Caribou - Suddenly

User Beitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 948

Registriert seit 11.06.2013

08.10.2019 - 20:39 Uhr - Newsbeitrag

Hey everyone,
My new Caribou track 'Home' is out now!
It's my first new Caribou music in 5 years - sorry to keep you waiting!

Listen now: http://www.caribou.lnk.to/home

AND we're going on tour in Spring 2020.
Dates listed on caribou.fm and tickets on sale Fri, 10am local time except for UK and Ireland Friday, 9am local time.

We've partnered with PLUS1 so that 1 £/$/EUR from every ticket sold will go to a climate focused non-profit. More details on the specific charities soon.




Apr 21 Hamburg, Grosse Freiheit
Apr 22 Leipzig, Werk 2
Apr 24 Vienna, Gasometer
Apr 25 Munich, Muffathalle
Apr 26 Zurich, Kaufleuten
Apr 28 Köln, Ewerk
Aug 15 Berlin, Zitadelle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17172

Registriert seit 08.01.2012

08.10.2019 - 21:10 Uhr
CARIBOU - HOME
DIE ERSTE CARIBOU SINGLE SEIT FÜNF JAHREN
HIER "HOME" HÖREN
AUF TOUR IM FRÜHJAHR 2020

Dan Snaith aka Caribou veröffentlicht heute Abend mit "Home" überraschend den ersten neuen Caribou Song seit der Veröffentlichung von Our Love (2014) vor fünf Jahren. Our Love, das sechste Caribou Album, überzeugte Kritiker und Fans gleichermassen und hat sich als modernes Pop Meisterwerk, und nicht zuletzt dank des Hits CAN'T DO WITHOUT YOU, nachhaltig in die öffentliche Wahrnehmung eingebrannt. Verdientermassen fand sich der von Natur aus uneitle Dan Snaith auf unzähligen Magazin Covern wieder und das Album in den Top Positionen der meisten Endjahreslisten.

Diese neue Single "Home" ist daher eine Sensation im doppelten Sinne, da ist sie wieder, die gewohnt vertraute Caribou Wärme in Technicolor und Breitwand, auf der anderen Seite klingt es aber gleichzeitig wie nichts, was Snaith jemals zuvor produziert hat. Das sich wunderbar an den Track anschmiegende Sample von Gloria Barnes' vergessenem Soul-Juwel "Home" sorgt für wunderbar überraschende Drehungen und Wendungen.

Kommt da noch mehr? Wissen wir nicht, auf alle Fälle gibt es eine Menge Tourdaten im Jahr 2020 :-)
Dan Snaith über den neuen Song:
"I'm always listening to lots of music and sometimes a loop just jumps out at me - it's too perfect. That's how it was with Gloria Barnes' 'Home' - I kept returning to it, meaning to do something with it but not knowing what. Sometimes making music feels like a process I'm in charge of ... but there other times, when things just present themselves and my job is to follow their lead. It wasn't until the circumstances of someone close to me mirrored the refrain of the original song that the track all came together."

"When I've played it to friends, several of them have said that they feel like it's speaking to their circumstances, about people close to them. We've all had moments when something changes suddenly and catalyses a change in your whole life - when you need to go back to something familiar, pick up the pieces and start again."

CARIBOU LIVE 2020:

NORDAMERIKA
16 Mar - Hamilton @The Studio
17 Mar - Toronto @ Danforth
20 Mar - Chicago @ Riviera
21 Mar - Detroit @Saint Andrews Hall
22 Mar - Ottawa @ Bronson Centre
23 Mar - Montreal @ M Telus
24 Mar - Boston @ House of Blues
25 Mar - Philadelphia @ Union Transfer
26 Mar - Washington @ 9:30 Club
27 Mar - Brooklyn @ Brooklyn Steel
EUROPA
30 Mar - Brighton @ The Dome
01 Apr - Liverpool @ Invisible Wind Factory
02 Apr - Leeds @ O2 Academy Leeds
03 Apr - Manchester @ Victoria Warehouse
04 Apr - Glasgow @ The Barrowlands
05 Apr - Birmingham @ O2 Academy Birmingham
06 Apr - Bristol @ O2 Academy Bristol
07 Apr - London @ O2 Academy Brixton
21 Apr - Hamburg. DE @ Grosse Freiheit 36
22 Apr - Leipzig, DE @ Werk 2
23 Apr - Prague, CZ @ Forum Karlin
24 Apr - Vienna, AT @ Gasometer
25 Apr - Munich, DE @ Muffathalle
26 Apr - Zurich, CH @ Kaufleuten
27 Apr - Paris, FR @ L'Olympia
28 Apr - Cologne, DE @ E-werk
29 Apr - Utrecht, NL @ Tivoli Vredenburg / Ronda
30 Apr - Brussels, BE @ Les Nuits Botanique / Chapiteau – Botanique
11 Jul - Dublin, IE @ Iveagh Gardens
15 Aug - Berlin, DE @ Zitadelle / Caribou and Friends

Tickets gehen am Freitag, den 11. Oktober 2019, 10 Uhr in den Vorverkauf unter: http://caribou.fm

Die deutschen Termine werden präsentiert von Rolling Stone, TAZ, ByteFM und Musikblog


Die PM dazu.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 551

Registriert seit 13.02.2013

04.12.2019 - 15:07 Uhr - Newsbeitrag


CARIBOU
DAS NEUE ALBUM "SUDDENLY"
AM 28.02.2020
NEUE SINGLE
"YOU AND I"
AUF TOUR IM FRÜHJAHR 2020

Liebe Freunde von City Slang,

irgendwie war es ja klar, dass "Home," die erste neue CARIBOU Single seit fünf Jahren, dieser unglaubliche, tolle, eingängige, pointierte Song mit dem Soulsample, dieser Hit, den wir im Oktober veröffentlicht haben, keine alleinstehende Single war, sondern noch mehr kommen wird.

Wir wussten es, Ihr habt es bestimmt geahnt, und heute können wir euch endlich sagen: Ja, es gibt ein neues Caribou Album, es heisst "Suddenly" und erscheint am 28.02.2020. Es ist grossartig, es klingt ... tja, wir wollen gar nicht soviel verraten. Reinhören könnt Ihr jetzt schon in die neue Single "You and I", die mit grossen Momenten, überraschenden Wendungen und super feinen Details zu begeistern weiss (no Spoiler, aber: Gitarrensolo!) - CARIBOU 2020 - es wird ein Fest!

Dan Snaith aka. Caribou über den neuen Song:
"'You and I' was one of the first tracks on the album that I started and one of the last tracks I finished - it existed in some form or other throughout the whole arc of making the record. It also captures a lot of what the record, and the title of the album, are about - the track changes suddenly and unpredictably and it is about a change in my life that happened out of the blue."

"Our Love", das sechste Caribou Album, überzeugte Kritiker und Fans gleichermassen und hat sich als modernes Pop Meisterwerk nachhaltig in die öffentliche Wahrnehmung eingebrannt. Verdientermassen fand sich der von Natur aus uneitle Dan Snaith auf unzähligen Magazin Covern wieder und das Album in den Top Positionen der meisten Endjahreslisten. Jetzt kehrt Caribou mit seinem siebten Studioalbum "Suddenly" zurück.

"Suddenly" ist das überraschendste und unberechenbarste Caribou Album, das es je gab. Obwohl es diese gewohnt vertraute Wärme ausstrahlt, ist es durchgehend geprägt von Drehungen und Wendungen. Songs bauen sich auf und verwandeln sich in etwas ganz anderes, Samples, die bis zur Unkenntlichkeit zerhackt wurden, tauchen aus dem Nichts auf und zerfallen wieder in Einzelteile.

War "Our Love" eine offenarmige Erforschung des Konzepts Liebe an sich und als Ausdruck der Dankbarkeit gegenüber seinen Fans, versucht "Suddenly" dieses Konzept quasi herunterzubrechen und es auf das wirkliche Leben und die Menschen, für die diese Liebe am meisten bedeutet, direkt anzuwenden. "Suddenly" bezieht sich auf Momente dramatischer und unerwarteter Veränderungen, die irgendwann in jedem Leben und in jeder Familie auftreten. Universelle Themen, die überraschen können und das Leben im Handumdrehen nachhaltig verändern.

Wie bei früheren Caribou-Alben wurde "Suddenly" aus Hunderten von Idee-Entwürfen (diesmal über 900) gewonnen. “I record music every day, and I love it - as much or more than I have always done. I feel very lucky - the thrill has never, ever left me,” so Snaith. Dann kommt dieser Moment, in dem sich diese groben Ideen in ein Album verwandeln und Gestalt annehmen: “For the last few albums at least, there's been a point about three quarters of the way through where I work late into the night (as usual) but when I try and go to bed, ideas keep forcing me to get up and go back to the studio again,” erinnert sich Snaith, “It happens over and over in one night. I can feel the gears whirring as I lie there trying to sleep and I can't ignore the ideas for fear that it will be gone when I wake up the next morning”.

Dan Snaiths Leidenschaft und Freude am Musik machen ist so frisch wie eh und je, und "Suddenly" ist das bisher beste und reinste Beispiel dafür.

Suddenly Tracklist:

1. Sister
2. You and I
3. Sunny's Time
4. New Jade
5. Home
6. Lime
7. Never Come Back
8. Filtered Grand Piano
9. Like I Loved You
10. Magpie
11. Ravi
12. Cloud Song

CARIBOU LIVE 2020:

30 Mar - Brighton @ The Dome
01 Apr - Liverpool @ Invisible Wind Factory
02 Apr - Leeds @ O2 Academy Leeds
03 Apr - Manchester @ Victoria Warehouse
04 Apr - Glasgow @ The Barrowlands
05 Apr - Birmingham @ O2 Academy Birmingham
06 Apr - Bristol @ O2 Academy Bristol
07 Apr - London @ O2 Academy Brixton
21 Apr - Hamburg. DE @ Grosse Freiheit 36
23 Apr - Prague, CZ @ Forum Karlin
24 Apr - Vienna, AT @ Gasometer
25 Apr - Munich, DE @ Muffathalle
26 Apr - Zurich, CH @ Kaufleuten
27 Apr - Paris, FR @ L'Olympia
28 Apr - Cologne, DE @ E-werk
29 Apr - Utrecht, NL @ Tivoli Vredenburg / Ronda
30 Apr - Brussels, BE @ Les Nuits Botanique / Chapiteau – Botanique
11 Jul - Dublin, IE @ Iveagh Gardens
12 Aug - Vilnius, LT @ Botanic Park
15 Aug - Berlin, DE @ Zitadelle / Caribou and Friends
16 Aug - Kiev, UA @ Art-Zavod Platforma
Tickets unter: http://caribou.fm

Die deutschen Termine werden präsentiert von Rolling Stone, TAZ, ByteFM und Musikblog

Watchful_Eye

User

Postings: 1986

Registriert seit 13.06.2013

04.12.2019 - 17:19 Uhr
Das Video mit der Musik ist echt trippy, wenn man auf Vollbild stellt und sich drauf einlässt..

Starker Song auch. Dieses Album wird mit Sicherheit experimenteller und (imo) spannender als "Our Love".

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

05.12.2019 - 14:14 Uhr
Nicht schlecht, wirkt etwas konservativer als der Vorgänger, vielleicht trügt der Schein aber. Bin druchaus gespannt. Mit "Our Love" habe ich lange gebraucht mich zu arrangieren.

musie

Postings: 2681

Registriert seit 14.06.2013

05.12.2019 - 14:16 Uhr
Habe auch gestaunt, wie einfach zugänglich die beiden Songs sind. Locker flockig. Ging mir letztmals in diesem Bereich bei Jamie XX so. Bin gespannt auf das Album.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

05.12.2019 - 14:38 Uhr
Das Hintergrundsample von You And I doch Last Christmas!?!

Plattenbeau

Postings: 844

Registriert seit 10.02.2014

18.01.2020 - 16:47 Uhr
Das relativ stark eingesetzte Sampling in "Home" finde ich gewöhnungsbedürftig, weil ich es nicht unbedingt mit der sonstigen Musik von Caribou in Verbindung bringe.

"You and I" ist eher mein Ding. Ein relativ schnörkelloser SynthPop-Song mit ein paar eingestreuten, schrägen Parts.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17172

Registriert seit 08.01.2012

28.01.2020 - 20:47 Uhr - Newsbeitrag

Fiep

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2014

12.02.2020 - 12:22 Uhr
Das letzte hat mich ja nicht sooo vom hocker gehaun, nachdme Swim eines meiner lieblings sommer alben ist.

Zum neuen hab ich jetzt noch keine gefestigte Meinung.
Sister: sehr ruhiger, aber toller einstieg.

You and I: hm, ich find den sample etwas schwer zugänglich. Ansich sehr netter track, und im albumfluss sehr angenehm. aber der sample... i dont know.

Sunnys Time: Experimenteller track. Das sample sticht auch wieder hart raus. Nicht tanzbar, aber die 2. hälfte ist zu...hart um entspannend zu sein.

New Jade: wieder sample der definitiv raussticht. Guter track sonst.

Home: bisher sticht dieser hier am meisten raus, da er auf dem sample selbst auflegt, und der sample nicht mit dem sonstigen track in kampf steht.

Lime: i like. Das album ist bis auf die samples die den klang aufbrechen sehr homogen mmn.

Never Come Back: Yeah. 90er lassen grüßen. Ein track den ich wohl nicht weiter empfehlen kann, aber ich selbst gerne im sommer dazu abtanzen würde auf parties... auch der 2.längste track mit 5:06.

Filtered Grand Piano:eine minute genau was da steht. Eher aetherisch.

Like i loved you: low key, aber trotzdem einer der aktiveren tracks.

Magpie: so smooth. mittelteil erinenrt mich an boards of canada, nur ...leiser?

Ravi: fällt in die sparte never come back und home. Tanzbar. aktiver. lebendiger. und trotzdem dieses gedämpfte feeling.

Cloud Song: längster track, und nicht ganz sicher was ich dazu sagen soll.

In summe: positiv überrascht, sehr... gedämpftes und entschleunigtes album. Erinnert mich an "Plantasia", bischen BoC, Four Tet, Flying Lotus - Until the Quiet Comes. Heißt nicht das es wie die klingt, sind nur acts/alben die mir in den sin gekommen sind.

Ich würde es als Album beschreiben, das man an einem frühlings nachmittag aufsetzt, nachdem was großes im leben erledigt wurde, und bevor das nächste große angefangen hat.

Fiep

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2014

12.02.2020 - 12:24 Uhr
BtW: Ich glaub das ist das langweiligste Album cover das ich seit Ewigkeiten gesehen habe...und es passt aber trotzdem recht gut zum Album.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17172

Registriert seit 08.01.2012

17.02.2020 - 20:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Analog Kid

Postings: 617

Registriert seit 27.06.2013

17.02.2020 - 21:10 Uhr
Fand den mal toll zu Zeiten von "Andorra" und "Swim". Welche der nachfolgenden Alben sind denn noch in ca. diesem Stil, bzw. empfehlenswert?

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

18.02.2020 - 10:12 Uhr
Finde Swim ist doch schon sehr sehr anders als Andorra und hat den Wechsel in die elektronische Phase eingeleitet. Danach wurde es dann halt mehr oder weniger Techno. Habe mich mit Our Love lange sehr schwer getan weil ich lieber die Indie-Caribou hören wollte, aber die sind passé.

Kurze Antwort also: Keins der ALben geht mehr in Richtung Andorra. Finde dass sich der Stil von Swim schon noch hier und da wiederfindet, aber halt anders.

Fiep

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2014

18.02.2020 - 11:01 Uhr
Wie Voyage 34 schon schreibt, nach swim ist alles elektronisch.
Einige der tracks auf "our love" und dem hier sind mit swim vergleichbar. Ich bin hingegen mit Andorra nie warm geworden, swim war für mich die perfekte mischung.
Ich würd wirklich einfach empfehlen "our love" und "suddenly" mal durchzuhören, du wirst recht schnell merken welches die highlights für dich sind.

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

28.02.2020 - 10:14 Uhr
Wow, ich finde das Album richtig gelungen! Passt aber auch zum heutigen Tag. An sonnigen Tagen wird mir das wohl viel Freude bereiten!

fakeboy

Postings: 213

Registriert seit 21.08.2019

28.02.2020 - 10:44 Uhr
Jetzt hat er mich abgehängt... Ich liebe Swim und Our Love, aber kann mit Suddenly nichts anfangen. Zu skizzenhaft, nervige Stimmen, kaum Songs... Schade.

Watchful_Eye

User

Postings: 1986

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2020 - 12:45 Uhr
Erster Eindruck: Wird für mich wohl kaum an "Swim" herankommen, aber ist deutlich besser als "Our Love". War auch zu erwarten, denn "Swim" zählt zu meinen Alltime-Faves (10/10), während ich mit "Our Love" nur mit einzelnen Tracks etwas anfangen kann.

Und es ist erneut ein frischer Sound, kein Aufguß eines Vorgängers. Bin definitiv zufrieden damit.

Kai

Postings: 304

Registriert seit 25.02.2014

28.02.2020 - 15:32 Uhr
Für mich geht das stark in die Richtung Four Tet.


Gefällt mir nach dem ersten durchgang sehr gut.

musie

Postings: 2681

Registriert seit 14.06.2013

28.02.2020 - 16:42 Uhr
gefällt mir auch sehr sehr gut. teilweise erinnert es mich sogar an the slow rush.

Plattenbeau

Postings: 844

Registriert seit 10.02.2014

28.02.2020 - 16:52 Uhr
Hat so seine Momente, große stilistische Bandbreite. Muss ich noch auf mich wirken lassen.

Fiep

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2014

02.03.2020 - 02:00 Uhr
1:1 wie bei Watchful_Eye.

Der vergleich von Kai mit four tet... ja, stimmt schon. aber eher mit den früheren alben von four tet. seit jahren hat von four tet produziertes für mich irgendwie keine seele mehr. Klingt oft wie 100 anderer ableton live jams...

funkyGobble

Postings: 17

Registriert seit 27.08.2019

02.03.2020 - 19:38 Uhr
Muss manchmal an die Avalanches denken. Hat mir beim ersten Durchhören ganz gut gefallen, aber mich nicht vom Hocker gehauen. Vielleicht kommt das ja noch

fakeboy

Postings: 213

Registriert seit 21.08.2019

03.03.2020 - 09:10 Uhr
Hab der Platte noch einige Versuche gegönnt - und komm weiterhin nicht klar damit. Wirkt als würde man sich durch diverse Demos von Caribou zappen. Nichts das hängen bleibt oder beim Hören zu Packen vermag.

Fiep

Postings: 198

Registriert seit 29.04.2014

03.03.2020 - 10:22 Uhr
Etwas underdeveloped/demoartig, stimmt schon.

sizeofanocean

Postings: 76

Registriert seit 27.01.2020

15.03.2020 - 16:52 Uhr
Favoriten nach einigen Durchgängen:

You and I
New Jade
Home
Never Come Back
Like i loved you
Magpie
Ravi

insgesamt auf jeden Fall ne feine Platte.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: