Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 13 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Coldplay - Everyday life

User Beitrag

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

17.11.2019 - 22:56 Uhr
wie bitte? der intellektuelle nährwert von musik?? quatsch statt kitsch.. und zum kitsch: wir haben hier aktuell 50cm schnee. das schaut am abend sehr schön aus mit den lichtern. bald ist advent. kitsch? nee das wahre leben

@musie:

Nein, musie, du verstehst das weiterhin falsch. Das ist nun mal das wahre Leben im falschen. Ist doch ganz klar. Das Leben, das man lebt, muss immer falsch sein. Also zumindest, wenn man manche Musik mag, die manch anderer nicht mag.

Thema ist so korrekt zusammengefasst, oder? Habe ich etwas vergessen, nörtz? ;)

Kompletter Quatsch bleibt das natürlich trotzdem.

Autotomate

Postings: 1367

Registriert seit 25.10.2014

18.11.2019 - 10:29 Uhr
Kitsch ist ein schwieriges Wort. Ich hantiere leider auch manchmal damit, obwohl ich mir grundsätzlich angewöhnen möchte, lieber die Einzelteile seiner Definition zu verwenden: Der Song wirkt unecht pathetisch, glattpoliert, überpompös produziert, seinen Gegenstand idealsierend, billig emotionalisierend uswusf... Alles einigermaßen klare und diskutierbare Kritikpunkte.

Das Wort "Kitsch" löst hingegen leicht diffuse "Worst-Case"-Assoziationen aus, beispielsweise zu André-Rieu-Schmalz oder volkstümlichen Schlagern ("Schneeflöckchen, Schneeflöckchen, grüß mir mein Mütterlein..."), deren Gleichsetzung mit den eigenen Vorlieben eher beleidigend als kritisierend wirkt. Es suggeriert zudem, dass derjenige, der es verwendet, eine objektive Eigenschaft des kritisierten Objektes erkennt, die dessen Fan aufgrund von mangelnden Kunstverständnis oder einer Vorliebe für billigen Flitter nicht auffällt.

Autotomate

Postings: 1367

Registriert seit 25.10.2014

18.11.2019 - 12:59 Uhr
Der Song wirkt...

Damit meine ich natürlich keinen konkreten Song - und sicher nicht den auf der Vorseite kritisierten Coldplay-Song. Den habe ich noch gar nicht gehört.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

18.11.2019 - 13:10 Uhr
Ich empfehle:

"Ästhetische Theorie" von Theodor W. Adorno.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18679

Registriert seit 07.06.2013

18.11.2019 - 15:39 Uhr
So, jetzt haben auch alle gecheckt, dass nörtz Adorno gelesen hat und dementsprechend eine fundiertere Meinung zur neuen Musik von Coldplay hat als der Rest des Threads.

Perfect Day

Postings: 32

Registriert seit 18.01.2014

18.11.2019 - 15:54 Uhr
Ich bin ja jedesmal auf‘s Neue gespannt. Hab am Wochenende mal die „A Head Full Of Dreams“ durchlaufen lassen. War überrascht, dass die Hälfte der Songs neu für mich war. Muss sie tatsächlich damals eher angewidert weggedrückt haben... und trotzdem bin ich wieder neugierig. Hoffe stark auf eine Steigerung, schließe eine Offenbarung aber aus. Dazu ist mir die Produktion den bislang gehörten neuen Stücke dann doch zu dick. Für die „Kitsch“-Diskussion schlage ich einen eigenen Thread vor :-) nix für ungut....

Web2.0

Postings: 474

Registriert seit 09.10.2019

18.11.2019 - 16:05 Uhr
Für Kitsch sind mir Coldplay zu harmlos, das geht doch eher in die Ed Sheran-Richtung was Coldplay macht, maximale Geschmackskompatibilität. Auch das neue Zeug klingt jetzt nicht besonders mutiger als früher.

Web2.0

Postings: 474

Registriert seit 09.10.2019

18.11.2019 - 16:10 Uhr
Sieht man z. B. Auch an Viva la Vida, wie schnell hätte das schief gehen können, diese bis zum Anschlag ausgereizten Französische Revolutions-Verweise und die bombastische Produktion, aber es hat funktioniert. Vielleicht muss Coldplay den Kitsch viel mehr riskieren, wie eben auf Viva la Vida, damit sie gut funktionieren. Aber ich denke sie trauen sich nicht oder wollen irgendwie an ganz frühere,leisere Zeiten der band anknüpfen...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

18.11.2019 - 16:26 Uhr
"Arabesque" ist doch für die Band super mutig. Was da alleine passiert, mit Field Recordings, Sprachsamples, Bläsern, französischen Vocals und auch nicht unbedingt typischem Aufbau.

Web2.0

Postings: 474

Registriert seit 09.10.2019

18.11.2019 - 16:56 Uhr
"Arabesque" klingt nach einem Damon Albarn-Song, für Coldplay echt gut.

köttbullar

Postings: 34

Registriert seit 03.10.2019

18.11.2019 - 19:31 Uhr
Arabesque ist sehr mutig für Coldplay. Orphans wiederum klassisch, genauso wie der Titeltrack. Wobei insbesondere Orphans nicht so herausstechen wird wie Sky full of Stars auf Ghost Stories. Ich denke Coldplay werden zumindest für ihre Verhältnisse überraschen. Ich freue mich auf die Eindrücke und Diskussionen ab Freitag.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

18.11.2019 - 20:03 Uhr
Ja, Adorno ist eben immer so der erste Name, der bei möchtegernphilosophisch angehauchten Argumenten gedroppt wird. Auf den kann sich eben irgendwie jeder einigen - er war quasi der Coldplay unter den "Frankfurtern". Womit es dann immerhin wieder zum Thema passt.

Ich bin jedenfalls auch mal auf Freitag gespannt und hoffe, dass sie sich noch mehr Überraschendes haben einfallen lassen. Das ließ bei "Ghost Stories" nach guten ersten Eindrücken leider zu wünschen übrig, könnte hier aber funktionieren, falls der Obernervsong à la "A Sky Full of Stars" wirklich fehlen sollte.

Oceantoolhead

Postings: 1049

Registriert seit 22.09.2014

19.11.2019 - 12:42 Uhr
Der Obernerv-Song ist mit 'Orphans' doch schon längst da...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4046

Registriert seit 26.02.2016

19.11.2019 - 13:29 Uhr
Den finde ich nach ein paar Mal hören eigentlich ganz solide. Weitaus besser als "A Sky Full Of Stars" oder der ganze Rotz auf der letzten Platte.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 13:33 Uhr
@Oceantoolhead:

Ich verstehe, dass man das so sehen kann. Aber mich nervt er dieses Mal tatsächlich gar nicht. Stimme Felix da zu. Wird wahrscheinlich eher kein Highlight des Albums (?) sein, aber er ist eben auch weit nicht so mies wie der nun schon des Öfteren genannte...

Glühfranz

Postings: 361

Registriert seit 30.11.2014

19.11.2019 - 13:38 Uhr
Was ist denn an "A Sky Full Of Stars" so mies?

Perfect Day

Postings: 32

Registriert seit 18.01.2014

19.11.2019 - 14:20 Uhr
So ziemlich alles :-)

köttbullar

Postings: 34

Registriert seit 03.10.2019

19.11.2019 - 14:49 Uhr
Orphans wird seine Position auf dem Album finden die schlüssig ist und nicht nerven wird. Da bin ich mir sicher. Sky Full of Stars kann man hören, es passte aber irgendwie nicht in den Gesamtkontext des Albums.

Mann in Unterhose bei Mäkkes

Postings: 8

Registriert seit 09.11.2019

19.11.2019 - 17:42 Uhr
Der Obernerv-Song ist mit 'Orphans' doch schon längst da...

Eigentlich müsste der User Herr jetzt irgendwas mit "Kellnernerv" schreiben..........?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 17:58 Uhr
Hier wird echt Orphans, dieser ekelhaft-kitschige Formatradiomüll, verteidigt?

Allein schon wegender der Oooooooooooooooooooooh-Chöre absolut ungenießbar.

köttbullar

Postings: 34

Registriert seit 03.10.2019

19.11.2019 - 19:06 Uhr
@nörtz: diese oooooohs sind auch Teil eines so unglaublich genialen Songs wie Bad von U2. Nein, ich möchte um Gottes Willen nicht Orphans mit Bad vergleichen, aber ich möchte kundtun wie kurz gedacht ich es finde einen Song auf so ein Element zu reduzieren.

Gepaart mit deinem Kitsch-Erguss stellt sich mir die Frage: warum liest du nicht einfach ein Buch ohne Buchstaben oder hörst eine leere Kassette? Oder anders: warum beschäftigst du dich mit für dich ungenießbarer Musik?

Ich ess ja auch keine Leber, weil ich die ekelhaft finde. Dafür umso mehr köttbullar :-)

Oceantoolhead

Postings: 1049

Registriert seit 22.09.2014

19.11.2019 - 19:40 Uhr
Nicht nur die OHHHs auch dieser nervige Kinderchor bzw. Die Melodie + Produktion ist im allgemeinen sehr anstrengend. Ähnliches gilt dann auch für Arabesque. Ist wohl künstlerisch wertvoller und hat zugegeben ein echt feines Ende. Aber meine Güte geht mir dieses Saxophonmotiv auf die Eier.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 19:50 Uhr
Ich frage ja immer noch: Ist das wirklich ein Kinderchor? Klingt für mich irgendwie nicht danach...

Oceantoolhead

Postings: 1049

Registriert seit 22.09.2014

19.11.2019 - 19:52 Uhr
Gute Frage, könnten auch Frauen sein. Höre aber eher Kinder heraus

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 19:55 Uhr
Ich irgendwie nicht... Also nicht so wirklich. Seltsames Ding.

Bona

Postings: 24

Registriert seit 20.10.2019

19.11.2019 - 21:06 Uhr
Ohne es genau zu wissen, würde ich schon meinen das sind Kinder oder zumindest Jugendliche. Geht ja auch um Waisenkinder...
Mir gefällt er besser als vorher. 3/10
Kirmesmusik, nicht mehr nicht weniger.

Die Platte ist an sich sehr still und ruhig. Orphans wirkt da eher wie der Wachrüttler und tut tatsächlich an der Stelle nicht weh.

Trouble in Town find ich bisher die beste Nummer. Parachutes und Rush Anhänger dürften hier gefallen finden. Würde man diese ganzen - zum Teil - überflüssigen 1,2 Minuten Songs weg lassen wird aus dem Doppelalbum ein Parachutes II. ;)

hexed all

Postings: 206

Registriert seit 15.06.2013

19.11.2019 - 21:28 Uhr
Kleines Fazit von mir nach 2 3/4 Durchgängen:

doof:
- enthält nur eine Handvoll fertiger Songs
- die Länge das Albums rechtfertigt den ohnehin unnötigen Split in Sunrise/Sunset nicht
- Orphans

nett:
- die beiden Highlights (für mich Trouble in Town und Arabesque) gehören locker zu ihren allerbesten Songs
- ungleichmäßige Produktion (wird nicht jedem gefallen) und sonstige kleine Experimente
- es gibt nur 1 Orphans

schade:
- Album wird vermutlich untergehen
- man merkt wieder, dass Chris das Zeug dazu hat, großartige Musik zu schreiben (wie damals bei VLV), den letzten Schritt aber partout nicht gehen will

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 21:33 Uhr
Wir müssten mal ein Coldplay-Voting machen. Gibts Interessenten?

Huhn vom Hof

Postings: 1437

Registriert seit 14.06.2013

19.11.2019 - 21:36 Uhr
@nörtz
Da wär ich dabei

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 21:42 Uhr
Also hier haben sich ja viele Leute zu dem neuen Album geäußert. Es sollten also einige Teilnehmer zusammenkommen und dass ein neues Album erscheint, motiviert manche ja auch, sich damit auseinanderzusetzen.

Also bitte meldet Euch! :D

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

19.11.2019 - 21:43 Uhr
Die Liste käme dann morgen.^^

Web2.0

Postings: 474

Registriert seit 09.10.2019

19.11.2019 - 22:18 Uhr
Dann lieber ein Britpop Voting, bei dem nur Stone Roses, Oasis, Blur, Travis, Coldplay und The Verve zugelassen sind.

Web2.0

Postings: 474

Registriert seit 09.10.2019

19.11.2019 - 22:21 Uhr
+ Pulp

Mann in Unterhose bei Mäkkes

Postings: 8

Registriert seit 09.11.2019

19.11.2019 - 22:27 Uhr
die ersten 2 alben sind super

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

19.11.2019 - 22:57 Uhr
Album Nummer 4 auch. :)

Bona

Postings: 24

Registriert seit 20.10.2019

20.11.2019 - 18:21 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=OWhiCkEY-Yk

Allen Kitschfans viel Vergnügen. ;)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

20.11.2019 - 18:21 Uhr - Newsbeitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

20.11.2019 - 18:21 Uhr
Ich bleibe dabei: Sehr schöner Song. Macht jetzt nichts sonderlich neu, aber bekommt mich emotional durchaus.

Andreas

Postings: 134

Registriert seit 29.12.2013

20.11.2019 - 18:33 Uhr
Mal ehrlich: wäre das 'ne Newcomerband, würden hier alle Kopf stehen. Sehr schön!

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 924

Registriert seit 11.06.2013

20.11.2019 - 18:40 Uhr - Newsbeitrag
Gibt noch einen weiteren neuen Song.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

20.11.2019 - 18:48 Uhr
Auch ein toller Song.

Menikmati

Postings: 296

Registriert seit 25.10.2013

20.11.2019 - 19:04 Uhr
So richtig begeistern tut mich bisher nur Arabesque. Champions of the World scheint belanglos, Daddy perlt wohltuend und belanglos vor sich hin. Everyday life ist ok, kann sich aber nicht in die Tradition grosser Schlusssongs wie Everything's not los, Amsterdam und Up with the birds einreihen. Orphans? Ja, der gefällt mir irgendwie mit seinem Kinderchor.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2019 - 19:37 Uhr
Ich finde auch, dass "Daddy" einfach ein schöner Song ist. Auch schön gesungen, obwohl ich nicht mal der größte Fan von Martins Stimme bin. Und ja, der hat durchaus etwas von der "Parachutes"-Wärme, die "Ghost Stories" etwas fehlte, um besser zu sein.

musie

Postings: 2588

Registriert seit 14.06.2013

20.11.2019 - 20:08 Uhr
finde noch kein lied der neuen schlecht. daddy ist traumhaft schön. der titelsong auch und reiht sich locker in die oben erwähnten ein. das wird was mit diesem album.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5982

Registriert seit 23.07.2014

20.11.2019 - 20:19 Uhr
Sehe es ähnlich wie musie.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2019 - 20:55 Uhr
Stimme euch auch zu. Scheint jetzt schon lohnenswerter zu sein als ziemlich alles seit "Viva La Vida", auch wenn ich "Mylo Xyloto" durchaus etwas abgewinnen konnte.

SoundMax

Postings: 177

Registriert seit 19.05.2015

20.11.2019 - 21:07 Uhr
Champions of the World wurde übrigens an Scott Hutchinson gewidmet, welcher heute Geburtstag hätte. Ein, finde ich, sehr schöne Story. Hier der link:

https://www.nme.com/news/music/coldplay-champion-of-the-world-daddy-scott-hutchison-owl-john-interview-2569888

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2019 - 21:54 Uhr
Champion of the World ist Formatradiopop ohne Ecken und Kanten, einfach nur belanglos, ähnlich wie die letzten Outputs von Bon Jovi.

Lo lo-lo-lo lo oh
Ee-yo-ee-yo-ee-yo-ee-yeah
Lo lo-lo-lo lo


Ernsthaft?

Daddy plätschert vor sich hin und das Video ist die Definition von Kitsch. Orphans ganz schreckliche Musik auf dem Niveau der Chainsmokers.

Einzig Arabesque kann mich überzeugen, jedoch wirkt das, als wolle die Band zeigen, sie können auch anders. Nur weshalb dann wieder die anderen lahmen Songs? Unglaubwürdig.

jo

Postings: 1129

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2019 - 22:12 Uhr
Daddy plätschert vor sich hin und das Video ist die Definition von Kitsch.

Wie gesagt: Für dich ist das die Definition von Kitsch ;).

Und der Rest ist eben auch Ansichtssache. Man konnte und kann Coldplay auch sicher ziemlich viel vorwerfen, aber "unglaubwürdig" fand ich sie tatsächlich nie. Sie kamen mir immer eher so vor, als würden sie einfach das tun, auf was sie Lust haben. Ob das den Hörern nun gefällt oder nicht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5946

Registriert seit 13.06.2013

20.11.2019 - 23:37 Uhr
Für mich ist das Video auch objektiv betrachtet Kitsch: Maximale Verniedlichung, tierische Freunde, kindhafte Ästhetik. Dazu passt auch die Musik, mti der man kleine Kinder zum schlafen bringen könnte.

Ansichtssache? Da tu ich mir schwer mit. Dann wären ja auch die Onkelz, Helene und Dieter Bohlen maximaler, intellektueller Kunstgenuss. Manches muss einfach objektiv mies sein. Sonst wäre praktisch alles gleich und das wäre dann wirklich das Leben im falschen. Das ist mir unbegreiflich und deswegen werde ich jetzt auch mit schlechter Laune ins Bett gehen.

Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 13 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: