Biffy Clyro - A celebration of endings

User Beitrag

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

18.05.2020 - 07:42 Uhr
Ja, "Mountains" hätte auch durchaus noch auf der "Puzzle" sein können. War ja eigentlich auch ne Single zwischen zwei Alben und daher gar nicht unbedingt für ein neues Album bestimmt. Passierte dann eben nur mit dem nächsten, weil die Single so beliebt war.

Beefy

Postings: 269

Registriert seit 16.03.2015

18.05.2020 - 09:48 Uhr
Elipsis ist für mich der eindeutige Tiefpunkt ihrer Diskographie. Rearrange werde ich ihnen nie verzeihen. Und dass In The Name Of The Wee-Man nicht auf der offiziellen Version drauf ist, verstehe ich nicht, ist er für mich doch der beste Song des gesamten Albums. Ich finde auch, dass sie trotz der Entwicklung zur Stadion-Band immer wieder interessante bis richtig gute Rocksongs schreiben.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2281

Registriert seit 14.06.2013

18.05.2020 - 10:30 Uhr
Und dass In The Name Of The Wee-Man nicht auf der offiziellen Version drauf ist, verstehe ich nicht

Ich verstehe in letzter Zeit so einiges nicht, denn wenn man sich die B-Seiten zu "Opposites" oder den Soundtrack "Balance, not symmetry" anhört.: Viel Großartiges dabei, dass zumindest nicht selten regüläre Album-Tracks in den Schatten stellt.

(Aber vielleicht ist das genau so gewollt. Die Headline-Pop-Biffy auf der einen Seite, und die kleine Band für den Nerd und Sammler auf der anderen.)

derdiedas

Postings: 512

Registriert seit 07.01.2016

18.05.2020 - 11:12 Uhr
Neues Interview im NME:

https://www.nme.com/big-reads/biffy-clyro-cover-interview-2020-life-can-be-yours-just-dont-let-it-pass-you-by-2669073?amp&__twitter_impression=true

Einiges zum neuen Album, inklusive Songbeschreibungen, die sich hoffentlich nicht wieder als interessanter als die eigentlichen Songs herausstellen

There’s plenty to shock and delight you on the eclectic but concise ‘A Celebration Of Endings’. There is – to put it lightly – a lot going on. Opener ‘North Of No South’ neatly combines their bruising power-pop with Muse-style riffs, ‘Space’ swoons like a sweet Disney lullaby and ‘The Pink Limit’ rollicks away to a wonky Biffy groove. The metal-meets-Mozart (no, really) grand finale ‘Cop Syrup’, clocking in at over six minutes, might just be their true masterpiece.

Aber was ich eigentlich spannender finde: Anscheinend soll bald ein neues Marmaduke Duke Album rauskommen. Cool, hätte nicht gedacht, dass das Projekt noch existiert

Neil, clearly no stranger to speaking his mind these days, hails “the mischief, heartbreak and chaos that only our band can achieve”, but is also working on exciting musical endeavours away from Biffy Clyro. There’s a “glitchy drone project” called Tippie Toes; “a grindcore record in the vein of Napalm Death”; and an upcoming new record from his conceptual fantasy noise-funk side-project Marmaduke Duke, which has become a cult favourite among fans – many of whom join them in their elaborate carnival-inspired fancy dress at gigs.

Of the latter he explains: “We’ve got eight songs, with two more to go, and it’s called ‘The Death Of The Duke’. Some of it sounds like [’90s industrial heroes] Ministry and some it sounds like Katy Perry. It’s fucked-up and all over the place. I can’t wait for people to hear it.”

Beefy

Postings: 269

Registriert seit 16.03.2015

18.05.2020 - 11:22 Uhr
@eric: Ich denke auch, dass sie inzwischen die vertrackten, rockigen Tracks auf die B-Sides und die Pop- und Stadionrock-Songs auf die Alben packen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7076

Registriert seit 23.07.2014

18.05.2020 - 11:29 Uhr
There’s a “glitchy drone project” called Tippie Toes; “a grindcore record in the vein of Napalm Death

Some of it sounds like Ministry and some it sounds like Katy Perry. It’s fucked-up and all over the place

Spätestens, seitdem "Ellipsis" ja nach einer Mischung aus Deafheaven, Death Grips und Tears for Fears klingen sollte bin ich bei seinen Aussagen minimal skeptisch. :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

18.05.2020 - 12:36 Uhr
Das "Metal-meets-Mozart"-Finale ist wahrscheinlich auch einfach nur eine Klimax mit Streichern. ;-)
Er findet ja auch, dass Biffy von Album zu Album besser geworden sind. Ich mag zwar insbesondere "Puzzle" und "Opposites" aus der poppigen Phase, aber zustimmen kann ich da beim besten Willen nicht.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7076

Registriert seit 23.07.2014

18.05.2020 - 12:42 Uhr
Es gibt ja seine Einschätzung bei rank your records, die so aussieht:

7. Blackened Sky
6. Vertigo of Bliss
5. Infinity Land
4. Puzzle
3. Only Revolutions
2. Opposites
1. Ellipsis

Erkennt ihr ein Muster? ;)

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

18.05.2020 - 14:20 Uhr
Neil konnte man bei seinen Aussagen ja noch nie wirklich glauben. Ich weine immer noch "..." nach, falls nicht doch vieles davon es auf die Tracklist von "Balance, Not Symmetry" geschafft haben sollte.

Termin am tor

Postings: 78

Registriert seit 04.11.2019

18.05.2020 - 14:49 Uhr
Mein Gott, ist das neue Lied unspektakulär und öde. Gefühlt besteht es nur aus "oh oh oh's". ich kann ja verstehen, dass die Band keine Lust mehr auf das verfrickelte Zeug bis 2005 hat, aber bitte doch nicht so was einfallsloses. Für mich ist die Band nun endgültig in die Schublade von Bands, die nur noch Alben rausbringen, um auf Tour gehen zu können.

Jaggy Snake

Postings: 393

Registriert seit 14.06.2013

18.05.2020 - 15:30 Uhr
Quatsch. Das sind keine „oh oh oh“s, sondern „hey hey hey“s ;-)

8hor0

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

18.05.2020 - 16:17 Uhr
mehr verfrickeltes zeug findet man eher immer noch auf den b-seiten.

Rainer

Postings: 440

Registriert seit 22.03.2020

18.05.2020 - 16:33 Uhr
Kompletter Schmutz die Band. Foo Fighters für Arme.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

18.05.2020 - 17:17 Uhr
Nur, dass die Foo Fighters noch weitaus langweiliger sind.

Hoschi

Postings: 309

Registriert seit 16.01.2017

18.05.2020 - 17:35 Uhr
Also ich kann seit Opposites auch nicht mehr viel mit biffy anfangen, aber was soll denn immer dieser Foo Fighters Vergleich ?
Auch diese Band hat seit One by one kein gutes Album mehr veröffentlicht ist aber musikalisch ein völlig anderes Thema.
Klärt mich bitte mal auf.
Also wenn meine Vermutung stimmt, müssten eigentlich Muse die Foo Fighters ersetzen ;)

Rainer

Postings: 440

Registriert seit 22.03.2020

18.05.2020 - 17:46 Uhr
Beide setzen auf die großen Geste. Stadionrock. Nur dass Biffy Clyro noch klebriger und durchschnittlicher sind.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

18.05.2020 - 20:03 Uhr
Noch durchschnittlicher geht ja nicht. Und über "klebrig" lässt sich in dem Fall ja auch streiten.

Milo

Postings: 112

Registriert seit 14.06.2013

20.05.2020 - 06:51 Uhr
Ich finde an "End of" überhaupt nichts klebrig.

8hor0

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

20.05.2020 - 10:22 Uhr
auch hieran klebt absolut nichts

https://youtu.be/05BR0I43jVc

Jaggy Snake

Postings: 393

Registriert seit 14.06.2013

20.05.2020 - 11:23 Uhr
Absolut. Zusammen mit "Wee Man" einer ihrer besten Songs der letzten Jahre.

8hor0

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

20.05.2020 - 12:07 Uhr
Ja, immer noch sehr schade, dass sie die beiden besten Ellipsis-Songs nicht auf das normale Album gepackt haben.

Hoschi

Postings: 309

Registriert seit 16.01.2017

20.05.2020 - 12:46 Uhr
Den hier im Forum allseits geliebten "Wee Man" gefällt mir persönlich gar nicht mal so.
Nur weil er etwas härter ist als vieles auf Ellipsis ist er nicht automatisch besser.
Mein Problem mit den "neuen biffy" seit Only Revolutions ist eher die Tatsache, dass deren Songs einfach keine Haken mehr schlagen.
Songs wie questions and answers oder justboy waren früher schon poppig aber hatten einfach interessante Wendungen.
Bestes Beispiel dass es noch geht sind Songs wie "the lonely crowd" oder "Fingerhut" von ihren B-Side Alben.
Das fehlen der Härte und des Gekreische ist mir wurscht.
Experimente ala re-arrange oder instant History machen das ganze eher noch schlimmer.

8hor0

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

20.05.2020 - 13:04 Uhr
Die Songs von der Similarities sind durchgehend besser als vieles der letzten regulären Alben, finde ich.

Hoschi

Postings: 309

Registriert seit 16.01.2017

20.05.2020 - 13:10 Uhr
Aber sowas von !

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

20.05.2020 - 15:20 Uhr
Wobei ich finde, dass sie das auf "Opposites" auch noch insgesamt gut hinbekommen haben, zwar poppiger (ist für mich auch kein Kriterium), aber durchaus auch interessant zu klingen.

Hoschi

Postings: 309

Registriert seit 16.01.2017

20.05.2020 - 16:44 Uhr
Auf jeden Fall.
Opposites hatte Bretter(Little hospitals,the kokes on us, ,Modern magic formula),Nettes(Woo Woo, Different people, Stingin bells,pocket),Seltsames(trumpet or tap, skylight) und völlig Austauschbares(black chandalier, biblical, the fog,the thaw, victory over the sun oder oppposite).

Vor allem ist die normale Edition echt überflüssig, weil viele tolle Sache fehlen.
Die Deluxe ist allerdings too much.
Ich hab mir damals eine "eigene" Opposites in Spotify gebaut ;)

Wenn ich dann so zurück denke hat ein Only Revolutions und ein Puzzle(noch viel mehr) kaum bis keine Lückenfüller.

Am allerschlimmsten ist allerdings diese inflationär verwendete "Baby" von Simon.
Das weckt ein wahnsinniges Fremdscham Gefühl. Das gleiche Problem hat mittlerweile auch Jimmy eat World seit Chase this light.
Die "Oooooohs" Aaaaaaaahs" und Woooohoooooos" könnten sie sich langsam, auch mal wieder schenken.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

20.05.2020 - 16:56 Uhr
Echt? "Only Revolutions" war für mich voller Füller. "Puzzle" hingegen kaum, das stimmt.

Ich finde aber auch, dass Jimmy Eat World sich spätestens mit den letzten beiden Alben wieder gefangen haben :).

Hoschi

Postings: 309

Registriert seit 16.01.2017

20.05.2020 - 17:41 Uhr
Was Jimmy eat World betrifft auf jeden Fall.
Auch wenn ich integrity blues und Surviving persönlich ne 8/10 geben würde, ist das "Baby/Honey" Ding schon sehr, sehr nervig.

Ich hab gerade mal geschaut. Only Revoltions
hat bei mir folgende Filler:
- God of Satan
- Born on a horse
- Many of horror
- Know your quary

Shit, du hast recht :(

Puzzle bei mir nur:
- semi mental
- Love has a diameter

Vielleicht sollte ich nochmal reinhören :)

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

20.05.2020 - 20:35 Uhr
"Love Has a Diameter" finde ich klasse :).

Aber an einer anderen Stelle stimme ich auch zu: "God & Satan" bleibt für mich mit der mieseste Song der Band.

Beefy

Postings: 269

Registriert seit 16.03.2015

22.05.2020 - 10:05 Uhr
"God & Satan" ist wirklich übel, aber wie kann man nicht "Rearrange" als miesesten Song der Band bezeichnen? :-)

Autotomate

Postings: 2017

Registriert seit 25.10.2014

22.05.2020 - 11:00 Uhr
Wegen euch habe ich gerade hintereinander die drei ödesten Biffy-Songs aller Zeiten gehört... Vielen Dank dafür!

Kamm

Postings: 202

Registriert seit 17.06.2013

22.05.2020 - 11:18 Uhr
Keine Ahnung, was alle gegen God & Satan haben. Das ist doch ein toller Song!
Erst einmal rhythmisch und melodisch relativ "standard", um dann am Ende in der Bridge doch noch Biffy-typische Haken zu schlagen, inklusive einer feinen melodischen Zuspitzung und interessanten rhythmischen Verschiebungen und Auslassungen. Mag ich. :)

Jaggy Snake

Postings: 393

Registriert seit 14.06.2013

22.05.2020 - 11:37 Uhr
Nee, für mich ist "God & Satan" der langweiligere Bruder von "Machines". Sogar die Akkordfolge ist fast identisch.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

22.05.2020 - 11:38 Uhr
@Beefy:

Ich schrieb ja extra "mit der mieseste" ;).

@Kamm:

Ja, das am Ende hebt ihn minimal über den Status "kompletter Müll". Aber ansonsten? Der Text? Nicht, dass sie für tolle Texte bekannt sind, aber das hier ist einfach ganz schwach...

derdiedas

Postings: 512

Registriert seit 07.01.2016

22.05.2020 - 12:03 Uhr
God and Satan ist für mich einer der wenigen Biffy-Songs, die wirklich das Attribut klebrig verdienen.

Vor allem markiert er auch den Punkt, an dem die Band irgendwie verlernt hat, gute Balladen zu schreiben.

Nicht nur die Frühphase hatte da Großtaten (Christopher's River, Diary of Always, The Atrocity), auch Puzzle war in der Richtung mit Machines oder As Dust Dances mit am stärksten. Danach sind die ruhigen Songs leider oft in Kitsch abgedriftet

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

22.05.2020 - 12:07 Uhr
Das mit dem Kitsch unterschreibe ich, aber bei dem hier oft bemängelten "Opposite" finde ich das gar nicht so wild.

Beefy

Postings: 269

Registriert seit 16.03.2015

22.05.2020 - 12:25 Uhr
Wie sie bei "God & Satan" sogar die Akkordfolgen bei sich klauen, ist schon sehr billig. Bei all dem Gedisse muss ich hier aber erwähnen, dass ich die Band und die Musik an sich immer noch gerne mag. Nur haben die schwächeren Songs mit jedem Album zugenommen, was es zunehmen schwieriger macht, über die guten zu sprechen.

Kamm

Postings: 202

Registriert seit 17.06.2013

22.05.2020 - 13:48 Uhr
Also, ich höre da andere Akkordfolgen. Sieht man doch auch, wenn man sich die Tabs ansieht, obwohl eine gewisse Nähe nicht zu leugnen ist. Ich finde die beiden Songs aber auch nicht einfach zu vergleichen. Machines ist eine klassische, reduzierte Ballade, wie sie auch von irgendwelchen Songwritern kommen könnte, mit durchgehend einfachen Aufbau. God & Satan dagegen mit seinem Glockenspiel und Bläsern ist viel epischer angelegt, hat Progressionen in der Melodie und am Ende rhythmische Ambitionen mit dem 6/4, der über nem 4/4 gelegt wird und ein paar Spielereien mehr. Ich mag beide sehr gern, finde es aber schwer, da eine Vergleichbarkeit herzustellen, obwohl sie am Anfang schon recht ähnlich klingen.

Beefy

Postings: 269

Registriert seit 16.03.2015

22.05.2020 - 14:07 Uhr
Für mich klingen die Songs sehr ähnlich. Aber du darfst natürlich God & Satan mögen, ohne dafür gesteinigt zu werden.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2281

Registriert seit 14.06.2013

22.05.2020 - 14:20 Uhr
- Born on a horse
- Many of horror
- Know your quary


Ha, alle drei mag ich eigentlich recht gern. "Born on a horse" hat diesen aufgeweckten Rhythmus und man kann von "Many of horror" und vor allem "Know your quarry" textlich gern wenig bis nichts halten, die Meldodien finde ich aber super.

Lowlights für mich auf der Platte eher "The captain", "God & Satan" und "Cloud of stink". "That golden rule" höre auch nur mittelgern, da hart nicht automatisch gleich "gut" ist.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

22.05.2020 - 21:51 Uhr
@Kamm:

Ich mag "Machines" jedenfalls auch viel lieber. "God & Satan" klingt mir einfach zu gewollt (und eben nicht gekonnt). "Machines" kommt da viel aufrichtiger daher.

"Many of Horror" fand ich tatsächlich auch immer eher langweilig, aber "Know Your Quarry" mochte ich auch durchaus. Nicht gerade ein Highlight, aber geht in Ordnung. "Born on a Horse" war zumindest lustig.

@eric:

Also, bei deinen Lowlights gehe ich ja fast komplett mit. Aber "Cloud of Stink"?!? Ein schöner "Geradeaus-Rocker". Haben sie nicht oft, können sie aber. Was kann man daran nicht mögen? (außer Titel und Text vielleicht :D; aber das gilt ja für viele Biffy-Sachen) Für mich sogar eins der Highlights dieser Lowlights-Platte.

Das ganze Album war für mich im Vergleich zur "Puzzle" und zum Nachfolger eben weitaus schwächer.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5132

Registriert seit 26.02.2016

22.05.2020 - 23:17 Uhr
"Only Revolutions" finde ich tendenziell sogar schwächer als "Ellipsis". Höre da eigentlich nur "That Golden Rule" und "Bubbles" total gern, 3-4 andere sind auch noch top. Ist aber zu wenig für ein Biffy-Album.

jo

Postings: 1505

Registriert seit 13.06.2013

22.05.2020 - 23:24 Uhr
Schwächer für mich nicht, da ich bei "Ellipsis" nicht auf so viele "gute" Songs kommen würde. Aber auf jeden Fall auf einem ähnlich schwachen Niveau.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: