As I Lay Dying - Shaped by fire

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16346

Registriert seit 08.01.2012

23.10.2019 - 21:39 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5984

Registriert seit 23.07.2014

23.10.2019 - 22:34 Uhr
Die übliche Floskel, dass andere Bands für so einen Song töten würden, verbietet sich aus naheliegenden Gründen, aber so mancher Genrevertreter dürfte in Ehrfurcht erstarren.

Haha, klasse. Auch sehr schöne Rezension. Die Band fand ich immer höchstens okay, und auch die einzelnen Alben hörten sich doch immer extrem ähnlich an, auch wenn der Vorgänger einen stärkeren Fokus auf cleane Vocals legte. Durch die Geschichte um den Frontmann sind die mir dann noch unsympathischer geworden.

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

25.10.2019 - 18:50 Uhr
Obwohl ich im Metalcore so um 2005 rum alles abgegrast habe, was so vor sich hin bollerte, wurden AILD stets stiefmütterlich behandelt und ich weiß nicht mal recht, warum. Jetzt, 14 Jahre später, höre ich die neue Platte und bin ziemlich beeindruckt. Ich kann Markus nur zustimmen (sehr gelungene Rezi übrigens), dass es schon erstaunlich ist, wie aus einem Guss Shaped By Fate rüberkommt. Obwohl sich alle Songs den gängigen Genrestandards bedienen und wirklich gar nichts innovativ ist bzw. über den Tellerrand hinausschaut, haben alle Hand und Fuß, unglaublich viel Power, herrlich pathetische Refrains und schlussendlich genau das, was sich man sich von einer Metalcore-Platte erhofft. Da können sich Killswitch und Architects eine gewaltige Scheibe von abschneiden...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5984

Registriert seit 23.07.2014

25.10.2019 - 19:34 Uhr
Vielleicht gebe ich dem doch mal eine Chance.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5984

Registriert seit 23.07.2014

28.10.2019 - 21:37 Uhr
Ne, genauso öde wie erwartet. Weder innerhalb der eigenen Diskographie noch innerhalb des Genres irgendwie interessant. Klebrige cleane Vocals und sonst einfach nur Standard.

Jack the real Wiesel

Postings: 50

Registriert seit 16.12.2013

30.10.2019 - 12:52 Uhr
Stinklangweiliger 0815-Kinder-Metalcore von der Stange.

Am schlimmsten sind eigentlich auch immer diese absolut unsympathischen Bandmitglieder, die es in solchen Kapellen gibt. Die vorne den lächelnden und lieben Frontmann mimen und im Hintergrund dann plötzlich ihr wahres Gesicht zeigen.

Tim Lambesis ist da ein gutes Beispiel. Das Trauerspiel fing ja schon vor dem versuchten Mord an: "ööÖh, ich bin so dünn, aber ein richtiger Mann muss total breit und muskulös sein! Ich habe ein Problem mit meinem Selbstwertgefühl! Richtiges Training dauert so lang und erfordert Disziplin, also nehme ich einfach Steroide."
Dann wollte er ja auch den Knast noch verklagen, weil er dort mit den Entzugserscheinungen zu kämpfen hatte und Männerbrüste bekommen hat. Auf. 35. verdammte. Millionen. US-Dollar. "Weil ihn die Brüste beim Gitarrespielen hindern und er vor dem Publikum seinen visuellen Reiz verloren hätte". Aha.
Der Mann hat sich sicher nicht geändert und wird weiterhin vorne lächeln und hintenrum wieder wie ein Schwein agieren.
Aber die jüngerhaften Fans verzeihen einem ja alles und der Rest der Band will weiter in Ruhe mit ihm Geld verdienen (obwohl sie sich damals von ihm distanziert und gegen ihn ausgesprochen haben). Ganz ekelhaft.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: