Empfehlungsthread: Gute* Musik von Frauen

User Beitrag

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 12:19 Uhr
Eine habe ich noch vergessen:

Goat Girl - Post-Punk/Indie

Alice

Postings: 67

Registriert seit 27.10.2019

31.01.2020 - 13:08 Uhr
Seht ihr, wenn man so viele Künstlerinnen nennen kann, braucht es den thread doch eigentlich nicht. Einen thread über gute männliche Musiker gibt es doch auch nicht, weil viel zu allgemein und nichtssagend.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

31.01.2020 - 13:08 Uhr
Falls jemand Lust auf nicht beliebigen Pop Punk mit weiblicher Beteiligung hat... ich finde die hier allesamt großartig:

Vånna inget
Masshysteri
Hanna Hirsch
Gorilla Angreb
Terrible Feelings
Sju Svåra År

Skandinavien kann einfach alles. Gibt noch mehr, auch aus Deutschland, damit kann man sich stundenlang beschäftigen. Könnte mir vorstellen, dass hier insbesondere Terrible Feelings einigen gefallen dürften. Die LP Shadows aus 2012 ist eine kleine Perle.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 13:13 Uhr
Ich glaube in diesem Thread es ging lediglich darum, den in einem anderen Thread geäußerten Vorwurf zu entkräften, dass sich hier im Forum vornehmlich alte Männer tummeln, die nur Musik von Männern hören.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

31.01.2020 - 13:25 Uhr
The Organ

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 14:32 Uhr
Oh ja, The Organ! Die waren wirklich herausragend! Schade, dass die sich so schnell wieder aufgelöst haben.

Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

31.01.2020 - 15:08 Uhr
Le Grad Sbam.

Weirdo-Prog oder so mit abgefahrenem weiblichen Doppelgesang.
Man höre das großartige “Dins o sbam“!

Autotomate

Postings: 1659

Registriert seit 25.10.2014

31.01.2020 - 15:09 Uhr
@Alice: So isses!

Corristo

Postings: 263

Registriert seit 22.09.2016

31.01.2020 - 16:13 Uhr
Birdeatsbaby
Jex Thoth
Trees Of Eternity
Tori Amos
Chelsea Wolfe
Anna Von Hausswolff
Cardigans
Courtney Love
Melissa Auf Der Maur
Grace Slick

usw.

Wobei Chelsea Wolfe für mich wahrscheinlich DIE Musikerin des letzten Jahrzehnts war.

Cade Redman

Postings: 229

Registriert seit 14.02.2018

31.01.2020 - 16:36 Uhr
Stefanie Schrank
Spukiger, kühler Krautrock/Elektro/Dreampop

prodigy409

Postings: 8

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 17:46 Uhr
Kate Bush

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

31.01.2020 - 18:13 Uhr
Wie ausführlich möchtest Du es haben, Klaus?


Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

31.01.2020 - 18:50 Uhr
Mir ist es grundsätzlich egal: Verkauf es so, dass es andere dazu animiert, reinzuhören ;)

Da reichen manchmal ja einzelne Worte, manchmal ganze Texte....

Randwer

Postings: 1288

Registriert seit 14.05.2014

02.02.2020 - 11:54 Uhr
Dann fange ich mal mit meiner Lieblingskünstlerin an, zumal diese in diesem Thread noch nicht erwähnt wurde.

Scout Niblett – voc, g, dr – Die Britin Emma Louise Niblett spielt minimalistisch bluesig- noisigen Alternativrock, den man irgendwo zwischen Freak-Folk und Grunge verorten könnte. Wichtigstes Merkmal ist aber Emmas Gesang. Mit ihrer ausdrucksstarken und gefühlvollen Stimme kann sie sowohl sanft die Seele streicheln, als auch gehörig in den A* treten.

Scout Niblett kommt im Mai wieder auf Europa-Tour und tritt dabei auch in Deutschland auf. Zu meinem Leidwesen nicht in meiner Nähe. Meine Hoffnung richtet sich deshalb darauf, dass die Sterne auch mal wieder für ein neues Album günstig stehen könnten.

peppermint patty

Postings: 1016

Registriert seit 07.05.2019

02.02.2020 - 16:54 Uhr
Andrra - Paline' (2017)

Erste EP der kosovarischen Produzentin, die traurige Lieder über schwere Themen (Zwangsheirat) in ihrer Heimatsprache singt. Musikalisch wird das eingefasst von dystopischen Synthies und folkloristischen Drums. Stellenweise ist die Atmosphäre fast sakral zu nennen, aber der zweite Track "Shkrepi Dielli" könnte zb.auch eine vergessene New Wave- Obskurität aus den frühen 80ern sein. Eine weitere Referenz, die in mir aufploppt, sind die frühen EP's einer Laurel Halo, die einen ähnlichen Gothic-Touch transportierten.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: