Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

INXS

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26873

Registriert seit 07.06.2013

23.02.2020 - 20:25 Uhr
Gibt es wirklich keinen Bandthread zu dieser Band?

War mit 12 eine meiner ersten großen "Musiklieben". Die ist später deutlich abgekühlt, aber auch heute höre ich einiges von denen wahnsinnig gern.

Lieblingssongs vor "Elegantly Wasted":
Taste it, The Srangest Times, Mystify, Never tear us apart, The Gift, Beautiful Girl, Baby don't cry, Guns in the sky, Listen like thieves

Perfect Day

Postings: 461

Registriert seit 18.01.2014

24.02.2020 - 10:34 Uhr
„Kick“ war mein Kindheitspoperweckungserlebnis... Never Tear Us Apart auch heute noch göttlich. Zum heutigen Zeitpunkt würde ich aber spontan zur „Welcome to wherever you are“ greifen, die meines Erachtens viel zu oft außer acht gelassen wird. Ich finde die Scheibe als Gesamtalbum ausgeglichener und hat ein paar nette Songs zu bieten!

kingbritt

Postings: 4381

Registriert seit 31.08.2016

24.02.2020 - 10:44 Uhr

. . . Michael Hutchence, klar, sind die letzten Wochen bis zu seinem bizarren Tod eigentlich mal verfilmt worden?

kingbritt

Postings: 4381

Registriert seit 31.08.2016

24.02.2020 - 10:47 Uhr

Das Reunion Album Switch aus 2005 dann mit neuem Sänger alias J.D. Fortune ist gar nicht übel!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26873

Registriert seit 07.06.2013

24.02.2020 - 15:34 Uhr
Zum heutigen Zeitpunkt würde ich aber spontan zur „Welcome to wherever you are“ greifen, die meines Erachtens viel zu oft außer acht gelassen wird

Geht mir genauso. Alein die drei Singles sind super. Leider ging das Album ja damals schon etwas unter.

Was sagt ihr zu "Elegantly Wasted"? War damals mein erstes INXS-Album und hat deshalb einen besonderen Platz be mir. Und ich mag es immer ncoh sehr.

Perfect Day

Postings: 461

Registriert seit 18.01.2014

25.02.2020 - 17:52 Uhr
Liegt bei mir hinter „Welcome...“ und „Kick“ auf Platz 3, wobei bei „Kick“ mein Kindheitsnostalgiefaktor durchschlägt (damals als Kassettenkopie gehört, bis das Band geleiert hat) und es eigentlich nochmal eine Position höher liegen müsste. Der Titeltrack macht ziemlich Laune, „Searching“ und „Building Bridges“ gefallen mir auch unheimlich gut und „Shine“ ist meiner Meinung nach sowieso der einzig gelungene Closer, den die Band je gemacht hat.

Mein Ranking:
1. „Welcome to wherever you are“
2. „Kick“
3. „Elegantly Waster“
4. „X“
5. „Full moon, Dirty hearts“
6. „Switch“ (gar nicht übel)
7. alles andere vor 87 konnte mich nie abholen, der Sound der Platten klang schon vor dreißig Jahren etwas antiquiert...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26873

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2020 - 18:56 Uhr
Schöne Liste. Seh ich ähnlich. Und hast auch etwas recht mit dem "angestaubt". Wobei ich "Listen like thieves" auch ganz gut finde.

kingbritt

Postings: 4381

Registriert seit 31.08.2016

25.02.2020 - 19:08 Uhr

. . . "gar nicht übel" ist halt schwer mit dem neuen Sänger. Ist von mir eher so gesehen, wenn das Album nicht unter INXS laufen würde.

Das GassenhauerAlbum ist wohl Kick.

MM13

Postings: 2074

Registriert seit 13.06.2013

25.02.2020 - 19:15 Uhr
zieh immer wieder die live baby live raus,für mich völlig zeitlos.
und die switch fand ich eigentlich auch ganz gut.

Andreas

Postings: 194

Registriert seit 29.12.2013

25.02.2020 - 19:20 Uhr
Baby don't cry - gerade nach dem Eingangspost nach Jahrzehnten wieder gehört. Damals war ich damit euphorischer - trotzdem schön nostalgisch!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26873

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2020 - 20:28 Uhr
Ja, "Baby don't cry" ist schon klasse, war auch der CLoser der "Greatest Hits".
Die Alben ohne Hutchens will ich irgendwie nicht hören. Ist wie bei den Stone Temple Pilots.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26873

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2020 - 20:54 Uhr
Ach, die "Live Baby Live" hab ich ja auch als CD. Wirklich klasse. Auf Spotify ist anscheinend die DVD-Version mit deutlich anderer und längerer Setlist.

Andreas

Postings: 194

Registriert seit 29.12.2013

26.02.2020 - 06:40 Uhr
Übrigens war ich letztes Jahr von Gang Of Youths als Vorprogramm bei Mumford & Sons positiv überrascht und dachte, SO könnte könnte Michael Hutchence heute klingen. Tipp: Let Me Down Easy

Hogi

Postings: 432

Registriert seit 17.06.2013

26.02.2020 - 07:56 Uhr
Gab eigentlich nur noch ein echtes Album ohne Hutchence, wenn man das komische Covers-Album mal weglässt. Die Switch ist tatsächlich ganz gut, scheinen ja viele hier ähnlich zu sehen (wurde damals komplett verrissen…). Übrigens war der Hauptsongwriter immer Andrew Farriss, Hutchence hat nur alles komplett mit seiner Ausstrahlung überlagert.
Listen like thieves kommt mir hier etwas zu schlecht weg. Auch die X (Suicide blonde!) wird gern mal vergessen. Mein Favorit ist allerdings auch die Welcome...einzig die Elegantly wasted und die Alben vor The Swing mag ich nicht so. Letztere sind tatsächlich schlecht gealtert.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: