Gang Starr - One of the best yet

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1888

Registriert seit 14.05.2013

25.10.2019 - 19:53 Uhr
Kommt am 01. November.

TRACKLIST:
01 The Sure Shot (Intro)
02 Lights Out (Feat. M.O.P.)
03 Bad Name
04 Hit Man (Feat. Q-Tip)
05 What’s Real (Feat. Group Home & Royce D 5’9″)
06 Keith Casim Elam (Interlude)
07 From A Distance (Feat. Juru The Damaja)
08 Family And Loyalty (Feat. J. Cole)
09 Get Together (Feat. Ne-Yo & Nitty Scott)
10 NYGz/GS 183rd (Interlude)
11 So Many Rappers
12 Business Or Art (Feat. Talib Kweli)
13 Bring It Back Here
14 One Of The Best Yet (Big Shug Interlude)
15 Take Flight (Militia Pt. 4) (Feat. Big Shug & Freddie Foxx)
16 Bless The Mic



Plattenbeau

Postings: 750

Registriert seit 10.02.2014

25.10.2019 - 21:23 Uhr
Der Guru ist doch schon seit knapp 10 Jahren tot. Woher kommen die Vocals? Resteverwertung?

"Family & Loyalty" ist typisch DJ Premier, ein ganz feiner, jazziger Old School-Beat.

"Bad Name" schlägt im Prinzip in eine ähnliche Kerbe. Solide.

Kojiro

Postings: 82

Registriert seit 26.12.2018

27.10.2019 - 17:30 Uhr
Sind anscheinend alles alte Vocals, die Premier jetzt noch einmal verwurstelt.

Bin hier etwas hin- und hergegrissen: Daily Operation war 1992 meine erste Rap-Platte. Gang Starr werden für mich immer DAS Duo schlechthin im Rap bleiben. Habe mich neulich natürlich gefreut, Guru 2019 mal wieder rappen zu hören, aber auf beiden Songs passt Guru nicht 100%. Teilweise etwas off-beat.

Zudem stört mich, dass Premier neue Beats (er klingt halt nicht mehr fett, seitdem er den Weg von Analog (MPC60) zu Digital (MPC Renaissance) gewagt hat) verwendet, anstatt alte Demos, B-Seiten etc., von denen es sicher UNMENGEN geben muss.

Die Bande hat von 89-2003 Musik gemacht. Würde mich wundern, wenn es da nicht genügend Material geben würde, das Guru auch tatsächlich berappt hat.

Paar Features auf dem Album scheinen unnötig, aber man muss ja die Platte voll kriegen. Aber schön, Q-Tip auf einem Gang Starr Release zu hören...

Bad Name gefällt mir wesentlich besser als die Nummer mit Cole..

Kojiro

Postings: 82

Registriert seit 26.12.2018

31.10.2019 - 20:47 Uhr
Fürchterliches Schrott-Release; Gurus Vocals laufen fast immer neben dem Beat, Mix grottig; Guru wirkt wie ein Fremdkörper auf den lahmarschigen, teils wirren Beats. Frech, sowas als "Gang Starr" Album zu labeln.

Einzige Lichtblicke

Bad Name
Hit Man
Family / Loyalty


Erstes Gang Starr Release, das ich mir nicht kaufen werde. Und ich bin seit 1992 Fan.

Plattenbeau

Postings: 750

Registriert seit 10.02.2014

02.11.2019 - 16:10 Uhr
Fürchterliches Schrott-Release

Deine Kritik finde ich irgendwie überhart. Das Album kommt eigentlich überall recht gut weg, wird von Kritik und Hörern gut aufgenommen.

Ich selbst finde es auf Länge nicht wahnsinnig spannend. Das liegt aber weniger an der Qualität, als am Stil.

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

02.11.2019 - 17:04 Uhr
Weit weg von Schrott-Release, aber auch keine Großtat. Läuft gut durch und hat ein paar Highlights zu bieten.

fuzzmyass

Postings: 319

Registriert seit 21.08.2019

02.11.2019 - 18:41 Uhr
Ich liebe Gang Starr, traue mich aber nicht da rein zu hören....

boneless

Postings: 2518

Registriert seit 13.05.2014

03.11.2019 - 22:38 Uhr
Trau dich. ;)

Kojiro

Postings: 82

Registriert seit 26.12.2018

05.11.2019 - 20:34 Uhr
Gut, Schrott ist vielleicht übertrieben, aber gibt zu viele Dinge, die negativ aufstoßen:

- Premier hat die Vocals für 30.000$ freigekauft. Zwar schön, dass die nicht mehr in den Händen Solars sind, aber dafür und angesichts der Tatsache, ein emotionales Gang Starr Album nach 16 Jahren zu veröffentlichen, ist das viel zu wenig

- Gurus Vocals klingen oft einfach off-beat und zu steril. Lediglich auf Family / Loyalty, Bad Name und Get Together klingt er nicht wie ein Fremdkörper.

- Beats klingen - wie fast alle Premier-Produktionen der letzten Jahre - extrem lasch, unmotiviert, ungroovig

- Erste Albumhälfte noch ganz gut bis okay. Hälfte Zwei dafür deutlich schlechter. Teilweise sogar schlampig.



Beste Songs:

- Bad Name
- Hit Man
- Family / Loyalty
- What´s Real
- Get Together

Mir ist das für ein Gang Starr Album zu wenig. Da hätte ich von Premier schon etwas mehr Herzblut erwartet. Vieles wirkt einfach zu sehr hingerotzt...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: