Banner, 120 x 600, mit Claim

Robbie Williams - The Christmas present

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

18.10.2019 - 18:56 Uhr - Newsbeitrag
ROBBIE WILLIAMS:
Erstes Weihnachtsalbum “The Christmas Present” erscheint am 22. November







„Ich bin mehr als begeistert, mein erstes Weihnachts-Album ankündigen zu können. Ich habe in meiner Karriere schon viel gemacht, aber mit dieser Veröffentlichung wird für mich ein Traum wahr. Es hat sehr großen Spaß gemacht, das Album zu machen und kann es nicht erwarten, dass ihr es alle zu hören bekommt“.





Mit dabei: Rod Stewart, Bryan Adams, Jamie Cullum, Tyson Fury und Helene Fischer.











Für Robbie Williams-Fans ist in diesem Jahr bereits am 22. November Bescherung: an diesem Tag veröffentlicht der britische Superstar mit „The Christmas Present“ das erste Weihnachtsalbum seiner Karriere. Der Longplayer wird als CD (Standard und Deluxe-Version) und Vinyl erscheinen und zwei Tonträger enthalten: „Christmas Past“ und „Christmas Future“. Beide enthalten eine brillante Mischung aus Eigenkompositionen und Coverversionen von Weihnachtssongs. Das Album ist ab sofort vorbestellbar.



“The Christmas Present“ ist Robbies 13. Studioalbum und ein weiterer Meilenstein in der glanzvollen Karrriere eines der beliebtesten und erfolgreichsten Künstler Großbritanniens. Geschrieben und aufgenommen wurden die Songs in einer ganzen Reihe von Locations, u.a. in London, Stoke-on-Trent, Los Angeles und Vancouver. Einmal mehr arbeitete Williams mit seinem langjährigen Kollaborationspartner Guy Chambers zusammen, der den Großteil des Albums gemeinsam mit Richard Flack produzierte.



Robbie Williams ist einer der erfolgreichsten Musiker und Entertainer der Welt, sechs seiner Alben finden sich in den Top 100 der meistverkauften Alben in der britischen Musikgeschichte, weltweit stehen mehr als achtzig Millionen verkaufte Alben zu Buche, vierzehn Singles erreichten Platz eins der UK Charts. Mit achtzehn BRIT Awards ist er alleiniger Rekordhalter.

"The Christmas Present“ bildet den krönenden Abschluss eines weiteren, großen Jahres für Robbie. Die Musikikone begann sein 2019 in spektakulärem Stil mit der ersten ausverkauften Las Vegas-Residency, im Juli gab er eine ausverkaufte Headlinershow im Rahmen der "Barclaycard British Summer Time Hyde Park"-Konzertreihe. Zu Beginn des Jahres hatte er einen weiteren Teil seiner Fan-Serie mit dem Titel „Under the Radar Volume 3“ veröffentlicht und später im Rahmen des Projektes eine intime Show im Londoner Roundhouse gespielt.

Bislang veröffentlichte Robbie Williams folgende Solo-Alben: „Life Thru A Lens" (1997), “I've Been Expecting You” (1998), “Sing When You're Winning” (2000), “Swing When You're Winning” (2001), “Escapology” (2002), “Intensive Care” (2005), “Rudebox” (2006), “Reality Killed The Video Star” (2009), “Take The Crown” (2012), “Swings Both Ways” (2013) und “The Heavy Entertainment Show” (2016).

Watchful_Eye

User

Postings: 2091

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 19:19 Uhr
Robbie Williams mit Helene Fischer auf einem Weihnachtssong.. den deutschen Markt perfekt bedient, das könnte die penetranteste Single seit "Last Christmas" werden. o_O

John Bello

Postings: 459

Registriert seit 26.08.2019

18.10.2019 - 19:39 Uhr
Der Pressetext ist nicht schlecht: Da wird extra betont, dass es das ERSTE Weihnachtsalbum seiner Karriere ist. Da wird der eventuell aufkommende Ausverkaufsvorwurf mal so eben im Vorbeigehen abgeschmettert.

Web2.0

Postings: 484

Registriert seit 09.10.2019

18.10.2019 - 19:42 Uhr
Ist der eigentlich auch schon Ü50?

John Bello

Postings: 459

Registriert seit 26.08.2019

18.10.2019 - 19:47 Uhr
Robbie wird im nächsten Februar gerade mal 46, er ist leider viel zu früh verbrannt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

04.11.2019 - 18:32 Uhr - Newsbeitrag


Robbie Williams feat. Jamie Cullum im

Musik Video zu „MERRY XMAX EVERYBODY“:





Robbie’s Weihnachtsalbum “The Christmas Present” erscheint am 22. November.





„Ich bin mehr als begeistert, mein erstes Weihnachts-Album ankündigen zu können. Ich habe in meiner Karriere schon viel gemacht, aber mit dieser Veröffentlichung wird für mich ein Traum wahr. Es hat sehr großen Spaß gemacht, das Album zu machen und kann es nicht erwarten, dass ihr es alle zu hören bekommt“.

Web2.0

Postings: 484

Registriert seit 09.10.2019

04.11.2019 - 19:47 Uhr
Autsch.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2118

Registriert seit 12.12.2013

04.11.2019 - 19:50 Uhr
Ah, er ist beim Weihnachtsalbum angekommen. Ich mag es, wie die Dinge nachvollziehbaren Wegen folgen.

Web2.0

Postings: 484

Registriert seit 09.10.2019

04.11.2019 - 19:52 Uhr
Das bemerkenswertesten an dem neuen Song ist noch, dass er zunehmend aussieht wie Morrissey.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

20.11.2019 - 20:27 Uhr - Newsbeitrag
Robbie Williams & Helene Fischer:

Musikvideo „Santa Baby“


Mic

Postings: 314

Registriert seit 24.08.2019

22.11.2019 - 23:23 Uhr
Rudolph ist ganz cool

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23429

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2019 - 02:31 Uhr
„Ich bin mehr als begeistert, mein erstes Weihnachts-Album ankündigen zu können. Ich habe in meiner Karriere schon viel gemacht, aber mit dieser Veröffentlichung wird für mich ein Traum wahr. Es hat sehr großen Spaß gemacht, das Album zu machen und kann es nicht erwarten, dass ihr es alle zu hören bekommt“.

Wir schrieb mal jemand so schön zu einem Avril Lavigne-Song: Hätte man ihm dieses Zitat vor 20 Jahren gezeigt, er wäre lachend auf die Autobahn gerannt.

qwertz

Postings: 609

Registriert seit 15.05.2013

01.12.2019 - 18:51 Uhr
Man traut es sich ja kaum zuzugeben, aber ich bin positiv überrascht. Ok, vielleicht ist es dem ersten Adventsfieber verschuldet - und klar, die Deluxe-Edition mit 28 Liedern ist schon ein absoluter Overkill. Mir war vorher allerdings neu, dass die Mehrzahl der Songs Neukompositionen sind (natürlich vor allem von Chambers) und daher eben nicht die abgedroschensten Evergreens drauf sind. Dazu zum Glück fast gar nicht schnulzig, wie man es zum Beispiel von Michael Bublé kennt. Meine Favoriten, die ich jedem Neugierigen mal zum Antesten empfehle: "Best Christmas ever", "Darkest Night", "New Year's Day" und "Soul Transmission". Letzterer, mit tollem 80s-Vibe, könnte auch als regulärer Song von Williams durchgehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23429

Registriert seit 07.06.2013

01.12.2019 - 21:55 Uhr
Oh ok, das klingt gar nicht mal so schlecht. Seit wann ist Chambers eigentlich wieder dabei? Mit ihm gingen ja auch die guten Songs/Alben.

keenan

Postings: 3103

Registriert seit 14.06.2013

02.12.2019 - 14:27 Uhr
und ich dachte endlich einen der nervigsten typen in der musikwelt los zu sein...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

09.12.2019 - 21:25 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

keenan

Postings: 3103

Registriert seit 14.06.2013

10.12.2019 - 07:22 Uhr
gar kein cover von "last christmas" drauf? schade hab mich sooooo drauf gefreut ...

Web2.0

Postings: 484

Registriert seit 09.10.2019

10.12.2019 - 13:48 Uhr
Es ist ja explizit sein "erstes" Weihnachtsalbum.....

squand3r

Postings: 71

Registriert seit 24.01.2019

23.12.2019 - 13:13 Uhr
Bin hier nicht d'accord mit der Wertung - als das was das Album schlussendlich ist, eine versöhnliche Weihnachtsplatte die ca 3 Wochen im Jahr Bedeutung findet, ist es mMn wirklich gelungen. Über die Länge mag man streiten, über Guy Chambers Handwerk und Williams' Stimme hingegen weniger - das ist alles Spot on. Und eine Nummer wie "Time For Change" gab es schon lange nicht mehr, schon jetzt ein Evergreen.

Bonzo

Postings: 1693

Registriert seit 13.06.2013

23.12.2019 - 13:27 Uhr
Hab schon lange nicht mehr so gecringet, wie beim ersten Hören von "Time For Change".

Eurodance Commando

Postings: 747

Registriert seit 26.07.2019

23.12.2019 - 16:01 Uhr
Weihnachtsalben sind einfach der Inbegriff von Indie. Und wenn's dazu noch von Robbie Williams ist...
Das ist quasi die Speerspitze von Indieness, da kommt kein LoFi-Indie-Artist der letzten 20, 30 Jahre ran. Schön, dass man es dann hier bespricht. Ist ja auch das Beste aus Rock und INDEPENDENT(!!!!). Voll indie Fresse!

Jahreslisten der Magazine

Postings: 135

Registriert seit 14.12.2019

23.12.2019 - 16:30 Uhr
Na, wenn Eurodance Commando das moniert, ist ja wohl eine Entschuldigung der Redaktions-Jenny vom Dienst auch hier das Mindeste.

Deaf

Postings: 726

Registriert seit 14.06.2013

23.12.2019 - 16:31 Uhr
Bitte hört doch auf, ständig Weihnachtsalben-Hörer indirekt anzugreifen!

Eurodance Commando

Postings: 747

Registriert seit 26.07.2019

23.12.2019 - 16:56 Uhr
Aber sowas von!!!111elf

squand3r

Postings: 71

Registriert seit 24.01.2019

23.12.2019 - 17:20 Uhr
Ich weiß ganz genau, dass jeder einzelne Grinch hier heimlich im Auto brav Weihnachtslieder mitsingt! In diesem Sinne: Merry Christmas, everyone! :) Robbie Williams, The Christmas Present, forever.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

20.11.2020 - 17:57 Uhr - Newsbeitrag
Robbie Williams mit neuem Song

“CAN’T STOP CHRISTMAS” &
Re-Edition seines Albums “The Christmas Present”

Neue Musik von Robbie Williams! Pünktlich zur Vorweihnachtszeit beschenkt Williams uns mit seiner brandneuen Single „Can’t Stop Christmas“, die heute erschienen ist.

REINHÖREN


„Can’t Stop Christmas“ ist eine fröhliche Version des traditionellen Weihnachtsliedes mit frechem Text, der sich auf das ungewöhnliche Jahr 2020 bezieht.
Unterlegt mit einer schwungvollen Melodie und Glockensounds wird er in dieser besonderen Zeit garantiert für heitere Stimmung sorgen.
Die neue Single entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten Guy Chambers und Richard Flack, mit denen Robbie Williams bereits seit vielen Jahren zusammenarbeitet.
Williams nimmt im Song Bezug auf die ungewöhnlichen Gegebenheiten und Situationen des Jahres 2020:
Facetimes und Zooms, Socken und Desinfektionsmittel als perfekte Weihnachtsgeschenke, Online-Shopping und Social Distancing: „Santa’s on his sleigh, but now he’s two metres away.“
Robbie fängt Weihnachten 2020 für uns alle ein und verwandelt Angst in Hoffnung.

Die Single stammt vom digitalen Repack des #1 Weihnachtsalbums „The Christmas Present“.
Neben großartigen Coverversionen weltberühmter Weihnachtssongs im Duett mit berühmten Kollegen (u. a. Bryan Adams, Jamie Cullum, Rod Stewart, Tyson Fury und Helene Fischer)
befinden sich auf dem Doppelalbum auch zahlreiche Eigenkompositionen, die Williams in seinem langjährigen Songwriting-Partner Guy Chambers schrieb.
Mit dem Album landete Robbie Williams vergangenes Jahr sein 12. Nummer-eins-Solo-Album in Deutschland.
„The Christmas Present“ erhielt hierzulande mit über 150.000 verkauften Einheiten Gold-Status, die erste offizielle Single-Auskopplung „Time For Change“ erreichte 2019 #8 der deutschen AirplayCharts.
Jetzt legt Robbie Williams mit der nächsten weihnachtlichen Single nach.


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: