Bohren & Der Club Of Gore - Patchouli blue

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4516

Registriert seit 26.02.2016

13.12.2019 - 10:46 Uhr - Newsbeitrag

Marküs

Postings: 471

Registriert seit 08.02.2018

13.12.2019 - 11:00 Uhr
Geil! Piano nights war einfach NUR grandios

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16879

Registriert seit 08.01.2012

13.12.2019 - 20:24 Uhr
Bohren & der Club of Gore veröffentlichen mit „Tief gesunken“ einen weiteren Song von ihrem am 24.01. erscheinenden Album „Patchouli Blue“ (auf [PIAS] Recordings Germany).

Das begleitende Video vereint typisch mystische Bohren-Ästhetik mit diffusen Bildern und bedrückend finsterer Stimmung. Wie bereits in den Clips zuvor, halten Bohren & der Club of Gore ihre Videos auf einer wagen Ebene: die Kamera zeigt ein Labyrinth, es blitzen vereinzelt Bilder auf – ein Auge, Blumen, verschiedenste Formen, die nicht genau zugeordnet werden können. Es erinnert an das Video zu „Prowler“ – auch auf Grund der strobo-artigen, schnellen Schnitte.

Die beiden Produzenten Mark Sikora und Oliver Brand, welche fast alle bisherigen Videos für Bohren entwickelt haben, erläutern: „Neu bei 'Tief gesunken' sind der Einsatz von Zeitlupe in Kombination mit Jackson-Pollick-artigen 'Action Painting' […] die anaglyphe Bild-Ebenen in den rot-blau gehaltenen 'Mario Bava / Dario Argento'-Farben;“.

Die typisch düstere Stimmung von „Tief gesunken“ konterkariert mit den Farben, die aus allen Richtungen durch das Bild fließen und spritzen, gestrichen werden oder aufblitzen. So bleibt das Video zu „Tief gesunken“ dort, wo auch die Musik und ihre Macher am liebsten stehen: im diffusen Licht, dem Dazwischen.


Die PM dazu.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16879

Registriert seit 08.01.2012

19.01.2020 - 20:37 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

19.01.2020 - 20:40 Uhr
Das Album ist doch noch gar nicht raus, Wie kann es da eine vergessene Perle sein?

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

19.01.2020 - 20:46 Uhr
Mehr Bläser? Geil!

Sind übrigens 2 Punkte zu wenig. Okay, hab's noch nicht gehört. Stimmt aber trotzdem, so ganz pauschal ;)

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

21.01.2020 - 19:22 Uhr
Konzerte

Thursday 05 March 2020
Kampnagel K6, Hamburg, Germany

Friday 06 March 2020
Poppodium Grenswerk, Venlo, Netherlands

Saturday 07 March 2020
Forum Bielefeld, Bielefeld, Germany

Wednesday 11 March 2020
Cafe Glocksee, Hannover, Germany

Thursday 12 March 2020
Paradiso, Amsterdam, Netherlands

Saturday 14 March 2020
Capitol Kino, Mainz, Germany

Friday 20 March 2020
Z-Bau Haus für Gegenwartskultur, Nuremberg, Germany

Sunday 22 March 2020
Grelle Forelle, Vienna, Austria

Friday 03 April 2020
Kulturkirche, Cologne, Germany

Friday 19 June 2020 – Sunday 21 June 2020
Traumzeit Festival 2020
Traumzeit Festival, Duisburg, Germany

Saturday 14 November 2020
Club Manufaktur, Schorndorf, Germany

Saturday 21 November 2020
Volksbühne Berlin, Berlin, Germany

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6276

Registriert seit 13.06.2013

21.01.2020 - 19:40 Uhr
Hab schon meine Karte.

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

21.01.2020 - 19:49 Uhr
Wohin geht's?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6276

Registriert seit 13.06.2013

21.01.2020 - 19:53 Uhr
Hannover natürlich.

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

21.01.2020 - 19:56 Uhr
Hangover City. :)
Für mich geht's wahrscheinlich nach Berlin. Aber ist ja noch Zeit.

Underground

Postings: 1393

Registriert seit 11.03.2015

21.01.2020 - 20:22 Uhr
ah, kulturkirche wieder, nice.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

22.01.2020 - 23:21 Uhr
Müsste mittlerweile 15 Jahre her sein, dass ich die zuletzt in der Volksbühne gesehen habe. Als Vorband von Jesu + Isis.

Das war nett, aber es sind auch echt viele Leute eingepennt ;)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6276

Registriert seit 13.06.2013

22.01.2020 - 23:28 Uhr
Ich habe "Dead End Angels" von der "Sunset Mission" 1539-mal gehört. "Black City Skyline" immerhin noch 539-mal.

Ich werde definitiv nicht einschlafen.^^

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

23.01.2020 - 21:21 Uhr
Ich habe gerade einmal die ersten beiden Songs gehört und das könnte ein richtig großartiges Album werden. Viel düsterer und nicht mehr so loungemäßig.

Clown_im_OP

Postings: 261

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2020 - 14:04 Uhr
Ja, die sind halt wirklich fantastisch. Tolles Album. Beim ersten Track hab ich mir auch kurz gedacht, dass wir wieder bei der Düsternis der "Geisterfaust" sind, das Versprechen wird aber nicht auf Albumlänge gehalten (muss auch nicht). Trotzdem auch viele coole Synth-Sounds, die das ganze wieder mehr nach Twin Peaks klingen lassen als zuletzt. Hach.
Beste Band.

Underground

Postings: 1393

Registriert seit 11.03.2015

24.01.2020 - 17:41 Uhr
freitag, feierabend, ein glas rotwein und die neue bohren... gibt schlimmeres.

Marküs

Postings: 471

Registriert seit 08.02.2018

24.01.2020 - 18:51 Uhr
Geil es geht los!

Voyage 34

Postings: 730

Registriert seit 11.09.2018

24.01.2020 - 23:44 Uhr
Das ALbum hat es mir bereits sehr angetan. Was für die späten Stunden natürlich..

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

24.01.2020 - 23:46 Uhr
Finde ich auch. Das erste Highlight des Jahres und Contender für das Album des Jahres.

Marküs

Postings: 471

Registriert seit 08.02.2018

25.01.2020 - 08:28 Uhr
Oder für die ganz frühen Stunden.... Fantastisch

salarias

Postings: 50

Registriert seit 09.09.2016

25.01.2020 - 16:01 Uhr
oder verregnete Winter Nachmittage

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

25.01.2020 - 20:20 Uhr
Oder vernebelte.

Herr

Postings: 1246

Registriert seit 17.08.2013

25.01.2020 - 23:11 Uhr
Der Inbegriff des Begriffs Geduldsprobe.
Als ich begriff, dass der Gleichton immer schon neue Songs waren, griff ich bereits zu einem anderen tonalen Werk mit griffigerem Rhythmus.

velvet cacoon

Postings: 112

Registriert seit 31.08.2019

31.01.2020 - 16:55 Uhr
fantastisches Album durch und durch, vlt. deren Bestes?
Habe ich noch nie gehabt, dass ich ein Album von denen mit Begeisterung durchhören kann.
Mit "Total Falsch" sicher ein Highlight in der Discographie.

velvet cacoon

Postings: 112

Registriert seit 31.08.2019

31.01.2020 - 17:06 Uhr
Total Falsch 9/10
Verwirrung am Strand 8/10
Glaub mir kein wort 8/10
Patchouli Blue 8/10
Deine Kusine 8/10
Vergessen & Vorbei 9/10
Sollen es doch Alle wissen 8/10
Tief gesunken 9/10
Zwei Herzen aus Gold 7/10
Sag mir, wie lang 9/10
Meine Welt ist schön 8/10

eine klare 8/10, jawoll.

Marküs

Postings: 471

Registriert seit 08.02.2018

31.01.2020 - 19:27 Uhr
Eine Wahnsinnsscheibe! Mein Favorit momentan ist Vergessen & Vorbei, aber auch deine Kusine ist ganz ganz groß. Wahrscheinlich wirklich ihr bestes Album und das war nach dem grandiosen etwas loungigeren Vorgänger fast nicht machbar.

velvet cacoon

Postings: 112

Registriert seit 31.08.2019

02.02.2020 - 15:45 Uhr
echt?, Piano Nights siehst du als grandios?
Ich sehe das eher als Durchschnitt, sogar leicht unterer Durchschnitt.
Auch Dolores und Geisterfaust sind Durchschnitt aber eben einen Ticken besser.
Black Earth und Sunset Mission nochmal 0,5 Punkte drüber.
Aber das pendelt sich alles so bei 6-7/10 ein.
Patchouli Blue geht weiter hoch Richtung 8,5/10.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6276

Registriert seit 13.06.2013

02.02.2020 - 16:35 Uhr
Sunset Mission ist ne 10/10.

Mann 50 Wampe

Postings: 293

Registriert seit 28.08.2019

02.02.2020 - 21:28 Uhr
Die neue ist OK, aber sicher nicht die beste. Black Earth und Sunset Mission sind klar die bessere Wahl.

Given To The Rising

Postings: 2133

Registriert seit 27.09.2019

02.02.2020 - 21:51 Uhr
Sunset Mission 9/10
Black Earth 8.5/10
Geisterfaust 6/10
Dolores 9/1ß
Beileid 7.5/10
Piano Nights 7.5/10
Patchouli Blue 9/10

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

02.02.2020 - 22:20 Uhr
Höre es mittlerweile auch ganz gern. Insbesondere die ersten Tracks sind angenehm abwechselungsreich, nachdem mir zuletzt doch ein bisschen die Füße bei Bohren eingeschlafen sind.

Clown_im_OP

Postings: 261

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2020 - 12:06 Uhr
Sunset Mission 9/10
Black Earth 8.5/10
Geisterfaust 6/10
Dolores 9/1ß
Beileid 7.5/10
Piano Nights 7.5/10
Patchouli Blue 9/10


Skandal, Geisterfaust mit 6 abzufrühstücken. Mindestens 3,5 mehr von mir! Beim Rest geh ich so halbswegs mit ;)

Ansonsten:
Gore Motel: 8/10
Wald/Schwarzer Sabbat für Dean Martin: 7/10
Midnight Radio: 7/10

carpi

Postings: 675

Registriert seit 26.06.2013

08.02.2020 - 22:05 Uhr
Der Club spielt mal wieder prächtig auf, vor allem auf dem Titeltrack, Tief gesunken und noch einigen anderen, bei rym verdientermaßen in den Top 10 für 2020, immerhin ist schon Februar:). Und 747 Bewertungen in einem Monat schaffen auch nicht mehr viele deutsche Acts.

Analog Kid

Postings: 601

Registriert seit 27.06.2013

08.02.2020 - 22:55 Uhr
Ja, ist wieder gut geworden.

Aber ehrlich, hab bei der Gelegenheit nochmal die Piano Nights gleichmal hinterdrein gehört, und so ein Gefälle in der Wertung seh ich hier echt nicht. Ist schon einfach auch wieder sehr same procedure as every 5 years oder so. Wenn ich Bock drauf hab, kann ich mir eigentlich jedes Bohren Album geben (bis auf die ersten beiden vielleicht, da zu sehr anders im Stil) das sind doch wirklich nur marginale Unterschiede imo.

Dumbsick

Postings: 66

Registriert seit 31.07.2017

09.02.2020 - 06:15 Uhr
@analog kid: dem kann ich zustimmen, die ersten beiden Alben sind auch nicht meins. Das einzige Album, was danach in meinem Ranking etwas abfällt, ist Dolores.

carpi

Postings: 675

Registriert seit 26.06.2013

09.02.2020 - 12:59 Uhr
Finde auch, dass das Gesamwerk sehr homogen ist, wer sich im Bohren-Kosmos aus Schwerelosigkeit und Melancholie verlieren möchte, kann jedes Werk aus dem Regal ziehen.
Trotzdem ist es immer wieder schön, ein neues Werk kennenzulernen.

VelvetCell

Postings: 1840

Registriert seit 14.06.2013

09.02.2020 - 13:02 Uhr
Das neue Album unterscheidet sich aber schon recht deutlich von Piano Nights. Sicher: Nur innerhalb des festgesteckten Rahmens. Aber Patchouli Blue ist luftiger und verspielter als der Vorgänger.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: