Morrissey - I am not a dog on a chain

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

09.03.2020 - 13:44 Uhr
wegen (kleinen, harmlosen) Protestplakaten.

Warum zahlt man nicht gerade günstige Preise für ein Konzert, um dann so etwas abzuziehen? Billige Provokation; des Mozzers Reaktion ist nicht nur völlig vorhersehbar sondern auch verständlich. Und da fragt man sich noch, warum er etwas verbittert wirkt... :(

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

09.03.2020 - 14:20 Uhr
@Gordon:
Ja so eine Aktion ist nicht gerade günstig.

Wobei sich diese Investition im Nachhinein doch gelohnt hat. Die Aktion hat es in die Medien geschafft. Hätte Morrissey etwas gelassener reagiert und die Plakate im Halbdunkeln ignoriert - niemand hätte das mitbekommen.


Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

09.03.2020 - 14:24 Uhr

Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

09.03.2020 - 14:25 Uhr
Ups...

Hätte Morrissey etwas gelassener reagiert

Haha, guter Witz. Morrissey dürfte circa 1982 das letzte Mal auf irgendetwas gelassen reagiert haben. :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17233

Registriert seit 08.01.2012

10.03.2020 - 21:31 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

10.03.2020 - 21:52 Uhr
Dass ihr den noch rezensiert.

Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

11.03.2020 - 03:29 Uhr
und sein Fähnchen nach dem Wind richtet.

Was? Das verstehe ich nicht. Ich dachte das Problem mit ihm zur Zeit ist, dass er eben das genau nicht tut, sondern eher randständige Positionen zu bestimmten Themen vertritt... Bei aller Kontroverse - aber nach dem Wind hat der Mozzer sein Fähnchen nun wirklich noch nie gerichtet?

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

11.03.2020 - 08:44 Uhr
Lange hat es gedauert, bis ein Rezensent auf dieser Seite die Jahr enach seinem Comeback 2004 etwas relativiert hat. Es war eben doch nicht alles "große Kunst" (wie man es dem breitbeinig-rockenden "years of the refusal" noch bescheinigt hatte).
Auch wenn die Person Morrissey in der Albumkritik doch einen erheblichen Stellenwert einnimmt, so macht man nicht den Fehler, den Künstler zu bewerten.Was hat er noch als Künstler zu bieten? Das hätte man schon viel öfters fragen sollen.

Schön, dass Morrissey etwas Neues gewagt hat. Doch sonst ist anscheinend alles beim Alten geblieben. Egal welche Musik er macht - Morrissey hat immmer eine handvoll guter songs, aber auch viel Dutzendware.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

11.03.2020 - 16:55 Uhr
Das Konzert in Köln am Montag hat mir wirklich sehr gefallen. Morrissey war gut gelaunt und charmant (zwischendurch etwas Macron- und Miley-Cyrus-Bashing ^^), stimmlich wirklich top (Überraschung!), die Band in Spiellaune.

Setlist:
01. How Soon Is Now?
02. Irish Blood, English Heart
03. I Wish You Lonely
04. Jim Jim Falls
05. At Amber
06. Morning Starship
07. Lady Willpower
08. That Joke Isn't Funny Anymore
09. Once I Saw the River Clean
10. If You Don't Like Me, Don't Look at Me
11. Munich Air Disaster 1958
12. World Peace Is None of Your Business
13. Seasick, Yet Still Docked
14. I'm Throwing My Arms Around Paris
15. Back on the Chain Gang
16. Love Is on Its Way Out
17. I've Changed My Plea to Guilty
18. Home Is a Question Mark
19. Never Again Will I Be a Twin
20. Some Say (I Got Devil)
21. Wedding Bell Blues
22. Jacky's Only Happy When She's Up on the Stage

Encore:
23. Half a Person
24. Jack the Ripper


Zur Rezi:
"verabschiedet sich endgültig vom breitbeinigen Altherrenrock, wie er vor allem auf "Ringleader of the tormentors" und "Years of refusal" vorherrschte"

Auf YOR mag das mit dem Altherrenrock zutreffen, aber auf ROTT?

"schlechten Einfällen wie beispielsweise dem überflüssigen Kinderchor in "Love is on its way out""

Der "Kinderchor" sorgt für die besten Passagen in dem Song, wie ich finde.
Aber was sage ich, schließlich mochte ich das auch in Panik und Bigmouth strikes again...

Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

11.03.2020 - 17:19 Uhr
Interessante Playlist, mit "At Amber" oder "Munich.." echte Leckerbissen aus den Tiefen der Diskographie dabei.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

11.03.2020 - 17:36 Uhr
Mich hat auch "Half a Person" gefreut, spielte er zuletzt vor 20 Jahren.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

11.03.2020 - 17:53 Uhr
Aber nochmal wegen dem "Kinderchor":

Textzeilen wie

Did you see the headlines?
Did you see the grablines?
Did you see the nerve gassed children crying?
Did you see the sad rich
Hunting down, shooting down elephants and lions?

verbunden mit Katzenbildern im Hintergrund und der catchy Melodie funktionieren nach wie vor, live wurde das Lied 1A aufgenommen.

kingbritt

Postings: 843

Registriert seit 31.08.2016

11.03.2020 - 18:20 Uhr

. . . das Album hat auch so seine Quali's. Macke hin Macke her. Man kann ja auch alles schlechtreden.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

12.03.2020 - 10:34 Uhr
@kingbritt: Jahrelang wurde bei Ihm aber alles schöngeredet/schöngehört. So what?
Ausserdem wurde nichts schlechtgeredet, er wird nur nicht mehr so euphorisch gefeiert. 5/10 ist immer noch im Mittelfeld.

@Lichtgestalt:
Ich verstehe auch nicht, wo "Ringleaders" so rockig sein soll. (Wikipedia: a thicker, more rock-driven sound")

Gerade der Sound und die Songs der ersten Hälfte erinnert mich eher an seine Frühwerke.

kingbritt

Postings: 843

Registriert seit 31.08.2016

12.03.2020 - 11:08 Uhr

. . . dachte auch schon, geht wieder etwas smiths'iger daher

Herr

Postings: 1334

Registriert seit 17.08.2013

12.03.2020 - 12:30 Uhr
Der amtliche Verlust der Smithigkeit ist aber beim Herrn Marr zu sehen, wie er bei der Life Performance von Billie Eilish zum neuen Bond-Song an eine Gitarre geklammert rumsteht, die praktisch kaum im Song zu hören ist, als wenn ihn jemand aus Versehen auf die Bühne geschubst hat.
Also dass er sich da nicht geweigert hat.
Also ... es geht alles noch schlimmer!

Hogi

Postings: 333

Registriert seit 17.06.2013

20.03.2020 - 08:29 Uhr
mal losgelöst von allem unschönen Drumherum: Musikalisch finde ich das neue Album wirklich sehr gelungen...für mich klar seine beste seit You are the quarry. Nur zum Ende fällt sie etwas ab.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

20.03.2020 - 19:10 Uhr
Ich finde das Album nun auch besser als erwartet - aber das war ehrlich gesagt auch nicht so viel. Dennoch finden sich ein halbes Dutzend schöner Songs auf dem Album, sie wohltuend an seine Frühphase erinnern. Natürlich findet man auch auf diesem Album Mittelprächtiges, aber das war bei Morrissey schon imemr der Fall. Besonders in den letzten Jahren.

Dummerweise hat Morrissey halt keinen Homerun mehr. Er hat sich zu oft selbst ins Aus geschossen und die Zeiten, in denen man hier mittelprächtige Alben über den grünen Klee lobte, sind wohl vorbei. Man erinnere sich nur an die fragwürdige Kritik von Oliver Ding zu "years of refusal", in der er alle Kritik an der Musik und der Person Morrisseys (handfester Rock'n Roll, Nationalismus) unkritisch und herablassend als Gefasel bezeichnete. Ich denke so eine Relativierung von Morrisseys Aussagen wäre heute hier nicht mehr möglich.

Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

20.03.2020 - 20:15 Uhr
Doch, ist es noch:

https://www.zeit.de/amp/kultur/musik/2020-03/morrissey-i-am-not-a-dog-on-a-chain-umstritten-songwriter

Mic

Postings: 137

Registriert seit 24.08.2019

20.03.2020 - 22:30 Uhr
Nach den ersten beiden Songs dachte ich der bekommt nochmal was ganz tolles hin. Aber ab Song 3 ist jegliche Hoffnung verloren. Die frühen 2000er bleiben seine Solo Highlights für mich. Danach wurde es erschreckend. Aber Alben wie Ringleader of the T... sind für mich ewig in meinem Herzen. Das hat der alte Meckerkopf geschafft:-)

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

20.03.2020 - 23:19 Uhr
Ohhhh Nein!!! Wie kann die "Zeit" so was nur schreiben???!!!!
Und keine Möglichkeit, denen AFD-Vergleiche und whataboutism um die Ohren zu schlagen !!!?? ;)

@Mic: Ja die ersten beiden Alben nach seinem Comeback 2004 waren die Besten. Dannach wurde es schlechter. Ich finde das neue Album im direkten Vergleich mit den Vorgängern aber wieder besser (zumindest bis song 8)

Mic

Postings: 137

Registriert seit 24.08.2019

20.03.2020 - 23:22 Uhr
tumbleweed: Nimmst du die Zeit ernst? :-) Bitte nicht.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

20.03.2020 - 23:27 Uhr
was ich ernst nehme ist die Beschreibung des Openers:

"Jim Jim falls" biegt unerwartet mit einem Achtziger-Jahre-Elektropop-Beat um die Kurve ..."

"Jim Jim Falls ist ein eingängiger, New-Order-ähnlicher Retro-Elektro-Beat"

Wer kupferte da bei wem ab? ^^

Mic

Postings: 137

Registriert seit 24.08.2019

20.03.2020 - 23:30 Uhr
Finde JIM JIM Falls ist sein bester Song seit 10 Jahren.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

21.03.2020 - 09:14 Uhr
Mic: stimt, wobei das keine grosse Leistung ist!

Ich habe grad mal die Tracklist der letzten Alben gescannt....da war neben einigen guten Songs ja echt viel Belangloses dabei. Die zweite Hälfte von LOW IN HIGH SCHOOL kann man eigentlich komplett in die Tonne kloppen.

Der Sound des neuen Albums mag nicht jeden überzeugen, doch es gibt durchaus gute Songs. (Love is on its way out/What kind of people live in these houses?/Jim Jim falls/Onde I saw...)

Sogar " darling I hug your pillow" hat seine Momente, klingt nur zwischendurch ab und an etwas altbacken. Hätte man mehr draus machen können

Hmm

Postings: 136

Registriert seit 02.05.2018

21.03.2020 - 17:44 Uhr
Jetzt bin ich neugierig. Vielleicht genau das Richtige für einen verregneten Samstag.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6433

Registriert seit 13.06.2013

21.03.2020 - 20:37 Uhr
Ohhhh Nein!!! Wie kann die "Zeit" so was nur schreiben???!!!!
Und keine Möglichkeit, denen AFD-Vergleiche und whataboutism um die Ohren zu schlagen !!!?? ;)


Für den Reinwaschungsartikel hätten die das wirklich verdient. Morrissey hat sich schon lange disqualifiziert. Von so jemandem würde ich jedenfalls keine Musik mehr kaufen.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

22.03.2020 - 10:33 Uhr
@nörtz: Ich gebe dir recht und du hast auch recht, dass sich Morrissey als Person schon lange disqualifiziert hat. Er hatte viel zu lange Immunität und man hat darüber hinweggesehen.
In einem Punkt hat die ZEIT aber vielleicht gar nicht so unrecht. Bei jungen Musikern betrachtet man vieles als Engagement, man sagt "Der hat Ecken und Kanten, lässt sich nicht verbiegen!". Macht man das Gleiche mit 60, ist man ein grumpy old man, verbittert und launisch.

Filmikone James Dean: Hätte er überlebt und sich im Alter noch so präsentiert, hätte man ihm unterstellt, er verhält sich wie ein trotziges, selbstgerechtes und störrisches Kind.....



Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

22.03.2020 - 11:53 Uhr
Naja, ab einem gewissen Alter gilt man auch als vergreist und wird nicht mehr so ernst genommen. Brigitte Bardot unterstützt inzwischen auch den Front National, von Depardieu ganz zu schweigen, aber irgendwie sind die auch egal geworden. Morrissey hat ja schon noch den Anspruch kulturell ernst genommen zu werden.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

22.03.2020 - 12:00 Uhr
Interessant ist, wie sich die Wahrnehmung verändert hat, denn Entgleisungen und Geschmacklosigkeiten haben ihn schon immer begleitet. Aber z.B. die Aufforderung, DJ aufzuhängen - "Boah, voll cool, endlich sagt das mal jemand".

Das Dilemma zeigt sich auch in dem Spex-Artikel, der in der Rezi verlinkt ist.
Der unverblümte Mordaufruf an eine Politikerin wird als Kritik an deren Austeritätspolitik verharmlost ("Margaret On The Guillotine"), der Autor macht aber noch einen zusätzlichen Fehler und nennt diesen Song als Beispiel, wie Morrissey _früher_ für radikal linke Thesen einstand und führt dann fort, wie er zunehmend rassistisch wurde, u.a. anhand des Songs "Bengali In Platforms". Tja, bloß sind beide Songs vom selben Album ("Viva Hate") - in einem Atemzug Song 1 zu loben und Song 2 zu verdammen zeugt von einer Doppelmoral, denn die angebliche Entwicklung von links nach rechts hat es so nie gegeben, Morrissey war eher stets zwei Seiten einer Medaille, bloß hat der Hörer die Münze nie umdrehen wollen. Das ist der Unterschied zu heute.

kingbritt

Postings: 843

Registriert seit 31.08.2016

22.03.2020 - 12:03 Uhr

. . . oh ha . . zwei französische Ikonen auf Abwegen. Viele Franzosen sind immer noch Stolz auf ihre Helden. Da wird mal über einiges hinweg gesehen Das ist etwas anders wie bei uns.

Hogi

Postings: 333

Registriert seit 17.06.2013

22.03.2020 - 13:41 Uhr
@Lichtgestalt: das mit der Medaille ist absolut zutreffend. Er wurde noch abgefeiert als es schon lange einige offensichtliche rechtslastige Songs von ihm gab. Hat man nur gnädig drüber hinweg gesehen. Konnte nicht sein, durfte nicht sein.

Herr

Postings: 1334

Registriert seit 17.08.2013

22.03.2020 - 13:54 Uhr
„Den einen Kosakenzipfel habe ich vorhin gebracht, und hier bringe ich den zweiten gewünschten“.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

22.03.2020 - 14:42 Uhr
"Er wurde noch abgefeiert als es schon lange einige offensichtliche rechtslastige Songs von ihm gab."

Er wurde auch insgesamt für extremistische Aussagen abgefeiert.
Maggi Thatcher war wohl unbestritten eine äußerst reaktionäre Premierministerin in England, was aber keinen Mordaufruf rechtfertigt.

"The kind people
Have a wonderful dream
Margaret On The Guillotine
Cause people like you
Make me feel so tired
When will you die?
When will you die?
When will you die?
When will you die?
When will you die?
And people like you
Make me feel so old inside
Please die
And kind people
Do not shelter this dream
Make it real
Make the dream real
Make the dream real
Make it real
Make the dream real
Make it real"

Ich bin der Meinung: Entweder akzeptiert man ihn als freakige Kunstfigur oder man lehnt ihn ab. Dann aber bitte kein Lob, nur weil der Gegner passt.

Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

22.03.2020 - 16:18 Uhr
Also Mordaufrufe in der Musik sind doch völlig ok, seit es Punk gibt ist das ein legitimes Stilmittel.

Gordon Fraser

Postings: 1498

Registriert seit 14.06.2013

22.03.2020 - 16:21 Uhr
Thatcher hat beim Umgang mit ihren Gegnern und Opfern nun wahrlich keine political correctness angewandt - dann darf sie die auch nicht für sich erwarten.

https://www.youtube.com/watch?v=9hvccEpOFhc

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

22.03.2020 - 19:50 Uhr
Früher hat er seine Standpunkte zwar gemein, aber doch noch charmanter und bissiger verpackt.

Im Vergleich: "the bullfigter dies" ...and nobody cries, because we all want the bull to survive

Klingt wie ein Kinderreim und ziemlich debil dazu. Eloquent klingt anders

Mic

Postings: 137

Registriert seit 24.08.2019

22.03.2020 - 22:50 Uhr
Wenn er denn soooooo rechts ist und für euch alle deswegen nicht mehr hörbar ist, warum labert ihr alle dann hier in diesem Thread rum? Sucht euch Bands und Künstler die für euch euer perfektes Weltbild darstellen. Aber lasst es euch mit kritischen Zeitgeistern zu beschäftigen. Denn ihr wisst ja. Nur eure Meinung ist die richtige Meinung. Politik in Steinzeit. Wahnsinn.

Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

23.03.2020 - 09:12 Uhr
Nö, früher und der n Form der Smiths fanden wir den alle gut, und jetzt scheint er die Verbindung zum Zeitgeist zu verlieren. Kann sein dass er immer schon zur Hälfte ein rückwärtsgewandter Nostalgiker war, aber früher war das noch eine Form von Romantik ( wie Pete Dohertys Thematisierung von Nation). Jetzt scheint er mit einigen aktuellen Strömungen übereinzustimmen.

Wieder gut machen könnte er das ja t mit einem Song, in den er Johnson und Farrage den Tod wünscht^^

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

23.03.2020 - 09:14 Uhr

Natürlich können wir alles Negative ausblenden und über Missstände hinwegsehen.
Im Wegschauen haben die Deutschen ja Erfahrung. Wir können auch Aufhören die AFD zu kritisieren und uns eine tolle Partei suchen, die uns Freude macht.

Wir können aber auch der selbsternannten Forumspolizei empfeheln: Wenn es dir nicht passt, warum suchst du dir nicht einen Thread, in dem Fanboys Ihre Bands glorifizieren und unkritisch abfeiern? Keiner zwingt dich das zu lesen

Hallohallo

Postings: 336

Registriert seit 30.01.2020

23.03.2020 - 09:14 Uhr
Aus besseren Zeiten: https://youtu.be/QON6SSMLcC8

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6433

Registriert seit 13.06.2013

23.03.2020 - 17:36 Uhr
Mic ist entweder ein Troll oder wirklich so drauf wie Leute in den entsprechenden Facebookgruppen. :D

Herr

Postings: 1334

Registriert seit 17.08.2013

23.03.2020 - 18:13 Uhr
Wenn der Herr Morrissey wüsste, wie ernsthaft und tiefsinnig seine Ergüsse analysiert werden. Dabei stand er wahrscheinlich damals grad auf der Platform der U-Bahn, weil er noch bengalisches Feuerwerk für seine Tante Margharete einkaufen sollte, wofür er sie hasste, weil er eigentlich zum Ausdruckstanzkurs wollte. Und da entstanden die Titel „Bengali in Platforms“ und „Margharet on the Guillotine“ aus einer reflexartigen Laune heraus.

kingbritt

Postings: 843

Registriert seit 31.08.2016

23.03.2020 - 19:23 Uhr

@Herr . . . wie schon so oft ziehe ich meinen Hut, Respekt, messerscharf kombiniert. Ja die Zufälle des Lebens helfen dem Morrissey alles zum Guten zu wenden oder auch nur über das Gröbste hinweg.

Talibunny

Postings: 118

Registriert seit 14.01.2020

25.03.2020 - 22:08 Uhr
also ehrlich jetzt, das ist doch nur eine c-seiten-sammlung.
ist ja ok, dass er neues ausprobiert und boz nicht wieder unmotiviert altherrenriffrocken lässt, aber ohne zündende ideen, die aus tracks songs machen, verpufft das in den meisten fällen völlig.
textlich ist das auch unter seinem niveau.
und für den negativen höhepunkt "i am not a dog on a chain" möchte ich ihm aufs gesicht kacken.

ende legende ?

4/10

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4767

Registriert seit 02.07.2013

31.03.2020 - 19:46 Uhr
Finde die harsche Kritik an der Musik zu hart.
Nach meiner Meinung ist das mit der beste Morrissey-Song seit Ewigkeiten:


Talibunny

Postings: 118

Registriert seit 14.01.2020

31.03.2020 - 21:28 Uhr
eine 5-track-ep hätte gereicht.

tumbleweed

Postings: 193

Registriert seit 02.09.2019

01.04.2020 - 07:38 Uhr
EP gereicht? Wer macht das denn schon? Und wo ist das nicht so? Ein paar Kracher und der Rest mittelprächtig....

Bei der neuen Pearl Jam zumindest geht es mir auch so.

Auf jeden Fall mus sich Lichtgestalt rechtgeben. Diese Bronski-Beat-Nummer ist ein toller Song.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: