Coldplay - Everyday life

User Beitrag

Huhn vom Hof

Postings: 1354

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2019 - 08:18 Uhr
@musie
"Up & Up" sollte auch mit drauf, und "Everglow" in der Singleversion ;)

Steph

Postings: 14

Registriert seit 20.08.2016

23.10.2019 - 13:43 Uhr
Ich muss mich auch der großen Fraktion anschließend, die Coldplay früher extrem gemocht hat, mittlerweile aber wirklich schrecklich findet. Die ersten beiden Alben kann ich immer noch gut hören. X&Y fällt da schon deutlich ab. Viva la Vida fand ich sogar nochmal richtig gut. Der einzige Song, der mich wirklich genervt hat, war der Titeltrack. Der war dann aber leider extrem stilprägend für den künftigen Output. Mylo Xyloto fand ich dann richtig schlimm. Ghost Stories find ich bis auf das unsägliche A Head Full Of Stars dann noch ganz nett. A Head Full Of Dreams dann wieder komplett unhörbar für mich.

Fans der frühen Stunde vorzuwerfen, dass sie jede Art von Weiterentwicklung ablehnen und irgendwie reaktionär wären, halte ich für Blödsinn. Ich finde es auch blödsinnig einer Band eine Entwicklung vorzuwerfen, die einem nicht gefällt. Coldplay können freilich machen was sie wollen. Mir gefällt es halt schlicht nicht.

Und dann ist es, finde ich, immer schwer nachzuvollziehen, dass anderen etwas, was man selbst wirklich schlimm findet, gut gefallen kann.

Es sei aber freilich jedem gegönnt, der an dem neueren Output der Band seine Freude hat. Ich habe diese nicht.

Coldplay irgendwie als in ihrer Entwicklung einzigartige Band darzustellen, kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt viele Bands, die ihren Sound weiterentwickeln. Radiohead, Arcade Fire, Bon Iver sind da Beispiele, die ich sehr schätze. Dann gibt es auch Bands die sich kaum weiterentwickeln und trotzdem interessant bleiben. Big Thief oder die Allah Las fallen mir da ein.

Letztlich geht es ja nur darum, ob einem die Musik subjektiv Freude bereitet. Warum das der Fall ist oder nicht, kann man dann oft auch gar nicht klar artikulieren. Das ist ja auch keine Entscheidung, die man bewusst trifft, sondern eine intuitive Reaktion.

captain kidd

Postings: 1750

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 14:08 Uhr
Alles richtig. Nur wenn ehemalige Fans der Band eine Entwicklung in eine bestimmte Richtung vorwerfen, ist das halt Kacke. Und das höre ich leider immer wieder raus. Radiohead und Arcade Fire haben aber nicht

captain kidd

Postings: 1750

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 14:09 Uhr
..diese Massenwirkung wie Coldplay. Fur eine Band dieser Größe, halte ich die Entwicklung für bemerkenswert.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1892

Registriert seit 14.05.2013

24.10.2019 - 11:52 Uhr - Newsbeitrag
Sunrise
1. Sunrise
2. Church
3. Trouble in Town
4. BrokEn
5. Daddy
6. WOTW / POTP
7. Arabesque
8. When I Need a Friend

Sunset
1. Guns
2. Orphans
3. Èko
4. Cry Cry Cry
5. Old Friends
6. ني آدم (Bani Adam; Arabic for "Children of Adam")
7. Champion of the World
8. Everyday Life

Quelle

SoundMax

Postings: 173

Registriert seit 19.05.2015

24.10.2019 - 12:08 Uhr
Besser hätte man eine Tracklist vom neuen Coldplay Album nicht parodieren können. Hut ab.

Huhn vom Hof

Postings: 1354

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2019 - 14:43 Uhr
Titel wie "Arabesque", "Daddy" oder "Old Friends" können unmöglich von Coldplay stammen. Ich glaube sogar der Albumtitel ist Fake.

Huhn vom Hof

Postings: 1354

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2019 - 14:52 Uhr
Von wegen Fake. Ist alles echt laut Wiki.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 921

Registriert seit 11.06.2013

24.10.2019 - 20:40 Uhr - Newsbeitrag



AVMsterdam

Postings: 298

Registriert seit 13.03.2017

24.10.2019 - 20:41 Uhr
lol

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 921

Registriert seit 11.06.2013

24.10.2019 - 20:43 Uhr
Schrieb es gerade an anderer Stelle:

Ein Song recht erwartbar ("Orphans") und der andere dürfte zu ihren experimentellsten Nummern ever gehören ("Arabesque").

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2019 - 20:46 Uhr
Der Ausschnitt aus Orphans klingt grauenhaft. Der aus Arabasque zumindest überraschend.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 921

Registriert seit 11.06.2013

24.10.2019 - 20:47 Uhr
Oh, nun doch bei YouTube. Daher hier auch noch einmal zum Direktklicken.



Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5794

Registriert seit 23.07.2014

24.10.2019 - 21:03 Uhr
"Orphans" klingt nach Standardkost und "Arabesque" ist überraschend gut und geht in eine unerwartete Richtung. Wer hätte das gedacht?

Pepe

Postings: 249

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2019 - 21:05 Uhr
Orphans geht gar nicht.

Wenn Chris Martin bei Arabesque von Beginn an Französisch gesungen hätte, wäre mir ohne Vorwissen höchstwahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen, dass es sich um Coldplay handelt. Gefällt mir.

Kayto

Postings: 10

Registriert seit 17.11.2018

24.10.2019 - 21:25 Uhr
Unglaublich nörtz, du kleiner Nörgler.

Bist du so von Hass und Langeweile zerfressen,d ass du nichts besseres zu tun hast als dich in einem Internetforum über eine Band auszulassen, die du einfach nicht magst?
Ich treib mich ja auch ständig in irgendwelchen Trance-Forum rum und verklicker denen, dass die keinerlei Ahnung vom Leben haben und deren "Musik" schlimmer ist als der Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki.

Generell die ganzen Leute, die dann immer aus den Löchern kommen und sich selbst so feiern und nochmal mit nem Nebensatz aus der "breiten Masse" hervorheben wollen, a lá "früher fand ich Coldplay ja cool bevor sie cool waren".

Steph hat auch nur die ganzen Lieder gut gefunden, die nicht im Radio gespielt wurden - Zufall? Nein. Man will ja was Besseres als der Rest sein.

Ist wirklich ne krasse Krankheit hier. Nur man selber hat den ultimativen Musikgeschmack gepachtet...

-----------------------------


Aber mal zum neuen Album: die beiden Tracks zeigen was wir erwarten können. Orphans erinnert total an altbekannte Lieder. Hat meiner Meinung nach etwas zu viele "Ooohs".

Arabesque dagegen gefällt mir richtig gut. Wie ein Elefantenmarsch durch die arabische Savanne oder so. Unaufhaltsam am Marschieren. Neben dem Saxophonpart in der Mitte gefällt mir das pompöse Ende besonders gut.


nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2019 - 21:30 Uhr
Deine Argumente sind leider schwach, Kayto. Bring bessere und ich werde mich damit auseinandersetzen. "Orphans" bleibt trotzdem absolut grauenhaft. "Woo Woo" singen? Ernsthaft?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3864

Registriert seit 26.02.2016

24.10.2019 - 21:33 Uhr
Bin zumindest positiv überrascht. "Orphans" ist immerhin besser als fast alles von "A Head Full Of Dreams", wenn auch die Kiddie-Vocals nerven, und "Arabesque" ist tatsächlich ein ganz gelungenes Experiment.

Kayto

Postings: 10

Registriert seit 17.11.2018

24.10.2019 - 22:06 Uhr
nörtz, du hast ja nichtmal Argumente, also weiß ich nicht wie du auf die Idee kommst meine Argumente als schwach zu betiteln.
Du flamest einfach nur. Und wiederholst dich.

De facto trägst du gar nichts zu irgend einer Art von Diskussion bei.

AVMsterdam

Postings: 298

Registriert seit 13.03.2017

24.10.2019 - 22:27 Uhr
Orphans ist gruselig schlecht. Schlampige Melodie. Imagine Dragons in weinerlicher. Bis auf Talk Talk kann ich mich an keine Pop-Band erinnern, bei der Kinderchöre nicht lächerlich geklungen hätten.

Arabesque ääh, ist das Coldplay? Oberflächlicher Ausflug in den Jazzrock, tut nicht weh. Und einen französisch singenden Briten habe ich lange nicht gehört.

jo

Postings: 994

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2019 - 22:47 Uhr
Ist das überhaupt ein Kinderchor? Klingt für mich gar nicht so typisch danach. Dafür schon typisch nach Coldplay. Finde ihn aber auch insgesamt weniger schlimm als fast alles vom letzten Album.

Und "Arabesque" ist wirklich interessant. Ein Saxophon, das mal die Stimme übernehmen darf. Und das Ende kommt auch gut. Nicht schlecht.

Vennart

Postings: 398

Registriert seit 24.03.2014

24.10.2019 - 23:12 Uhr
Ich freue mich! Coldplay sind eine der wichtigsten Bands für mich und bis auf das letzte Album hat mich alles überzeugt.

Ich hoffe nur, falls es Kol­la­bo­ra­ti­onen geben sollte, wieder mehr auf Brian Eno und Jon Hopkins und bitte weniger Beyonce und Chainsmokerz. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie das aufteilen und eine Hälfte experimenteller-Eno und die andere mehr Kirmesbeats-Chainsmokers wird.

Kayto, lass dich doch nicht ärgern :)
Coldplay sind nicht nur eine der beliebtesten sondern auch eine der am meisten geächteten Bands der Welt und wenn du dich in einem Forum tümmelst, wo die Richtung grob Indie/Alternative lautet, wird ja wohl klar sein, dass es inzwischen zum guten Ton gehört die doof zu finden.

Kalle

Postings: 32

Registriert seit 12.07.2019

24.10.2019 - 23:18 Uhr
Also Orphans mit seinem Waka-Waka-Afrika-Chor kann ich leider nicht so viel abgewinnen und Arabesque schon interessanter, aber Coldplay und Angejazztes? Ich weiss nicht?!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

24.10.2019 - 23:53 Uhr
Coldplay sind nicht nur eine der beliebtesten sondern auch eine der am meisten geächteten Bands der Welt und wenn du dich in einem Forum tümmelst, wo die Richtung grob Indie/Alternative lautet, wird ja wohl klar sein, dass es inzwischen zum guten Ton gehört die doof zu finden.

Und für Songs auf Chainsmokers-Niveau wie Orphans mit Woooo Woooo gehören sie auch geächtet. :D

Oberflächlicher Ausflug in den Jazzrock, tut nicht weh.

So sehe ich das auch. Da kann man dann mit 80.000 anderen im Stadion noch denken, man habe jetzt was total Abgedrehtes gehört. Passt irgendwie gar nicht in die Setlist rein. Credibility können sie damit bei mir nicht wiedergewinnen.

Klaus

Postings: 403

Registriert seit 22.08.2019

25.10.2019 - 00:08 Uhr
Arabesque erinnert ein wenig an Bowie. Schon irgendwie, äh, ja, gut?!

Da kann gern mehr Experimentelles sein.

captain kidd

Postings: 1750

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 01:18 Uhr
Zwei gute Dinger, doch. Aber jetzt erstmal die Düsterboys hören.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 04:47 Uhr
Man sollte auch nicht in jeder ungewöhnlicheren Nummer gleich den Beweis sehen, dass Coldplay irgendwohin "zurückwollen".

Auf "Ghost Stories" gab es auch sowohl "Midnight" als auch "A Sky Full of Stars". Und auf der letzten EP gab es auch sowohl "All I think about is you" als auch "Miracles".

Die Basis von Coldplay ist stadiontauglicher Pop, und hin und wieder gibt es eben kleine Experimente. Das ist sogar ziemlich typisch für die neueren Coldplay.

Ich sehe diese Songs daher auch nicht als einen Weg "zurück". Denn sagen wir mal ein "Yellow" klang eben nicht wie "Midnight" oder wie "Arabesque".

Pivo

Postings: 207

Registriert seit 29.05.2017

25.10.2019 - 08:54 Uhr
Coldplay haben schlicht und ergreifend geliefert was man erwarten konnte.

captain kidd

Postings: 1750

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 09:12 Uhr
Einen Track mit Fela Kuti hast du also erwartet. Haste Geld drauf gesetzt? Wärste jetzt reich! Weißte selbst, dass das Unfug ist. Der erste Track okay - aber dee zweite doch nicht. Ist jetzt kein Übersong - aber erwartbar war nun auch nicht. Aber manchen können es Coldplay wohl nicht mehr recht machen. Enttäuschte Liebe und so. Finde beide Songs gut - und den einen durchaus überraschend.

Klaus

Postings: 403

Registriert seit 22.08.2019

25.10.2019 - 09:41 Uhr
" Arabesque ääh, ist das Coldplay? Oberflächlicher Ausflug in den Jazzrock, tut nicht weh. Und einen französisch singenden Briten habe ich lange nicht gehört. "

Dort singt wohl gar nicht Martin, sondern Stromae.

köttbullar

Postings: 6

Registriert seit 03.10.2019

25.10.2019 - 11:49 Uhr
Beide Songs erinnern stark an die Viva la Vida Phase. Was sich mit den Aussagen der Band deckt das die Idee zu dem Album seit 10 Jahren besteht. Also seit der Eno-Phase. Orphans hat meiner Meinung nach 0 mit der letzten Pop-Phase zu tun, so wie es jetzt die voreingenommenen schreien. Produktion und Arrangement erinnern eher sehr stark an Lovers in Japan und Strawberry Swing. Man besinnt sich also anscheinend nicht auf die Anfänge aber zumindest auf die Lehrzeit unter Brian Eno. Wenn das komplette Album so wird fände ich das gut. Arabesque über Kopfhörer ist schon fett.

Cayit

Postings: 92

Registriert seit 05.05.2014

25.10.2019 - 13:05 Uhr
Orphans 5/10

Arabesque 6/10 (ohne saxo 7/10)

Steph

Postings: 14

Registriert seit 20.08.2016

25.10.2019 - 14:02 Uhr
@Kayto: Ich mag den neuen Output von Coldplay nicht. Wenn andere Freude daran haben, freue ich mich für sie. Ich schätze sie deshalb nicht gering oder werte sie sonst irgendwie ab. Das aus meinem Post rauszulesen, finde ich perfide. Wenn Leuten die Musik, die ich mag, nicht gefällt, dann schätze ich sie deshalb nicht gering oder werte sie ab. Was ich geringschätze ist, wenn man mir vorwirft, mich für etwas Besseres zu halten, wenn ich ganz unaufgeregt darlege, welche Musik mir gefällt und welche nicht. Noch schlimmer finde ich den Vorwurf, dass man bewusst irgendeine Art von kulturellem Output konsumiert, um irgendwas darzustellen und man eigentlich ja doch lieber was Anderes konsumieren wollen würden, was man aber nicht tun kann, weil man dann ja als uncool angesehen werden könnte. Das insinuiert, dass die Musik, die man vorgibt zu mögen, gar nicht mögenswert sein kann und jeder, der vorgibt sie doch zu mögen, dies aus irgendwelchem prätentiösen Selbstbeweihräucherungsgründen tut. Damit stellt man das Verhalten (Gefallen an vermeintlich prätentiöser Musik finden) als irgendwie illegitim dar, was ich für sehr gefährlich halte.

Um es kurz zu machen: Leben und leben lassen. Genießt Coldplay-Musik, wenn ihr das könnt. Ich kann es nicht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 14:33 Uhr
Orphans 1/10
Arabesque 5/10

Der erste Track okay

Ernsthaft, Captain? Hörst du auch die Chainsmokers?

Bona

Postings: 9

Registriert seit 20.10.2019

25.10.2019 - 16:05 Uhr
Orphans mit Eno in Verbindung zu bringen kann ich persönlich nicht teilen. Viva La Vida war dann doch komplexer und nicht so aufgedunsen wie die Nachfolger und eben auch Orphans. Zuviel Whoo whoo und oh oh. Solche Gefühle hab ich bei Coldplay sehr selten, aber hier gibt's echt mal 0/10. Inspirationsloser geht's im Grunde gar nicht, auch wenn lyrisch hier ein ernstes Thema angesprochen wird. Wir hören Musik und lesen kein Buch. ;)

Arabesque wiederum ist tatsächlich mal was Neues. Man muss dazu auch den Jazz nicht neu erfinden um in genau diesem Genre als Popband Ausflüge zu unternehmen und zu musizieren. Es geht um Weiterentwicklung und die Neugier über den Tellerrand hinaus zu schauen. Schön das Coldplay dies 2019 tun. Arabesque 8/10.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16174

Registriert seit 08.01.2012

25.10.2019 - 19:39 Uhr
COLDPLAY
Es ist offiziell! Das neue Album "Everyday Life" erscheint am 22. November

Coldplay haben gestern Abend die weltweite Veröffentlichung ihres achten Albums „Everyday Life“ für Freitag, den 22. November angekündigt. Das 53-minütige Doppelalbum ist in zwei Hälften unterteilt, „Sunrise“ und „Sunset“, und wird auf CD, Vinyl, Kassette und digital erscheinen.

Zwei Songs des Albums, „Orphans“ und „Arabesque“, feierten gestern Abend als doppelter Hottest Record In The World von Annie Mac bei BBC Radio 1 Premiere. Beide Songs sind jetzt als Download / Stream erhältlich, begleitet von Lyric Videos. Eine 7“ Vinyl-Single mit beiden Songs ist ebenfalls jetzt erhältlich.

„Everyday Life“ wurde produziert von The Dream Team und hält Gastauftritte von Stromae, Femi Kuti, Tiwa Savage und Jacob Collier bereit.

Das Albumcover basiert auf einem um 1919 aufgenommenen Foto des Urgroßvaters von Coldplay-Gitarrist Jonny Buckland. Das Artwork wurde letzte Woche mit geheimnisvollen Postern und Plakatwänden und um die Welt angeteast, von Sao Paolo bis Tokio.

Die ersten Details zu „Everyday Life“ wurden Anfang der Woche enthüllt, als die Band maschinengeschriebene, handsignierte Mitteilungen an 500 Coldplay-Fans rund um die Welt verschickte. Hierzulande erschien das Tracklistimg bereits gestern in der aktuellen Ausgabe der ZEIT in den Kleinanzeigen (unten zu sehen). Ein offizielles Video zu „Orphans“ wird es heute Nachmittag ab 14 Uhr geben.

Tracklisting

Das Tracklisting das Albums – enthüllt durch u.a. Kleinanzeigen in den lokalen Zeitungen der jeweiligen Geburtsorte der Coldplay-Mitglieder (Exeter, Southampton, Fife und Flintshire) – liest sich wie folgt:



Sunrise

Sunrise
Church
Trouble In Town
BrokEn
Daddy
WOTW / POTP
Arabesque
When I Need A Friend

Sunset

Guns
Orphans
Èkó
Cry Cry Cry
Old Friends
بنی آدم
Champion Of The World
Everyday Life

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18118

Registriert seit 07.06.2013

25.10.2019 - 19:47 Uhr
"Fela Kuti... da ist noch richtich was los."

Huhn vom Hof

Postings: 1354

Registriert seit 14.06.2013

25.10.2019 - 20:36 Uhr
Kann man "Orphans" nicht noch rechtzeitig vom Album schmeißen?

AVMsterdam

Postings: 298

Registriert seit 13.03.2017

25.10.2019 - 20:50 Uhr
Vom Album ja, von jedem 2. Autoradio leider nicht.

Klaus

Postings: 403

Registriert seit 22.08.2019

25.10.2019 - 20:53 Uhr
" Kann man "Orphans" nicht noch rechtzeitig vom Album schmeißen? "

Vielleicht sammelt sich ja alles wie Orphans auf der einen Seite und Arabesque auf der anderen. So hat jeder, was er mag.

hexed all

Postings: 204

Registriert seit 15.06.2013

25.10.2019 - 20:58 Uhr
Alter, Arabesque ist ja wirklich genial (für Coldplay). Hoffentlich nicht der beste Song des Albums!

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 21:03 Uhr
"Das 53-minütige Doppelalbum"

Deaf

Postings: 151

Registriert seit 14.06.2013

25.10.2019 - 21:31 Uhr
Ist wohl gerade Trend. Auch "Ghosteen" hätte mit seinen 68 Minuten locker auf eine CD gepasst.

jo

Postings: 994

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2019 - 21:54 Uhr
53 Minuten können bei Einzelalben aber manchmal auch schon zu viel sein.

hexed all

Postings: 204

Registriert seit 15.06.2013

26.10.2019 - 00:11 Uhr
Ist doch in Zeiten des digitalen Musikvertriebs sowieso irrelevant. Macht ja evtl. trotzdem Sinn, weil sich die beiden "Seiten" musikalisch auffällig unterscheiden.
Was ich bei Coldplay selbst nach der Ankündigung aber nicht erwarte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18118

Registriert seit 07.06.2013

26.10.2019 - 02:04 Uhr
Ok, "Arabesque" gefällt mir wirklich so gut wie nichts mehr seit "Viva la vida". Und das ist für Coldplay-Verhältnise wirklich experimentell.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18118

Registriert seit 07.06.2013

28.10.2019 - 17:46 Uhr
Wow, das mich nochmal ein Coldplay-Song so kriegt...

Harleking

Postings: 1

Registriert seit 03.11.2019

03.11.2019 - 06:58 Uhr
Titelsong ist gedroppt:

https://youtu.be/UMkCkPzbLYI

Hire ich mal gleich an und schau dann wo er einzuordnen ist.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3864

Registriert seit 26.02.2016

03.11.2019 - 09:54 Uhr - Newsbeitrag

didz

Postings: 138

Registriert seit 29.06.2017

03.11.2019 - 10:37 Uhr
na also geht doch, schöner song. 2/3 auf der haben-seite bis jetzt. das album wird bestimmt kein meisterwerk, aber wenns so weiter geht lange nich so schlecht wie zu befürchten war.
bin gespannt auf den rest.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: