Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Nada Surf - Never not together

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2020 - 16:18 Uhr
Beim Ende vom tollen "Something I Should Do" msus ich total an Michael Stipe denken. Caws Stimme hat keine Ähnlichkeit mit Stipe, aber wie er "Empathy is good, lack of empathy is bad" intoniert erinnert mich total an ihn.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2020 - 20:30 Uhr
Die Stelle zeigt mir auch mal wieder, wieso ich auch ihre Lyrics extrem mag:

""And you can't be too open but the
Hippies sure had a point
Empathy is good, lack of empathy is bad
And now the lines of non-facts waiting to get in the conversation
Are longer and longer
And some people can't be beat in an argument
We have to hold to that hippie point harder
Empathy is good, lack of empathy is bad
Holy math says we're never not together"


Muss alle Alben mal wieder mit Texten hören.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

25.02.2020 - 20:59 Uhr
Ja, das können sie weiterhin ziemlich gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21739

Registriert seit 08.01.2012

27.02.2020 - 21:18 Uhr - Newsbeitrag

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

29.02.2020 - 11:31 Uhr
Straßburg war übrigens schon ziemlich gut. Sehr "Let Go"-lastig, was auch noch an der letzten Tour liegen dürfte.
Überrascht hat mich "Hyperspace" - nicht, dass sie es gespielt haben (worüber ich mich natürlich trotzdem immer freue), aber vor allem war ich über die Resonanz überrascht. Habe noch nie erlebt, dass das Lied so abgefeiert wurde. Schön war das natürlich trotzdem :).
Ebenso kamen vor allem "So Much Love" zum Einstieg und auch "Something I Should Do" als letzter Song vor den Zugaben schon ziemlich gut an.
Schön auch, dass sie "The Plan" gespielt haben. War zwar leider der einzige Song von "High/Low" (hoffe ja immer auf "Stalemate/Love Will Tear Us apart"), aber ich hatte nicht unbedingt mit dem gerechnet. "Friend Hospital" ist ebenfalls erfreulicherweise noch in der Setlist.

Voyage 34

Postings: 957

Registriert seit 11.09.2018

29.02.2020 - 12:20 Uhr
Puh, "So Much Love" finde ich echt stinklangweilig. Mir wurde die neue Platte gestern noch mal nahegelegt, aber ich glaube da bin ich mittlerweile echt raus..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

29.02.2020 - 13:39 Uhr
"Hyperspace" ist echt ein grandioser Song.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

29.02.2020 - 13:47 Uhr
@Voyage 34:

Sonst konntest du schon was mit der Band anfangen? Oder sowieso generell eher nicht?

@MACHINA:

Ja, allerdings. Hatte ihn vor Jahren mal bei nem Konzert in Heidelberg gehört, da war er bei weitem nicht so gut angekommen. War schön, dass er mal entsprechend gewürdigt wurde :).

Voyage 34

Postings: 957

Registriert seit 11.09.2018

29.02.2020 - 15:44 Uhr
@jo

Doch ich mochte sie früher sehr gerne, hab sie auch mehrfach live gesehen und würde auch wieder hingehen, aber seit einiger Zeit find ich es nur noch belanglos und weiß nicht so recht ob das an meinem veränderten Geschmack liegt oder sie wirklich so seicht geworden sind

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

01.03.2020 - 16:04 Uhr
Ich denke schon, dass das vor allem auf Veränderungen bei einem selbst zurückzuführen ist. Kenne ich bei anderen Bands auch. Hier geht es mir nicht so.
Könnte aber natürlich auch an knapp veränderter/veränderten Herangehensweise/Songs der Band liegen. Fällt mir bisher jedoch nicht großartig auf.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

01.03.2020 - 16:31 Uhr
@voyage 34: dachte zuerst auch, dass sie mich diesmal abgehängt hätten. Aber dann hat sich Something I Should Do hartnäckig in den Gehörgängen eingenistet, später hab ich realisiert wie grossartig Mathilda ist und aktuell find ich Live Learn Forget sehr toll (bei den ersten Durchgängen ist der ziemlich unspektakulär durchgerauscht)

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

14.04.2020 - 10:03 Uhr
Die Platte hat sich sehr positiv entwickelt. Weiterhin sind Mathilda und Something I Should Do meine Über-Hits aber auch die andere Songs wissen durchgehend zu gefallen. Bei Something... etwas schade, dass er auf Vinyl der letzte Song auf der A-Seite ist und die Klangqualität gegen Ende des Songs etwas nachlässt (wie so oft am ende einer LP-Seite). Und ein weiterer Wermutstropfen: das sehr lieblose Cover. Gerade auf der Gatefold-Vinyl-Ausgabe wirkt es wie hingekritzelt.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

14.04.2020 - 14:43 Uhr
Gut, die Klangqualität bei der City-Slang-LP ist sowieso nicht die beste (die originalen aus den USA sind hier meistens besser). Ansonsten würde ich eher ne bessere Nadel empfehlen - ich habe das Problem auf der Seite nämlich nicht. Auch, was das Cover angeht, kann ich nicht unbedingt zustimmen. Fand das letzte belangloser ;).

Beim Rest stimme ich aber komplett zu. Auch, was die Highlights angeht. Mag das Album auch immer noch sehr.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

14.04.2020 - 15:53 Uhr
Gefällt mir wieder deutlich besser als der Vorgänger. Highlights: Opener, "Something I shoud do", "Mathilda".

hideout

Postings: 1322

Registriert seit 07.06.2019

14.04.2020 - 20:25 Uhr
Bei "Looking for you" hätte ich mir eine Instrumentalversion gewünscht, mit dem Gesank komme ich überhaupt nicht nicht klar. Ansonsten ein sehr gelungenes Album, tut nicht weh, experimentierfreudig genug und hat einen guten Hörfluss. "Just waut" mag ich auch sehr, neben den von Machina genannten Songs.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

14.04.2020 - 22:16 Uhr
Ich weiß nicht, ich finde den Gesang bei "Looking for You" nicht wirklich anders als sonst. Ist doch Caws...

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

14.04.2020 - 23:09 Uhr
Er singt schon sehr eigenartig und lispelt so komisch bei Looking For You. Zudem sind der Chor zu Beginn und die Streicher gegen Ende schon arg kitschig. Für mich das Lowlight der Platte, auch wenn der Song gegen Ende hin schön anzieht.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

14.04.2020 - 23:12 Uhr
Mir fällt das mit dem Lispeln nicht auf. Keine Ahnung, warum. Merke so was sonst eigentlich ziemlich schnell... Hier nicht. Aber auch ein Song mit schöner Nachricht, daher nervt mich der (aber ja generell immer noch moderate) Kitsch hier nicht.

Davon abgesehen noch mal zu deinem Plattenproblem: Schon mal geschaut, ob der Plattenspieler auch vollkommen korrekt eingestellt ist? Das ist auch oft eine Ursache von Verzerrungen et cetera gegen Plattenende.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

14.04.2020 - 23:16 Uhr
Das Lispeln ist bspw. bei 1.04 bei "Stairs" schon ziemlich hörbar - wohl eher eine Folge eines zu stark eingesetzten De-Essers beim Mischen als sein Gesang, dennoch komisch...

Plattenspielereinstellung könnte tatsächlich suboptimal sein. Falls du mir einen Link hast dazu, gerne her damit.

musie

Postings: 3246

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 11:12 Uhr
das Lispeln ist ein Ärgernis, schade um den Song. auf applemusic leider nicht zu überhören.

VelvetCell

Postings: 4153

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2020 - 12:51 Uhr
Schön zu lesen, dass das Album nun doch ganz gut ankommt, nachdem der Band auf den ersten ein, zwei Seiten dieses Threads nahezu die Relevanz abgesprochen wurde. Nicht von allen natürlich.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

15.04.2020 - 14:54 Uhr
@fakeboy:

Der hier ist ganz gut. Etwas elitär, aber durchaus gut erklärt. Schablonen gibt es im Internet viele zum Ausdrucken. Ist auch gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht beim ersten Mal wirkt. Falls diese Erklärung doch nicht passt, findest du noch ganz viele weitere bei dem Video oder unter den gleichen Suchbegriffen. Bei Fragen kannst du dich natürlich auch gerne melden.

@musie:
Gut, applemusic ist jetzt nicht für die ganz hohe Soundqualität bekannt. Aber ich werde mir mal die Stelle anhören, die fakeboy nannte. Kann mich zwar an "Stairs" im Text erinnern, aber das war mir bisher nicht negativ im Gedächtnis geblieben.

@VelvetCell:

Ja, das freut mich auch wirklich. Es ist auch wirklich ein schönes, wenn auch zunächst unspektakuläres Album geworden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21739

Registriert seit 08.01.2012

22.10.2020 - 17:44 Uhr - Newsbeitrag
NADA SURF NEWS:

NEUER MUSIKFILM "JUST WAIT" DES LEGENDÄREN FILMEMACHERS MARK PELLINGTON

DELUXE-EDITION DES AKTUELLEN NADA SURF ALBUMS NEVER NOT TOGETHER ERSCHEINT AM 13.11.20 (DIGITAL)

HEUTE EXKLUSIVER UNVERÖFFENTLICHTER NEUER TRACK "STORIES GOING ‘ROUND"

Nada Surf veröffentlichen heute mit "Just Wait" einen beeindruckenden Musikfilm, ein 10-minütiges, filmisches Werk mit philosophischen Meditationen, geschrieben und gelesen von Matthews Vater: Peter Caws, ein Philosophie-Professor, der dieses Jahr leider verstorben ist, sowie auch von Matthew Caws selbst. "Just Wait” ist eine ehrgeizige, aufrüttelnde Zusammenarbeit mit dem preisgekrönten Filmemacher Mark Pellington (Pearl Jam, U2).

Wir freuen uns heute außerdem mit "Stories Going 'Round" einen exklusiven, bisher unveröffentlichten Song zu teilen, ein erster Einblick in die NEVER NOT TOGETHER Deluxe-Ausgabe, die wir heute ebenfalls ankündigen und die am 13.11.20 erscheinen wird. Aufgenommen während der NEVER NOT TOGETHER-Sessions in den legendären Rockfield Studios in Monmouthshire, Wales. Diese enthält außerdem zwei weitere, noch nie zuvor gehörte Songs sowie Versionen des Songs "So Much Love" auf Französisch und Spanisch. Weitere Infos sowie die vollständige Tracklist siehe unten.








Matthew Caws über das Filmprojekt: “I’ve always been a great admirer of Mark Pellington’s work. We have a dear friend in common who connected us a few years ago, and I’ve been hoping to have the right project to ask him to work on. ‘Just Wait’ seemed right and I was thrilled that he was open to it. We got on the phone and quickly found that we had very similar ideas. When writing, the psychological setting I’d imagined was evening and night, solitude and quiet combined with inner crowdedness, a need to make sense of the busy world and one’s place in it.

Mark was interested in expanding on a traditional music video, possibly involving some spoken text, and asked me what I was reading. My father Peter Caws passed away in April and I had been reading and re-reading his meditations, both published (The Book of Hylas) and unpublished. I shared these with Mark and he connected with them. I was open to using them in the film because while I think they do a better job of it, the spirit of the song is really to comfort and support, to help. Now we are in this pandemic era, this era that demands patience and calm. I wish the times didn’t match the meditations and lyrics so well, but they do.

Mark’s vision of a sort of dystopian Los Angeles of the mind, with its beautiful and mysterious cityscapes, where we are all a silver traveler trying to find solace and direction, has brought the song to life in ways that I never could have imagined, though that is exactly the kind of place I was trying to find."


Filmemacher Mark Pellington: “I have been a huge fan and committed devotee of the band Nada Surf for many years. Matthew and I connected and we decided to collaborate together on this music film, a labor of love inspired by his late father’s Peter Caws’ profound meditations. The piece actually benefited from the corona virus as we really took our time, let ideas percolate, and did not feel a need to rush and make a product. Matthew is a very generous artist and let me interpret pretty freely. We really connected to the themes of the piece, and I was magnificently inspired by his relationship to his late father, the words he created and they shared. This meditative philosophical fabric served as the character’s fuel in the film. We gathered imagery and filmed globally in three cities: Cambridge (UK), Los Angeles, and Sydney. The construction and gathering of images was very free form, unscripted and completely motivated by the music. The loose idea of a silver clad faceless ‘traveler’ moving through these lights and image landscapes was conceived as a narrative through line, and this constant imagistic metaphor was captured in all three countries.”

NEVER NOT TOGETHER (Deluxe-Edition) VÖ: 13.11.2020

ALBUM TRACKS
1. So Much Love
2. Come Get Me
3. Live Learn and Forget
4. Just Wait
5. Something I Should Do
6. Looking For You
7. Crowded Star
8. Mathilda
9. Ride In The Unknown

BONUS TRACKS
1. So Much Love – Acoustic
2. Between the Wars
3. Stories Going ‘Round
4. Under the Linden Tree
5. Looking for You – Orchestral
6. Tanto Amor (So Much Love)
7. Tant d’Amour (So Much Love)

Garmadon

Postings: 327

Registriert seit 29.08.2019

23.10.2020 - 16:39 Uhr
Hmm, ich fand das Album am Anfang eigentlich recht vielversprechend; allzu oft darauf zurückgekommen bin ich dann letztlich aber auch nicht.
Für den ersten Bonustrack dürfte dasselbe gelten. Dem ersten Eindruck nach nicht schlecht, ich finde es aber auch nicht erstaunlich, dass er es nicht aufs Album geschafft hat.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2020 - 20:38 Uhr
Ist von seiner Art her sehr ähnlich und hätte theoretisch mit anderen Vertretern getauscht werden können.

Mir gefällt er und ich habe auch das Album ziemlich oft gehört in diesem Jahr. War ein kleiner Trostspender in der tristen Zeit.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

23.10.2020 - 22:59 Uhr
Das "Just Wait" Video ist richtig hypnotisch. Sich Zeit nehmen, Eintauchen. Auch die Texte von Matthews Vater sind sehr berührend. Grosse Nummer!

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2020 - 06:49 Uhr
Ja, finde ich auch. Ist klasse geworden.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

24.10.2020 - 09:56 Uhr
Zum Album: geht mir etwas wie Garmadon. Hab's im Frühling oft gehört aber seither kaum mehr. Es wirkt etwas gleichförmig, aber wenn man sich darauf einlässt ist es schon sehr toll. Langfristig hat sich Mathilda zum Lieblingssong gemausert. Sehr stark, wie sich dieses Lied von sanftem Einstieg zu mitreissendem Schluss steigert.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2020 - 11:17 Uhr
Stimme zu. Auch wenn ich das Album immer noch sehr gerne höre. Im Sommer lief es bei mir auch eher mal zufällig mit einzelnen Songs im Auto, nicht so bewusst und in Ruhe zu Hause.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2021 - 14:30 Uhr
"Always love", "Inside of love" und hier "So much love"... viel Liebe am Start bei der Band.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

20.01.2021 - 14:36 Uhr
Dafür erhalten sie auch viel Liebe ;).

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2021 - 14:42 Uhr
Sie könnten sich mal einen Spass daraus machen, und ein Album namens LOVE veröffentlichen.

Tracklist:

Forever Love
Surrounded by Love
Tons of Love
Love Love Love
In Love with Love
Do You Love Love?
Love is Love
Love is here to stay
More Love
Not enough Love

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

20.01.2021 - 14:46 Uhr
Ja, sie hatten ja auch ne Coverversion zu "All You Need Is Love"... Sind eben programmatisch unterwegs. Schadet ja nicht.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2021 - 14:51 Uhr
Eine Zeitlang coverten sie live jeweils auch Love Will Tear Us Apart

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

20.01.2021 - 15:28 Uhr
Ja, gemischt mit "Stalemate" - machen sie immer mal noch ;).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

21.01.2021 - 12:24 Uhr
"Looking for you" ist echt schön, mir vorher gar nicht so aufgefallen.

fakeboy

Postings: 1720

Registriert seit 21.08.2019

21.01.2021 - 14:12 Uhr
Ich finde das ganze Album sehr schön - vielleicht mit Ausnahme des Kinderchors, der müsste nicht sein. Highlight ist aber immer noch Matilda. Ein richtiger Trip, dieser Song!

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

21.01.2021 - 15:58 Uhr
Auch hier nervt mich der Kinderchor ja kein bisschen - passt zum Song :).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

18.10.2021 - 22:09 Uhr
Es gibt so sentimental-glückliche Stimmungen, da ist diese Band einfach perfekt.

jo

Postings: 3438

Registriert seit 13.06.2013

19.10.2021 - 08:33 Uhr
"Cycle Through" war auf jeden Fall eine sehr schöne Ergänzung zum Album.

Gordon Fraser

Postings: 2029

Registriert seit 14.06.2013

07.11.2021 - 22:23 Uhr
Für "Cycle Through" gibt es auch von mir nochmal einen Daumen hoch. Auch wenn dreimal hintereinander "So Much Love" am Anfang etwas gewöhnunsgedürftig ist. ^^

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27235

Registriert seit 07.06.2013

07.11.2021 - 22:44 Uhr
Ah, danke. Hatte cich irgendwie verpasst.

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: