The Düsseldorf Düsterboys - Nenn mich Musik

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16171

Registriert seit 08.01.2012

30.10.2019 - 20:28 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. 9/10 und "Album der Woche"!

Meinungen?

Rote Arme Fraktion

Postings: 2788

Registriert seit 13.06.2013

30.10.2019 - 20:39 Uhr
Sehr schön geschriebene Rezi. Höre morgen mal rein. Jetzt erstmal Fußball. 95 Olé

Zu faul zum einloggen

Postings: 55

Registriert seit 13.07.2017

30.10.2019 - 20:45 Uhr
Bandname und Wertung gelesen. Sofort gewusst, dass die Rezi von Pascal B. ist^^
Nicht das erste mal, dass solche Bands von ihm (imho über-)hyped werden und AdW sind. Siehe viel zu hohe Wertungen für Die Kerzen, Drangsal, Kreisky, Leoniden, Bilderbuch, etc...oder auch Bon Iver.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2019 - 20:49 Uhr
Du hast Die Wände vergessen!

Underground

Postings: 1226

Registriert seit 11.03.2015

30.10.2019 - 21:09 Uhr
Am Wochenende erst International Music wieder mal live gesehen und heute bemerkt, dass die Düsterboys nächsten Monat in der Stadt sind... welch ein Luxus

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 21:38 Uhr
Dass Pascal diese Band wirklich gut findet, ist zumindest glaubwürdig. Aber inwiefern das für jeden eine 9/10 sein soll, kann ich nicht verstehen, und diesen Anspruch sollte eine 9/10 doch schon haben. Klingt doch super angestaubt diese Art von Musik.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2019 - 21:57 Uhr
Wir machen unsere Wertungen explizit nicht von "was meinen alle" abhängig, sondern vom persönlichen Empfinden des jeweiligen Autors. Anders geht das ja gar nicht. Manchmal sind wir auch innerhalb des Teams anderer Meinung, aber wenn jemand eine Platte wirklich begeistert, dann darf er sie auch so bewerten. Unsere Wertungen haben keine Allgemeingültigkeit. Hatten sie nie. Es sind Meinungen von einzelnen.

Lass dich mal ein bisschen auf das "Angestaubte" an. Das ist hier ja die Masche und geht wirklich tiefer als du vielleicht zunächst glaubst.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 22:11 Uhr
Echt jetzt? So kam also damals die Reamonn-Wertung zustande. ^^

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 22:14 Uhr
Aber letztlich heißt es eben doch PT gibt 9/10. Besonders hohe Wertungen können doch durchaus redaktionell diskutiert werden, ist doch nichts dabei. Aber ihr werden schon wissen was ihr tut, und haut mal mehr 10/10en raus, so selten sind die nun auch nicht.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2019 - 22:26 Uhr
Na, wenn jetzt einer der neuen Mark Forster 9/10 geben will, dann wird das schon diskutiert. Aber grundsätzlich vertrauen wir unseren Rezensenten und mir wird auch vertraut. Außerdem ist es ja auch oft so, dass die Rezis vor VÖ online gehen und nur der Rezensent die jeweilige Platte kennt. Das erschwert das Diskutieren dann auch.

So oder so: 9/10 an dieser Stelle für mich ziemlich klar. Nach The National und vor Bon Iver für mich auf Platz 2 dieses Jahr. Gib den Jungs ne Chance!

Kai

Postings: 185

Registriert seit 25.02.2014

30.10.2019 - 22:37 Uhr
Ich find schon die von dir zitierten Textfetzen eher Panne.

Hab mir auf Youtube trotz allem mal Oh, Mama und Kaffee aus der Küche angehört.
Gefällt überhaupt nicht. Die Texte sind für mich allenfalls mittelmaß und auch musikalisch ist das jetzt alles nichts bewegendes.

In ihrer sparte sicher nicht schlecht aber 9/10 und auf einer Stufe mit The National?

Ich finde es tatsächlich eher positiv, dass hier nicht ständig mit so hohen Bewertungen rumgeworfen wurde...

Na ja, ist auch wurscht.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 22:41 Uhr
"Nach The National und vor Bon Iver"


Puh, ok, einfach die komplett andere Richtung, die ich spannend finde. Was solls, so zumindest International Pony, ähhh Music entdeckt, die finde ich ganz annehmbar.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2019 - 22:48 Uhr
@Kai: Nicht auf einer Stufe mit The National, sondern eine darunter und zudem in ganz anderen Situationen auf ihre Art toll. Ich kann verstehen, wenn du sagst, dir gefällt's nicht. Mir gefällt's aber trotzdem ;)

@Web 2.0: Wir können uns ja einigen, dass wir uns nicht einig sind. Was findest du denn spannend?

Amused

Postings: 230

Registriert seit 28.11.2016

30.10.2019 - 23:16 Uhr
Wirklich das erste mal, dass ich mit Pascal einer Meinung bin. Album des Jahres!

XTRMNTR

Postings: 813

Registriert seit 08.02.2015

30.10.2019 - 23:23 Uhr
"Kaffee aus der Küche" könnte auch von den Allah-Las sein. Gefällt!

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 23:36 Uhr
@Pascal: Platz 1-3 in diesem Jahr sind bei mir wahrscheinlich Lana Del Rey, Marika Hackmann und eventuell Charli XCX, wenn ich grad nichts Wichtiges vergessen habe.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

30.10.2019 - 23:37 Uhr
(Platz 4 Bilderbuch)

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2019 - 23:46 Uhr
@Amused: High five!

@Web 2.0: Alles irgendwie dieses Jahr nicht meine musikalische Gegend. Hab alles gehört, mochte auch alles ganz gern, bzw. wusste "eigentlich" könnte/müsste es geil sein. Aber irgendwie passte es jeweils gerade nicht in meinen Kram. Manchmal ist das wirklich alles so dermaßen situativ. Bilderbuch gutes Beispiel: Ich komme da einfach gerade nicht mit klar. Dafür halt dann mit den Düsterboys.

Klaus

Postings: 390

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 00:17 Uhr
" Aber letztlich heißt es eben doch PT gibt 9/10. Besonders hohe Wertungen können doch durchaus redaktionell diskutiert werden, ist doch nichts dabei. Aber ihr werden schon wissen was ihr tut, und haut mal mehr 10/10en raus, so selten sind die nun auch nicht. "

Schon, aber was bringt es? Da gibt es sicherlich keinen Konsenz. Ich persönlich würde solcher Musik nie eine 9 geben, weil es einfach nicht meine Baustelle ist. HipHop das gleiche. Das soll aber die jeweiligen Spezialisten nicht davon abhalten, das entsprechend zu werten. Würde mir ja auch nicht in eine 9/10 für beispielsweise Amenra reinreden lassen, selbst wenn das sonst keiner hört.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18113

Registriert seit 07.06.2013

31.10.2019 - 00:56 Uhr
Ich steh ja echt auf bekloppte Bandnamen, aber der ist selbst mir zu blöd. :)

DIe Referenzen sagen mir jetzt auch nicht so zu. Trotzdem mal reinhören?

HELVETE II

Postings: 2410

Registriert seit 14.05.2015

31.10.2019 - 08:01 Uhr
Womit wir wieder bei einem meiner Lieblingsthemen wären. Ich habe vorhin mal kurz reingehört. Reaktion war eher so urgs. Schnell wieder ausgemacht. Das überlasse ich dann lieber den Spezialisten des Genres. Und das ist der Punkt. Mein "urgs" sagt rein gar nichts über die Qualität dieser Musik aus sondern nur über meinen persönlichen Geschmack. Und der interessiert an dieser Stelle einfach Null.

9 Punkte gehen demnach völlig in Ordnung.

Obrac

Postings: 1099

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 08:58 Uhr
Die letzte "International Music" war super. Für eine 9/10 muss für mich allerdings schon fast alles passen. Da bin ich naturgemäß eher skeptisch.

slowdive

Postings: 101

Registriert seit 15.09.2016

31.10.2019 - 09:20 Uhr
Die Tracks auf Youtube werden sicher viele Rotwein trinkende Studenten-WGs in Berlin und anderswo ansprechen – lyrisch wie musikalisch. Musik, die mit Adjektiven wie "retro" und "nostalgisch" beschrieben werden kann, die ihren Blick nur noch in die Vergangenheit richtet, weil sie über unsere zukunftsarme Gegenwart nichts zu berichten weiß.

Underground

Postings: 1226

Registriert seit 11.03.2015

31.10.2019 - 09:25 Uhr
Das Album erinnert mich in manchen momenten an die VU & Nico...

captain kidd

Postings: 1750

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 09:34 Uhr
Die Vorab-Tracks hatten mir gefallen, International Music hatte ich geliebt - aber mit dem Album werde ich irgendwie nicht warm. International Music hatten einfach viel bessere Texte und Melodien. Hier wird oft nur eine Allerweltszeile wiederholt. Bei ein paar Tracks funktioniert das, aber auf Albumlänge für mich nicht.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

31.10.2019 - 09:35 Uhr
Stimmt eigentlich irgendjemand der 9/10 zu?

Klaus

Postings: 390

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 09:37 Uhr
" Stimmt eigentlich irgendjemand der 9/10 zu? "

In einem anderen Musikforum, wo ich bin wird das auch gerade von mehreren Leuten hart abgefeiert. Scheint also durchaus eine hohe Wertung verdient.

slowmo

Postings: 441

Registriert seit 15.06.2013

31.10.2019 - 10:22 Uhr
Habe bisher nur grob reingehört und will daher noch kein endgültiges Urteil fällen. Allerdings fande ich Internatinal Musikc schon letztes Jahr saustark und war auch für mich ein absolutes Highlight. Kann eher nicht so ganz nachvollziehen, warum die hier kaum wer mochte.
Muss Pascal allerding schon auch zustimmen, solche Wertungen sind immer sehr subjektiv (anders gar nicht möglich). Nur in absoluten Extremfällen wie eben Mark Foster sollte man da eingreifen. Das hier ist sicherlich keiner.

Persönlich finde ich es auch manchmal nicht nachvollziehbar, dass hier jede Band die irgendwie auch nur Ansatzweise in Richtung Progrock geht und experimentellere Songs über 10 Minuten macht gleich völlig kritiklos abgefeiert wird, während eingängigere Rockbands es viel, viel schwieriger haben.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1281

Registriert seit 14.03.2017

31.10.2019 - 11:24 Uhr
@slowmo: He, also mein Album ist hier nicht mal rezensiert, geschweige denn abgefeiert worden trotz langer Stücke :) :)
Nee, im Ernst: Finde nicht, dass hier irgendwas kritiklos durchgewunken wird.


Ich glaub, das Problem an der 9 ist erstmal, dass man als (Neu-) Hörer was besonderes erwartet, irgendwas was einen irgendwie flasht. Zumindest es schwieriger wird da unvoreingenommen ran zu gehen. Das macht den ersten Eindruck des öfteren enttäuschender als er ist.

Mein Ersteindruck:
Gut, reißt mich sicherlich auch nicht vom Hocker, klingt aber auch nicht so, als sei das gewollt. Hat eher was erdendes, chilliges und viel Nostalgie in der Stimmung.
Textlich erinnert mich das mitunter an Peter Licht. Manchmal arg flapsig und irgendwie zu gewollt aber manchmal auch berührend.

In der richtigen Laune (und die wird kommen denn der November naht) kann das schon funktionieren.

wilson

Postings: 124

Registriert seit 10.08.2015

31.10.2019 - 11:47 Uhr
@Klaus: ein hoch auf die meinung der mehrheit und den konsens!?

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

31.10.2019 - 11:51 Uhr
Ich verstehe diese Konsens-Verachtung hier im Forum nicht. Soll es gar kein OK Computer mehr geben? Kein Kapitulation? Jeder hat nur noch seine privaten 10/10en und Bedeutung, die über das persönliche Gefallen hinausgeht, gibt es nicht mehr?

wilson

Postings: 124

Registriert seit 10.08.2015

31.10.2019 - 11:55 Uhr
ok computer und kapitulation geht mir z.b. am arsch vorbei...:-O

Klaus

Postings: 390

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 12:01 Uhr
"@Klaus: ein hoch auf die meinung der mehrheit und den konsens!? "

"Ich verstehe diese Konsens-Verachtung hier im Forum nicht. Soll es gar kein OK Computer mehr geben? Kein Kapitulation? Jeder hat nur noch seine privaten 10/10en und Bedeutung, die über das persönliche Gefallen hinausgeht, gibt es nicht mehr?"

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Es muss ja nicht nur den einen Grund für eine gute Wertung geben, sondern mehrere.

Kapitulation z.b. würde bei mir mit keiner Konsensdiskussion der Welt eine hohe Wertung bekommen, einfach weil Tocotronic. Konsens ist in dem Sinne ja auch nur die aggregierte subjektive Meinung von mehreren.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

31.10.2019 - 12:01 Uhr
100,000,000 OK Computer Fans Can’t Be Wrong.

Klaus

Postings: 390

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 12:02 Uhr
" 100,000,000 OK Computer Fans Can’t Be Wrong. "

Sieht mein Deutschrap-Hörender Nachbar sicherlich anders.

Web2.0

Postings: 364

Registriert seit 09.10.2019

31.10.2019 - 12:08 Uhr
"Konsens ist in dem Sinne ja auch nur die aggregierte subjektive Meinung von mehreren."


Füge noch "Experten" am Ende hinzu und du hast Recht. Nicht jeder Musikhörer ist gleich qualifiziert, und ja, es gibt Leute, deren Geschmack mehr zu respektieren ist als andere, diese komische Spezies nennt sich Musikjournalist bzw Musiknerd. Und von diesesn können sich halt extrem viele auf manche Alben einigen.

Auf die Düsseldorfer Domspatzenboys können sich aber anscheinend nicht mal gewöhnliche Musikhörer einigen. Aber naja, immerhin haben auch Die Sterne mit denen zusammengearbeitet, ich werd mir das auch nochmal anhören.

wilson

Postings: 124

Registriert seit 10.08.2015

31.10.2019 - 12:08 Uhr
@Web2.0: 100,000,000??...krass!...dann muss ich es mir, wohl oder übel, noch so oft reinprügeln bis ich's auch geil find'.

Amused

Postings: 230

Registriert seit 28.11.2016

31.10.2019 - 12:08 Uhr
Als ob OK Computer auch nur annähernd 100,000,000 Fans hätte.

Klaus

Postings: 390

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 12:13 Uhr
" Auf die Düsseldorfer Domspatzenboys können sich aber anscheinend nicht mal gewöhnliche Musikhörer einigen. Aber naja, immerhin haben auch Die Sterne mit denen zusammengearbeitet, ich werd mir das auch nochmal anhören. "

Du verwechselst in deinen Aussagen Qualität mit Reichweite. Natürlich findet so eine eher kleine Band nicht so groß statt wie Radiohead, aber das ist auch gar nicht der Anspruch?!?

Ich werds mir nicht anhören. Allein die Referenzen wären bei mir ein Griff in den Giftschrank.

"Nicht jeder Musikhörer ist gleich qualifiziert, und ja, es gibt Leute, deren Geschmack mehr zu respektieren ist als andere, diese komische Spezies nennt sich Musikjournalist bzw Musiknerd."

Alles eine Frage der Zielgruppe. Auch Musikjournalisten bedienen verschiedene Schubladen und Genres. Genauso wie Hörer.

"Und von diesesn können sich halt extrem viele auf manche Alben einigen."

und selbst hier hast du manchmal Ausreißer.
Siehe Tool und Pitchfork.

Obrac

Postings: 1099

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 12:29 Uhr
Auf die Düsseldorfer Domspatzenboys können sich aber anscheinend nicht mal gewöhnliche Musikhörer einigen. Aber naja, immerhin haben auch Die Sterne mit denen zusammengearbeitet, ich werd mir das auch nochmal anhören.

Sehr zweifelhaftes Qualitätsmerkmal, ob sich irgendwer darauf einigen kann.

wilson

Postings: 124

Registriert seit 10.08.2015

31.10.2019 - 12:58 Uhr
@Web2.0: musik ist kein sport...if you know what i mean!?

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1220

Registriert seit 12.12.2013

31.10.2019 - 15:30 Uhr
Gerade mal gehört. Erinnert mich teils an Rio Reiser. Gutes Album, 9/10 hätte ich aber nicht gegeben.

cargo

Postings: 216

Registriert seit 07.06.2016

31.10.2019 - 16:24 Uhr
Der eigentliche Skandal ist, dass die International Music Platte nur lächerliche 7/10 erhalten hat und das Projekt hier jetzt besser da steht.
Jaja, unterschiedliche Rezensenten, schon klar. Aber come on... Die Düsterboys sind doch schon allein musikalisch so viel unspannender als das Hauptprojekt. Die Platte ist ja ok, aber streckenweise einfach ziemlich schnarchnasig.

Underground

Postings: 1226

Registriert seit 11.03.2015

31.10.2019 - 16:59 Uhr
Muss ich mich anschließen:

International Music > Düsseldorf Düsterboys

maxlivno

Postings: 1617

Registriert seit 25.05.2017

31.10.2019 - 18:33 Uhr
International Music > Düsseldorf Düsterboys

Muss ich mich anschließen. Das Düsterboys Album ist gut, aber da fehlt ne Ecke zum großartigen Die Besten Jahre

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

31.10.2019 - 19:56 Uhr
Ich hätte der International Music eine bessere 9/10 gegeben als dieser Platte hier. Aber beides absolut premium aus meiner Sicht :)

dreckskerl

Postings: 1240

Registriert seit 09.12.2014

31.10.2019 - 20:00 Uhr
Rio Reiser?
Hör ich nicht, allenfalls aufgrund mancher Textzeile. Da sehe ich aber Trio und manch andere NDW Band eher als Referenz.

Neben den Texten, die mir zu einem großen Teil, wie soll ich sagen, zu "einfach" sind, ist mir die musikalische Umsetzung zu monoton und auch zu simpel.
Am meisten stört mich jedoch der Gesang. Vollkommn unabhängig vom Text hat es immer die gleiche Intonation und die zu 75% zu hörende Zweistimmigkeit klingt mir einfach zu sehr nach "Zupfgeigenhansel"(weitere Referenz),das ist sicher ein bewußtes Stilmittel, ich mag es leider nicht.

Es ist schade, aber es trifft mich eben nicht im Herz, sondern lässt mich schmunzeln und 2-3 Songs finde ich echt gelungen, das war es aber dann für mich.

slowmo

Postings: 441

Registriert seit 15.06.2013

31.10.2019 - 21:50 Uhr
@alterniemand

Ach, Dir fehlt einfach nur das nötige Vitmamin B. Ein vernünftiger Plattenvertrag und schon hast Deine Rezi. ;)

Damit war jetzt übrigens auch nicht gemeint, dass ich grundsätzlich 10minütige Songs schlecht finde, sondern eher das ich es auch eine durchaus nicht zu verachtende Kunst finde, eine einfache, kurze und knackige Rock- oder Popnummer zu schaffen. Sowas wie z.B. Teenage Kicks von den Undertones (was ja sogar der Lieblingssong von John Peel war).

Zum Album nochmal:

Nach den ersten Hördurchgängen konnte mich das auch noch nicht so richtig umhauen. Schon gut, aber doch vom songwriting und auch intrumental schwächer als International Music. Die besten Jahre war für mich eine 9+/10. Bei der hier tendiere ich eher zur 7.

Achja und:

100,000,000 OK Computer Fans Can’t Be Wrong.

mMn schon.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 509

Registriert seit 13.02.2013

31.10.2019 - 23:48 Uhr
Dass die Texte so einfach sind, finde ich gerade das Geniale. Kompliziert kann ja jeder. Aber einfach sagen, was geht, kaum einer. Das ist bei International Music ja eigtl. genau dasselbe Schema. Musikalisch halt mehr haudrauf, hier eben auch musikalisch heruntergebrochen aufs Simple.

Mich freut es, dass das hier kontrovers diskutiert wird jedenfalls. Wie gesagt, ich verstehe, wenn man nicht meiner Meinung ist, bin aber auch glücklich über jeden, der es sieht wie ich.

dreckskerl

Postings: 1240

Registriert seit 09.12.2014

01.11.2019 - 01:25 Uhr
Mir ist klar, dass in der Einfachheit auch eine besondere Errungenschaft gesehen werden kann...als Koch beeindrucken mich auch "einfache" Gerichte, die aber enorm vielschichtig schmecken.

International Music zündete bei mir ja auch wegen der Texte gerade eben nicht komplett, fand das musikalisch stark.

Wollte meine Kritik auch nochmal relativieren, ich mag das Album, weil sympathisch und klug.
Es kommt emotional nicht da an, um begeistert zu sein.
"Zupfgeigenhansel" ist auch keine Verballhornung, das ist eine legendäre Band der späten 70er/frühe 80er Folkbewegung, deutsche Volkslieder kunstvoll, aber recht "klassisch" interpretiert haben.
Die sangen zu zweit in ähnlichen Harmonien, war mir sofort im Ohr.
Und in vielen Songs des Albums werden ganz klar Songstruktur und Melodien und Rhythmik von Volksliedern zum Vorbild genommen.
Ich las in einem Artikel uber die beiden,dass sie mit dem Absingen und Abklampfen der "Mundorgel" ihre Jugendzeit verbracht haben, auch dass passt zum volksliedhaftem.
Daher vielleicht auch der Gesangsstil
Damit meine ich jedoch die Harmonien, eben nicht die Monotonie des Gesangs und in Kombination mit der musikalischen Umsetzung empfinde ich so machen Song als parodistisch.


Aber nach drittem aufmerksamen Durchlauf, sind es doch zumindest 4 Songs, die ich weiterhin wiederhören mag.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: