Böllerverbot?

User Beitrag

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

27.12.2019 - 21:29 Uhr
Böllerverbot in Deutschland? Die Mehrheit ist dafür.

Laut einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov (2000 Teilnehmer, für das Redaktionsnetzwerk Deutschland) befürworten 57 Prozent aus Umwelt- und Sicherheitsgründen ein Verbot von Böllern zu Silvester. 36 Prozent sprechen sich gegen ein Verbot aus.

Bei Anhängern aller Parteien findet ein Verbot demnach eine deutliche Mehrheit. Nur die Wähler der AfD befürworten ein Verbot lediglich zu 40 Prozent. Die Zustimmung liegt bei über 55-Jährigen mit 63 Prozent besonders hoch, am geringsten ist die Zustimmung bei den 35- bis 54-Jährigen (51 Prozent).

Peacetrail

Postings: 315

Registriert seit 21.07.2019

27.12.2019 - 21:58 Uhr
Verbot klingt immer so negativ. Nicht kaufen und damit Produzenten/Händlern nix hintenreinschieben reicht völlig aus.

Klaus

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 845

Registriert seit 22.08.2019

27.12.2019 - 22:08 Uhr
Bin der Meinung, dass die negativen Effekte hier (in diesem Fall) die persönlichen Freiheiten übertreffen. Mag man anders sehen, habe ich auch lange, seit einigen Jahren jedoch (insbesondere seit eigenem Haustier) überwiegt die Skepsis, ob das wirklich nötig ist. Insbesondere "Böller" als "Böller", sprich ohne farbliches Element.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

27.12.2019 - 22:44 Uhr
Von mir aus darf jeder böllern. Aber bitte zuhause in den eigenen vier Wänden.
Und nicht nach zehn, da darf ich auch nicht mehr in Böllerlautstärke Meshuggah hören (ich nehm' dann Kopfhörer und alle sind zufrieden, geht ja auch mit Knallgeräuschen, schätze ich).

;)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1405

Registriert seit 12.12.2013

29.12.2019 - 01:04 Uhr
Schön anzuschauen ist so ein Feuerwerk über der Stadt schon. Nötig ist es nicht. Aber es gibt echt wichtigere und schlimmere Dinge auf dieser Welt. Leid tun mir nur die Tiere, die unter dem Lärm leiden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19620

Registriert seit 07.06.2013

29.12.2019 - 05:06 Uhr
Ich sag mal so: Raketen und ähnliches weiterhin, die reinen Boom-Boom-Böller verbieten (meistens eh in der Hand von Leuten, die maximal ihr eigenes Geschlechtsteil in der Hand halten sollten). Guter Kompromiss.

Jaggy Snake

Postings: 366

Registriert seit 14.06.2013

29.12.2019 - 08:42 Uhr
Mit Hund und kleinem Kind ändert sich die Perspektive da schon ziemlich. Wenn man sieht, was der Hund da jedes Jahr für Angstzustände durchleben muss, gibt einem das schon zu denken. Gerne generell verbieten und pro Stadt ein zentrales Feuerwerk einrichten. Und die stumpfe Knallerei braucht doch eh niemand.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 10:17 Uhr
Wär irgendwie schade. Nie wieder Schellemännekes machen und den Leuten kubische Kanonenschläge in den Hausflur reinwerfen. Oder Knallfrösche. Die waren so schön unberechenbar.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1405

Registriert seit 12.12.2013

29.12.2019 - 10:36 Uhr
Als Kind hatte ich meinen Spaß beim Feuerwerk, selber knalle ich bestimmt seit 20 Jahren nicht mehr. Sehe da auch keinen Sinn darin.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 10:51 Uhr
Ja, das war die Zeit der Mutproben. Wer traut sich, einen Kanonenschlag möglichst lange in der Hand zu halten, um ihn dann im letzten Moment, bevor er explodiert, wegzuschmeissen. Da haben sich einige von den ganz Harten schon mal ordentlich an der Hand wehgetan, zur Katastrophe ist es allerdings nie gekommen.

P.S: Ich gehörte sowieso immer zu den ruhigen Kindern, die Mama stand meistens mit besorgtem Blick am Fenster und hat aufgepasst, dass dem Jungen nichts passiert in der Böllerzeit.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 11:06 Uhr
"Wär irgendwie schade"... tut mir leid, daran wäre nun wirklich überhaupt nichts schade.

Aber es zeigt exemplarisch, wo Menschen ihren Verstand ausschalten und denken, ihre individuellen, übrigens ziemlich häufig nostalgisch geprägten Gefühle hätten irgendeine rationale Bewandtnis für irgendein Sachthema.
Und wenn sie dafür kritisiert werden, fühlen sie sich unnötigerweise angegriffen und dann geht's los: Pegida et alt.

;)

Marküs

Postings: 444

Registriert seit 08.02.2018

29.12.2019 - 11:08 Uhr
Der Böller als Änker für die verklärte Kindheit! :-) Leute, schafft den Quatsch ab und Silvester gleich mit.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 11:12 Uhr
Lustig zu sehen, dass für Stop Making Sense Ironie ein Fremdwort ist und "Schwups" ist man AFD-Wähler. Oder hab ich die Ironie nicht verstanden?

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 11:12 Uhr
...übrigens finde ich auch, mann muss da gar nichts verbieten, auch wenn größtenteils unreif, ist der Konsument hier nicht der Übeltäter.

Man sollte einfach Grenzwerte bzgl. Lautstärke und Feinstaubausstoß für Feuerwerke etc. erlassen, dann soll die reibachmachende Industrie halt sehen, wie sie damit klarkommt.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 11:13 Uhr
Patty: "...fühlen sie sich unnötigerweise angegriffen..."

cave: ;)

Given To The Rising

Postings: 1538

Registriert seit 27.09.2019

29.12.2019 - 11:13 Uhr
""Wär irgendwie schade"... tut mir leid, daran wäre nun wirklich überhaupt nichts schade."
Aha. Haben die Leute je aus rationalen Argumenten geböllert? Es gibt auch keine rationalen Gründe Musik zu hören und trotzdem machen wir es.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 11:26 Uhr
Given: du hörst Musik zuhause in Zimmerlautstärke oder woanders auf kommunal genehmigten Veranstaltungen mit ziemlich strengen Regularien... und wenn nicht, kommt die Polizei und beendet das ganze.
Hat aber vor allen Dingen nichts damit zu tun, was ich eigentlich gesagt habe.


Bei meiner absichtsvollen Polemik ging's ja gerade darum, dass die Leute, weil sie es nicht hinkriegen die nötige kritische Distanz zu ihren Gefühlen in Abgrenzung zum Sachargument aufzubringen, es binnen Sekunden zu Frontenverhärtung kommt, weil man sich angegriffen fühlt... q.e.d. ;)

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 11:39 Uhr
@StopMakingSense:

Meinen fiktiven Hund John Bello kennst du ja sicherlich. Man, was würde ich den jetzt mal gerne losschicken, auf dass er dir einen schönen Haufen in deinen Vorgarten setze :)

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 11:44 Uhr
...auch dein Bello hat bisher immer ungewollt nur das unterstrichen, was ich gesagt habe, Patty ;)

Given To The Rising

Postings: 1538

Registriert seit 27.09.2019

29.12.2019 - 12:03 Uhr
"Bei meiner absichtsvollen Polemik ging's ja gerade darum, dass die Leute, weil sie es nicht hinkriegen die nötige kritische Distanz zu ihren Gefühlen in Abgrenzung zum Sachargument aufzubringen, es binnen Sekunden zu Frontenverhärtung kommt, weil man sich angegriffen fühlt... q.e.d. ;)"
Buhu. Muss dich leider enttäuschen. Ich halte auch nichts vom Böllern, aber zu glauben, dass eine Sache, die aus reiner Emotion gemacht wird und eigentlich Verschwendung ist, abgeschafft werden kann, weil Emotionen keine Aussagekraft haben, ist abenteuerlich. Der Druck und Vertrieb von CDs (allein schon die Amazon-Lieferungen) und die Tourneen von Künstlern verschwenden ebenfalls viel CO2, aber da überwiegen offenbar die Emotionen die Sachthematik.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 12:20 Uhr
s.o., Given ;)

Autotomate

Postings: 1537

Registriert seit 25.10.2014

29.12.2019 - 12:37 Uhr
@Given: ...just don't feed him

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 12:50 Uhr
Exakt das, Auto...

Jetzt wo ich augenscheinlich in deinem Gedächtnis bin, muss ich nur noch zu deinem Verstand durchdringen :p

Given To The Rising

Postings: 1538

Registriert seit 27.09.2019

29.12.2019 - 12:55 Uhr
Der Unterschied ist, ich verteidige Leute, mit denen ich nicht einer Meinung bin, weil man nicht mit dem Argument des CO2-Ausstoßes und der Lärmbelästigung jeglicher Kultur, ob man sie nun für sinnvoll erachtet oder nicht, das Existenzrecht absprechen kann. Weil der Schaden bei den Böllern aber den Nutzen überwiegt, bin ich ebenfalls dafür, dass Feuerwerk in Städten zu zentralisieren.

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 13:16 Uhr
CO2? Existenzrecht? Häh?

Given, du liest nicht richtig. Oder du liest zwar richtig, aber denkst nicht richtig mit. Oder ziehst die falschen Schlüsse. Jedenfalls unterstellst du mir Sachen, die ich weder sage noch meine.
Und damit wären wir wieder bei meinem Punkt: kritische Distanz, Emotionalität und Sachdiskussion.

Ist aber jetzt egal, hat mit dem Thread nichts mehr zu tun.
Ich finde Böllern doof, dient nur der persönlichen Erbauung des Böllernden (deshalb: "zuhause machen"), schadet aber sonst vollumfänglich in einem Maße, in dem bei anderen Sachen der schadenverursachende Prozess längst verboten oder reguliert wurde (deshalb: "Böllerindustrie regulieren").

Gut nu'? ;)

Autotomate

Postings: 1537

Registriert seit 25.10.2014

29.12.2019 - 13:34 Uhr
Jooo, StopMakingSense, alles gut^^ Warum du nun aufgrund peppermint pattys persönlichen, "vielleicht auch nostalgisch geprägten Gefühls", dass ein Verbot "irgendwie schade wäre", dieses Pegida-Fass aufgemacht hast, will ich jetzt tatsächlich gar nicht mehr wissen...

Ansonsten fände ich - wenn es denn überhaupt sein muss - eine Zentralisierung der Böllerei ebenfalls mehr als sinnvoll. Es brennt ja auch nicht jeder Hansel sein eigenes Osterfeuer ab und außerdem könnte man auf diese Art ein kurzes, qualitativ hochwertiges Feuerwerk machen, statt stundenlang millionenfachen Rossmann-Schrott abzufackeln.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 13:44 Uhr
Das "wär irgendwie schade" diente eigentlich nur der Einführung in meinen nicht ganz ernstgemeinten "Schellemännekes" und "kubischen Kananonenschläge"-Post. War tatsachlich nur eine nostalgische Kindheitserinnerung.

Wie stehe ich wirklich zum Böllerverbot?
Als Single ist es mir ehrlich gesagt recht egal, hätte ich Kinder ( oder Haustiere) wäre ich wohl dafür. Und wenn mir jetzt einer sagt, "du setzt allen Ernstes Kinder mit Haustieren gleich?", dann schick ich echt den fiktiven Bello los :)

Corristo

Postings: 232

Registriert seit 22.09.2016

29.12.2019 - 16:16 Uhr
"Böller verbieten", "Silvester abschaffen" sagt sich halt leicht, wenn man über 40 ist und das jahrelang auskosten und sich austoben konnte. Grade jüngeren Leuten muss man es schon irgendwie erlauben, auch mal irrational Spaß haben zu dürfen. Was halt gar nicht geht, ist Silvesterraketen auf Leute abzufeuern oder sonstwie krankes Zeug. Wenn sowas überhand nimmt, wäre ich dann auch für ein Verbot.

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

29.12.2019 - 16:39 Uhr
Der "Spaß" besteht im Grunde nur darin, anderen stundenlang auf die Nerven zu gehen. Eigentlich trifft es Terror besser. Natürlich ein guter Indikator für völlige Deppen, mit denen man als normaler Mensch im Leben nichts zu tun haben will.

Ja, das war die Zeit der Mutproben. Wer traut sich, einen Kanonenschlag möglichst lange in der Hand zu halten, um ihn dann im letzten Moment, bevor er explodiert, wegzuschmeissen.

Wer andere dazu animiert oder Böller auf andere Menschen wirft, ist einfach nur ein krankes Arschloch.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 16:45 Uhr
Klar, und dann hab ich noch Fliegen einzeln die Flügel ausgerissen, um mich daran zu ergötzen, wie sie krepieren! Geh andere provozieren!

Klaus

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 845

Registriert seit 22.08.2019

29.12.2019 - 16:58 Uhr
Im übrigen ist CO2, dass ja derzeit für alles herhalten muss, das geringere Problem.

Feinstaub it is.

Klaus

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 845

Registriert seit 22.08.2019

29.12.2019 - 16:59 Uhr
Achso: zahlen, bitte: "Insgesamt verursacht das Silvesterfeuerwerk rund 4.500 Tonnen an Feinstaub, so das UBA. Das entspreche etwa 15,5 Prozent der Menge, die pro Jahr alle Autos in Deutschland zusammengenommen in die Luft blasen."

Macht daher schon Sinn, dass insbesondere in größeren Städten sein zu lassen.

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

29.12.2019 - 17:13 Uhr
- Ja, das war die Zeit der Mutproben. Wer traut sich, einen Kanonenschlag möglichst lange in der Hand zu halten, um ihn dann im letzten Moment, bevor er explodiert, wegzuschmeissen.

- Wer andere dazu animiert oder Böller auf andere Menschen wirft, ist einfach nur ein krankes Arschloch.

- Klar, und dann hab ich noch Fliegen einzeln die Flügel ausgerissen, um mich daran zu ergötzen, wie sie krepieren! Geh andere provozieren!


Und was genau willst du damit aussagen? Jemand, der Fliegen einzeln die Flügel ausreisst, ist ein krankes Arschloch, aber jemand, der andere dazu animiert, einen Kanonenschlag möglichst lange in der Hand zu halten oder Böller auf andere Menschen wirft, nicht?

Given To The Rising

Postings: 1538

Registriert seit 27.09.2019

29.12.2019 - 17:20 Uhr
"oder Böller auf andere Menschen wirft, nicht?"
Wann hat Patty vom Böllern auf andere Menschen gesprochen? Das hast du da reininterpretiert.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 17:24 Uhr
Ich habe niemals jemanden dazu animiert, einen Böller möglichst lange in der Hand zu halten oder etwa auf andere Leute zu werfen. Das lässt sich noch nicht mal bei schlechtem Willen aus meinem Posting rauslesen.

Das waren halt so ein paar ältere Jungs, die standen am Rande der Grasfläche und haben den Böller dann "im letzten Moment, bevor er explodiert", auf den Rasen geschmissen. Ich hab da noch nicht mal mitgemacht, ich war doch nicht wahnsinnig.

Blablablubb

Postings: 317

Registriert seit 20.04.2014

29.12.2019 - 17:27 Uhr
Also mir macht das Böllern schon Spaß ;) Kaufe mir in der Regel aber selber keine, sondern erschnorre mir irgendwo 1-2. Das reicht dann auch :)

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

29.12.2019 - 17:27 Uhr
Meine Aussage bezog sich auf jeden, der andere zu derartigen Mutproben animiert oder Böller auf andere Menschen wirft.

Blablablubb

Postings: 317

Registriert seit 20.04.2014

29.12.2019 - 17:28 Uhr
Und ohne Feuerwerk würde schon irgendwie was fehlen finde ich, also stimmungsmäßig. Aber vielleicht gäbs da auch Alternativen?

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 17:44 Uhr
"Aber vielleicht gäbs da auch Alternativen?"

Ja, Purgen oder mit scharfen Waffen rumballern. Sozusagen Silvester 3000 :))))))

Klaus

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 845

Registriert seit 22.08.2019

29.12.2019 - 18:44 Uhr
" Und ohne Feuerwerk würde schon irgendwie was fehlen finde ich, also stimmungsmäßig. Aber vielleicht gäbs da auch Alternativen? "

Check Youtube - Drone Fireworks. ;)

Rote Arme Fraktion

Postings: 2838

Registriert seit 13.06.2013

29.12.2019 - 21:13 Uhr
Kleine Geschichte von meiner Seite:

Ich hatte vor Jahren mit meiner damaligen Freundin ein paar Raketen zu Silvester gekauft und auf der Straße zwischen zwei Wohnblocks die 1. (!!!) Rakete gezündet, die dann unglaublicherweise in den 4. oder 5. Stock genau in das Küchenfenster (war auf Kipp) eines Nachbarn von ihr flog, die Gardine in Brand setzte und danach auch die Küche. Die Nachbarn waren verreißt und hatten nicht alle Fenster geschlossen.

Wir mussten mit mehreren Leuten die Tür eintreten und das Feuer in der Küche löschen. Als die Feuerwehr kam, war das Feuer schon gelöscht.

Niemand hatte gesehen, das ich derjenige war, der die Rakete abgeschossen hatte und wir hatten es niemanden erzählt.

Jedenfalls ein Trauma für mich und das letzte mal, das ich eine Rakete gezündet habe.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 21:22 Uhr
Die Geschichte ist krass, ich hab über das Thema heute mit meiner Mutter gesprochen, und sie kennt auch jemanden, den sie an der Hand operieren mussten, wegen so einem Mist.

Aber der Threadersteller hat nur auf so Wischi-Waschi-Aussagen wie die meine gewartet, um seinen Scheiss hier abladen zu können. Und der hat mir das Wort im Mund verdreht, das war schon sehr auffällig.

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

29.12.2019 - 21:40 Uhr
Hör auf hier dummdreist Lügen zu verbreiten. Meine Aussage war eindeutig: Sie bezog sich auf jeden, der andere zu derartigen Mutproben animiert oder Böller auf andere Menschen wirft. Wenn ich dich direkt gemeint hätte, hätte ich es nicht allgemein formuliert. Wenn hier jemand Scheiße ablädt, dann du mit deinem Fliegen-Beispiel.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 21:57 Uhr
"Dummdreist" wie damals bei Westernhagen's "Wieder hier".

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 22:05 Uhr
Ich nehm dir das nicht ab. Warum hast du mich dann vorher zitiert. Du hättest dein Statement doch einfach ohne persönlichen Bezug hier reinstellen können, dann wäre dir und mir dieser ganze Stress erspart geblieben

Peacetrail

Postings: 315

Registriert seit 21.07.2019

29.12.2019 - 22:18 Uhr
*in die hose böller*

StopMakingSense

Postings: 260

Registriert seit 30.06.2015

29.12.2019 - 22:26 Uhr
John Lennon war echt ein herber Verlust...

john_flennon

Postings: 87

Registriert seit 02.04.2019

29.12.2019 - 22:37 Uhr
Wenn ich die von dir beschriebene Mutprobe nicht zitiert hätte, sähe mein Kommentar so aus:

Wer andere zu einer Mutprobe animiert, bei der es darum geht, wer sich traut, einen Kanonenschlag möglichst lange in der Hand zu halten, um ihn dann im letzten Moment, bevor er explodiert, wegzuschmeissen oder Böller auf andere Menschen wirft, ist einfach nur ein krankes Arschloch.

Weder im einen noch im anderen Fall ist da ein persönlicher Bezug, da sich meine Aussage auf jeden bezieht.

peppermint patty

Postings: 808

Registriert seit 07.05.2019

29.12.2019 - 22:52 Uhr
Ach, was Zufall, plötzlich ist der Pegida-Apologet "StopMakingSense", der das ganze Fass erst (mit-) eröffnet hat, auch wieder an Bord. Hoffe sehr, das Popcorn schmeckt :/

Given To The Rising

Postings: 1538

Registriert seit 27.09.2019

29.12.2019 - 22:52 Uhr
Wer die Mutprobe mitmacht, ist selber schuld. Niemand ist gezwungen sich Gruppenzwang zu unterwerfen. Und da ist schon ein Riesenunterschied, ob man sich selbst schadet oder anderen.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: