Banner, 120 x 600, mit Claim

Bright Eyes - Down in the weeds, where the world once was

User Beitrag

Rote Arme Fraktion

Postings: 3423

Registriert seit 13.06.2013

26.10.2020 - 15:14 Uhr
Hab mir mittlerweile die Vinyl bestellt, mache das nur bei absoluten Spitzenalben.

Phasm

Postings: 12

Registriert seit 21.08.2019

26.10.2020 - 16:40 Uhr
Mache ich genauso, nur ist es bei als CD-Hörer eben die CD geworden. Für mich das Album das Jahres, da lege ich mich fest.

humbert humbert

Postings: 2180

Registriert seit 13.06.2013

27.10.2020 - 23:23 Uhr
Das Album gibt mir leider zu wenig. Ich bin auch wieder kein großer Fan von der vollen Produktion. Vielleicht würde ich einige Lieder in einer eher schlanken Produktion mehr schätzen. Etwas schade, vor allem nach dem Doppelmeisterwerk Ruminations / Salutations.

Enrico Palazzo

Postings: 1834

Registriert seit 22.08.2019

29.10.2020 - 20:34 Uhr
Echt verrückt, nicht eine einzige Schwachstelle auf der Platte. Ich hätte das nach der Enttäuschung mit The People's Key niemals mehr erwartet.

Ne sichere 9/10 and ggf rising und aktuell Top-Anwärter als Album des Jahres.

Garmadon

Postings: 261

Registriert seit 29.08.2019

29.10.2020 - 20:54 Uhr
"Tilt-A-Whirl" und "Hot Car in the Sun" finde ich immer noch nicht übermäßig spannend aber ansonsten gibt es wirklich gar nichts auszusetzen.

Top-Anwärter als Album des Jahres
Da gehe ich mit.

Enttäuschung mit The People's Key
Das hingegen kann ich immer noch nicht nachvollziehen. ;-)
In meiner Theorie muss an der Erwartungshaltung "damals" gelegen haben; für mich ist das nach wie vor auch eine lockere 8,5.

Kalle

Postings: 136

Registriert seit 12.07.2019

30.10.2020 - 10:00 Uhr
Neuer Song mit Phoebe Bridgers "Miracle of life".
Erneut ganz grosses Kino. Perfekter Popsong.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

17.11.2020 - 23:43 Uhr
Gerade mit dem Album einen Spaziergang durch die verlassene Stadt gemcht (obwohl morgen hier Feiertag ist)... herrlich. Ein richtig wunderbares Album. Werd ich grad um Weihnachten sicher noch öfter hören. 8,5/10 und damit auf einer Stufe mit "Cassadage". Drüber kommt nur noch "Lifted...", die Doppelalben sind minimal dahinter.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

18.12.2020 - 23:12 Uhr
Kommt defintiv in meine Top 5 dieses Jahr.

dryeye

Postings: 124

Registriert seit 28.09.2018

18.12.2020 - 23:22 Uhr
...ist bei mir schon drin ....

Album des Jahres:
Platz 1: Bright Eyes - Down in the weeds, where the world once was
Platz 2: Wolf Parade - Thin mind
Platz 3: Wayne Graham - 1%Juice

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

27.12.2020 - 19:47 Uhr
Ist "Miracle of life" ein Outtake? Gibt es bei Spotify.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

27.12.2020 - 20:36 Uhr
Es ist ein Pro-Abtreibungs-Song.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

27.12.2020 - 20:38 Uhr
Und die Einnahmen gehen an eine entsprechende Organisation.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

27.12.2020 - 20:42 Uhr
Pro-Abtreibungs-Song ist dafür eine etwas komische Bezeichnung. Wer für ein Recht auf Abtreibung ist, ist noch lange nicht "für Abtreibungen". Und wenn ich den Text so lese, scheint sich dieser auch auf eine Schwangerschaft durch Vergewaltigung zu beziehen.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

27.12.2020 - 20:57 Uhr
Es geht um ein Paar, dass abtreiben lassen will und dafür in einen anderen Staat muss. Aber sie schaffen es nicht. Also muss es der nächstbeste Arzt mit einem Kleiderbügel machen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

31.12.2020 - 16:19 Uhr
Jahresendbetrachtung:
“Lifted…” wird für mich immer eines der besten und wichtigsten Alben aller Zeiten bleiben. Dass er sowas nicht nochmal macht, ist klar und würde auch irgendwie albern wirken. So kann man mit 40 nicht mehr Musik machen. Mit “Down in the weeds…” hat Oberst aber ein rundherum wundervolles Album gemacht, am ähnlichsten wohl meinem zweiten Liebling “Cassadaga”. Opulent ohne schwülstig zu sein, dazu tolle Texte und stimmige, warme Arrangements. Gerade im Corona-Jahr eine warme Decke. Keine Ausfälle, ein Album was ich sowieso immer am Stück höre. Gut zu wissen, dass man von dem Herren auch jenseits des meisterhaft jugendlichen Geheules noch einiges erwarten kann. 8,5-9/10

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2343

Registriert seit 12.12.2013

31.12.2020 - 17:50 Uhr
Jop, tolles Album. Besonders toll: die Produktion.

Mic

Postings: 394

Registriert seit 24.08.2019

03.01.2021 - 00:48 Uhr
Der Typ war mal so so gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2021 - 12:50 Uhr
@Jennifer:
Der "Opener" hat es dir echt nicht angetan, oder? :D Bin etwas verwundert, dass der dich so stört. Für mich das eher ein langes Intro, wie auf der "Digital ash". Und ich mag gerade das Klavier und die Sprachfetzen mit dem "rose bush". Aber schön, dass dir der Rest gefällt.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4362

Registriert seit 14.05.2013

06.01.2021 - 13:14 Uhr
Ja, den Opener empfinde ich tatsächlich als störend und dementsprechend auch als unpassend. Aber den Rest finde ich klasse!

dieDorit

Postings: 1679

Registriert seit 30.11.2015

06.01.2021 - 13:20 Uhr
Das Album würde inzwischen wohl in meiner Top 5 landen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2021 - 13:22 Uhr
@Jennifer:
Aber war das bei "Digital Ash" oder den anderen langen Intros auch so oder ist es explizit das hier?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4362

Registriert seit 14.05.2013

06.01.2021 - 13:51 Uhr
Komischerweise stört es mich hier besonders. Weil ich es einfach so unpassend zum Rest des Albums finde. Aber es können eben nicht alles Gewinner sein!

Takenot.tk

Postings: 1468

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2021 - 15:11 Uhr
Für mich war bei Dright Eyes Alben eigentlich immer klar, dass der Opener geskipped werden muss ;-)
Außer bei I'm Wide Awake vielleicht, da war der Songanteil des Openers noch ganz nett...das Gelabber halt trotzdem wie immer.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2021 - 15:19 Uhr
"The big picture"? "Claudirents"? Nein, nein, nein! Und "Firewall" war einer der besten Songs auf "The people's key".

Enrico Palazzo

Postings: 1834

Registriert seit 22.08.2019

06.01.2021 - 15:24 Uhr
The Big Picture ist für mich wohl der wichtigste BE-Song und ggf auch der intensivste. Ist für mich eine 10/10. Der hat mich damals, als ich vollkommen unvoreingenommen das Album anmachte, aus den Latschen gehauen. Das war mein erster Kontakt mit der Band.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2021 - 15:30 Uhr
Der hat mich damals, als ich vollkommen unvoreingenommen das Album anmachte, aus den Latschen gehauen. Das war mein erster Kontakt mit der Band.

Dito. Auch so ein Album, was ich dank PT kannte (obwohl hier mit 6/10 abgewatscht) und dann eines der wichtigsten Alben meines Lebens geworden ist.

Enrico Palazzo

Postings: 1834

Registriert seit 22.08.2019

06.01.2021 - 15:54 Uhr
Bei mir waren es die Jahrescharts in der Visions, ich glaube, es war auf 7 damals. Ich hatte vorher von dem Album nix gehört und bin dann direkt in den Plattenladen und habs mir gekauft.

dreckskerl

Postings: 5520

Registriert seit 09.12.2014

06.01.2021 - 16:21 Uhr
Bei mir war es Platte des Monats der Spex, im Stehen gelesen in der Zeitschriftenabteilung von Wom im Karstadt.
Konnte also direkt dann um Reinhören bitten...und direkt mitnehmen.

musie

Postings: 3047

Registriert seit 14.06.2013

09.01.2021 - 16:11 Uhr
ich finde das Album richtig gut aber nicht super. Super finde ich Miracle of Life 10/10

humbert humbert

Postings: 2180

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2021 - 23:52 Uhr
Keep on rockin' Conor!

Zappyesque

Postings: 467

Registriert seit 22.01.2014

28.02.2021 - 17:23 Uhr
Ich komme weiterhin nicht in dieses Album rein - probiere es aufgrund der rundum überaus positiven Rezeption immer wieder. Ich finde das songwriting für Oberst Verhältnisse größtenteils einfach zu unoriginell und halte die Arrangements für zu dick aufgetragen. Auch den Texten gewinne ich wenig ab, vor allem im Zusammenhang mit seiner Tendenz, jeden Ton einer Melodie mit einer Silbe oder zwei zu belegen. "To Deaths Heart" ist für mich der positive Ausriss. Dementgegen gefällt mir allerdings die Single "Miracle of Life" sehr gut. Auch das letztjährige Projekt Better Oblivion Community Center gefiel mir durchaus besser, vielleicht weil es in seiner "punkigen" Grobheit für mich nicht so überschwänglich klingt. Vielleicht hat das auch etwas mit dem Input von Bridgers zu tun. Wer weiß...

VelvetCell

Postings: 3562

Registriert seit 14.06.2013

02.03.2021 - 21:26 Uhr
Lese gerade erst auf der Platte, dass Flea die meiste Zeit den Bass bedient. Seltsame Kombi irgendwie.

Boston

Postings: 565

Registriert seit 14.06.2013

02.03.2021 - 22:37 Uhr
Wieso ist die Platte nicht bei Saddle Creek rausgekommen? Gibt es die nicht mehr?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

02.03.2021 - 23:12 Uhr
Flea? Ist ja lustig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

29.04.2021 - 16:49 Uhr
Nach paar Monaten Pause bei einem Waldspaziergang eingelegt und war wieder hin und weg. Dass er sowas schönes nochmal hinbekommen hat... wunderbar. Das Ding kann sich langfristig echt auf einer 9/10 einpendeln, wenn es sich weiter so gut hält. Aber ich wüsste nicht, warum nicht.

Enrico Palazzo

Postings: 1834

Registriert seit 22.08.2019

29.04.2021 - 17:53 Uhr
Jo, sehe ich auch so. Ist meine drittliebste Platte nach Lifted (10/10) und I'm Wide Awake (11/10 und evtl meine liebste Platte überhaupt). Ich hatte nach The People's Key nicht SO viel erwartet, und dann dies :) Es war nur nicht mein AdJ, weil Fiona Apple ein instant classic rausgehauen hat.

humbert humbert

Postings: 2180

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2021 - 10:42 Uhr
Mich hält leider die Produktion von der Begeisterung zurück. 'Stairwell Song' finde ich als Lied super, die Produktion ist mir aber zu bombastisch, alleine das Ende ...
Textlich holt mich da auch nicht alles ab. Bisschen schade, vor allem da seine beiden letzten Soloalben mit zu dem Besten gehören, was er bisher veröffentlicht hat.
'Forced Convalescene' ist aber perfekt: 10/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2021 - 15:19 Uhr
'Stairwell Song' finde ich als Lied super, die Produktion ist mir aber zu bombastisch, alleine das Ende ...

Naja, aber da geht es ja gerade um das "cinnematic ending" aus dem Text. Das macht ja nur genauso Sinn.

jo

Postings: 2841

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2021 - 16:32 Uhr
Sehe ich genauso.

humbert humbert

Postings: 2180

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2021 - 21:34 Uhr
Ich finde das gar nicht nötig. Der Text ist stark genug, dass muss nicht zusätzlich musikalisch unterstrichen werden. Passt aber natürlich schon, am Ende nochmal das große Orchester auszufahren.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25356

Registriert seit 07.06.2013

01.05.2021 - 00:31 Uhr
Naja, aber das ist doch quasi die Szene.

jo

Postings: 2841

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2021 - 08:08 Uhr
Sehe ich auch so. Bei Musik gibt es für mich nicht wirklich so was wie ein "show, don't tell" ;).

dreckskerl

Postings: 5520

Registriert seit 09.12.2014

01.05.2021 - 08:41 Uhr
Für diesen Song sehe ich das auch so.
Aber ein wenig bin ich auch bei humbert, mir ist der ein oder andere Song auch zu üppig arrangiert/produziert.
Wie ein Gericht mit 2 Gewürzen zu viel in der Sauce.
Eine listening session wäre wunderbar um sich da genauer zu "streiten" :)

Takenot.tk

Postings: 1468

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2021 - 09:33 Uhr
Da wäre ich auch bei, ein gutes Album für je Session, kann man auch beruhigt mal 5 Minuten zu spät kommen und den ersten Song verpassen 😉

Ich mag die Produktion hier sehr. Teilweise sehr opulent, aber im Gegensatz zu Cassadagga, wo diese Opulenz auch schon teilweise versucht wurde und etwas unbeholfen klang, wirkt das hier auch richtig gut umgesetzt. Mit ist es selten zuviel.

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: