Banner, 120 x 600, mit Claim

Das Coronavirus

User Beitrag

dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 16:24 Uhr
Nichts wird ganz einfach sein, im Zusamenhang mit dem Virus.
Was ist denn die progressive Herangehensweise?

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 16:40 Uhr
"Was ist denn die progressive Herangehensweise?"

Seriously, dude? :D
Wie oft eigentlich noch?

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 16:45 Uhr
"Nichts wird ganz einfach sein, im Zusamenhang mit dem Virus."

Hat auch niemand behauptet... am schwierigsten ist es aber sich nicht zu entwickeln, sondern einfach auf die gleichen alten Maßnahmen zu setzen, ohne diese bzw. deren Wirkung genauer zu analysieren und anzupassen

dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 16:52 Uhr
Progressive Herangehensweise im Sinne von fortschreitend; also Impfung so schnell wie machbar?

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 17:00 Uhr
Achso, sorry :)

Sowohl das als auch progressiv im Sinne von nicht stupide den Lockdown wiederholen, sondern wirklich tiefgehend prüfen was genau hilft und was nicht sowie wirklich mal die Digitalisierung vorantreiben, Luftfilter in öffentlichen Räumen etc... ergo den Maßnahmenmix ständig weiteroptimieren und sich nicht schon wieder ausruhen wie im Sommer, weil man jetzt den Impfstoff hat - der wird voraussichtlich die Lage bis zum nächsten Winter nicht perfekt lösen, ausserdem wird es sicher immer wieder aufflackern, wenn die nahtlose Neuimpfung nach einem Jahr für die ganze Bevölkerung stattfindet (und das wird sie garantiert nicht, da ja keine Impfpflicht)

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 17:11 Uhr
*nicht stattfindet

dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 17:20 Uhr
Da sind wir doch gar nicht weit auseinender, ich habe häufiger gepostet, dass ich mir mehr aktive Maßnahmen wünschte, neben der Ausgestaltung von Regeln und Verboten.
Wir sind uns allenfalls etwas uneins, welcher "Fehler" oder welches "Versäunis" schwerer wiegt, bzw. einen größeren Effekt gehabt haben oder noch haben könnte.


dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 17:21 Uhr
edit:
gehabt hätte...

Mann 50 Wampe

Postings: 863

Registriert seit 28.08.2019

12.01.2021 - 17:25 Uhr
@ Enrico

Jetzt das Problem: Die Impfung hält nur maximal ein Jahr.

Ich bin mir nicht sicher ob die wirklich nur 1 Jahr wirkt, meines Wissens nach, weiss das noch Niemand so genau. Evtl ist die Wirklung deutlich länger. Was man aber weiss: Es gibt in Deutschland in den 10 Monaten der Pandemie keien einzigen Fall, wo sich jemand zweimal angesteckt hat.

dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 17:33 Uhr

whitenoise

Postings: 419

Registriert seit 17.06.2013

12.01.2021 - 18:12 Uhr
Slowmos längeren Beitrag finde ich auch sehr gut. Aber ich denke nicht, dass die Regierung in der Lage ist, Maßnahmen flexibel anzupassen. Was ich damit meine: Es wird nur auf einer Verschärfung-Lockerung-Skala gedacht. Entweder noch härtere Maßnahmen, Maßnahmen beibehalten oder eben lockern. Das man eigentlich jede einzelne Maßnahme nach einem Kosten-Nutzen-Prinzip hinterfragen müsste, wird nicht diskutiert. Es gäbe doch auch die Möglichkeit, einige Dinge zu lockern, die etwa psychisch kranke oder wirtschaftlich benachteiligte Menschen entlasten und andere Dinge zu verschärfen, insbesondere den Schutz am Arbeitsplatz/das Home Office.

Weiterhin ist bei mir der Eindruck derjenige, dass die Bevölkerung schon jetzt auf eine Verschärfung der Maßnahmen ab Februar vorbereitet wird. Warum dann nicht schon früher? An den Problemen, Verschärfungen zu vermitteln, kann es ja nicht liegen. Das hat mal noch immer funktioniert.

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 18:25 Uhr
"Wir sind uns allenfalls etwas uneins, welcher "Fehler" oder welches "Versäunis" schwerer wiegt, bzw. einen größeren Effekt gehabt haben oder noch haben könnte."

Mein Problem ist, dass die Regierung nichts dafür getan hat um zu versuchen genau das herauszufinden. Im Sommer bis Oktober alles verschlafen...

Corristo

Postings: 631

Registriert seit 22.09.2016

12.01.2021 - 19:08 Uhr
@Fridolin & Palazzo

Wollte ich noch schreiben. Glaube?

Doch, also der Begriff "Glaubensfrage" war in dem Zusammenhang korrekt von mir benutzt.

https://www.duden.de/rechtschreibung/Glaubensfrage

BEISPIELE
- Glaubensfragen erörtern
- 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Entscheidung ist für die Partei eine Glaubensfrage (eine ihre politische Überzeugung berührende Frage, Angelegenheit)


Beispiel 2 zeigt, dass es sich dabei nicht unbedingt um einen religiösen Glauben handeln muss, sondern es auch anderen Arten von Überzeugungen betreffen kann. Man kann auch eine Glaubensfrage daraus machen, wie man ein Essen korrekt zubereitet oder sowas. Doch in dem Fall ist es halt eben z.B. die Überzeugung, dass das Coronavirus so gefährlich ist, dass unbedingt sämtliche Maßnahmen dagegen angemessen sind und unbedingt für gut befunden werden sollten. Aber das hat slowmo wiederum in seinem ersten Absatz natürlich viel besser auf den Punkt gebracht:

Ähnliche Sorgen wie Corona, bereitet mir diese neue Diskussionskultur, die sich schleichend etabliert hat. Entweder man nimmt alles hin was passiert ohne kritisches Hinterfragen oder man ist ein rücksichtsloser Egoist oder gar Querdenker, die alles leugnen. Differenzierte Meinungen scheinen nicht mehr erwünscht zu sein.

Das könnte man schon als eine Art von Glaubensfrage bezeichnen.

Deaf

Postings: 801

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2021 - 21:11 Uhr
Oh, die ffp2 Pflicht im ÖPNV und Geschäften (erstmal in Bayern) kommt jetzt doch etwas überraschend.

Die spinnen, die Bayern... Es ist echt nicht mehr absehbar, wohin uns das alles noch führen soll.

hubschrauberpilot

Postings: 6428

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2021 - 22:07 Uhr
Echt guter Beitrag slowmo, bin bei fast allen Punkten bei dir.

Die Beratungsresistenz in der Politik macht mich teilweise fassungslos. Einfach neues Geld drucken wird die Lage nur noch zusätzlich verschlimmern, neue Maßnahmen-Verschärfungen werden auch nichts bringen. Menschen sind keine Tiere, die man nach Belieben zu Hause einsperren kann, Ansteckungen geschehen zwangsläufig und die Inzidenzwerte werden kaum unter 50 fallen bis März/April. Es muss irgendwie ein neues Konzept her.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7780

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2021 - 22:59 Uhr
Ich finde den Beitrag von Slowmo überhaupt nicht gut und mich wundert es nicht, dass er bei den üblichen Forenquerdenkern auf Gegenliebe stößt. Bleibt zu Hause und lasst euch impfen. Mehr gibts nicht zu sagen.

VelvetCell

Postings: 3183

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2021 - 23:45 Uhr
Bin da eindeutig bei nörtz. Denn genau so einfach ist das: Wenn wir nichts Gravierendes unternehmen haben wir in Kürze deutschlandweit Triage und die Menschen (dein Vater, deine Oma?) sterben in Krankenhausfluren.

dreckskerl

Postings: 4570

Registriert seit 09.12.2014

12.01.2021 - 23:53 Uhr
Der Beitrag von slowmo hat ziemlich breite Zustimmung oder eher "Anerkennung" bekommen, weil er mal einen anderen Ton anschlägt.
Nicht nur von sogenannten "Forenquerdenker"...wer das ist und sein soll, sieht sicher auch nicht jeder gleich.


fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2021 - 23:54 Uhr
Typischer nörtz Prpvokations-Bullshit...

"Bleibt zu Hause und lasst euch impfen."

Genau das mache ich seit Anfang März 2020 bzw. Impfen werde ich mich sofort, wenn es im Sommer hoffentlich für alle möglich ist... und trotzdem kann nicht von der Hand gewiesen werden, dass der Lockdown alleine nicht annähernd so effektiv ist wie gewünscht - da muss kreatover und innovativer gedacht werden, hat nichts mit Querdenkertum zu tun...

Eurodance Commando

Postings: 899

Registriert seit 26.07.2019

12.01.2021 - 23:55 Uhr
Als er noch blau war wärst du jetzt gelöscht worden. Küsschen.

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2021 - 00:01 Uhr
Tja :) eigentlich müsste man seinen Post, in dem er wieder alle absolut stumpf und grundlos als Querdenker beleidigt, löschen... ich bin da aber nicht so ;)

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2021 - 00:06 Uhr
Btw ist die südafrikanische Mutation bereits in Deutschland festgestellt worden, nur mal so... d.h. da es eh keine Impfpflicht geben wird (ich persönlich fände eine Pflicht für Gastro, Events und Reisen o.ä. absolut angebracht, wenn jeder eine bekommen kann - bin ja ein typischer Querdenker ;)), kann man den Lockdown eigentlich gleich noch ein Paar Jahre durchziehen, wenn es so weiter geht...

Kalle

Postings: 110

Registriert seit 12.07.2019

13.01.2021 - 00:11 Uhr
Zum Thema, wieviel Impfungen zu schaffen sind, noch ein Hinweis:
Da damit zu rechnen ist, dass es noch mehr Impfstoffe, wie der einfach zu behandelnde von Astra Zenica, geben wird, sehe ich mittelfristig kein Mengenproblem. Dann kann der Impfstoff vom niedergelassenen Arzt wie eine normale Grippeschutzimpfung verabreicht werden. Und wer sich dann nicht impfen lässt, ist das Problem von jedem selbst. Nur schade um die Arzt- und Krankenhauskosten, die die Allgemeinheit dann tragen muss. Aber vielleicht gibt es ja auch irgendwann Behandlungsmöglichkeiten gegen Covid 19.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7780

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2021 - 00:53 Uhr
Tja :) eigentlich müsste man seinen Post, in dem er wieder alle absolut stumpf und grundlos als Querdenker beleidigt, löschen... ich bin da aber nicht so ;)

Jeder, der nicht auf Regierungslinie ist, befeuert die Querdenker. Denk mal drüber nach. Diese Aufmümpfigkeit ist lästig.

Ihr alle leidet am "80 Millionen Bundestrainer"-Syndrom und ja, der Lockdown wird und muss bleiben, bis wird in den Impfflow gekommen sind. Von daher bin ich auch dafür, dass Geimpfte Privilegien bekommen. Das würde die ganzen Wissenschaftsverweigerer, die sich nicht impfen lassen wollen, sicherlich zum Umdenken bewegen. Dann können sie endlich wieder mit Bier und Bratwurst im Biergarten sitzen.

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2021 - 02:11 Uhr
"Jeder, der nicht auf Regierungslinie ist, befeuert die Querdenker. "

Mit der größte Unsinn aus Deiner Tastatur, und das will was heißen... Deine Provokationen und Pauschalisierungen sind lästig, sonst nichts...

Rote Arme Fraktion

Postings: 3231

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2021 - 06:25 Uhr
Da trieft der Deutschland-Hass aus Nörtzis Tastatur.

Blablablubb

Postings: 406

Registriert seit 20.04.2014

13.01.2021 - 06:38 Uhr
"Jeder, der nicht auf Regierungslinie ist, befeuert die Querdenker."

Gott im Himmel, so ein schablonen-artiges Denken ist ja fast schon pubertär.

Peacetrail

Postings: 2044

Registriert seit 21.07.2019

13.01.2021 - 07:17 Uhr
„Von daher bin ich auch dafür, dass Geimpfte Privilegien bekommen. Das würde die ganzen Wissenschaftsverweigerer, die sich nicht impfen lassen wollen, sicherlich zum Umdenken bewegen.“

Besser wäre: Jeder Geimpfte erhält 500 Euro bar auf die Kralle.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2431

Registriert seit 15.06.2013

13.01.2021 - 07:28 Uhr
@nörtz:

Ich bin nun wahrhaft kein Wissenschaftsverweigerer, bin aber trotzdem der Meinung, dass Kritik IMMER erlaubt sein muss, egal, worum es geht. So auch hier. Niemand ist unfehlbar und kritisches Hinterfragen erzeugt Kreativität. Natürlich kommt es darauf an, wie man Kritik vorträgt, aber in diesem Falle geschah dies nicht nur meiner Ansicht nach konstruktiv. Insofern stimme ich dir in diesem Falle nicht zu. Die Frage etwa, ob man das Patentrecht aufweicht (ich bin kein grundsätzlicher Gegner desselben), ist in der aktuellen Situation durchaus angebracht und kann, wie gesagt, zu kreativen Lösungen führen, die womöglich Menschenleben retten. Es ist keine gute Strategie, immerzu am Status Quo festzuhalten.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2431

Registriert seit 15.06.2013

13.01.2021 - 07:30 Uhr
*Was ich nicht mag, ist dieses ständige retrospektive Rumgemecker, das ausschließlich destruktiv ist. Ich hoffe, du erkennst den Unterschied.

Klaus

Postings: 2303

Registriert seit 22.08.2019

13.01.2021 - 14:05 Uhr
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/bayern-ffp2-masken-pflicht-kostenuebernahme-coronavirus-sozial-schwache

"Keine drei Euro pro Monat stehen Menschen mit Hartz IV für medizinische Produkte zur Verfügung. Die in Bayern geplante FFP2-Maskenpflicht können sie sich kaum leisten. "

In der Tat ein massives Problem.

Vennart

Postings: 600

Registriert seit 24.03.2014

13.01.2021 - 16:04 Uhr
Danke slowmo, starker Kandidat für Beitrag des Jahres!

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2021 - 18:16 Uhr
"Danke slowmo, starker Kandidat für Beitrag des Jahres!"


Boah, Du Querdenker-Befeuerer!! :D

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 698

Registriert seit 25.09.2014

13.01.2021 - 18:26 Uhr
Gibt es eigentlich Länder, die hauptsächlich auf wirksame Maßnahmen außer knallharten Lockdowns setzen?

Neuseeland riegelte Auckland ja bei einem Ausbruch von 20 Fällen komplett ab und kann die Außengrenzen kontrollieren wie kaum ein zweites Land (Insellage, vermutlich weniger Andrang als Japan oder so, wirklich weit ab vom Schuss). Gibt es also irgendwo erfolgreiche Beispiele für gezielteren Schutz?

(Und ja, wieso ein Stufenplan mit Vorgaben nicht exisitiert, ist nicht verständlich. Und ja, auch unabhängig davon kann man sicherlich einiges verbessern.)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7780

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2021 - 18:44 Uhr
Mit der größte Unsinn aus Deiner Tastatur, und das will was heißen... Deine Provokationen und Pauschalisierungen sind lästig, sonst nichts...

Der größte Unsinn ist es, die Lockdowns lockern zu wollen.

@Wanderjunge

Das mit dem Patentrecht muss ich natürlch ausschließen. Mir ging es um die Leute, die die Eindämmungsmaßnahmen infrage stellen.

fuzzmyass

Postings: 3968

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2021 - 20:45 Uhr
"Der größte Unsinn ist es, die Lockdowns lockern zu wollen."

Hab ich persönlich nirgendwo gefordert.... es geht darum was nach dem Lockdown passiert, wenn die Zahlen mal runter sind... ein ewiger Lockdown funktioniert nun mal nicht wirklich...

Enrico Palazzo

Postings: 1002

Registriert seit 22.08.2019

13.01.2021 - 20:54 Uhr
Ich glaube, das ganze Thema wird nochmal spannender, wenn aufgrund der Impfungen die Intensiv- und Todeszahlen sinken. Wann kommt der Punkt, wo man einen Lockdown nicht mehr kommunizieren kann? Eine steigende Inzidenz bei gleichzeitig kaum mehr auftretenden Intensiv- und Todeszahlen darf ja kein Problem sein. Dann verbreitet sich das Virus halt, wie bei jeder Grippe auch.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2431

Registriert seit 15.06.2013

13.01.2021 - 22:18 Uhr
@nörtz: Vom Grundprinzip her stimme ich dir, offenbar im Gegensatz zu allen anderen, auch zu. An vielen Stellen gibt es in dieser Pandemie schlicht und ergreifend nichts zu hinterfragen, das wirkt an manchen Stellen fast schon pathologisch (womit ich mich ausdrücklich nicht auf diesen Thread im allgemeinen sondern höchstens auf ein paar Einzelbeträge beziehe, ansonsten aber eher das Querdenkermilieu anspreche, die ihre Querdenkerei ja als eine gewisse Art des Hinterfragens verstehen, wobei sie dabei in aller Regel nicht wirklich etwas hinterfragen oder gar zumindest selbst denken, sondern lediglich irgendwelche YouTube-Meinungen ungefiltert nachplappern, was mit Querdenken an und für sich nichts zu tun hat). Trotzdem ist begründete Kritik immer zuzulassen und den Beitrag von slowmo empfand ich als wohltuend konstruktiv.

Blablablubb

Postings: 406

Registriert seit 20.04.2014

14.01.2021 - 07:09 Uhr
"Trotzdem ist begründete Kritik immer zuzulassen und den Beitrag von slowmo empfand ich als wohltuend konstruktiv."

So sehe ich das auch und auch wenn manche Maßnahmen womöglich wirklich alternativlos sind, müssen die negativen Folgen in anderen Bereichen dennoch diskutiert werden dürfen. Das ist sogar sehr wichtig um wirklichen "Querdenkern" den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 698

Registriert seit 25.09.2014

14.01.2021 - 10:13 Uhr
@Enrico: Bleiben immer noch die nicht-lethalen Langzeitfolgen, die nicht so richtig gut aussehen. Das Problem wird dann, wie du richtig sagst, die Kommunikation des Lockdowns bzw auch schon abgeschwächter Maßnahmen sein ("Ich soll eine Maske im Supermarkt tragen?! Das verletzt meine Grundrechte!").

Enrico Palazzo

Postings: 1002

Registriert seit 22.08.2019

14.01.2021 - 10:40 Uhr
Es fängt ja schon woanders an: wie kommuniziert man, dass Theater, Konzerte, Kinos schließen sollen, dass Restaurants und Cafés nicht öffnen dürfen, OBWOHL es kaum noch Intensiv- und Todeszahlen geben wird.

Das ist meines Erachtens nach schlicht nicht zu kommunizieren.

Enrico Palazzo

Postings: 1002

Registriert seit 22.08.2019

14.01.2021 - 10:42 Uhr
Und es wird auch von keinem Gericht mehr unterstützt werden, dass die Grundrechte eingeschränkt werden müssen.

Spannend!

whitenoise

Postings: 419

Registriert seit 17.06.2013

14.01.2021 - 10:43 Uhr
@Enrico: Die Intensivzahlen sinken ja jetzt schon seit längerer Zeit.

peter73

Postings: 70

Registriert seit 14.09.2020

14.01.2021 - 10:52 Uhr
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89261072/corona-strategie-mit-zero-covid-feiern-wir-den-sommer-des-jahrhunderts-.html?fbclid=IwAR3AXybHU0T4GmPZzzIyBvLG3AsBFZ1L2dVI-oc_K-PhmC5E85PsIkaQh3Q

Enrico Palazzo

Postings: 1002

Registriert seit 22.08.2019

14.01.2021 - 10:59 Uhr
Null ... das sind Scherzkekse. Weil wir eine Insel sind, die sich einfach mal so abschotten kann, oder was?

Deaf

Postings: 801

Registriert seit 14.06.2013

14.01.2021 - 11:00 Uhr
Es fängt ja schon woanders an: wie kommuniziert man, dass Theater, Konzerte, Kinos schließen sollen, dass Restaurants und Cafés nicht öffnen dürfen, OBWOHL es kaum noch Intensiv- und Todeszahlen geben wird.

Das ist meines Erachtens nach schlicht nicht zu kommunizieren.


Das ist in der Tat die grosse Frage. Vor allem wird es dann nicht mehr durchzusetzen sein, Stichwort "ziviler Ungehorsam".

Deaf

Postings: 801

Registriert seit 14.06.2013

14.01.2021 - 11:02 Uhr
In der Schweiz jedenfalls ab Montag auch wieder Lockdown, nur Schulen und Skigebiete weiterhin offen. Ich könnte kotzen.

Deaf

Postings: 801

Registriert seit 14.06.2013

14.01.2021 - 11:03 Uhr
Und die Experten, die null Fälle anstreben wollen: die gehören schleunigst in die Psychiatrie weggeschlossen.

Enrico Palazzo

Postings: 1002

Registriert seit 22.08.2019

14.01.2021 - 11:10 Uhr
Wir kommen ja nicht mal an die angestrebte 50er-Inzidenz...

whitenoise

Postings: 419

Registriert seit 17.06.2013

14.01.2021 - 11:26 Uhr
Ja, vereinzelt flackert jetzt diese Zero-Covid-Strategie auf. Hätte man ja im Oktober mal drüber nachdenken können, als die Zahlen noch nicht so hoch waren. Aber auch da: Im Winter ist es ja anscheinend kaum möglich, die Zahlen auf ein wirklich niedriges Niveau zu drücken.

Seite: « 1 ... 126 127 128 ... 131 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: