Banner, 120 x 600, mit Claim

Matt Berninger - Serpentine prison

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4001

Registriert seit 14.05.2013

18.10.2019 - 10:47 Uhr - Newsbeitrag
VÖ-Datum gibts noch nicht, dafür eine reine Ankündigung und den Titel.

cargo

Postings: 362

Registriert seit 07.06.2016

18.10.2019 - 11:15 Uhr
Der Song gefällt mir direkt mal besser als alles, was auf der letzten The National Platte zu hören war.

Kalle

Postings: 111

Registriert seit 12.07.2019

18.10.2019 - 11:45 Uhr
Wo ist denn eine Verlinkung zu einem neuen Song?

VelvetCell

Postings: 3185

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2019 - 16:04 Uhr
Ein sehr schöner Song! Da darf man sich wohl auf das Album freuen.

maxlivno

Postings: 2246

Registriert seit 25.05.2017

18.10.2019 - 16:06 Uhr
Oha! Vorfreude ist schon mal da

Ich denke mal, Walking On A String ist nicht auf dem Album oder?

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 700

Registriert seit 25.09.2014

18.10.2019 - 17:32 Uhr
@cargo: Hier ist doch gar kein neuer Song, oder?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6520

Registriert seit 26.02.2016

18.10.2019 - 19:13 Uhr - Newsbeitrag
Jetzt schon.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 981

Registriert seit 11.06.2013

18.10.2019 - 19:25 Uhr
Hat der Song denn was mit dem Soloalbum zu tun? Das ist doch der Track für den Film zur Serie "Between two ferns"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6520

Registriert seit 26.02.2016

18.10.2019 - 19:53 Uhr
Jep, ist auch noch nicht klar, ob er auf dem Album sein wird. Wobei die zeitgleiche Ankündigung zumindest darauf hinweisen könnte.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4001

Registriert seit 14.05.2013

18.10.2019 - 20:04 Uhr
Hat der Song denn was mit dem Soloalbum zu tun? Das ist doch der Track für den Film zur Serie "Between two ferns"

Deswegen hatte ich ihn hier auch nicht gepostet. Aber wer weiß, vielleicht ist er ja drauf.

Grizzly Adams

Postings: 426

Registriert seit 22.08.2019

18.10.2019 - 21:55 Uhr
Schöner Song. Wirklich. Aber eigentlich auch kaum überraschend, wenn Matt Berninger beteiligt ist. Wieder veredelt mit Frauenstimme. es gibt auch eine Alternative Version, in der er nur im Refrain verhuscht reinmurmelt und der Sängerin den Song ansonsten komplett überlässt. Wird das jetzt zum Trend?
Bin sehr gespannt auf ein Album.

cargo

Postings: 362

Registriert seit 07.06.2016

19.10.2019 - 10:56 Uhr
Sorry Leute, ich bin automatisch davon ausgegangen, dass der Song auf dem Soloalum drauf ist. Hab erst im nachhinein gelesen, dass da eine Serie im Spiel ist.

Bartgeier

Postings: 2

Registriert seit 19.10.2019

19.10.2019 - 14:20 Uhr
Hach - Phoebe Bridgers UND Matt Berninger! Das konnte ja nur gut kommen. Was für ein wunderbarer Song!

Hier noch die alternative Version mit einem Instrumental zum dahinschmelzen:
https://www.youtube.com/watch?v=bP1kfe07CiI

Kann mich gar nicht entscheiden, welche ich besser finde.

Otto Lenk

Postings: 628

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2019 - 11:32 Uhr
Laut Musikexpress findet sich 'Walking on a string'auf dem Album.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4001

Registriert seit 14.05.2013

24.04.2020 - 23:23 Uhr
I'm signing a record deal for Serpentine Prison today. In blood of course.

didz

Postings: 506

Registriert seit 29.06.2017

25.04.2020 - 12:40 Uhr
yeah :-D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

20.05.2020 - 21:02 Uhr - Newsbeitrag
MATT BERNINGER (THE NATIONAL)
"SERPENTINE PRISON" DAS SOLO-DEBÜTALBUM AB 02.10.2020
TITELTRACK AB HEUTE



Serpentine Prison heißt das am 02. Oktober erscheinende erste Soloalbum von Matt Berninger, Sänger der international gefeierten Band The National. Das Album, das vom bekannten Multiinstrumentalisten und Songwriter Booker T. Jones produziert wurde, erscheint via Book Records, einem Label-Imprint, das Berninger und Jones in Verbindung mit Concord Records gegründet haben.



Heute erscheint auch das Musikvideo­ zur neuen Single „Serpentine Prison“. Gefilmt wurde es im Earthstar Creation Center in Venice, California von Tom Berninger („Mistaken for Strangers“) und Chris Sgroi.



Den Song “Serpentine Prison” schrieb Berninger im Dezember 2018, etwa eine Woche nach dem Aufnahmen zu The Nationals „I Am Easy To Find“. Berninger erzählt darüber: “For a long time, I had been writing songs for movies and musicals and other projects where I needed to get inside someone else’s head and convey another person’s feelings. I liked doing that, but I was ready to dig back into my own garbage and this was the first thing that came out.”

Und weiter: “The title is from a twisting sewer pipe that drains into the ocean near LAX [Los Angeles International Airport]. There’s a cage on the pipe to keep people from climbing out to sea. I worked on the song with Sean O’Brien and Harrison Whitford and recorded it about six months later with Booker T. Jones producing. It feels like an epilogue, so I named the record after it and put it last.”



Auf dem Album sind viele namhafte Gäste zu hören, darunter Matt Barrick (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Andrew Bird, Mike Brewer, Hayden Desser, Scott Devendorf (The National), Gail Ann Dorsey (David Bowie, Lenny Kravitz), Booker T. Jones, Teddy Jones, Brent Knopf (EL VY, Menomena), Ben Lanz (The National, Beirut), Walter Martin (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Sean O'Brien, Mickey Raphael (Willie Nelson, Bob Dylan), Kyle Resnick (The National, Beirut), Matt Sheehy (EL VY, Lost Lander) und Harrison Whitford (Phoebe Bridgers).



Neben seiner Arbeit mit The National (deren Album „Sleep Well Beast“ ihm 2017 einen Best Alternative Music Grammy einbrachte) hat Berninger 2015 zusammen mit Brent Knopf als EL VY ein Album veröffentlicht. 2019 tauchte er im Film Between Two Ferns: The Movie auf und nahm zusammen mit Phoebe Bridgers den Song “Walking on a String” für dessen Soundtrack auf.

didz

Postings: 506

Registriert seit 29.06.2017

20.05.2020 - 22:27 Uhr
hach, schön.

Xavier

Postings: 448

Registriert seit 25.04.2020

20.05.2020 - 22:28 Uhr
Langweilig. Da schlafen die Hände oder die Füße bei ein.

musie

Postings: 2991

Registriert seit 14.06.2013

21.05.2020 - 12:27 Uhr
sehr schöner Song. wieder so ein Michael Stipe REM Song...

Garmadon

Postings: 231

Registriert seit 29.08.2019

21.05.2020 - 14:06 Uhr
Kann Xaviers Händen und Füßen nur bedingt zustimmen. Übermäßig spannend ist der Song jetzt zwar nicht aber ganz ohne Reiz sicher auch nicht.
Bin auf jeden Fall gespannt wie/ob sich das Album von denen der Hauptband unterscheiden wird.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 700

Registriert seit 25.09.2014

25.05.2020 - 13:33 Uhr
Matt Berninger kann zur Not halt auch das Telefonbuch vorlesen, klingt immer noch gut.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4001

Registriert seit 14.05.2013

17.07.2020 - 15:33 Uhr - Newsbeitrag

musie

Postings: 2991

Registriert seit 14.06.2013

17.07.2020 - 16:35 Uhr
Klingt extrem nach Sam Himself und dessen neue Slow Drugs EP. ok, wer klingt nach wem?....

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

21.07.2020 - 19:28 Uhr
MATT BERNINGER (THE NATIONAL)
NEUE SINGLE "DISTANT AXIS" OUT NOW

ALBUM "SERPENTINE PRISON" AM 2. OKTOBER



Jüngst erschienen ist "Distant Axis" ein weiterer Vorbote zum Solodebüt "Serpentine Prison" (VÖ: 02.10.20) von The-National-Sänger Matt Berninger. Zur neuen Single gibt es auch ein Video, das er mit seinem Bruder Tom Berninger und Chris Sgroi aufgenommen hat.

Berninger erzählt über den Song, den er zusammen mit Walter Martin (The Walkmen) geschrieben hat: "Ich lernte Walt vor 15 Jahren kennen, als The National Support für The Walkmen in ein paar beschissenen Clubs im amerikanischen Südosten waren. Auf dieser Tour lernte ich eine Menge darüber, wie man in einer Band sein kann, ohne dabei sein Leben zu ruinieren. Auch über Florida, Tennessee und Georgia hab ich so einiges gelernt. Walt und ich sind Freunde geblieben und vor etwa drei Jahren begannen wir Ideen auszutauschen. Distant Axis begann mit einer Skizze namens Savannah, die Walt geschrieben hatte. Es geht darum, den Kontakt zu etwas oder jemandem zu verlieren, von dem man eigentlich dachte, es sei für immer da."



Serpentine Prison erscheint am 02.10.2020. Das Album das vom gerühmten Multi-Instrumentalisten Booker T. Jones produziert wurde, erscheint über Book Records, Berningers und Jones‘ eigenem Imprint bei Concord Records. Auf dem Album sind viele Gäste zu hören, darunter Matt Barrick (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Andrew Bird, Mike Brewer, Hayden Desser, Scott Devendorf (The National), Gail Ann Dorsey (David Bowie, Lenny Kravitz), Booker T. Jones, Teddy Jones, Brent Knopf (EL VY, Menomena), Ben Lanz (The National, Beirut), Walter Martin (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Sean O'Brien, Mickey Raphael (Willie Nelson, Bob Dylan), Kyle Resnick (The National, Beirut), Matt Sheehy (EL VY, Lost Lander) und Harrison Whitford (Phoebe Bridgers).


Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4001

Registriert seit 14.05.2013

10.09.2020 - 15:01 Uhr - Newsbeitrag

dreckskerl

Postings: 4602

Registriert seit 09.12.2014

10.09.2020 - 15:46 Uhr
Ganz, ganz starker Song.

Garmadon

Postings: 231

Registriert seit 29.08.2019

10.09.2020 - 22:01 Uhr
Dem kann ich voll und ganz zustimmen.

didz

Postings: 506

Registriert seit 29.06.2017

10.09.2020 - 22:04 Uhr
die zunge im schatten vom schuh! schlangenschatten :-D

song natürlich super, das album wird gross^^

VelvetCell

Postings: 3185

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2020 - 22:06 Uhr
Ich finde es ja super, dass das jetzt kein Ambient-Jazz ist oder sowas. Klingt für mich wie das, was ich mir von einem Berninger-Soloalbum erhoffen würde.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2020 - 15:01 Uhr
MATT BERNINGER
NEUE SINGLE "ONE MORE SECOND" OUT TODAY!
SOLO-DEBÜTALBUM AM 16.10.


Matt Berninger, international gefeierter Sänger der Band The National, veröffentlicht am 16. Oktober sein erstes Soloalbum mit dem "Titel Serpentine Prison". Heute erscheint die neue Single "One More Second" gemeinsam mit dem dazugehörigen Lyrikvideo, dass es hier zu sehen gibt. Das Album ist außerdem ab heute vorbestellbar.

Berninger schrieb "One More Second" gemeinsam mit Matt Sheehy (Lost Lander, EL VY) mit der Absicht, eine Antwort auf Dolly Partons "I Will Always Love You“ zu kreieren: "Ich wollte einfach einen dieser klassischen, einfachen, verzweifelten Liebeslieder schreiben, die im Auto großartig klingen."

Auf dem Album sind viele namhafte Gäste vertreten, darunter Matt Barrick (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Andrew Bird, Mike Brewer, Hayden Desser, Scott Devendorf (The National), Gail Ann Dorsey (David Bowie, Lenny Kravitz), Booker T. Jones, Teddy Jones, Brent Knopf (EL VY, Menomena), Ben Lanz (The National, Beirut), Walter Martin (The Walkmen, Jonathan Fire*Eater), Sean O'Brien, Mickey Raphael (Willie Nelson, Bob Dylan), Kyle Resnick (The National, Beirut), Matt Sheehy (EL VY, Lost Lander) und Harrison Whitford (Phoebe Bridgers).

Zur Entstehung des Albums erklärt Berninger: "Ich habe Booker T. Jones einige Demos geschickt, an denen ich mit einigen alten Freunden zu arbeiten begonnen hatte. Booker reagierte sofort auf diese Demos und ermutigte mich, weiter zu schreiben und mich tiefer in die Materie zu vertiefen. Sechs Monate später hatten wir zwölf Originale und sieben Cover beisammen. Alle, mit denen ich an diesen Songs gearbeitet hatte, kamen nach Venice, und wir nahmen innerhalb von 14 Tagen alles auf."


Die PM dazu von Donnerstag.

Grizzly Adams

Postings: 426

Registriert seit 22.08.2019

14.09.2020 - 18:55 Uhr
Ein wirklich schöner Song. Bin sehr gespannt auf das Album und freue mich drauf. Könnte ein Highlight in diesem bescheuerten Jahr werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

24.09.2020 - 19:49 Uhr - Newsbeitrag
Erscheint nun zwei Wochen später am 16.10.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

07.10.2020 - 20:24 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

dreckskerl

Postings: 4602

Registriert seit 09.12.2014

07.10.2020 - 23:15 Uhr
Komplette Meinung natürlich erst ab 16.10.

Mir fällt nur auf, dass 3 der 4 bereits vorab veröffentlichten Songs als Highlight genannt sind.
Da ist es für meine Ohren absolut unverständlich, dass das grandiose "One more second" nicht dabei ist, das musikalisch, ziemlich einfallslose Titelstück allerdings schon.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 862

Registriert seit 14.05.2013

07.10.2020 - 23:31 Uhr
Wirklich total unverständlich, dass es sich jemand erlaubt, eine andere Meinung zu haben.

dreckskerl

Postings: 4602

Registriert seit 09.12.2014

07.10.2020 - 23:37 Uhr
Ich schreibe, für meine Ohren unverständlich.
Meine Meinung im Gegensatz zu deiner.
Hätte ich nicht bemerkt, wenn ich nicht den einen Song seit Erscheinen extrem abfeiere und eben das Titelstück wirklich schwach finde.

Armin schreibt immer:
Meinungen?
Das ist halt meine und ich finde sie nicht so formuliert, dass du dich angepisst fühlen solltest.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 862

Registriert seit 14.05.2013

07.10.2020 - 23:43 Uhr
Angepisst? Ich?

Zu den Highlights: "One more second" hätte es auch verdient gehabt, aber ich wollte nicht nur die Vorab-Tracks herausheben, sondern auch das tolle "Silver Springs" würdigen.

Samuel Herring

Postings: 61

Registriert seit 22.08.2019

08.10.2020 - 13:04 Uhr
Ja, müsste man vllt. mal klären, ob die Frage nach "Meinungen?" sich auf die Platte oder die Rezension bezieht.
Vllt. auch mal innerhalb der Redaktion klären.

cargo

Postings: 362

Registriert seit 07.06.2016

16.10.2020 - 13:36 Uhr
Finde das Album leider maximal langweilig. Klingt zwar schon etwas anders wie The National, aber irgendwie öder.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 700

Registriert seit 25.09.2014

17.10.2020 - 18:17 Uhr
Vielleicht bin ich inzwischen alt genug, aber mir gefällts. Mal gucken, ob es auf lange Sicht nicht doch zu langweilig wird.

didz

Postings: 506

Registriert seit 29.06.2017

17.10.2020 - 19:09 Uhr
rezi is sehr gut und zutreffend. ein album voller schöner songs, nicht mehr aber auch nicht weniger. eine 7/10 wie sie im buche steht.
meine highlights sind "loved so little" und "silver springs".

hallogallo

Postings: 197

Registriert seit 03.09.2018

18.10.2020 - 11:13 Uhr
Na klar, das Album kommt ruhig daher und setzt auf bewährte Elemente, die man aus den langsameren The National-Songs kennt – ist es deswegen langweilig? Für manche ist es das vielleicht. Für mich ist es ein seliges und gemütliches Herbstalbum, das ein wenig nach 2007 klingt, aber unter den Veröffentlichungen dieses Jahr schon heraussticht.

Blanket_Skies

Postings: 48

Registriert seit 21.09.2013

18.10.2020 - 14:56 Uhr
Ich bin auch so einer, den das einfach langweilt. Vielleicht gab es auch einfach ein bisschen viel National in den letzten Jahren. Wobei mir die letzten beiden Alben schon gut gefallen haben. Aber das hier - da fehlt mir musikalisch schon das interessante. Die Songs wirken auf mich nicht zu sehr ausgearbeitet - was natürlich seine eigene Magie haben kann. Ich fühl es bloß nicht.

Garmadon

Postings: 231

Registriert seit 29.08.2019

18.10.2020 - 15:09 Uhr
Mir gefällt es auf den ersten Blick sehr gut.
"One more second" finde ich nach wie vor großartig. Und bei den noch nicht bekannten Sachen sind auch Songs dabei, die ich spontan mag ("Loved so little", "Silver Springs", "Take me out of Town").

dreckskerl

Postings: 4602

Registriert seit 09.12.2014

18.10.2020 - 17:36 Uhr
Ich bin mir noch nicht sicher.
Stimme der Kritik der Rezi zu, dass das Album vor allem in der zweiten Albumhälfte an Spannung verliert.
(aber was ist se(e)liger Orgel gemeint?)

Ich hätte mir auf dem Album die Anfang des Jahres veröffentlichte Duettballade mit Phoebe Bridgers gewünscht, ebenso Berningers Cover von "Holes" (Mercury Rev.).

Bin zur Zeit bei einer schwachen 8. One more second ist eine so klare 10, eine meiner Songs des Jahres und wäre vor 20 Jahren ein Hit.

MrMan

Postings: 58

Registriert seit 05.09.2019

19.10.2020 - 06:36 Uhr
Das ist ein echt ruhiges Album, was ich aber gar nicht so schlecht finde. Passt jetzt natürlich super zum Herbst, wenn es draußen länger dunkel ist.
Bei mir pendelt es sich auf eine 7 - 7.5 ein.

musie

Postings: 2991

Registriert seit 14.06.2013

19.10.2020 - 10:35 Uhr
Ich glaube, ich habe mir ein bisschen mehr erhofft. Aber mal abwarten. Aktuell eine 7/10.

SoundMax

Postings: 191

Registriert seit 19.05.2015

19.10.2020 - 16:32 Uhr
All for nothing hat schon einen starken cherry tree vibe. Ist für mich neben den Singles das Highlight. Alles in allem ein nettes Herbstalbum.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

21.12.2020 - 20:21 Uhr
Ich bin gerade beim Mercury-Rev-Cover "Holes". Der ist eine 10/10 wie auch das Original. Was für ein überirdischer Song!

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: