Empfehlungsthread: Gute* Musik von Frauen

User Beitrag

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

30.01.2020 - 17:41 Uhr
Da gerade einmal mehr die Diskussion aufkam, warum so wenig weiblich besetzte Acts in Bestenlisten auftauchen und wenig bekannt sind - gehen wir das doch mal proaktiv an. Welche Künstlerinnen sind empfehlenswert?

Hatte erst überlegt, den Threadtitel spezieller (die Diskussion drehte sich um "härtere" Bands) zu gestalten, allerdings sind Genregrenzen eh fließend.

Daher: Offen, aber vielleicht schreibt ihr kurz dazu, wo es circa hingeht, damit die, die kein Pop und R'n'B mögen, nicht nach der zweiten Nennunge keine Lust mehr haben, neues zu entdecken (und umgekehrt, wenn es um Blackgaze und dergleichen geht).

Bei dem Thema bietet es sich natürlich an, den Hauptfokus auf den Gesang zu legen - weil Erkennungsmerkmal. Das es aber auch vorkommen kann, dass in einer "Männergruppe" eine Frau am Schlagzeug sitzt (siehe Black Rebel Motorcycle Club) könnte man diese auch nennen, wird aber vermutlich schwerer - denn wer kennt im allgemeinen schon Schlagzeuger... ;)

Es gab zu dem Thema hier schon einige ähnliche Threads, allerdings waren die mir persönlich oftmals zu voll mit (sexistischem) Müll von Spamaccounts. Das sollte jetzt hoffentlich nicht der Fall sein.

Los gehts :)

*gut ist hier übrigens subjektiv. Wenn es euch gefällt, empfehlt es, wenn euch eine Empfehlung nicht gefällt, macht es wie im Supermacht: Nehmt die Sachen aus dem Regal, die ihr mögt, lasst den Rest für andere stehen.

Alice

Postings: 67

Registriert seit 27.10.2019

30.01.2020 - 18:05 Uhr
Das finde ich jetzt sehr anti-feministisch und mache nicht mit :D

myx

Postings: 876

Registriert seit 16.10.2016

30.01.2020 - 18:06 Uhr
Hab grade meine 10er-Liste mal kurz überflogen. Von den 60 eingereichten Alben sind 23 von Frauen (Solokünstlerin oder mit Hauptbeteiligung/Sängerin). Dies ohne jegliche Frauenquote im Hinterkopf. Kann also gerne mal den einen oder anderen Vorschlag daraus hier einfliessen lassen. :)

In meinen Top 10 der letzten 20 Jahre ist "Aventine" von Agnes Obel auf Platz 5 und "Out of Season" von Beth Gibbons und Rustin Man auf Platz 6. Das mal als erste Empfehlung.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

30.01.2020 - 18:15 Uhr
Thema Roadburn & Co.

In der 2020/19er Edition finden sich (was mir so bekannt ist):

Bada: - das ist das Noisenebenprojekt der großartigen Anna von Hausswolff. Diese wurde hier ja schon mehrfach hervorgehoben. Einen Link gibt es trotzdem: https://www.youtube.com/watch?v=Nre0hcDz5TI

Jessica Moss: Kennt man vielleicht als Mitglied von beispielsweise A Silver Mt. Zion (großartiger Postrock) oder Black Ox Orchestra (Klezmer-Post-Rock). Solo ist die als Cellistin mit spärlichem Gesang unterwegs: https://www.youtube.com/watch?v=Nre0hcDz5TI

Boy Harscher: 80er- EBM - Geballer. Elektronisch. https://www.youtube.com/watch?v=gePkM8RDN4Q (allein die Buchung zeigt, wie sinnlos Genrekategorien sind)

Cloud Rat: Auf-Die-Fresse-Hardcore. Powerviolence. Grindcore. Sehr böse. https://www.youtube.com/watch?v=R6Encai20hc

Venom Prison (passender Querverweis): Deathmetal, Hardcore, Grindcore: https://www.youtube.com/watch?v=2-sFTpiE5S0

Elizabeth Colour Wheel: Shoegaze/Noise. Für Freunde von Slowdive (passen auch in den Thread) in härter: https://www.youtube.com/watch?v=VL6fyoQZh2g

Emma Ruth Rundle: Ist dieses Jahr Kuratorin. War Mitglied bei Red Sparowes (großartiger instrumental Postrock), Solokram in Richtung PJ Harvey, Chelsea Wolfe: https://www.youtube.com/watch?v=1JKAoIYGhX8

Julie Christmas: Früher: Made Out Of Babies. Zuletzt (mittlerweile auch einige Jahre her) ein Album mit Cult Of Luna: https://www.youtube.com/watch?v=25qg0SKa-N0

Jo Quail: Cellistin, macht Postrock und Noise. eigentlich immer mit Mono auf Tour. https://www.youtube.com/watch?v=7kaOG7dQ6m0

Lingua Ignota: Die ist halt krass. Ausgebildete klassische Gesangsstimme, damit macht sie aber Noise, Drone, Doom und eine Art "Heulgesang". Sicher nicht für jeden. https://www.youtube.com/watch?v=d2j4vJWLz2E

Lankum: Sind mir durch die Rezi hier aufgefallen: https://www.plattentests.de/rezi.php?show=16515 // https://www.youtube.com/watch?v=5rukIHD7rNY

Myrkur: Blackmetal, Folk, skandinavisch. Schon sehr polarisierend, weil Klischeehaft.
Seis drum: https://www.youtube.com/watch?v=M9cNZQIzShc

Heilung: Sehr schräger nordischer Folkkram, geht aber seit einem Jahr oder so durch die Decke: https://www.youtube.com/watch?v=h1BsKIP4uYM

Pharmakon: Noise/Industrial/Geschrei: Muss man abkönnen: https://www.youtube.com/watch?v=KgZJ5iyJrgg

GOLD: Läuft irgendwie noch unter Rock, etwas düsterer: https://www.youtube.com/watch?v=iIGcUd9W6Cw&feature=youtu.be

A.A. Williams: Richtung Chelsea Wolfe/ Emma Ruth Rundle. Düsterer Rock/Postrock: https://www.youtube.com/watch?v=d2GV3EyeWUM

Louise Lemon: Ebenfalls, melancholischer Rock, hier mit einem Schuss Pop. https://www.youtube.com/watch?v=kPhnJvCM2Hk

auch in diese Richtung:

Oathbreaker: Leider (eigentlich) aufgelöst.
(Post-)Blackmetal / Gaze / Core. https://www.youtube.com/watch?v=tMTAkIDRHiA
Gibt jetzt eine Reunion-Show beim Arctangent.

Rolo Tomassi: Postrock/Hardcore, bisschen Richtung Converge. Schwankt zwischen so: https://www.youtube.com/watch?v=H8q8wBWofqg und so: https://www.youtube.com/watch?v=0VcYuI7ORs4







Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6287

Registriert seit 23.07.2014

30.01.2020 - 18:35 Uhr
Oathbreaker haben sich aufgelöst? Wer sagt denn das?

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

30.01.2020 - 18:39 Uhr
Seit 2017 pausiert man, da die Sängerin und ein Mitglied (die zusammen waren) sich quasi nicht mehr sehen können.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

30.01.2020 - 18:44 Uhr
Eben vergessen:

Kristina Esfandiari und ihre Projekte:

King Woman (Doom, Stoner) https://www.youtube.com/watch?v=d1tIdd43nio

Miserable (melancholischer Rock, so Richtung Chelsea Wolfe):
https://www.youtube.com/watch?v=eYUCFL2hnoQ
https://www.youtube.com/watch?v=Xx9ZlSYygbQ



Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

30.01.2020 - 18:52 Uhr
My Bloody Valentine, Slowdive, Cocteau Twins: Shoegaze/Ethereal
Völur: Post Rock/Folk-Metal
Sylvaine: Post-Metal/Shoegaze
Chrch: Doom
Sinistro: Post Metal

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20237

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2020 - 19:01 Uhr
"Gute*r Musik von Frauen" - fixed that Threadtitle for you. :D

Meine Lieblingsacts im Gitarrenbereich:

- Warpaint
- Savages (leider nur live, wo sie mich total weggeblasen haben, auch Album mir zu zahm)
- Chelsea Wolfe
- The Joy Formidable (total unterbewertet)
- Rolo Tomassi

Eurodance Commando

Postings: 605

Registriert seit 26.07.2019

30.01.2020 - 19:08 Uhr
Spontan fallen mir so ein (Solokünstlerinnen):

Indierock/Alternative:
PJ Harvey, Courtney Barnett, St. Vincent, Emma Ruth Rundle

Doom:
Chelsea Wolfe, Anna von Hausswolff

Pop:
Fever Ray

Hip-Hop/Rap:
Little Simz, Kate Tempest

Electro/Techno: Kelly Lee Owens

Noise:
Pharmakon

Soul:
Aretha Franklin, Nina Simone



Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

30.01.2020 - 19:11 Uhr
@ Gttr: Sinistro, stimmt. Allerdings sind das mittlerweile nur noch drei Typen. Habe die mal als Vorband der groartigen Subrosa gesehen, die hier auch passen.

Subrosa: Doom/Postrock/Postmetal. Mit Violinen: https://www.youtube.com/watch?v=tpqLn0t1GBw

Eurodance Commando

Postings: 605

Registriert seit 26.07.2019

30.01.2020 - 19:11 Uhr
Achja und Lorde natürlich nicht vergessen.

MM13

Postings: 1805

Registriert seit 13.06.2013

30.01.2020 - 19:14 Uhr
beth orton
joss stone
beth ditto

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

30.01.2020 - 19:22 Uhr
Warum hat hier noch niemand die Freundin von Elon Musk genannt? Geschweige denn Tori Amos oder Björk.

Eurodance Commando

Postings: 605

Registriert seit 26.07.2019

30.01.2020 - 19:23 Uhr
Mit den Worten von Kinski:
Ja da mach doch dein Scheiß!!!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20237

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2020 - 19:52 Uhr
Warum hat hier noch niemand die Freundin von Elon Musk genannt? Geschweige denn Tori Amos oder Björk.

Es gibt halt einfach so viele tolle Frauen im Musikbereich. Von daher habe ich mich eher auf ein Gebiet beschränkt, in dem der Frauenanteil eher gering ist.
Alle tollen weiblichen Künstler (oft Solo oder zumindest in deren namen) aufzuzählen ist ja fast sinnlos. :D Finde es da eher interessant, tolle Acts in einem nicht so erschlossenen Bereich zu entdecken.

Given To The Rising

Postings: 2068

Registriert seit 27.09.2019

30.01.2020 - 20:04 Uhr
Immerhin hat noch keiner Nightwish genannt. EIn Bonuspunkt.
Fever Ray: Electropop, sehr gutes Debütalbum (inkl. Vikings-Theme), letztes Album schlecht
CHVRCHES: Electro-/Synthpop, sehr gut
The Gathering: Goth, Prog
Hier noch mal ein Song zu Sylvaine: https://www.youtube.com/watch?v=_LfjKA15Bfg (man sagt ihr nach, der weibliche Neige zu sein)

didz

Postings: 355

Registriert seit 29.06.2017

30.01.2020 - 20:20 Uhr
ui da gibts einiges, off the top of my head:

ross kemp
gemma hayes
alin coen
melissa auf der maur
alanis m.
silversun pickups
i might be wrong(leider aufgelöst)
monochrome(hach, geile band!)
broken social scene
und ich muss ja zugeben das ich paramore ganz gern mag :-D

Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

30.01.2020 - 20:27 Uhr
Ich glaub, mit Chelsea Wolfe werd' ich irgendwann warm. Die viel gelobte Frau Hauswolff, die mir nach allem, was ich so lese eigentlich auch gefallen könnte, klickt aber bislang wirklich null.

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

30.01.2020 - 20:30 Uhr
Komplett unter den Radar läuft ja immer

Gemma Ray

Ganz tolle Sängerin, Songwriterin, Gitarristin mit einem Flaible für die Fifties. Reinhören sollte man in

- It´s a shame about Gemma Ray
- Milk for your Motors

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20237

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2020 - 20:31 Uhr
Ach so: Statistisch meine Lieblingsdame der 2010er: Soap&Skin!

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

30.01.2020 - 20:32 Uhr
Oh ja: "Boat turns towards the port" gehört in meine Liste der ewigen Lieblingssongs.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6266

Registriert seit 13.06.2013

30.01.2020 - 20:35 Uhr
Ich glaub, mit Chelsea Wolfe werd' ich irgendwann warm. Die viel gelobte Frau Hauswolff, die mir nach allem, was ich so lese eigentlich auch gefallen könnte, klickt aber bislang wirklich null.

Was hörst du denn von ihr? Zwischen den ersten beiden und letzten beiden Alben gibt es schon eine Art Stilbruch.

Ich empfehle dir den 16-Minüter "Ugly and vengeful" zum Einstieg.

peppermint patty

Postings: 1016

Registriert seit 07.05.2019

30.01.2020 - 20:37 Uhr
Ist heute Tag der Frauen hier? Dann darf ich ja nicht fehlen mit meinen Empfehlungen: Madonna, Jenny Hval, Miss Kittin, Nico und Haiyti, das sind die, die ich regelmässig höre zur Zeit

Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

30.01.2020 - 20:41 Uhr
@nörtz

Ich hab nur mal vereinzelt was von “Ceremony“ und “Dead Magic“ gehört.
“Deathbed“ und “...Electra“ zum Beispiel, weil die hier irgendwo empfohlen wurden.

Hallohallo

Postings: 69

Registriert seit 30.01.2020

30.01.2020 - 20:41 Uhr
Am besten momentan im Indie(pop/rock)bereich:

Sharon Van Etten
Grimes
Marika Hackman
Big Thief
Christine and the Queens
Snail Mail

Und Julia Holter und Fever Ray natürlich.

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

30.01.2020 - 20:43 Uhr
Oben mal genannt: Myrkur.

Der neue Song hat mit Black Metal nix mehr zu tun und ist ganz fabelhaft:

https://youtu.be/558TW8qVuNE

(wenn man auf so Düsterkram steht ...)

Hallohallo

Postings: 69

Registriert seit 30.01.2020

30.01.2020 - 20:43 Uhr
Plunge von fever ray ist doch mega, keine Spur schlecht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20237

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2020 - 20:50 Uhr
@Maya:
Empfehle mal zu nem guten Buch oder so einfach "Dead magik" einzulegen und am Stück zu hören (bei mir z.B. die "Song of Ice and Fire"-Reihe"). Da muss man schon etwas eintauchen.
Oder würdest du bei Motorpsycho den Leute zu einzelnen Songs raten? :)

Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

30.01.2020 - 20:54 Uhr
@MACHINA

Na sicher würde ich das ;)
Und wie du beim Lesen Musik hören kannst, ist mir ohnehin ein Rätsel.
Das kann ich irgendwie nicht.

peppermint patty

Postings: 1016

Registriert seit 07.05.2019

30.01.2020 - 20:57 Uhr
Bei Nico hab ich etwas geschummelt, flaut geade ein wenig ab. Dafür hab ich jetzt mit "Ariadna" von Kedr Livanskiy ein tolles Synthiepop-Album aufgelegt, das mir wenigstens von vornherein den Stress erspart, jetzt noch unbedingt die Lyrics dechiffrieren zu müssen. Sie stammt nämlich aus Russland.

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

30.01.2020 - 20:59 Uhr
Und die alten Helden nicht zu vergessen:

Janis
Carole
Marianne
Joni
Patti
...

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

30.01.2020 - 21:00 Uhr
Sorry: Held*innen

Cade Redman

Postings: 229

Registriert seit 14.02.2018

30.01.2020 - 21:00 Uhr
In letzter Zeit höre ich hauptsächlich Musik von Frauen. Ganz wunderbar.

https://open.spotify.com/playlist/2q4RHyS29IipxHwSgF0lbl?si=xV9cnJAjTwSNI43V_Yro4g

derdiedas

Postings: 459

Registriert seit 07.01.2016

30.01.2020 - 21:22 Uhr
Im Singer-Songwriter-Bereich ist meine Sammlung wohl geschlechtertechnisch am ausgeglichensten, Richtung Rock und Metal siehts dann doch anders aus...

Singer-Songwriter z.B.:
Julien Baker
Sophie Hunger
Joanna Newsom (schreibt vielleicht meine Lieblingstexte überhaupt, ich versteh ja, wenn man mit ihrem Gesang nichts anfangen kann, aber die Betitelung als "Harfentrulla" hier im Forum aus den Zeiten ihrer 10/10 hat sie nicht verdient)

Indie/Punk:
Sleater-Kinney
Le Butcherettes (mit der fantastischen Teri Gender Bender, in elektronischerer Umgebung auch bei Bosnian Rainbows)
https://www.youtube.com/watch?v=EANtOg0S1Jw

Denali (Längst aufgelöst, bin drauf gestoßen weil Keeley Davis (Engine Down/Sparta/At the Drive-In) dabei war, Sängerin war seine Schwester Maura, die absolut mit Beth Gibbons mithalten könnte)
https://www.youtube.com/watch?v=9YD45hsxmO0

Natürlich Portishead
Florence & The Machine

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

30.01.2020 - 21:53 Uhr
Das hier gibt's leider viel zu selten:

Rendezvous Point (Norwegen/Bass):
Die Band entstammt dem Leprous-Umfeld (gleicher Drummer) und weist auch durchaus stilistische Ähnlichkeiten auf, mit einem stärkeren Hang zu elektronischen Elementen. Besonders ist aber vor allem das extrem versierte Bassspiel von Gunn-Hilde Erstad. Hier ein eindrückliches und wundervolles Beispiel (lohnt sich):

https://youtu.be/uhzxMlWsUQ8

Bei mir außerdem beliebt:
Kauan (Russland/Keyboard)
Anathema (Großbritannien/Gesang)
Les Discrets (Frankreich/Gesang)

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

31.01.2020 - 09:42 Uhr
Natasha Khan
kennt ihr als Bat For Lashes (Indiepop/Elektro, sehr 80er angehaucht).

Was viele nicht kennen: Sexwitch
Ein Projekt von ihr, wo sie psychedelische 60er-Songs neu einspielt. Sehr hypnotisch. https://www.youtube.com/watch?v=SNTweT-kepU
https://www.youtube.com/watch?v=3_bge44OBx0

Jinjer
Progressive Metalcore. Sehr gut live:
https://www.youtube.com/watch?v=oRkRwL0vjOg

Marissa Nadler
Hat mittlerweile extrem viel veröffentlicht. Bewegt sich irgendwo in diesem Ambient/Drone/Elektro/melancholischem Rock - Feld.
Letzte VÖ war das ziemlich gute Droneflower:
https://www.youtube.com/watch?v=SdU3UCEj0aQ

Kilimanjaro Darkjazz Ensemble
Mount Fuji Doomjazz Corporation
Ihr wollt mehr Musik wie Bohren? Hier:
https://www.youtube.com/watch?v=AyORieDhpkg
https://www.youtube.com/watch?v=J0FXvK7C0kc

Jarboe
https://de.wikipedia.org/wiki/Jarboe
Swans/Neurosis/Performance Art.
Empfehlungen habe ich hier keine, da müssen andere, die vertrauter sind mit ihrem Output mal helfen.

Hope
woanders schon genannt - Post-Punk/Portishead
https://www.youtube.com/watch?v=MXX-nVpfFp8


Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

31.01.2020 - 09:54 Uhr
Spaßig, die "From the Stairwell" von Kilimanjaro Darkjazz Ensemble läuft hier gerade.

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 10:03 Uhr
Apropos "Hope".

Wurde schon Hope Sandoval genannt?

Bekannt durch Mazzy Star. Aber auch die Soloplatten sind unbedingt empfehlenswert.

Mayakhedive

Postings: 1610

Registriert seit 16.08.2017

31.01.2020 - 10:30 Uhr
Ich glaube, mit Mazzy Star hatte ich es mal versucht, fand das damals aber nur okay. Stimmlich mochte ich ihren Beitrag auf der letzten Massive Attack aber schon sehr.

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 10:42 Uhr
Penetration
Tess Parks
Savages
Ex Hex
Sleater-Kinney
St. Vincent
Chelsea Wolfe
Little Simz
Bikini Kill
Hole
L7
Imani Coppola
Siouxsie & The Banshees
Helium
Wild Flag
Melissa Auf der Maur
Mazzy Star
Distillers
Sonic Youth & Kim Gordon generell
Juliette Lewis
PJ Harvey

VelvetCell

Postings: 1822

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 10:47 Uhr
Probier mal dieses schöne Duett hier, zusammen mit Kurt Vile von Hopes letzten Soloalbum.


Let me get there

Pepe

Postings: 274

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 10:59 Uhr
Aus Schweden:
Sophie Zelmani
Anna Ternheim

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 11:02 Uhr
Dum Dum Girls / Kristin Kontrol
Cat Power
Portishead
Le Butcherettes / Crystal Fairy / Bosnian Rainbows
X
Yasmine Hamdan
Garbage
Isobel Campbell
Noveller

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 11:06 Uhr
Breeders
L'Epee

Und dann noch weiblich besetzte Bands:
White Stripes
The Cramps
Pixies
Black Rebel Motorcycle Club
Clowns
Thermals
Wand
Thee Oh Sees in der Bridgid Dawson Phase
Autolux

myx

Postings: 876

Registriert seit 16.10.2016

31.01.2020 - 11:25 Uhr
Auch empfehlenswert: Die Isländerin Emiliana Torrini. Ich mag vor allem ihr Album "Love In The Time Of Science" (Electronic/Trip Hop/Downtempo) von 1999, Lieblingsplatte von mir.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

31.01.2020 - 11:49 Uhr
Danke für die vielen Nennungen. Es wäre schön, wenn ihr ein paar Worte zur Beschreibung, evtl Genre(s) dazupacken könntet, weil nur Namen in den Rum zu werfen nicht unbedingt zieführend ist. :)

Pepe

Postings: 274

Registriert seit 14.06.2013

31.01.2020 - 12:10 Uhr
Julia Jackson (Singer/Songwriterin)
Phoebe Bridgers (Singer/Songwriterin/Folk)
Eliza Shaddad (Dreampop/Folk)
Aldous Harding (Singer/Songwriterin)
Lucy Dacus (Singer/Songwriterin)

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 12:11 Uhr

Puh, ich tue mir schwer mit Stilbeschreibungen, aber hier mal ein Versuch mit Genres:

Penetration - Punk/Rock
Tess Parks - Psychedelic Pop/Rock/Alternative/Indie
Savages - Punk/Postpunkt/Alternative
Ex Hex - Punk/Rock'N'Roll
Sleater-Kinney Indie/Punk/Alternative
St. Vincent - Pop/Alternative
Chelsea Wolfe - Doom/Folk
Little Simz - Hip Hop
Bikini Kill - Punk
Hole - Alternative/Grunge
L7 - Alternative/Grunge
Imani Coppola - Alternative/Pop
Siouxsie & The Banshees - Punk/Post Punk/New Wave
Helium - Indie/Alternative
Wild Flag - Rock/Alternative
Melissa Auf der Maur - Alterantive/Rock
Mazzy Star - Alternative/Dream Pop/Psychedelic
Distillers - Punk
Sonic Youth & Kim Gordon generell - Indie/alternative
Juliette Lewis Rock/Punk
PJ Harvey - Alternative
Dum Dum Girls - Alternative/Dream Pop/Psychedelic
Kristin Kontrol - Alternative/Pop
Cat Power - Indie/Folk/Pop
Portishead - Trip Hop/Alternative/Electronica
Le Butcherettes / Crystal Fairy / Bosnian Rainbows - Rock/Punk/Alternative
X - Punk
Yasmine Hamdan - Electronica/Pop/Trip Hop/Arabische Lyrics
Garbage - Alternative/Pop
Isobel Campbell - Folk/Singer-Songwriter
Noveller - Instrumental/Psychedelic/Gitarreneffekte
Breeders - Indie/Alternative
L'Epee - Alternative/Dream Pop/Psychedelic

weiblich besetzte Bands:
White Stripes - Garagerock/Alternative
The Cramps - Rockabilly/Punk
Pixies - Alternative/Indie
Black Rebel Motorcycle Club - Garagerock/Psychedelic
Clowns - Punk/Rock
Thermals - Punk/Rock
Wand - Alternative/Indie
Thee Oh Sees in der Bridgid Dawson Phase
Autolux - Garagerock/Psychedelic/Indie/Krautrock

fuzzmyass

Postings: 912

Registriert seit 21.08.2019

31.01.2020 - 12:14 Uhr
OK, die letzten beiden verrutscht

Thee Oh Sees - Garagerock/Psychedelic/Indie/Krautrock
Autolux - Alternative/Rock/Electronic

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: