Biffy Clyro - A celebration of endings

User Beitrag

tjsifi

Postings: 451

Registriert seit 22.09.2015

21.02.2020 - 10:54 Uhr
Erster Song ist da:
https://youtu.be/WD-BGzENgDQ

Ich sag mal lieber nix...

Jaggy Snake

Postings: 429

Registriert seit 14.06.2013

21.02.2020 - 11:58 Uhr
Puh, ja. Was für eine öde Single. Und dann noch dieser Imagine-Dragons-Refrain... Knüpft leider genau an die schwächeren Songs von "Ellipsis" an. Laut NME-Interview steht der Song wohl nicht stellvertretend fürs Album, aber das klingt auch ein wenig wie eine typische Promo-Phrase.

derdiedas

Postings: 560

Registriert seit 07.01.2016

21.02.2020 - 12:11 Uhr
Ziemlich lahmer Single, ja. Ich wünschte sie würden diese penetranten Poprefrains sein lassen.

Auf dem Soundtrackalbum waren paar coole Sachen, und sogar Ellipsis hatte den Wee Man, also hoffe ich trotzdem auf ein paar gute Songs

Die Band hat ja in Interviews mal gesagt, dass sie in Phasen von drei Alben denken. Leider kann ich mit der jetzigen Inkarnation von Biffy noch weniger anfangen als mit ihrer Stadionrockphase.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5478

Registriert seit 26.02.2016

21.02.2020 - 17:17 Uhr
Der Refrain ist mit seinem sehr penetraanten Gesynthe leider noch mal ein Schritt runter von "Ellipsis". Dabei war "Balance, Not Symmetry" eigentlich Grund zur Hoffnung.

Autotomate

Postings: 2378

Registriert seit 25.10.2014

21.02.2020 - 17:20 Uhr
"Wir wollten dieses Mal mit etwas vorangehen, das die abwegigste Sache ist, die wir auf dem Album haben. 'Instant History' ist der größte, knalligste Pop-Moment, an dem wir je gearbeitet haben. Es ist ein fantastisches Eröffnungs-Statement, auch wenn es musikalisch nicht die Richtung des übrigen Albums widerspiegelt. Thematisch gibt es jedoch einen guten Anhaltspunkt, worum sich das Album dreht: aus Fehlern lernen und erkennen, wie man nach vorn blicken kann. Die Dinge können sich ähneln und werden doch nie wieder dieselben sein. Lasst uns ohne Angst an die Sache herangehen."
Quelle: warnermusic.de

This is the sound that we make! :(

Milo

Postings: 123

Registriert seit 14.06.2013

21.02.2020 - 17:39 Uhr
Wirklich ein grausames Stück "Musik". Die "Drums" wirken lieblos aus dem Rechner geschissen. Gitarre und Bass so gut wie nicht vorhanden. Der Refrain geht gar nicht. Erinnert mich erschreckend an den ersten Eindruck von Blink 182s "Blame it on my Youth".

Balance, Not Symmetry war tatsächlich ein Hoffnungsschimmer mit ein paar wirklich tollen Songs und Ideen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18433

Registriert seit 08.01.2012

21.02.2020 - 18:54 Uhr - Newsbeitrag
Biffy Clyro, eine der führenden Rockbands Großbritanniens, veröffentlicht heute mit "Instant History" eine neue Single. "Instant History" ist der Vorbote des kommenden, achten Studioalbums von Biffy Clyro, das aktuell in Arbeit ist.

„Wir wollten dieses Mal mit etwas vorangehen, das die abwegigste Sache ist, die wir auf dem Album haben. ‚Instant History’ ist der größte, knalligste Pop-Moment, an dem wir je gearbeitet haben“, so Sänger und Bandkopf Simon Neil. „Es ist ein fantastisches Eröffnungs-Statement, auch wenn es musikalisch nicht die Richtung des übrigen Albums widerspiegelt. Thematisch gibt es jedoch einen guten Anhaltspunkt, worum sich das Album dreht: aus Fehlern lernen und erkennen, wie man nach vorn blicken kann. Die Dinge können sich ähneln und werden doch nie wieder dieselben sein. Lasst uns ohne Angst an die Sache herangehen.“



Simon Neils Worte schüren die Spannung auf das neue Album von Biffy Clyro, "Britains Best Band" (Kerrang!). Auf dem neuen Album treiben "the champions of stadium rock" (The Guardian) – komplettiert durch die Johnston-Brüder James (Bass) und Ben (Drums) – all das, was sie auszeichnet auf das nächste Level. Sie liefern einige der fesselndsten Refrains ihrer Bandgeschichte ab, dazu Explosionen purer, instinktgeleiteter Intensität und ergreifende, wunderschöne Orchestrierungen. Diese eklektische Qualität sorgt für Unberechenbarkeit, besonders da diese Merkmale oftmals im Verlauf eines einzigen Tracks auftreten.

Biffy Clyro erreichten mit ihrem letzten Studioalbum "Ellipsis" Platz #1 der deutschen und britischen Albumcharts. Weitere Informationen zum kommenden Studioalbum in Kürze.

Dagon

Postings: 72

Registriert seit 14.06.2013

21.02.2020 - 19:54 Uhr
"...auch wenn es musikalisch nicht die Richtung des übrigen Albums widerspiegelt."

Man kann wirklich nur hoffen, dass das stimmt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7404

Registriert seit 23.07.2014

22.02.2020 - 01:35 Uhr
Puh, wirklich schwacher Song. Schade.

blu3m4x

Postings: 4

Registriert seit 14.06.2013

22.02.2020 - 08:17 Uhr
Deren ernst?

Nach dem Balance, not symmetry-OST und dem Frightened Rabbits-Cover (imho bester Biffy song seit Puzzle) lässt mich das überraschend verstört zurück.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

22.02.2020 - 09:29 Uhr
Also, gerade der Refrain ist schon ziemlich schwach. Ich muss aber sagen, dass ich den Teil davor eigentlich ganz gut fand. Mal sehen, wie das Album letztlich wird.

"Ellipsis" war einfach schon ziemlich schwach. Gerade nach dem ziemlich tollen "Opposites".

Hoschi

Postings: 350

Registriert seit 16.01.2017

22.02.2020 - 10:08 Uhr
Puh, ist der Song übel !
Der Soundtrack war super und sowas hab ich jetzt mal überhaupt nicht erwartet.
Aber nach Ellipsis fast zu erwarten.

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2020 - 22:34 Uhr
Mit ein paar Gitarrenausbrüchen gegen Ende des Songs wäre er besser!

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

03.03.2020 - 16:37 Uhr
Albumtitel: A Celebration of Endings

https://www.instagram.com/p/B9RrvYFlsCm/

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

04.03.2020 - 23:13 Uhr
Biffy Clyro - End of (Teaser)

https://youtu.be/l1SxNLa94iE

Jaggy Snake

Postings: 429

Registriert seit 14.06.2013

05.03.2020 - 07:47 Uhr
Das lässt ja hoffen...

Hoschi

Postings: 350

Registriert seit 16.01.2017

05.03.2020 - 15:34 Uhr
Da man ja bekanntlich weiß, dass Biffy auf alles scheißt und die einfach ihr Ding machen, ist der teaser nicht wirklich aussagekräftig.
Ich geh einfach mit einer extrem niedrigen Erwartungshaltung an das Album dann.
Dann wird alles gut :)

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

05.03.2020 - 16:17 Uhr
Ellipsis fand ich bis auf die Bonus-Songs ziemlich schlecht. BNS mag ich sehr! Bin gespannt!

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

05.03.2020 - 19:00 Uhr
End Of (Official Audio)

https://youtu.be/TgYW2yEp20A

Rockt schon mehr!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5478

Registriert seit 26.02.2016

05.03.2020 - 22:57 Uhr - Newsbeitrag

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

06.03.2020 - 09:20 Uhr
Gitarren und Bass krachen, Drums knallen.. was will man mehr? :)

derdiedas

Postings: 560

Registriert seit 07.01.2016

06.03.2020 - 09:36 Uhr
Jetzt reden wir!

Autotomate

Postings: 2378

Registriert seit 25.10.2014

06.03.2020 - 09:47 Uhr
Immerhin mittelmäßig ;)

Hoschi

Postings: 350

Registriert seit 16.01.2017

06.03.2020 - 10:20 Uhr
Yo, kann man so stehen lassen.
Solides Biffy Stück. Nicht mehr, nicht weniger.

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

06.03.2020 - 10:44 Uhr
Instant History mag ich jetzt auch schon mehr als vieles auf der Ellipsis. Sie haben mich wieder!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18433

Registriert seit 08.01.2012

06.03.2020 - 19:19 Uhr

Biffy Clyro, eine der führenden Rockbands Großbritanniens, veröffentlichten erst kürzlich ihre neue Single "Instant History". Nun kündigen die Schotten mit "A Celebration Of Endings" ihr neues Studioalbum für den 15. Mai 2020 an. Es folgt auf die letzten beiden Alben "Ellipsis" (2016) und "Opposites" (2013), die direkt auf Platz #1 der UK-Charts schossen (#1/ #5 & Gold-Status in Deutschland).

Berlin, 06.03.2020
Die Herangehensweise der Band an Album Nummer acht war denkbar simpel: sich das Frische und Unverbrauchte zu bewahren und weiterhin mit großen Augen über das staunen, was sie tun. Sich überraschen, selbst und gegenseitig. Die Dinge bis zu ihren äußersten Extremen treiben. Der erste Baustein beim Erschließen des Neuen war es, sich an einen alten Freund zu wenden: Rich Costey, Produzent von „Ellipsis“.



„Dieses Album hat den Blick nach vorn gerichtet, sowohl aus persönlicher als auch gesellschaftlicher Perspektive“, erklärt Frontmann Simon Neil. „Der Titel handelt davon, die Schönheit an Veränderung zu sehen anstatt das Traurige. Veränderung bedeutet Wachstum und Entwicklung. Du kannst alles bewahren, was du zuvor geliebt hast, aber lass uns einiges von dem negativen Scheiß loswerden. Es geht um den Versuch, die Kontrolle zurückzuerlangen.“

Klanglich treiben Biffy Clyro die äußeren Ränder ihres Sounds spielerisch zu neuen Extremen – oftmals im Verlauf eines einzigen Songs. Der Song „The Champ” zum Beispiel hat Piano und cineastische Streicher zu bieten (unter dem Dirigat von Bruce Springsteens Kreativpatner Rob Mathes in den Abbey Road Studios aufgenommen), die sich mit Biffys unverkennbaren gezackten Rhythmen verbinden, ohne dabei auch nur einen Moment ihre Geschmeidigkeit zu verlieren. Oder da wäre das autobiografische „Cops Syrup“. Es hat das wilde Trommelfeuer von „The Vertigo of Bliss“ (2003), einen Abstecher in den Sub-Pop-Grunge und manische Schreie, die auch auf einem Liturgy-Album ihren Platz hätten.

Biffy Clyro - Instant History (Musikvideo)


Anlässlich der Albumankündigung haben Biffy Clyro heute den neuen Song „End Of“ veröffentlicht. Zu hören sind Old-School-Biffy Clyro, doch der völlig unvermittelte Piano-Break und eine abschließende Ansammlung randalierender Riffs spiegelt die aktuelle Unberechenbarkeit der schottischen Rockband wider.

"A Celebration Of Endings" von Biffy Clyro erscheint am 15. Mai 2020. Fans, die das Album im offiziellen Shop der Band vorbestellen, erhalten früheren Zugriff auf die kommende Europatour, die Biffy Clyro bald ankündigen werden. Außerdem sind die Schotten im Sommer für die Festivals Rocco Del Schlacko, Open Flair und Taubertal in Deutschland.


Die Prosa dazu.

derdiedas

Postings: 560

Registriert seit 07.01.2016

06.03.2020 - 19:30 Uhr
PR-Sprech hin oder her, auf "Cops Syrup" bin ich gespannt

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18433

Registriert seit 08.01.2012

30.03.2020 - 21:36 Uhr - Newsbeitrag

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

31.03.2020 - 10:08 Uhr
Leider seh' ich's wieder nicht :/...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7404

Registriert seit 23.07.2014

31.03.2020 - 10:37 Uhr
Ist eine Art Brief von der Band. Wegen der aktuellen Lage sehen sie sich gezwungen, das Album auf den 14. August zu verschieben.

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

31.03.2020 - 14:23 Uhr
Auf FB spielt Simon ein paar Songs akustisch.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2020 - 19:18 Uhr
@Affengitarre:

Vielen Dank.

Verstehe ich zwar nicht ganz - wüsste jetzt von keiner anderen Albumverschiebung -, es sei denn, es wäre so ne Labelsache (wegen fehlender Promo). Mit Konzerten, die nicht stattfinden können, kann man es ja auch nicht wirklich begründen, weil die ja später auch noch nachgefragt genug wären.

Autotomate

Postings: 2378

Registriert seit 25.10.2014

02.04.2020 - 21:40 Uhr
Denke schon, dass es im Wesentlichen an den eingeschränkten Möglichkeiten liegt, Promo zu machen (Interviews, Auftritte usw.). Hab auch durchaus schon häufiger von Albenverschiebunbgen gehört, spontan fallen mir Haim und Enslaved ein.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2020 - 21:49 Uhr
Danke. Haim hätte ich mitbekommen können, hatte ich bisher aber auch nicht.

Ich habe im Gegensatz dazu eher von geplanten VÖs mitbekommen und Promos über Videoschaltungen nach Hause. Aber ja. Könnte am Major liegen.

Talibunny

Postings: 263

Registriert seit 14.01.2020

02.04.2020 - 23:40 Uhr
stehen für mich in einer reihe mit muse oder coldplay. anfangs gute alben, danach rasante abfahrt talwärts richtung belanglosigkeit.

8hor0

Postings: 317

Registriert seit 14.06.2013

03.04.2020 - 19:00 Uhr
Der Soundtrack zu Balance not Symmetry war wieder großartig nach dem eher enttäuschenden Ellipsis. Bin gespannt auf die Neue!

tjsifi

Postings: 451

Registriert seit 22.09.2015

15.05.2020 - 09:31 Uhr
Tiny Indoor Fireworks

https://youtu.be/4ccSb7V30-Y

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5478

Registriert seit 26.02.2016

15.05.2020 - 13:20 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18433

Registriert seit 08.01.2012

16.05.2020 - 12:41 Uhr
Biffy Clyro veröffentlichen mit „Tiny Indoor Fireworks“ einen brandneuen Song aus ihrem neuen Album „A Celebration Of Endings“, das am 14. August erscheinen wird:

BIFFY CLYRO - TINY INDOOR FIREWORKS (Audio)


In wenigen Tagen werden Biffy Clyro beim Big Weekend UK 2020 von BBC Radio 1 spielen, das vom 22.-24. Mai läuft. Auch in den zurückliegenden Wochen des Lockdowns war die Band fleißig, so wirkten sie unter anderem bei den Live Lounge Allstars für die Coverversion von Foo Fighters’ „Times Like These“ mit, die Platz 1 der UK-Charts eroberte. Außerdem widmete sich Simon Neil in einer fortlaufenden Serie von Akustik-Sessions dem umfangreichen Backkatalog der Band. Für Oktober und November ist eine Deutschlandtour von Biffy Clyro geplant, alle Termine finden sich auf der offiziellen Website in der Übersicht: https://www.biffyclyro.com/


Die PM dazu.

Hoschi

Postings: 350

Registriert seit 16.01.2017

16.05.2020 - 21:30 Uhr
Auch der neue Song ist so gar nicht meiner.
Wenig Experimente aber klassisches "Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/Ende Ding"
mit ziemlich starker Pop Attidude ala Ellipsis.
Ich werde das Album sicherlich anhören, wie schon alles zuvor, aber ich denke, dass, selbst mit einem Mon the biff Fanboy Bonus,
die neue Scheibe nicht über eine 6/10 kommt.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

16.05.2020 - 23:28 Uhr
@Hoschi:

Kann die Kritik nachvollziehen, aber:

aber klassisches "Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/Ende Ding"?

Das hatten sie doch noch nie anders, oder? War doch selbst in den Anfangszeiten so. Ne Bridge gehörte noch dazu, aber sonst?

Milo

Postings: 123

Registriert seit 14.06.2013

17.05.2020 - 09:18 Uhr
Ne Bridge gibt es auch im neuen Song. Und der Pop ist ja spätestens seit Only Revolutions da und nicht erst seit Ellipsis.

Abgesehen von Instant History, gefällt mir der Output bisher ganz gut und macht Laune. Erinnert mich bisher alles positiv an Only Revolutions.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

17.05.2020 - 10:36 Uhr
Ja, deswegen meine Anmerkung mit der Bridge.

"Only Revolutions" fand ich ja ziemlich fade (mit manchen Ausnahmen), aber nicht so schwach wie "Ellipsis". Für mich hatten sie ihre poppige Phase auf "Opposites" perfektioniert, wobei "Puzzle" da schon sehr nahe kam.

Hoschi

Postings: 350

Registriert seit 16.01.2017

17.05.2020 - 12:11 Uhr
Es spricht ja nichts per se gegen Pop.
Puzzle hat das m.E. ziemlich klasse gelöst.
Ein Song wie "as dust dance" ist Pop in reiner Perfektion aber bidert sich nicht so geschmacklos an wie z.B. ein Opposites, biblical, the thaw oder ein re-arrange.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7404

Registriert seit 23.07.2014

17.05.2020 - 12:19 Uhr
1. Infinity Land
2. Vertigo of Bliss
3. Puzzles
4. Blackened Sky
5. Opposites
6. Only Revolutions
7. Ellipsis

Ich finde nach wie vor die vertrackte Phase klar am stärksten. Die Songs sind spannender, kraftvoller und haben trotzdem mehr als genug packende Melodien. Die "Puzzles" hat bei mir etwas gebraucht, aber das sind zum Großteil auch sehr schöne Songs, wenn auch deutlich geradliniger. Die Sachen danach waren mit dann oft zu überladen und glatt, auch wenn sich auf jedem Album gute Songs finden lassen. Bei den B-Seiten gibt es dann auch noch einige Perlen.

derdiedas

Postings: 560

Registriert seit 07.01.2016

17.05.2020 - 12:26 Uhr
Pop an sich stört mich auch nicht, im Gegenteil, im mag es wenn Bands mit ihrem Sound experimentieren, und z.B. Portugal the Man ist die Wendung zum Pop großartig gelungen. Bei Biffy find ich einfach schade dass sie dabei viel von der alten Subtilität und Experimentierfreudigkeit eingebüßt haben.

"Balance, not symmetry" ist bis auf ein paar Ausbrüche ja eigentlich auch super poppig. Das Songwriting find ich da aber viel interessanter. Gefüht haben sie alle schrägen Ideen und seltsamen Breaks, die seit Puzzle eher auf die B-Seiten-Sammlungen verbannt wurden, draufgelassen, und das Ergebnis spricht mich aber viel eher an als die letzten Hauptalben.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7404

Registriert seit 23.07.2014

17.05.2020 - 12:48 Uhr
Ne, am Pop an sich störe ich mich auch nicht, das hat ja wie gesagt auf "Puzzle" toll funktioniert, nur ist die Band während des poppig werdens auch weniger eigenständig geworden und das ist schade.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2323

Registriert seit 14.06.2013

17.05.2020 - 13:29 Uhr
Pop an sich stört mich auch nicht, im Gegenteil, im mag es wenn Bands mit ihrem Sound experimentieren, und z.B. Portugal the Man ist die Wendung zum Pop großartig gelungen. Bei Biffy find ich einfach schade dass sie dabei viel von der alten Subtilität und Experimentierfreudigkeit eingebüßt haben.

Das unterschreibe ich so.

Auf "Puzzle" hat die Balance zwischen Zugänglichkeit und trotzdem auch auf lange Zeit nicht an Kraft verlierender Songs mit am besten gepasst. Auch haben mit der Zeit einige "Only Revolutions"-Sachen bei mir gewonnen. "Opposites" fand ich lange großartig, hat aber nun doch nicht über all die Jahre angehalten. Dennoch top.

"Balance, not symmetry" ist bis auf ein paar Ausbrüche ja eigentlich auch super poppig. Das Songwriting find ich da aber viel interessanter.

Japp, das hab ich auch einige Wochen genossen. Sind ein paar super Songs (trotz total offensichtlicher Pop-Momente) drauf, aber auch wieder mehr Kanten. Wobei ich sagen muss, dass "Friends and enemies" von "Ellipsis" nach wie vor ziemlich geil ist. Total poppig, aber interessanter Aufbau und komische Harmoniefolge - irgendwo typisch Biffy. Brauche ich nicht zehnmal am Stück, aber passt gut.

jo

Postings: 1853

Registriert seit 13.06.2013

17.05.2020 - 21:10 Uhr
"Opposites" finde ich übrigens zwar sehr stark (wie schon öfter geschrieben), ist aber als Doppelalbum nicht durchgängig toll. Da hätte es eine Einzelplatte (nicht unbedingt die Version, die sie auch herausgebracht haben) durchaus getan.

Milo

Postings: 123

Registriert seit 14.06.2013

18.05.2020 - 07:34 Uhr
Ich kann jeder Phase etwas abgewinnen. Bei Biffy ist halt für jede Stimmung etwas dabei. Und ich finde ihre Diskographie einfach ziemlich groß. Eine neue Platte im Stil von Vertigo of Bliss bräuchte ich aber dennoch nicht.

Wahrscheinlich war und ist Puzzle die perfekte Symbiose. Aber ich mag auch einfach Hits wie bspw. Mountains.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: