Landtagswahl in Thüringen

User Beitrag

Boston

Postings: 531

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2019 - 18:04 Uhr
Früher hieß es, man muss wählen gehen, damit die Rechten nichts ins Parlament kommen. Und jetzt... tja, Wahlbeteiligung enorm gestiegen und die Rechten... seht selber.

Watchful Eyes

Postings: 24

Registriert seit 24.10.2019

27.10.2019 - 18:17 Uhr
Früher in der DDR? Da gab es doch keine Rechten.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17893

Registriert seit 08.01.2012

27.10.2019 - 18:32 Uhr
Ich habe mal einen Extra-Thread erstellt, gehörte nicht in den anderen.

XTRMNTR

Postings: 984

Registriert seit 08.02.2015

27.10.2019 - 18:35 Uhr
So langsam nimmt das groteske Züge an. Bald werden sich alle "Nicht-AfD-Parteien" zusammentun müssen, um irgendwie noch die 50 % Hürde zu knacken. Da sind dann Grüne und FDP in einer Koalition. Absurd.

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

27.10.2019 - 18:50 Uhr
Wäre dir Nazi-Höcke als Ministerpräsident lieber ?

XTRMNTR

Postings: 984

Registriert seit 08.02.2015

27.10.2019 - 18:58 Uhr
Nö, habe ich auch nirgends geschrieben. Höcke ist für mich ein klassischer NPD-Typ.
Finde es trotzdem erstaunlich wie sich das langsam aber sicher verschiebt.

AVMsterdam

Postings: 351

Registriert seit 13.03.2017

27.10.2019 - 19:02 Uhr
Weimar ick hör dir trapsen.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

27.10.2019 - 19:06 Uhr
Weimar liegt ja auch in Thüringen. Die Stimmung ist extrem polarisiert, Linke/Grüne (die einen im Osten, die anderen im Westen stärker) gegen AfD - darauf läuft es vielleicht hinaus, weil beide Seiten ihre Positionen vertreten, während die anderen Parteien herumlavieren.

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

27.10.2019 - 19:16 Uhr
Schlimm.
Sowohl auf 2, als auch auf 1.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5253

Registriert seit 26.02.2016

27.10.2019 - 19:16 Uhr
Bemerkenswert finde ich aber auch, wie die Linke aus der Regierung heraus ihr Ergebnis so verbessern konnte.
Linke + AfD zusammen über 50% ist natürlich eine mittelschwere Katastrophe, wobei der Thüringer Landesverband der Linken wohl besser funktioniert als die Partei sonst so.

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

27.10.2019 - 19:22 Uhr
Weimar war etwas völlig anderes als heute. Damals gab es eben keine Mehrheit die bereit war die Republik gegen Rechts zu verteitigen. Heute kommt die AFD selbst im Osten auf bestenfalls 25%, im Westen noch weit weniger. Es gibt also defenitiv keine Mehrheit von rechts, anders als in Weimar.

AVMsterdam

Postings: 351

Registriert seit 13.03.2017

27.10.2019 - 19:31 Uhr
Linke + AfD zusammen über 50%

Hmmm ... Sozial-nationalistisch, sozusagen?

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

27.10.2019 - 20:07 Uhr
Linke + AfD zusammen über 50%

In Thüringen - mit 2,2 Millionen Einwohnern

In NRW (Wahl 2017)- mit 17,91 Millionen Einwohnern Linke + AFD zusammen 12,3 %.

Ich frage mich sowieso immer warum alle auf den Osten starren wo es in allen 5 Bundesländern zusammen weniger Einwohner als alleine in NRW gibt. Das zeigt eigentlich wo die wahren Prioritäten liegen sollten.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

27.10.2019 - 20:34 Uhr
Alle ehemaligen Ostblockstaaten haben ein massives Rechtsextremismusproblem, vielleicht aus Hass gegenüber dem Marxismus und dem fehlenden wirtschaftlichen Erfolg im Kapitalismus. Die westdeutsche Hilfe ist vielleicht der einzige Grund, warum noch keine rechtsextreme Partei in Ostdeutschland die Regierung stellt. Bei der Reichtagswahl 1932 hatte die NSDAP 33,1% und einige Prozentpunkte verloren. Trotzdem ernannte Hindenburg Hitler zum Reichskanzler.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6859

Registriert seit 13.06.2013

28.10.2019 - 13:35 Uhr
Gauland hat gesagt, der Faschist Höcke stehe in der Mitte der Partei. Das wiederum bedeutet, dass die AfD eine faschistische Partei darstellt.

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

28.10.2019 - 13:50 Uhr
" Gauland hat gesagt, der Faschist Höcke stehe in der Mitte der Partei. Das wiederum bedeutet, dass die AfD eine faschistische Partei darstellt. "

Und Wasser ist nass. ;)

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

28.10.2019 - 15:09 Uhr
Aber mal zurück zum eigentlichen:

Die AfD hat, was die Generationen angeht, nur in einer Gruppe nicht (!) gewonnen: Die der Menschen über 60. Und zwar mit deutlichem Abstand.

seno

Postings: 3503

Registriert seit 10.06.2013

28.10.2019 - 15:49 Uhr
Vorhin gelesen:

Wer die AfD wählt, um die Altparteien zu schocken, kackt auch ins eigene Wohnzimmer, um Einbrecher abzuschrecken.

Passt. Beides dumm und ekelhaft.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5253

Registriert seit 26.02.2016

28.10.2019 - 16:05 Uhr
Ja, ganz treffender Vergleich. Bzw. wenn es genug Leute machen, stinkt es dann auch auf der Straße.

ExplodingHead

Postings: 141

Registriert seit 18.09.2018

28.10.2019 - 18:25 Uhr
Auf den Strassen in manchen Gegenden stinkt es schon ganz erheblich...

Und der Fraktionsvize der CDU in Thüringen denkt schon über eine Koalition mit den Faschisten nach. Der will wohl Heym ins Reich!

Einheitsmeinung

Postings: 30

Registriert seit 23.08.2019

28.10.2019 - 20:56 Uhr
Genau!

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1763

Registriert seit 14.03.2017

05.02.2020 - 14:17 Uhr
Also ich bin sehr gespannt welche Konsequenzen dieses Beben, dieser Dammbruch heute nach sich zieht.
ES wurde das Gegenteil von dem gemacht, was vorher gesagt wurde. Man wollte sich nicht mit Hilfe der AFD wählen lassen und hat genau das gemacht. Gut, ist jetzt nichts neues, dass Politiker wie gedruckt lügen. Aber das ist schon ne krasse Geschichte. So grade eben ins Parlament gerutscht und jetzt Ministerpräsident. Bin mal gespannt mit wem die FDP da neben der CDU regieren will.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thueringen-fdp-kandidat-ist-neuer-ministerpraesident?fbclid=IwAR308Ofuz5JeUksa7eTOQ05Nid7HjYWMUhPs_3IRcI2GF55ixYyoOKm_NS0

mrnovember

Postings: 32

Registriert seit 10.10.2019

05.02.2020 - 14:23 Uhr
Außer der CDU bleibt da ja nur noch die AfD, da alle anderen Parteien eine Zusammenarbeit (vollkommen verständlicherweise) bereits ausgeschlossen haben.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1763

Registriert seit 14.03.2017

05.02.2020 - 14:28 Uhr
Möhring hat ja gesagt, dass Kemmerich eine Zusammenarbeit mit der AFD ausschließen soll. Naja, was solche Aussagen in einer Woche noch wert sind wird man sehen

Matjes_taet

Postings: 673

Registriert seit 18.10.2017

05.02.2020 - 15:01 Uhr
Was verdient man eigentlich als MP?

Wenn 5 % der Wählerstimmen reichen um den Posten zu ergattern, versuche ich es vielleicht auch mal.
Gibt auch Gratis-Hering für alle, versprochen!

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

05.02.2020 - 15:14 Uhr
Das ist schon arg krass, wie man sich von den Nazis hat vorführen lassen.

Erbärmlich und unfassbar dumm.

Featherlace

Postings: 44

Registriert seit 09.10.2019

05.02.2020 - 15:24 Uhr
Das ist schon arg krass, wie sich SPD und Grüne von der Stasi/SED-Partei vorführen lässt.

Naiv und unfassbar dumm.

Georg Elser

Postings: 152

Registriert seit 15.06.2013

05.02.2020 - 15:28 Uhr
Die selbsternannte politische "Mitte" kippt IMMER nach rechts.

StopMakingSense

Postings: 452

Registriert seit 30.06.2015

05.02.2020 - 15:34 Uhr
Tja, nun... das ist das ostdeutsche Demokratiedefizit live und in Echtzeit. Im Grunde nicht überraschend. Und eher gut für die Transparenz.

Lustig finde ich, dass die elfunddrölfzig Fanboyz & Trolle im Netz das nun abfeiern und irgendwie nicht verstehen, dass das ganze v.a. ihnen selbst schadet ;)

Featherlace

Postings: 44

Registriert seit 09.10.2019

05.02.2020 - 15:41 Uhr
Bemerkenswert auch die offensichtlichen Demokratiedefizite im linken Spektrum. Wer keine Mehrheit hat, hat keine Mehrheit. Dann hätten SPD/Grüne/SED halt der CDU/FDP bessere Angebote machen müssen, um eine Mehrheit zu organisieren. So ist das einfach nur politisches Vollversagen der linken Parteien gepaart mit erschreckender Demokratieverachtung. Und davon profitiert die AfD doch viel mehr als von diesem Abstimmungsergebnis.

StopMakingSense

Postings: 452

Registriert seit 30.06.2015

05.02.2020 - 15:45 Uhr
Herrliches Beispiel, Feather.

...wie gesagt: "Fanboyz & Trolle", "nicht verstehen", usw. ;)

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

05.02.2020 - 15:46 Uhr
Ehrlich. Wenn eine Demokratie solche Figuren an die Macht verhilft, dann scheiß ich drauf und fange an sie zu bekämpfen. Und Featherlace finde ich einfach nur abstoßend.

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

05.02.2020 - 16:12 Uhr
@Feathlace:

Sachliche Antwort:

"Wer keine Mehrheit hat, hat keine Mehrheit. Dann hätten SPD/Grüne/SED halt der CDU/FDP bessere Angebote machen müssen, um eine Mehrheit zu organisieren."

Die CDU hat klargemacht, dass sie unter keinen Umständen eine Mehrheit für die Linke geben wird. Da gibt es halt einen Ausschluss. Das "bessere" Angebot existiert also nicht. Aus Sicht der CDU nachvollziehbar.

Unter dieser Vorraussetzung wäre ein Neuwahl wohl das Beste gewesen, allerdings mit ebenfalls ungewissem Ausgang. Man hat hier wohl das Risiko, dass genau jetziger Fall eintritt, als geringer angesehen, als das Risiko, dass auch eine Neuwahl ein Patt bringt und geirrt.

Man hat hier ja auch seitens der CDU/FDP nicht mit der AfD "paktiert", auch wenn das gerade so gesehen wird, sondern sich von dieser ziemlich übertölpeln lassen.

Ich denke, es wird nun auf eine solche Neuwahl hinauslaufen. Die Linke/SPD/Grünen werden nach der Demütigung nicht mit Kemmerich zusammenarbeiten und die CDU/FDP selbst werden nicht mit der AfD zusammenarbeiten.

Eine Lose-Lose-Situation.

AVMsterdam

Postings: 351

Registriert seit 13.03.2017

05.02.2020 - 16:13 Uhr
Es braucht mindestens eine linke Partei (SPD oder Grüne) im Lager von CDU und FDP, damit Kemmerich regieren kann ... oder die AfD.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1763

Registriert seit 14.03.2017

05.02.2020 - 16:35 Uhr
Naja, da der die Chuzpe hatte, die Wahl anzunehmen und auch die erste Abstimmung über die Vertagung direkt mit AFD Stimmen gewonnen hat, könnte er ja auch einfach erstmal allein mit der CDU weitermachen und schauen ob die AFD weiter durchwinkt. Wer die Haltung hat, dass er ja nichts dafür kann, wenn die AFD ihn wählt, wer Höcke die Hand schüttelt, der kann auch damit leben, wenn die AFD das ein oder andere Gesetz durchwinkt. Wenn es nicht klappt, kann man ja immer noch Neuwahlen machen.

Featherlace

Postings: 44

Registriert seit 09.10.2019

05.02.2020 - 17:06 Uhr
Eine Lose-Lose-Situation

Und zwar für alle Beteiligten. Am meisten leidet darunter die Demokratie an sich, wie Reaktion wie Wenn eine Demokratie solche Figuren an die Macht verhilft, dann scheiß ich drauf und fange an sie zu bekämpfen zeigen. Bitter und bezeichnend.

Die Flucht in die Neuwahlen finde ich den falschen Weg. Profitieren wird davon allein die AfD, vielleicht noch Ramelow, und das wird die Polarisierung der Lager nur noch weiter verstärken. Es gibt bereits jetzt genügend Mehrheiten ohne die AfD, man muss sie sich halt erarbeiten.

Die CDU hat klargemacht, dass sie unter keinen Umständen eine Mehrheit für die Linke geben wird.

Umgedreht gilt das doch genauso. Als ob die Linke Mohring zum MP gewählt hätte..

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

05.02.2020 - 17:14 Uhr
" Die Flucht in die Neuwahlen finde ich den falschen Weg. Profitieren wird davon allein die AfD, vielleicht noch Ramelow, und das wird die Polarisierung der Lager nur noch weiter verstärken. Es gibt bereits jetzt genügend Mehrheiten ohne die AfD, man muss sie sich halt erarbeiten. "

Siehst du denn da eine Möglichkeit? Ich persönlich nicht. Die Situation ist zu verfahren. Persönlich gehe ich davon aus, dass bei einer Neuwahl die FDP rausfliegt, was die Verhältnisse ja schon noch einmal verschieben wird.

" Umgedreht gilt das doch genauso. Als ob die Linke Mohring zum MP gewählt hätte.. "

Ist Spekulation, kannst aber natürlich Recht haben. Das war übrigens meinerseits keine Wertung oder "müss(t)en die eigentlich machen", sondern nur eine Feststellung.

Featherlace

Postings: 44

Registriert seit 09.10.2019

05.02.2020 - 17:31 Uhr
Siehst du denn da eine Möglichkeit? Ich persönlich nicht.

Rechnerisch natürlich, politisch müssen einige über ihren Schatten bringen und/oder selbstaufgestellte Abgrenzungen wieder abbauen. Das wird aber auch bei Neuwahlen so sein, ich sehe nicht dass diese zu einem "einfacheren" Ergebnis führen. Das ist halt Demokratie und mir im Zweifel lieber als alles andere.

(Nebenbeobachtung: ob Ramelow, Höcke oder Kemmerich - alles Westimporte... Vielleicht sollte man Thüringen dann doch lieber den im Zweifel pragmatischeren Einheimischen überlassen.)


StopMakingSense

Postings: 452

Registriert seit 30.06.2015

05.02.2020 - 17:46 Uhr
"(Nebenbeobachtung: ob Ramelow, Höcke oder Kemmerich - alles Westimporte... Vielleicht sollte man Thüringen dann doch lieber den im Zweifel pragmatischeren Einheimischen überlassen.)"

Ach, herrlich... Schubladen. So praktisch.
Aber: nö - man sollte Verantwortung lieber verantwortungsbewussten Menschen überlassen, unabhängig davon, wo sie geboren wurden.

Aber klar, "Herkunft" ist schon so ziemlich das wichtigste, hm? Gerade für die Schubladen ;)

Kai

Postings: 425

Registriert seit 25.02.2014

05.02.2020 - 17:51 Uhr
Die "Einheimischen" sind schon lange weg und wenn ich das Wahlverhalten sehe würde ich auch nie wieder zurück wollen.

Klaus

Postings: 1116

Registriert seit 22.08.2019

05.02.2020 - 17:59 Uhr
Die "pragmatischen" Einheimischen haben genau diese Situation gewählt - das waren die "Wessis" nicht selbst.

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

05.02.2020 - 18:10 Uhr
Ich plädiere seit Jahren dafür Thüringen und Sachsen an Tschechien oder Rumänien zu verramschen. Das ganze braune Pack ist dann gut weg.

Aber ernsthaft: Ich bin einigermaßen erschrocken, wie abgefuckt und erbärmlich die CDU wirklich ist, von Lindner und seine Neo-Liberalen Besserverdienern war eh nichts anderes als Verrat zu erwarten, dass sie das perfekt beherrschen haben die ja schon öfter eindrucksvoll bewiesen.

StopMakingSense

Postings: 452

Registriert seit 30.06.2015

05.02.2020 - 18:16 Uhr
...wenn, dann an Orban oder gleich Putin (denn die 20%, um die es geht, wollen ja im Grunde eh genau da hin, ideologisch gesehen).

Die Landstriche und die 80% Zurechnungsfähigen würde ich lieber behalten, ich mag die ;)

AVMsterdam

Postings: 351

Registriert seit 13.03.2017

05.02.2020 - 18:53 Uhr
Hehe

https://pbs.twimg.com/media/EQA2DivXsAQ0IFF.jpg:large

Spiderschwein

Postings: 150

Registriert seit 03.02.2020

05.02.2020 - 19:30 Uhr
*blumenstraußaufdieerdeknall*

craem

Postings: 38

Registriert seit 24.03.2015

05.02.2020 - 19:44 Uhr
Ein Teil erfreut sich an den hysterischen Reaktionen auf linker Seite, die jetzt wieder einen Grund mehr haben, Demos und Lichterketten zu organisieren.

Der andere hat ich flaues Gefühl im Magen, da dem Faschisten Höcke ein solcher Sieg (und das ist er) zuteil gekommen ist.

Man muss aber auch sagen, dass das eine freie und geheime Wahl war, und es eigentlich nicht FDP und CDU obliegt, gewisse Stimmen abzuweisen. Kemmerich hatte vorher gesagt, dass er im dritten Wahlgang antritt als Alternative zu Linkspartei und AfD. Jeder, der das unterstützen will, ist frei, dies zu tun.

Hätte die AfD aus irgendeinem Grund geschlossen Ramelow gewählt, sollte dieser die Wahl dann auch ablehnen, weil er keine Stimmen von Rechtsaußen will?

Mann 50 Wampe

Postings: 535

Registriert seit 28.08.2019

05.02.2020 - 19:54 Uhr
Hätte die AfD aus irgendeinem Grund geschlossen Ramelow gewählt, sollte dieser die Wahl dann auch ablehnen, weil er keine Stimmen von Rechtsaußen will?

Urealistisches Szenario, aber wenn es so gewesen wäre, hätte Ramelow genau das tun müssen.

craem

Postings: 38

Registriert seit 24.03.2015

05.02.2020 - 20:00 Uhr
"Unrealistisches Szenario, aber wenn es so gewesen wäre, hätte Ramelow genau das tun müssen."

Ohne letztendlich beweisen zu können, wo die Extra-Stimmen herkamen? Es muss ja nicht mal die gesamte AfD-Fraktion gewesen sein.

Das gleiche gilt ja auch für jeden x-beliebigen Gesetzesentwurf. Jeder Partei hat irgendwo irgendeine programmatische Übereinstimmung mit der AfD. Dann zu sagen, deren Stimmen will man nicht, erscheint mir auch wenig demokratisch. Zumal in geheimen Abstimmungen.

Mutzel

Postings: 739

Registriert seit 20.07.2016

05.02.2020 - 20:51 Uhr
Wenn 5 % der Wählerstimmen reichen um den Posten zu ergattern, versuche ich es vielleicht auch mal.

Mit der Addition als Grundrechenart hast Du es aber nicht so, oder?

Für eine Mehrheit benötigt es mehr als 50% der Abgeordnetenstimmen, was in Pi mal Daumen auch 50% der Wählerstimmen entspricht. Und Rot-

Ein Treppenwitz der Geschichte ist es aber wenn der Ministerpräsident von der kleinsten im Landtag vertretenen Partei gestellt wird und nicht von der Größten.


Im Endeffekt wird es eh bald zu Neuwahlen kommen, von denen vermutlich nochmals die beiden großen Parteien am linken und rechten Rand profitieren werden und das Spielchen wieder von vorne los gehen wird.

Given To The Rising

Postings: 4564

Registriert seit 27.09.2019

05.02.2020 - 22:40 Uhr
"Mit der Addition als Grundrechenart hast Du es aber nicht so, oder?"
Na klar, 50% der Wähle wollten Kemmerich als MP. Alles klar. Es war eine Stichwahl zwischen links und rechts. Deswegen hat er sich auch erst im 3. Wahlgang aufstellen lassen.
https://twitter.com/Ifpon_LE/status/1225088671197646849/photo/1

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: