gleich, bis auf die letzten ein, zwei Noten.

kingbritt

Postings: 4465

Registriert seit 31.08.2016

04.02.2021 - 17:30 Uhr

Gitarre klingt nach Khruangbin . . . ja, der Refrain, buhhh . . .

kingbritt

Postings: 4465

Registriert seit 31.08.2016

04.02.2021 - 17:33 Uhr

. . . mit einem Rapper drinne, The Black Eyed Peas . . ne, so die Richtung

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

05.02.2021 - 17:55 Uhr
Großes Debüt, geiler Januar/Februar. Wird in den Jahreslisten oben auftauchen.

Schon drei 8/10+-Alben.

Enrico Palazzo

Postings: 2364

Registriert seit 22.08.2019

10.02.2021 - 12:37 Uhr
Das Album hat schon ein paar Knaller-Popsongs drauf, aber ich empfinde es als 3 bis 4 Songs zu lang. Für mich nutzt es sich hintenraus ganz schön ab.

VelvetCell

Postings: 4146

Registriert seit 14.06.2013

10.02.2021 - 12:39 Uhr
Die A-Seite ist makellos. Auf der B-Seite sind die Songs dann zum Teil schwächer, dafür wird mehr mit dem Sound experimentiert.

Bei mir läuft die Platte fast täglich. Spitzending!

Enrico Palazzo

Postings: 2364

Registriert seit 22.08.2019

10.02.2021 - 12:52 Uhr
Mein Lieblingssong ist bisher übrigens Caroline :)

Gomes21

Postings: 3743

Registriert seit 20.06.2013

10.02.2021 - 13:01 Uhr
Starkes Album, bin auch wirklich angetan. Hoffe es hält sich auch länger.

saihttam

Postings: 1808

Registriert seit 15.06.2013

29.10.2021 - 01:36 Uhr
Sehr gefällige Platte, wie die meisten auch schon geschrieben haben. Aber für mich wirklich auch nichts besonderes. 7/10 maximal. Ich werde es die nächsten Wochen trotzdem mal öfters hören, um zu entscheiden, ob ich auf ihr Konzert im November in Frankfurt gehe.

Mich erinnert der Sound ja auch sehr an Lianne La Havas.

Enrico Palazzo

Postings: 2364

Registriert seit 22.08.2019

29.10.2021 - 06:45 Uhr
Geht mir ähnlich. Nett, leider nicht mehr. 6/10

Gomes21

Postings: 3743

Registriert seit 20.06.2013

29.10.2021 - 08:11 Uhr
Mochte sie anfangs sehr gerne, ist aber überhaupt nicht hängen geblieben

VelvetCell

Postings: 4146

Registriert seit 14.06.2013

29.10.2021 - 08:58 Uhr
Sehe ich anders. Kege ich immer noch regelmäßig auf: Saustarke Songs! Dafür muss das stilistisch auch nichts Besonderes sein, um vollkommen zu überzeugen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: