Stars - LaGuardia: The best of Stars so far

User Beitrag

Kai

Postings: 210

Registriert seit 25.02.2014

20.09.2019 - 20:29 Uhr
BestOf der tollen Kanadier.

Track List
Side A
1. “Elevator Love Letter”: From the album Heart.
2. “Hold On When You Get Love And Let Go When You Give It”: From the album The North.
3. “Reunion”: From the album Set Yourself On Fire.
4. ”Dead Hearts”: From the album The Five Ghosts.
5. “Ship To Shore”

Side B
6. “Trap Door”: From the album No One Is Lost.
7. “Going, Going, Gone (Live)”: From the album Sad Robots.
8. “Your Ex-Lover Is Dead”: From the album Set Yourself On Fire.
9. “Fixed”: From the album The Five Ghosts.
10. “A Song Is A Weapon”: From the album The North.

Side C
11. “Heart”: From the album Heart.
12. “Fluorescent Light”: From the album There Is No Love In Fluorescent Light.
13. “No One Is Lost”: From the album No One Is Lost.
14. “Take Me To The Riot”: From the album In Our Bedroom After The War.
15. “My Favourite Book”: From the album In Our Bedroom After The War.

Side D
16. “The Theory Of Relativity”: From the album The North.
17. “Undertow”: From the album Sad Robots.
18. “Ageless Beauty”: From the album Set Yourself On Fire.
19. “From The Night”: From the album No One Is Lost.
20. “Calendar Girl”: From the album Set Yourself On Fire.

Leider nix von der Nightsongs (Rechte der Songs liegen nicht bei der Band afaik) und nix neues.

Release auf Vinyl mit Gedichten und so...

https://shop.arts-crafts.ca/products/stars-laguardia

Kai

Postings: 210

Registriert seit 25.02.2014

01.12.2019 - 10:29 Uhr
Jetzt ja mit Rezension,

alles tolle Songs aber für Fans eher unspannend. Die haben halt schon alles.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16405

Registriert seit 08.01.2012

01.12.2019 - 14:47 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Autotomate

Postings: 1389

Registriert seit 25.10.2014

03.12.2019 - 11:47 Uhr
Die Konzerthallen wurden in der Folge auch immer kleiner. Der Auftritt im Frühherbst 2019 in München wurde dennoch ein Triumphzug, denn Stars-Songs leben natürlich in besonderem Maße von der Intimität. Und die kommt im schummrig-engen Club eben besser rüber als in seelenlosen Multifunktionshallen.

So groß, dass sie "in seelenlosen Multifunktionshallen" gespielt hätten, waren sie auch 2007 nicht ;) aber ich kann mich schon erinnern, dass die Glocke damals auch nicht ganz leer war.

Wie vielen anderen auch, ist mir die Band mit jedem Album etwas weiter aus dem Blickfeld gedriftet. "Set Yourself on Fire" war damals einfach viel zu gut und hat vielleicht mehr versprochen, als die Band halten wollte, so dass sich beim Hören des späteren Output immer schnell (vorschnell?) Enttäuschung breitgemacht hat. Ich werd's mal wie Kevin machen, und schauen, ob sich anhand der Best-Of die alte Liebe wiederbeleben lässt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: