Rolling Blackouts Coastal Fever - Sideways to New Italy

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2019 - 14:25 Uhr
Recht einsilbige Ankündigung auf Twitter:

Rolling Blackouts CF
@rollingbcf

Album 2

9:38 vorm. · 22. Okt. 2019·


Das reicht mir aber als Apeptitmacher schon mal aus. Hoffentlich gibt es bald frisches Material von der besten neuen Gitarrenband seit langem.

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

05.02.2020 - 14:14 Uhr
Rolling Blackouts CF
@rollingbcf
·
4 Std.
New music, soon


*nagelkau*

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

11.02.2020 - 08:11 Uhr - Newsbeitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

11.02.2020 - 08:23 Uhr
Großartig. Natürlich.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 864

Registriert seit 31.10.2013

11.02.2020 - 09:06 Uhr
Macht jetzt nichts Überraschendes, trotzdem toller Song.

cargo

Postings: 298

Registriert seit 07.06.2016

11.02.2020 - 15:01 Uhr
Die Band hat immer noch keinen einzigen schlechten Song geschrieben. Bin sehr gespannt aufs Album!

fakeboy

Postings: 386

Registriert seit 21.08.2019

12.02.2020 - 10:51 Uhr
Flotter Song aber irgendwie bleibt nichts hängen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18117

Registriert seit 08.01.2012

12.02.2020 - 19:44 Uhr

ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER


Der Indie-Rock Hype aus Melbourne gibt mit der neuen Single „Cars In Space“ einen ersten Vorgeschmack auf neue Musik!

ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER - Cars In Space (Official Video)
Mit seinem treibenden und leidenschaftlichen Gitarrenpop ist „Cars In Space“ ein geradezu klassischer Song der fünfköpfigen Band aus Australien. Gleichzeitig ist „Cars In Space“ der Auftakt für weitere neue Musik von ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER (aka RBCF). Sänger und Gitarrist Fran Keaney sagt über den Titel: „In my head this song is set inside a car. It’s the swirling words and thoughts before a break-up.”

Begleitet wird die Single von einem Sonnen überfluteten Videoclip bei dem Nick Mckk die Regie-Leitung übernahm. Als Co-Regisseurin fungiert Singer-Songwriterin JULIA JACKLIN. Der Clip spielt am helllichten Tag in einem australischen Autokino mit Oldschool Flair und steckt voller Charme, Humor und Überraschungen nicht nur für RBCF Fans.

„Cars In Space“ ist die erste neue Musik von RBCF seit ihrer 2019er 7" Doppelsingle „In The Capital“/„Read My Mind", die auf das international gefeierte Debütalbum „Hope Downs“ von 2018 folgte. Mit den Singles „Mainland“, „Talking Straight“, „An Air Conditioned Man“, „Time In Common“ & „Sister's Jeans“ wurde „Hope Downs“ von Liebhabern ihrer beiden früheren EPs, „Talk Tight“ und „The French Press“ sowie von neuen Fans gleichermaßen geliebt. Die Platte wurde schnell zu einem der international gefeiertsten australischen Alben des Jahres und erschien in vielen begehrten Best-of-2018-Listen.

„ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER haben sich ihre eigene Nische zwischen Nostalgie und energiegeladener Aufbruchsstimmung geschaffen und noch genug Zeit, sie weiter zu bearbeiten. Würde jede 80er-Revival-Band so unverbraucht klingen, hätte der Indie sein oft beklagtes Selbstreferenz-Problem über Nacht abgeschafft.“ – Plattentests.de

„Der hüpfende Indie-Rock der Australier gehört an den Strand, kann aber auch daheim in der Nerdkammer gehört werden, gleich nach den GO-BETWEENS, THE CLEAN, den CHILLS und all den anderen Gitarrenhelden aus Australien und Ozeanien.“ – Musikexpress


Und die Prosa dazu.

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

17.02.2020 - 15:16 Uhr
Die Band hat immer noch keinen einzigen schlechten Song geschrieben.

Jepp, das konstant hohe Niveau des Outputs ist verblüffend. Der Wow-Effekt der ersten beiden EPs ist natürlich ein bisschen verflogen, das macht die Musik aber nicht schlechter.

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

01.04.2020 - 00:50 Uhr
Sideways To New Italy kommt am 5. Juni.

01 “The Second Of The First”
02 “Falling Thunder”
03 “She’s There”
04 “Beautiful Steven”
05 “The Only One”
06 “Cars In Space”
07 “Cameo”
08 “Not Tonight”
09 “Sunglasses At The Wedding”
10 “The Cool Change”

Und "She's There" ist als zweiter Appetitmacher auch schon draußen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2921

Registriert seit 14.05.2013

01.04.2020 - 09:43 Uhr - Newsbeitrag
Hier dann noch zum Anklicken und mit Quelle.



Quelle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18117

Registriert seit 08.01.2012

01.04.2020 - 12:02 Uhr
ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER


Gefeierte Melbourner Indie-Rock Formation kündigt neues Album „Sideways To New Italy“ für den 5. Juni via Sub Pop an.

Zweite Single „She's There" mit Video jetzt online!

ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER - She's There (Official Video)
Das mit Spannung erwartete zweite Album von ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER, „Sideways To New Italy“, erscheint am 5. Juni bei Sub Pop! Nachdem bereits die Single „Cars In Space“ einen ersten Vorgeschmack lieferte, enthüllen die Australier nun pünktlich zur Album-Ankündigung mit „She's There" einen weiteren Song des Albums. Angeführt von den Sängern, Songwritern und Gitarristen Tom Russo, Joe White und Fran Keaney und abgerundet durch den Bassisten Joe Russo sowie dem Schlagzeuger Marcel Tussie, ist „Sideways To New Italy“ eine umwerfende Rückkehr für das fünfköpfige Ensemble nach ihrem international gefeierten Debüt-Album „Hope Downs“ von 2018.

Die neue Single „She's There", ist ein kosmisches, wehmütiges Liebeslied, das mit schwungvollen Gitarrenriffs und treibenden Beats die grenzenlose Energie der Band präsentiert.

Nach genügend Zeit weg von zu Hause fühlt sich selbst das Vertraute langsam fremd an. ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER (aka RBCF) haben in den letzten Jahren vor allem durch die Fenster von Flugzeugen und Tourbussen die Welt beobachtet. Auf „Sideways To New Italy“ reflektieren die fünf Melbourner ihre individuelle Vergangenheit und die Orte, die sie geprägt haben.

Das titelgebende New Italy ist ein Dorf in der Nähe der Northern Rivers von New South Wales – der Gegend, aus der Drummer Marcel Tussie stammt. Es wurde Ende des 18. Jahrhunderts von venezianischen Einwanderern gegründet und dient heute als eine Art lebendiges Denkmal für den Einfluss Italiens auf Australien. Mit Repliken römischer Statuen, die wie Souvenirs die ansonsten ländliche Landschaft verzieren. Tom Russo zieht eine Parallele zwischen diesen Überresten der Heimat der italienischen Bevölkerung in Australien und den eigenen Versuchen der Band, während ihrer desorientierenden Zeit auf Tour Verbindungen zu ihrer Heimat aufrechtzuerhalten und Vertrautheit zu schaffen: „These are the expressions of people trying to find home somewhere alien; trying to create utopia in a turbulent and imperfect world."

Lange Tourneen bedeuten auch immer Druck, die Auflösung von Beziehungen und eine oftmals frustrierende Distanz zum alltäglichen Leben. „I felt completely rudderless on tour," erklärt Fran Keaney, "It’s fun but you get to a point where you’re like, Who am I anymore? You feel like you’re everywhere and nowhere at the same time. And no one in particular." Russo fügt hinzu: "We saw a lot of the world, which was such a privilege, but it was kind of like looking through the window at other people's lives, and then also reflecting on our own."

Auf „Sideways To New Italy“ kommt das detaillierte, cineastische Songwriting von RBCF voll zur Geltung. Durchquerte Landschaften und emotionale Erinnerungen werden von den treibenden Gitarren musikalisch nachgezeichnet.

„Sideways To New Italy" folgt auf die 2019er RBCF 7" Doppelsingle „In The Capital“/„Read My Mind", die auf das international gefeierte Debütalbum „Hope Downs“ von 2018 folgte. Mit den Singles „Mainland“, „Talking Straight“, „An Air Conditioned Man“, „Time In Common“ & „Sister's Jeans“ wurde „Hope Downs“ von Liebhabern ihrer beiden früheren EPs, „Talk Tight“ und „The French Press“ sowie von neuen Fans gleichermaßen geliebt. Die Platte wurde schnell zu einem international gefeierten Alben des Jahres aus Australien und erschien in vielen begehrten Best-of-2018-Listen.

„ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER haben sich ihre eigene Nische zwischen Nostalgie und energiegeladener Aufbruchsstimmung geschaffen und noch genug Zeit, sie weiter zu bearbeiten. Würde jede 80er-Revival-Band so unverbraucht klingen, hätte der Indie sein oft beklagtes Selbstreferenz-Problem über Nacht abgeschafft.“ – Plattentests.de

„Der hüpfende Indie-Rock der Australier gehört an den Strand, kann aber auch daheim in der Nerdkammer gehört werden, gleich nach den GO-BETWEENS, THE CLEAN, den CHILLS und all den anderen Gitarrenhelden aus Australien und Ozeanien.“ – Musikexpress

„„Hope Downs" ist ein quirliges, positives, vor Kreativität überschäumendes Powerpop-Album klassischer Bauart, das sich aus zahllosen Einflüssen der späten 80er und frühen 90er speist. (..) Klingt wie nichts, was irgendwo anders hätte erfunden werden können." – Visions


The Second of the First
Falling Thunder
She's There
Beautiful Steven
The Only One
Cars In Space
Cameo
Not Tonight
Sunglasses at the Wedding
The Cool Change


Und die deutsche PM.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

01.04.2020 - 21:10 Uhr
Wieder ein sehr sehr guter Song.

Kalle

Postings: 75

Registriert seit 12.07.2019

15.04.2020 - 16:26 Uhr
Also ich muss auch sagen, dass mich "She"s there" nachhaltig begeistert.

fakeboy

Postings: 386

Registriert seit 21.08.2019

15.04.2020 - 16:37 Uhr
Mich haben mittlerweile beide Songs sehr gepackt. Vorfreude aufs Album ist gross!

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

18.04.2020 - 13:10 Uhr

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

18.04.2020 - 17:06 Uhr
Wie sie sehen, sehen sie nix. (Ich jedenfalls)

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 974

Registriert seit 11.06.2013

23.04.2020 - 19:31 Uhr
Äh, ups. Interessant.
"Cars in space" wohl mein liebster Song des Jahres bislang und "She's there" würde auch die Top5 machen. Vorfreude: enorm!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18117

Registriert seit 08.01.2012

06.05.2020 - 15:08 Uhr - Newsbeitrag


Bereits gestern veröffentlichten ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER mit „Falling Thunder“ den neuesten Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete zweite Album des Quintetts aus Melbourne, „Sideways To New Italy“, das am 5. Juni bei Sub Pop erscheint.

Nach den weithin gepriesenen ersten beiden Singles „Cars In Space“ und „She's There“ findet „Falling Thunder“ RBCF weiterhin auf dem Höhepunkt ihrer Kräfte: ein wirbelnder, hypnotisierender Popsong, der perfekt die Zeitlosigkeit von „Sideways To New Italy“ heraufbeschwört - eine Platte, die universell und doch von persönlichen Geschichten durchzogen ist.

Der Song feierte auf Fader Premiere, im Gespräch mit dem Magazin erklärt Tom Russo: „It’s about pushing on through the relentless march of time, against the constant cycle of seasons. And the way people change and relationships change. It’s set in that time when autumn is turning into winter and the trees are getting bare.“

Die Veröffentlichung von „Falling Thunder“ wurde begleitet von einem Video, das Jamieson Moore gedreht hat und das Urlaubsfilmmaterial aus Sizilien, Sardinien und den Äolischen Inseln, der angestammten Heimat der Brüder Russo, enthält. Wie Tom weiter ausführt: „Our friend Jamieson Moore shot the footage of Sicily, Sardinia and the Aeolian Islands on her phone while on vacation last year. The Aeolian Islands is also where my and Joe Russo's ancestors are from. We were also planning to shoot the band playing in Eolian Hall in Melbourne (it’s a community hall founded by Aeolian immigrants). We got some practice footage but by the time it came to shoot the band, we were on lockdown. So it’s turned out as a kind of a love letter to a particular place.“

cargo

Postings: 298

Registriert seit 07.06.2016

06.05.2020 - 15:46 Uhr
Das Album wird so etwas wie der Ersatzurlaub dieses Jahr.

saihttam

Postings: 1572

Registriert seit 15.06.2013

06.05.2020 - 18:27 Uhr
Oh ja geil! Beste Gute-Laune-Sonnenschein-mit-etwas-Melancholie-Band der letzten Jahre. Freu mich nun schon um einiges mehr auf den Sommer. Die neuen Tracks tönen wieder super.

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

06.05.2020 - 19:35 Uhr
Stand heute hat die Band 28 Songs offiziell veröffentlicht. Ein schlechter war bislang nicht dabei. Auch der neue ist wieder super mit seinen leichten Janglepop-Anleihen.

saihttam

Postings: 1572

Registriert seit 15.06.2013

07.05.2020 - 01:37 Uhr
Dann sollte ja diesmal schon eine Gemeinsamkeit in unseren Jahrescharts gesichert sein, Gordon. ;)

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

07.05.2020 - 01:44 Uhr
Ach, da finden wir sicher noch mehr. In diesem Forum geht halt echt viel verloren und sehe wahrscheinlich die Hälfte deiner Beiträge und Tipps nicht mal... so ein Nach-Beiträgen-bestimmter-User-suchen-Button wäre echt mal hilfreich.

maxlivno

Postings: 2167

Registriert seit 25.05.2017

07.05.2020 - 08:27 Uhr
Vinyl hab ich bei der 1.Mai Aktion direkt mal vorbestellt in der “Loser”-Edition. Bin mal gespannt, wie die aussehen wird ^^

Bei den Vorab-Songs stimmen schon mal alle 3. “Cars In Space” ist bis dato mein Liebling

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18117

Registriert seit 08.01.2012

27.05.2020 - 19:53 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

fakeboy

Postings: 386

Registriert seit 21.08.2019

29.05.2020 - 16:20 Uhr
Meinung folgt, wenn ich die Platte hören kann... Warum AdW wenn sie erst nächste Woche erscheint?

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 864

Registriert seit 31.10.2013

29.05.2020 - 17:04 Uhr
Ich hab blind vorbestellt und es geschafft, keinen Vorabsong zu hören, um das Album als Ganzes am VÖ-Tag zum ersten Mal hören zu können. Wenn das auch nur ungefähr in die Nähe von "Hope downs" kommt, ist alles gut.

Autotomate

Postings: 2193

Registriert seit 25.10.2014

29.05.2020 - 17:12 Uhr
Warum AdW wenn sie erst nächste Woche erscheint?

Witzpille :D

NothingButBricks

Postings: 2

Registriert seit 23.05.2020

29.05.2020 - 22:43 Uhr
gerade nochmal die French press ep angemacht. schon richtig gute songs drauf.

neue Platte wird gleich noch vorbestellt. Tatsächlich eine der von mit meist gehörten Bands der letzten Jahre.

Yersinia

Postings: 404

Registriert seit 27.06.2013

30.05.2020 - 01:22 Uhr
Klingt bislang alles extrem gut.

cargo

Postings: 298

Registriert seit 07.06.2016

30.05.2020 - 13:12 Uhr
Fand den Vorgänger einen Ticken besser. Am Ende geht dem Album ein wenig die Luft aus. Die Singles und "Cameo" sind auf jeden Fall die Highlights.

Die beiden ersten EPs sind für mich immer noch der beste Output der Band. Zusammengefügt wäre das eine 10/10 Platte.

Garmadon

Postings: 196

Registriert seit 29.08.2019

30.05.2020 - 20:53 Uhr
Stand heute hat die Band 28 Songs offiziell veröffentlicht.
Ok, so kann man mich auch ne halbe Stunde lange beschäftigen. :-D
Mittlerweile ist es mir aber gelungen, auf die Zahl zu kommen und jetzt werde ich mich mal der Band näher widmen. Kannte die bis zur Rezension nicht und nach dem ersten Eindruck kann ich zwar die absolute Begeisterung noch nicht nachvollziehen, bin aber durchaus angetan.

slowmo

Postings: 656

Registriert seit 15.06.2013

03.06.2020 - 14:36 Uhr
Kenne bisher nur die Singles und die haben mich jetzt schon ziemlich überzeugt. Hat ein paar C86 Momente.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7034

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2020 - 17:38 Uhr
Kannte die Band vorher noch nicht. Richtig gut! Gleich mal die Diskografie erwerben. "Cars In Space" sicherlich einer meiner Songs des Jahres.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18117

Registriert seit 08.01.2012

04.06.2020 - 19:17 Uhr - Newsbeitrag


Jetzt am Freitag erscheint bei Sub Pop mit „Sideways To New Italy", das mit Spannung erwartete zweite Album der Melbourner Indie-Rocker ROLLING BLACKOUTS COASTAL FEVER (RBCF). Heute gibt uns die Band mit der Single „Cameo" eine letzte Kostprobe vor dem endgültigen Release.

„Cameo" ist bereits die vierte Vorabsingle aus „Sideways To New Italy" und folgt auf die Songs „Cars In Space“, „She's There“ und „Falling Thunder“. Der Song beginnt mit lockeren Gitarrenklängen und Fran Keaneys einsamer Stimme, verwandelt sich dann aber schnell in ein treibendes Gitarren-Feuerwerk. RBCF präsentieren sich sowohl instrumental als auch textlich auf dem Höhepunkt ihres Schaffens.

„This is a love song. It’s about reaching through time portals,” erklärt Keaney. “The lyrics were pieced together over about a year like a little puzzle. I found the first pieces in Rushworth, and the last pieces in Darwin.”

Zu faul zum einloggen

Postings: 99

Registriert seit 13.07.2017

04.06.2020 - 19:54 Uhr
Verstehe den Hype um die nicht.

Schon 1000 mal gehörte seichte Indie-Wohlfühl-Melodien.
Kann man sich sicher gut auf nem Festival oder so als Warm-Up geben, mehr aber auch nicht. Alles so langweilig formelhaft.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7034

Registriert seit 13.06.2013

04.06.2020 - 20:08 Uhr
Verstehe deinen Beitrag nicht. Liste mal 999 ähnliche Bands/Songs auf.

Autotomate

Postings: 2193

Registriert seit 25.10.2014

04.06.2020 - 22:00 Uhr
Für mich ist das leider auch nichts. Die Lieder indiepoppen ja ganz beschwingt und eingängig daher, aber das ist mir in Summe doch zu glatt und einfallslos. Den Rest gibt mir jedesmal dieser übertrieben zahnlose Gesang...

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

05.06.2020 - 13:59 Uhr
Erster Durchgang: RBCF haben glücklicherweise kein bisschen an ihrem Sound geändert. Keine zweites-Album-Experimente, keine komischen Elektronika, kein Gitarrengewichse - sondern weiterhin sehr geschmackvolle Popsongs, vielleicht mit einem Tick mehr Melancholie als sowieso schon immer bei ihnen. Mir ist sofort "Not Tonight" im Ohr hängen geblieben (I'm slipping on my tears). Die Vorabsingles fügen sich auch gut ein.
Ich liebe diese Band.

Voyage 34

Postings: 930

Registriert seit 11.09.2018

06.06.2020 - 16:35 Uhr
Gar nicht schlecht, Cars in space gefällt mir bisher am besten. Hat vielleicht Potential.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 864

Registriert seit 31.10.2013

06.06.2020 - 18:09 Uhr
Hab's jetzt so 2,5 mal durch. Die haben tatsächlich einfach genauso gut und lässig weitergemacht wie auf der letzten Platte. So ganz spontan gefällt mir bislang "She's there" am besten, aber das wird sich immer wieder mal ändern. Tolles Album, denk ich.

Garmadon

Postings: 196

Registriert seit 29.08.2019

09.06.2020 - 11:56 Uhr
Also ich bin (auch) sehr angetan von dem Album und kann (wohlgemerkt als jemand, der jetzt die Diskografie auf einmal kennen lernen durfte) auch keinen Qualitätsabfall zu Album 1 oder den EPs feststellen.

Klar, es gibt einige Stellen, wo man direkt an andere Bands erinnert wird. Aber das muss ja nichts schlechtes sein.

Das Album macht auf jeden Fall Spaß.
Erste Favoriten: "Cameo" und "Cars in Space"

Gordon Fraser

Postings: 1638

Registriert seit 14.06.2013

09.06.2020 - 13:31 Uhr
Nah, an die French Press EP kommt immer noch nix ran. Bestes Werk der Band.
p4k wirft in der Rezi der Band kreativen Stillstand vor - sicher nicht zu unrecht, aber manchmal ist es schon schwer genug das Niveau zu halten, und das schaffen RBCF hier definitiv.

Track17

Postings: 8

Registriert seit 09.06.2020

09.06.2020 - 17:13 Uhr
Ich liebe die French Press EP, die erste ist auch ganz gut, aber beide Alben geben mir irgendwie nichts. Da mir die Jungs aber total sympathisch sind, versuch' ich es mal weiter.

Garmadon

Postings: 196

Registriert seit 29.08.2019

09.06.2020 - 19:56 Uhr
Ganz ehrlich, nach zwei 10-Track-Alben einen kreativen Stillstand zu bemängeln, finde ich -selbst unter Berücksichtigung der EPs- eher albern.
Eine Weiterentwicklung ist dann notwendig, wenn -bzw. am besten bevor- einem im der "Comfort Zone" die Ideen ausgehen. Und das sehe ich hier noch nicht.
Und oftmals kommt dabei dann nämlich das raus, was Gordon Fraser in seinem 05.06.-Post so treffend beschrieben hat...

Enrico Palazzo

Postings: 213

Registriert seit 22.08.2019

10.06.2020 - 16:02 Uhr
Ich würde es auch zwischen 6 und 7 einsortieren wie pitchfork.

Wenn ich die Songs einzeln höre, denke ich: Wie, super. Aber auf Album Länge am Stück ist mir das alles irgendwie zu brav und nett. Da ist nichts, woran ich mich stoßen könnte und denken würde: oh, was war das jetzt spannendes?

Bester Song wegen der Melodei: She's There!

fakeboy

Postings: 386

Registriert seit 21.08.2019

22.06.2020 - 08:31 Uhr
Schade dass der Platte am Schluss die Luft ausgeht. Die letzten 2 Songs sind sehr belanglos. Bis und mit Song 8 hätte ich dem Album eine (leicht aufgerundetete) 8 gegeben. Auf die gesamte Länge eine solide 7.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7034

Registriert seit 13.06.2013

22.06.2020 - 10:11 Uhr
Ne solide 7,2 bei mir. "Cars in Space" und "Falling Thunder" stehen bei mir weit über dem Rest.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: