Jahrzehntenlisten (2010er) der Magazine

User Beitrag

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 17:36 Uhr
Selbe bei mir mir Superbass vpn Micki
Ach ja. Hier habt ihr euren Rock ihr gierigen Aßgeier !
https://consequenceofsound.net/2019/11/top-rock-albums-of-the-2010s/full-post/

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

05.11.2019 - 18:14 Uhr
Absolut belanglose Liste. Ich habe kein einziges Album.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2019 - 18:39 Uhr
Foo Fighters in den Top 25? Ernsthaft?

Gordon Fraser

Postings: 1328

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2019 - 18:52 Uhr
Aßgeier? Das muss doch Satiere sein...

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

05.11.2019 - 19:14 Uhr
Ein Aasgeier aß Geier. Aber nur tote.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 21:19 Uhr
https://www.metacritic.com/feature/best-albums-of-the-decade-2010s

Hier auch schon ein Durchschnitt ( weiter unten) der Alben-Listen.

In A Snowstorm

Postings: 1

Registriert seit 04.11.2019

05.11.2019 - 21:20 Uhr
Je mehr von diesen Listen eintrudeln, desto mehr hat man den Eindruck, dass im abgelaufenen Jahrzent nur 100 gute Alben erschienen sind. Diese werden dann von den diversen Publikationen nach dem Algorithmus "Kanye, Frank, Kendrick und Beyonce vorne, der Rest irgendwie irgendwo dahinter" angeordnet.

Eventuell bringen ja Listen aus GB noch etwas Abwechslung.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 21:31 Uhr
Beim Nme aus GB wird 1975 wohl an der Spitze sein :D

Bei der Übersicht der Alben aus den Listen fällt mir auf dass Taylor Swifts Red und Jespens Emotion die Einzigen waren mit einem Metascore im 70er Bereich.

Wie kommts dass beide jetzt so hoch im Kurs sind ? Heimliche Growner ?

Deaf

Postings: 151

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2019 - 23:36 Uhr
Du meinst, aus belanglosem Radio-Pop werden plötzlich doch noch Meisterwerke? Immerhin nervt Jepsens (so heisst die Dame übrigens) Stimme weniger als Swifts, aber das ist auch schon alles. Warum erwachsene Menschen diese immergleichen Teenie-Herzschmerz-Songs hören sollten, erschliesst sich mir nicht.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 23:42 Uhr
"Du meinst, aus belanglosem Radio-Pop werden plötzlich doch noch Meisterwerke? "

Aus der Sicht der Kritiker anscheinend schon. Und um nichts anderes geht es bei diesen Listen nunmal.

Das Album 1989 von Swift kann ich dir aber empfehlen.

Deaf

Postings: 151

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2019 - 23:54 Uhr
Vielleicht wenn es sich dabei um ein Konzeptalbum über den Mauerfall handeln würde und Brian Eno mit von der Partie wäre. ;-)

MopedTobias

Postings: 12925

Registriert seit 10.09.2013

06.11.2019 - 00:31 Uhr
Bei denen Jahrzehntsfavoriten ließe sich sicher auch einiges finden, das viele Leute "belanglos", "immer gleich" etc finden würden, Deaf. Immer gleich dieser Hass auf alles außerhalb des eigenen Horizonts, das erschließt sich mir wiederum nicht.

Jepsens "Run away with me" ist die pure, konzentrierte Glückseligkeit, imo einer der besten Songs (nicht nur Pop) dieses Jahrzehnts. Sehe absolut keinen Grund, warum es da eine "Altersgrenze" geben soll.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

06.11.2019 - 00:32 Uhr
Dann kann ich dir auch die neue Ausgabe vom Me oder Stone ? empfehlen, wo Musiker über den Mauerfall berichten.

Autotomate

Postings: 1270

Registriert seit 25.10.2014

06.11.2019 - 07:59 Uhr
...imo einer der besten Songs (nicht nur Pop) dieses Jahrzehnts. Sehe absolut keinen Grund, warum es da eine "Altersgrenze" geben soll.

"Promillegrenze" vielleicht ;)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3864

Registriert seit 26.02.2016

06.11.2019 - 11:39 Uhr
Stereogum hat bisher die richtigste Song-Nummer-1 des Jahrzehnts.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

06.11.2019 - 12:59 Uhr
Nein. Ich würde bei den Chart-Songs Green Light von Lorde oder Swimming Pools von Kendrick, und den etwas weniger populären Songs The Spoils von Massive Attack, Stonemilker von Björk, Leave A Trace von CHVRCHES oder Lazarus von David Bowie nehmen.

Autotomate

Postings: 1270

Registriert seit 25.10.2014

06.11.2019 - 13:23 Uhr
Aber "Dancing On My Own" ist schon auch ein schöner Song.

MopedTobias

Postings: 12925

Registriert seit 10.09.2013

06.11.2019 - 13:50 Uhr
Eine passable Nummer eins, die bei mir auch auftaucht, aber eher Richtung hintere Hälfte.

Vennart

Postings: 398

Registriert seit 24.03.2014

07.11.2019 - 00:16 Uhr
Discogs ist zwar kein Magazin aber mal eine etwas andere Liste, die auch nicht von Kritikern zusammengeschustert wurde. Daft Punk auf der 1.

https://blog.discogs.com/en/the-200-best-albums-of-the-2010s/

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2019 - 00:24 Uhr
Diese Liste repräsentiert das Musikjahrzehnt, wie ich es erlebt habe, auf jeden Fall deutlich besser als die meisten "Kritiker-Listen".

Zwar fehlt es hier dem System entsprechend an starken Releases "außer der Reihe", allerdings wirkten viele der Kritiker-Listen nicht weniger einheitsbreiig - nur da war es dann eben Kritiker-Einheitsbrei.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

07.11.2019 - 01:44 Uhr
Dafür dass Get Lucky und Happy zusammen mit Someone Like You die beiden Songs sind, die noch in 30 Jahren am meissten gespielt werden, sind diese in den Listen deutlich unpräsent.

Hab mir das Jespen Album nach 3 Jahren auf der To Do-Liste endlich mal angehört. Run away with me ist große klasse. Auch so hatten mir 2,3 weitere Songs gut gefallen. Viele Songs klinhen aber einfach zu gleich. Hype nicht wirklich gerecht. Vorallem nichts für die Top 10s.

Deaf

Postings: 151

Registriert seit 14.06.2013

07.11.2019 - 07:04 Uhr
Die heisst Jepsen, auch wenn du es noch so oft falsch schreibst... Und ja, solcher Plastikpop hat bestimmt nichts in den Top 100 verloren. Ein Armutszeugnis ist das.

dieDorit

Postings: 169

Registriert seit 30.11.2015

07.11.2019 - 07:08 Uhr
Die Discogs-Liste zeigt, dass es eigentlich noch zu früh ist für so eine Liste. Nur ein Album von diesem Jahr ist vertreten.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

07.11.2019 - 10:05 Uhr
https://www.vice.com/en_us/article/qvg5j3/the-100-best-albums-of-the-2010s

Die Power Trip auf 4, wie geil ist das :D

Auch einige Alben oben die in keiner anderen Liste bis jetzt waren.

dieDorit

Postings: 169

Registriert seit 30.11.2015

08.11.2019 - 19:34 Uhr
Habe mir mal aufgrund Felix‘ Aussage die ersten 20 Songs der Stereogum-Liste angehört. Wie bereits erwähnt höre ich sonst normalerweise eher kein Hip Hop, Dance Pop oder RnB. Mit der Nummer 1 konnte ich daher auch nichts anfangen. Aber beim Hip Hop habe ich dann doch einige interessante Entdeckungen gemacht.

Von M.I.A. kannte ich bereits Borders (der mir gut gefällt). Auch der Song in der Liste gefällt mir.

Noch besser gefiel mir Alright von Kendrick Lamar. Wusste gar nicht, dass der so Jazz-lastig ist. Geht der Rest vom Album in die ähnliche Richtung? Lohnt es sich für einen Hip Hop-Neuling da mal reinzuhören. Oder empfiehlt sich für den Einstieg eher was "leichteres"?

Aber am meisten überrascht hat mich Runaway von Kanye West. Was war das denn? Ist das überhaupt noch Hip Hop? Hat mir jedenfalls sehr gefallen.

Manchmal muss man eben seine Komfortzone verlassen, um Neuentdeckungen zu machen.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 19:38 Uhr
To Pimp A Butterfly von Kendrick ist insgesamt sehr jazzig, seine anderen Platten weniger. Der Song "The Blacker The Berry" finde ich von seiner Aggressivität her mit am besten. Das Vorläufer-Album Good Kid, M.A.A.D. City finde ich auch nicht schlecht.

Web2.0

Postings: 379

Registriert seit 09.10.2019

08.11.2019 - 19:42 Uhr
Das Butterfly-Album von Kendrick Lamar ist eine ziemliche Ausnahme in seinem Werk, sonst macht er zwar genauso gute, aber "konventionelleren" (wenn man das bei ihm sagen kann) Hip Hop. Als Einstieg sind eher sein Album davor oder danach zu empfehlen, aber wenns dir gefällt ist vielleicht das genau das richtige. Und ja, das ganze Album ist so jazzig^^

Web2.0

Postings: 379

Registriert seit 09.10.2019

08.11.2019 - 19:44 Uhr
Der perfekte Einstieg in Hip Hop ist und bleibt natürlich Kanye West, ich das auch "Hip Hop für Leute die keinen Hip Hop mögen". Aber da die Finger von den letzten zwei bis drei Alben lassen erstmal.

MM13

Postings: 1763

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 19:47 Uhr
ich würde eher klassiker wie a tribe called quest oder de la soul empfehlen.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 19:49 Uhr
Aesop Rock, sehr weißer Hip Hop, aber mit coolem Flow und sprachlich gewandt. Tipp: Alben "None Shall Pass" und "Skelethon".

maxlivno

Postings: 1617

Registriert seit 25.05.2017

08.11.2019 - 19:53 Uhr
Oh Gott, bitte nicht DAMN. als Kendrick Einstiegsalbum empfehlen. Damn ist doch die Antithese zu seinen anderen Alben. Auf jeden Fall mit GKMC oder TPAB Einsteigen. Alright ist auf TPAB einer der “normalsten” Songs würde ich sagen. Was nicht heißt, dass es nicht ein klasse Song ist.

Web2.0

Postings: 379

Registriert seit 09.10.2019

08.11.2019 - 19:55 Uhr
Dann sind halt die anderen Alben die Antithese, nicht Damn. Ich finde das mit Abstand am zugänglichsten.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 19:57 Uhr
Finde auch Kendricks Debüt Section.80 ganz gut.

Watchful_Eye

User

Postings: 1725

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 20:07 Uhr
Du nennst auch genau meine beiden Aesop-Favoriten. :) Und sein neues Projekt "Malibu Ken" finde ich auch toll.

Wobei das nicht die Mehrheitsmeinung ist, wenn man RYM glauben schenken darf. Am beliebsten sind demnach "Labor Days" und das noch recht neue "The Impossible Kid".

Vermutlich sind diese beiden Alben auch einsteigerfreundlicher. Wir mögen halt beide krumme Takte, aber das geht nicht jedem so.

Und "sehr weiß", naja. Einerseits bin ich halt auch weiß, und andererseits ist das Lebensgefühl, was er ausstrahlt, tatsächlich näher an meinem als das aller anderen amerikanischen Rapper. Aber das liegt primär wahrscheinlich nicht an seiner Hautfarbe, sondern an seinen nerdigen Themen.

Given To The Rising

Postings: 734

Registriert seit 27.09.2019

08.11.2019 - 20:13 Uhr
Jep, ich meinte sowohl von der Klangfarbe seiner Stimme als auch die Themen (halt kein Bitches-Bling-bling-Money-Street-Kram). Malibu Ken finde ich auch toll. Bei "The Impossible Kid" gefallen mir eigentlich nur "Rings" und ein bisschen dahinter "Water Tower". Der Rest ist solala.

maxlivno

Postings: 1617

Registriert seit 25.05.2017

08.11.2019 - 20:37 Uhr
@Web2.0
Es mag vielleicht am zugänglichsten sein, aber das Album zeigt am aller wenigsten, wer Kendrick ist und wie talentiert er ist. Und GKMC ist vom Sound her ähnlich zugänglich und hat gleichzeitig noch ein starkes, ausgereiftes Konzept.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5880

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 23:27 Uhr
Manchmal muss man eben seine Komfortzone verlassen, um Neuentdeckungen zu machen.

Ein Tipp: Flying Lotus - You're Dead

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

09.11.2019 - 00:10 Uhr
Ich war nie ein Fan von den Genre-Listen, da die Magazine diese nach der Haupt-Liste veröffentlichen und man somit weiss wie diese ausfallen.

Genau betrachtet sind diese Listen aber die sinnvollsten. Man kann verschiedene Genres nicht miteinander vergleichen. Auch die Willkührlichkeit würde etwas wegfallen.

Ohne die Hauptliste würde man sich auch das rumgeheule sparen, wenn das beste Pop-Album über andere Genres steht.

Nur lassen sich manche Alben nicht wirklich in Genres einordnen.

MopedTobias

Postings: 12925

Registriert seit 10.09.2013

09.11.2019 - 02:11 Uhr
"Der perfekte Einstieg in Hip Hop ist und bleibt natürlich Kanye West, ich das auch "Hip Hop für Leute die keinen Hip Hop mögen". Aber da die Finger von den letzten zwei bis drei Alben lassen erstmal."

Absolute Zustimmung hier, Web, gerade aus eigener Erfahrung. "My beautiful dark twisted fantasy" hat mich damals zum HipHop gebracht und fühlt sich immer noch unglaublich eigen an, vom Vibe her verbinde ich das eigentlich gar nicht mit dem Genre. Kanye hat(te) einfach eine für Außenstehende sehr zugängliche Art des HipHop-Songwritings, poppig, aber dekonstruktiv, das sehr eng geschnürte, selbstreferenzielle Genre-Korsett aufbrechend. Aber ja, bei ihm bitte auf keinen Fall von hinten nach vorne arbeiten^^

Wenn ich dir ein einzelnes Einstiegsalbum empfehlen müsste, Dorit, wäre es auf jeden Fall "My beautiful dark twisted fantasy" aus den o.g. Gründen. Hier ist btw auch "Runaway" drauf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18115

Registriert seit 07.06.2013

09.11.2019 - 04:22 Uhr
Oh Gott, bitte nicht DAMN. als Kendrick Einstiegsalbum empfehlen. Damn ist doch die Antithese zu seinen anderen Alben. Auf jeden Fall mit GKMC oder TPAB Einsteigen.

Und generell was maxlivno zum Thema sagt.

"Damn" mag am zugänglichsten sein, hat aber vergleichsweise wenig von dem, was Kendrick zu so einem Ausnahmekünstler macht. Würde als Einstieg "Good kid" empfehlen, da im Vergleich zu "Pimp" recht eingängig, aber trotzdem auf ganz eigene Kendrick-Art. Und alleine die Anrufbeantworter-Skits sind das lustigste in der Gegend überhaupt.
"To pimp a butterfly" ist dann schon etwas schwieriger, hier würde ich auf jeden Fall die gleichzeitige Lektüre der Lyrics empfehlen.
Aber wenn du den jazzigen Aspekt magst: Ich liebe "For free?" (Track 2 der "Butterfly").

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

10.11.2019 - 16:33 Uhr
https://genius.com/a/the-genius-communitys-100-best-albums-of-the-2010s

Auch für die Community der Songtextleser sind die großen 4 an der Spitze.

https://www.albumoftheyear.org/list/summary/2010s/

Im Gegensatz zu Metacritic beachten sie auch Alben ausserhalb der Top 10s.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: