Leprous - Pitfalls

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18071

Registriert seit 08.01.2012

28.08.2019 - 13:05 Uhr - Newsbeitrag
LEPROUS announce release of new album "Pitfalls"; Touring across Europe upon release; New single/video coming on Friday!

Burgeoning Norwegian Rock outfit LEPROUS return with their sixth and most ambitious studio album entitled “Pitfalls”, to be released on October 25th, 2019 worldwide via InsideOutMusic.

“Pitfalls” was once again recorded with David Castillo at Ghostward Studios (Opeth, Katatonia), but this time mixed by Adam Noble (Placebo, Biffy Clyro, Nothing But Thieves, Deaf Havana). The cover artwork (as to be seen above!) is a painting by Indonesian artist Elicia Edijanto.

The album will be available as limited Mediabook CD with two bonus tracks, as Standard Jewelcase CD and as Gatefold 2LP on 180gr. vinyl (On black vinyl and various limited coloured editions) with the album on CD as bonus and an Etching on the D-Side.

The album’s regular track-listing reads as follows:

LEPROUS – “Pitfalls”
Track-listing:
1. Below
2. I Lose Hope
3. Observe The Train
4. By My Throne
5. Alleviate
6. At The Bottom
7. Distant Bells
8. Foreigner
9. The Sky Is Red

LEPROUS vocalist and keyboardist Einar Solberg checked in with the following comment about the upcoming album: "We're incredibly proud to announce 'Pitfalls'! It's the album no-one is expecting from Leprous. When you think you know where it's headed, you'll realize that you're wrong. It's not only by far the biggest production and musical departure we've done, but the also most personal and honest. The album has been written through one of my toughest years, where I struggled with depression and anxiety. No filters, no metaphors, just the truth. They say that writing music is therapeutic. but I would say that it's an understatement. For me 'Pitfalls' is the result of 1,5 years of learning how to get through the dark tunnel. The music has been my torch."

And here is a video trailer by LEPROUS speaking about their acclaimed previous album “Malina” in retrospect and in light of the upcoming release:

The album’s first single and video will be launched this Friday, August 30th at the same time as the start of the album’s pre-order, so stay tuned for that and for further album details!

Upon release of “Pitfalls”, LEPROUS will be heading out on a comprehensive European headlining tour together with The Ocean and Port Noir. Here is an overview of the next LEPROUS live-dates for 2019:



LEPROUS – Live 2019:
15 September Raismes (France) - Raismes Fest

LEPROUS with The Ocean & Port Noir:
01 November Esch (Luxembourg) - Rockhal
02 November Zwolle (The Netherlands) - Hedon
03 November Leiden (The Netherlands) - Gebr. De Nobel
04 November Berlin (Germany) - Kesselhaus
05 November Köln (Germany) - Kantine
06 November Frankfurt (Germany) - Batschkapp
07 November Antwerp (Belgium) - Zappa
08 November London (UK) - ULU
09 November Manchester (UK) - Academy 2
11 November Zurich (Switzerland) - Plaza
12 November Paris (France) - Cabaret Sauvage
13 November Lyon (France) - CCO
14 November Biarritz (France) - Atabal
15 November Madrid (Spain) - Shoko
16 November Barcelona (Spain) - Apolo
18 November Parma (Italy) - Campus Music Industry
19 November Munich (Germany) - Freiheiz
20 November Vienna (Austria) - Szene
21 November Prague (Czech Republic) - Palac Akropolis
22 November Dresden (Germany) - Beatpol
23 November Wroclaw (Poland) - Pralnia
24 November Hamburg (Germany) - Uebel & Gefahrlich
25 November Copenhagen (Denmark) - Lille Vega
26 November Gothenburg (Sweden) - Pustervik
27 November Stockholm (Sweden) - Fryshuset Klubben

LEPROUS:
28 November Oslo (Norway) - Vulkan Arena
29 November Stavanger (Norway) - Folken
30 November Hamar (Norway) - Festiviteten
LEPROUS with Amorphis, Soilwork & The Ocean:
05 December Turku (Finland) - Logomo
06 December Rauha (Finland) - Saimaa Areena
07 December Helsinki (Finland) - Ice Hall

And many more dates to be announced soon...

LEPROUS most recently performed a stunning set at Germany’s Summer Breeze Open Air and used the opportunity to record a special acoustic version of the “Malina” track “From The Flame” for WDR Rockpalast. Check it out here: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/rockpalast/video-leprous-unplugged-beim-summer-breeze----from-the-flame-100.html

And check out other material off LEPROUS’ “Malina” album here:
“From The Flame” (Video):
“Stuck (Radio Edit)” (Video):
“Illuminate” (Video):
“Bonneville” (Drums Playthrough Video):
“Coma” (Drums Playthrough Video):
“Mirage” (Drums Playthrough Video):

“Malina” hit various sales charts upon release: Germany: # 34, The Netherlands: # 68, Finland: # 23, Switzerland: # 39, Austria: # 42, Belgium (Flemish): # 52, Sweden Physical Album Chart: #29, Sweden Vinyl Charts: # 14, UK Rock Album Chart: # 19, USA Billboard Heatseekers: # 21 and USA Billboard Current Albums: # 190.

“Malina” is still available as in various formats from IOM here: https://smarturl.it/LeprousIOM
“Malina” is also available digitally here: http://smarturl.it/LeprousMalina

LEPROUS line-up:
(From left to right on photo above!)

Robin Ognedal - guitar
Baard Kolstad - drums
Einar Solberg - vocals/synth
Simen Børven - bass
Tor Oddmund Suhrke - guitar


LEPROUS online:
www.leprous.net
www.facebook.com/leprousband
www.youtube.com/leprouschannel


INSIDEOUTMUSIC online:
www.insideoutmusic.com
www.youtube.com/InsideOutMusicTV
www.facebook.com/InsideOutMusic
www.insideoutshop.de

ToRNOuTLaW

Postings: 154

Registriert seit 19.06.2013

28.08.2019 - 13:37 Uhr
Bin gespannt aufs neue Album, Malina hat mir gut gefallen. Bin am 5.11. in Köln, vielleicht trifft man ja jemand aus dem Forum?

Watchful_Eye

User

Postings: 2022

Registriert seit 13.06.2013

28.08.2019 - 13:40 Uhr
Durchaus möglich. ;) Mal sehn.

Marküs

Postings: 620

Registriert seit 08.02.2018

29.08.2019 - 09:36 Uhr
Ich dreh am Kabel. Das Debut und The conjugation waren der Überhammer! Coal und Malina auch sehr gut.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7302

Registriert seit 23.07.2014

31.08.2019 - 15:15 Uhr - Newsbeitrag

ToRNOuTLaW

Postings: 154

Registriert seit 19.06.2013

31.08.2019 - 16:03 Uhr
Finde Below bisher nicht besonders spannend. Für das Album habe ich die Hoffnung, dass die Songs in Sachen Dynamik etwas mehr Abwechslung bieten.

ToRNOuTLaW

Postings: 154

Registriert seit 19.06.2013

31.08.2019 - 16:08 Uhr
Aber Radiotauglich ist das Ding. Übrigens würde ich gerne ein Duett mit Ville Valo als Gast hören. Und jetzt steinigt mich :P

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

31.08.2019 - 16:54 Uhr
Netter Song, geht aber wieder in die genau entgegengesetzte Richtung zu dem, was sie mit ihren ersten beiden Platten anmuten ließen.

Seit The Congregation trauen sie sich so gut wie gar nichts mehr, hab ich das Gefühl. Die Gesangstechnik, die bereits auf Coal omnipräsent war, hat sich zu einem Charaktermerkmal entwickelt, an dem seit 2 Alben nichts mehr geändert wurde. Besonders im Vergleich zum experimentellen Bilateral (welches seinerzeit von einigen als Avant-garde Metal bezeichnet wurde) ist das schade.
Coal hatte dann wenigstens noch einige interessante Ideen zu bieten (ausgedehnte, fast monotone Sequenzen u.a. in "The Valley" und "Echo", ungewohntes Riffing in "Foe" oder das metallische Meisterwerk "Contaminate Me"). Seitdem wird sich hauptsächlich auf Melodie und Theatralik konzentriert.

Nicht falsch verstehen, ich bin immer noch ein riesen Fan der Band, aber ich brauche nicht alle 2 Jahre ein neues Album, wenns am Ende genauso klingt wie das vorige. Hoffe, dass "Below" das "From the Flame" des Albums wird.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18071

Registriert seit 08.01.2012

20.09.2019 - 19:29 Uhr - Newsbeitrag
Norwegian Rock outfit LEPROUS are now launching the second single, “Alleviate”, off their sixth and most ambitious studio album “Pitfalls”, which is to be released on October 25th, 2019 worldwide via InsideOutMusic.

Check out “Alleviate” in a video directed by Troll Toftenes / Vardøger Story Agency here:


Analog Kid

Postings: 1231

Registriert seit 27.06.2013

20.09.2019 - 19:42 Uhr
Boah muss da endlich mal reinhören. Krass an mir vorbei gegangen die Band bisher

ToRNOuTLaW

Postings: 154

Registriert seit 19.06.2013

21.09.2019 - 09:00 Uhr
Puh, da fand ich Below noch interessanter. Das klingt immer kalkulierte, was die Herren da machen.
Die Vorfreude auf das Album vergeht mir grade, auch wenn ich mich noch freue, sie im November live zu sehen.

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

12.10.2019 - 14:33 Uhr
Mit Distant Bells haben sie kürzlich den für mich ersten hörenswerten Track des Albums veröffentlicht.

manfredson

Postings: 385

Registriert seit 14.06.2013

12.10.2019 - 14:52 Uhr
Habe das Album schon hören können und muss sagen, dass es für mich vielleicht sogar ihr bestes ist. "At the Bottom" und "The Sky Is Red" sind der Wahnsinn, auch die kürzeren Songs haben mich sehr überzeugt. Das Album geht grundsätzlich in die gleiche Richtung wie die bekannten Songs, wobei die Extreme schon noch ein bisschen mehr ausgelotet werden. "The Sky Is Red" ist purer Prog mit Klassik- und Avantgarde-Einschlag, "I Lose Hope" hingegen ist nahezu purer Pop und wird sicher auf viel Gegenwind stoßen, aber ich mag es sehr. Mit welchem Sound auch immer, die Band hat einfach ein unglaubliches Händchen für spannende Songs, und wo auf den Vorgängern immer ein paar Sachen drauf waren, mit denen ich nicht warm geworden bin, ist "Pitfalls" von vorne bis hinten konsistent mindestens sehr gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18071

Registriert seit 08.01.2012

12.10.2019 - 15:34 Uhr - Newsbeitrag
LEPROUS release
"Distant Bells" single!

Today, Norwegian Rock outfit LEPROUS are launching a new, third single entitled “Distant Bells” off their sixth and most ambitious studio album “Pitfalls”, which is to be released on October 25th, 2019 worldwide via InsideOutMusic.

Listen to “Distant Bells” here:
YouTube:
Spotify: https://open.spotify.com/album/0OKxLPUTY7m87rOgnH9RPK

LEPROUS checked in to comment about the song as follows:

Simen Børven (Bass): "The instrumental part of Distant Bells is a compilation of my musical background. Influences from Nordic Jazz and Symphonic Pop infuses the attempt of stretching an extremely simple idea, from almost nothing, to an explosion towards the ending of the song. To me the composition is like an evolution from a single self-replicating cell into a complex sentient being."

Einar Solberg (Vocals/Synth): "It was both challenging and very refreshing to work on “Distant Bells”, as the main instrumental idea didn't come from me. It opened up new doors of creativity within myself and it was very exciting to do the melody and lyrics for this track. It's a very different LEPROUS track, and it turned out to be one of my personal favourites. Simen has a different musical background than myself, and our contradictions are probably what made this song shine so bright."

Also check out the album’s first single “Below” in a video directed by Dariusz Szermanowicz / Grupa13 (Behemoth, Kreator, Amon Amarth) here:

And the album’s previous second single “Alleviate” can be checked out in a video directed by Troll Toftenes / Vardøger Story Agency here:

“Pitfalls” was once again recorded with David Castillo at Ghostward Studios (Opeth, Katatonia), but this time mixed by Adam Noble (Placebo, Biffy Clyro, Nothing But Thieves, Deaf Havana). The cover artwork is a painting from Indonesian artist Elicia Edijanto. The album’s regular track-listing reads as follows:


LEPROUS – “Pitfalls”
Track-listing:
1. Below
2. I Lose Hope
3. Observe The Train
4. By My Throne
5. Alleviate
6. At The Bottom
7. Distant Bells
8. Foreigner
9. The Sky Is Red


“Pitfalls” will be available as limited Mediabook CD with two bonus tracks (“Golden Prayers” and the Massive Attack cover “Angel”), as Standard Jewelcase CD and as Gatefold 2LP on 180gr. vinyl with the album on CD as bonus (in Europe!) and an Etching on the D-Side. Next to the unlimited black vinyl version, “Pitfalls” will also be available in the following limited coloured editions:

Clear 2LP: 200x copies (IOM Webshop Europe)
White 2LP: 400x copies (IOM Webshop & CM Distro Europe)
Transparent Red 2LP: 200x copies (O-Merch Bandshop)
Dark Green 2LP: 200x (Band on tour)
Smoke 2LP: 200x copies (Laser’s Edge)
Golden 2LP: 200x copies (CM US Onlineshop)

The album’s pre-order is available here: https://LeprousBand.lnk.to/Pitfalls

Check out the IOM webshop for LEPROUS releases here: https://www.insideoutshop.de/Artist/Leprous/20978?Page=1&PageSize=25&Sort=13

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

16.10.2019 - 18:10 Uhr
Laut BBS ist das hier ein Muse- Dark Romantic-Album? :D

Neuer

Postings: 534

Registriert seit 10.05.2019

16.10.2019 - 18:37 Uhr
Ich sehe die Nähe zu Muse eigentlich nur sehr oberflächlich, wobei ich die Beispiele in der neuen Rezi dort mal gerne mit der Realität vergleichen würde, sie beziehen sich ja leider nicht auf Vorabtracks. Naja, jedenfalls bin ich bei dem Muse-Vergleich eher skeptisch. Kopfstimme, schon klar, aber gibt es auch mehr Gemeinsamkeiten?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18071

Registriert seit 08.01.2012

16.10.2019 - 21:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Schwarznick

Postings: 662

Registriert seit 08.07.2016

17.10.2019 - 07:13 Uhr
großartig!

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

17.10.2019 - 10:32 Uhr
Leprous sind zusammen mit Bands wie Vola, Bent Knee, Soen, Soup oder Riverside die Speerspitze eines neuen Progrocks (im weiteren Sinne). Gefallen mir durch die Bank alle richtig gut. Wenig überraschend, dass der Großteil aus Skandinavien stammt.

manfredson

Postings: 385

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2019 - 14:59 Uhr
Die BBS-Rezensionen zum Album sind größtenteils herrlicher Blödsinn. Warum ständig Muse als Vergleich herangezogen werden, wenn es auch nur ansatzweise um "dramatische", eingängige Rockmusik geht, ist mir auch schleierhaft. Bis vielleicht auf "I Lose Hope", das Muse aber im Gegensatz zu Leprous vermutlich ziemlich in den Sand gesetzt hätten, habe ich da nichts gehört, was von denen kommen könnte. Als Referenzen würde ich da eher Sachen wie Agent Fresco und Port Noir heranziehen. Mit letzteren gehen sie ja auch passenderweise auf Tour. a-ha könnte als Vergleich auch noch eher durchgehen als Muse, wobei ich das nicht mit so negativer Konnotation sagen würde, wie es da vermutlich gemeint ist.
"Belangloser Synthpop" ist auf dem Album jedenfalls nicht zu finden, genausowenig hat "I Lose Hope" auch nur ansatzweise irgendwas mit "Another One Bites the Dust" zu tun, abgesehen davon, dass es auf einem klassischen 4/4-Beat aufbaut, wie er in Hunderten von Popsongs zu finden ist.

Kleine Anmerkung am Rande noch, jetzt nicht unbedingt auf Leprous speziell bezogen: Ich finde es großartig, dass sich Genres wie Prog und Pop, die noch vor ein paar Jahren größtenteils relativ unvereinbar schienen, aktuell aneinander annähern. Es kommt mir vor, als würde Popmusik gerade vielschichtiger werden, nicht mehr ausschließlich auf Schema-F-Songstrukturen aufbauen, sich generell als Kunstform etwas ernster nehmen als früher. Und Prog hingegen merkt, dass man nicht immer unbedingt so unzugänglich und komplex wie möglich sein muss, sondern dass einprägsame Melodien und Reduktion vielleicht auch gar nicht so schlecht sind. Finde ich persönlich sehr angenehm.

manfredson

Postings: 385

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2019 - 15:06 Uhr
Auch der Satz "Es klingt nicht mehr nach Leprous" ist unglaublicher Humbug. Das klingt zu jeder Sekunde nach Leprous, nur halt aus einer anderen Perspektive. Und Sätze wie "Ich habe nie verstanden, warum sich Bands nicht einfach umbenennen, wenn sie was ganz anderes machen wollen" klingen einfach bloß arrogant, so als hätte man als Hörer einen Anspruch darauf, dass Bands die Musik machen, die man von ihnen gewohnt ist.

hexed all

Postings: 229

Registriert seit 15.06.2013

17.10.2019 - 19:35 Uhr
Ja, das ist schon noch Leprous, insofern stimme ich dir noch zu, ansonsten würde ich mich aber (bis jetzt) den Meinungen der BBS-Rezensenten anschließen.
So ziemlich jede klassische Prog-Band (außer KC) und auch viele neue (zuletzt(?) Steven Wilson) sind eben genau denselben Weg gegangen, den Leprous jetzt gehen.
Es gibt nunmal nicht nur den Weg der "Verweichlichung" und den Weg der ewigen Stagnation (Dream Theater), sondern auch etwas dazwischen, was "Coal" für mich damals sehr gut unter Beweis stellen konnte.
Ich hab das neue Album noch nicht gehört, vielleicht verbirgt sich ja am Ende doch ein bisschen mehr hinter der neuen Ausrichtung der Band, aber die Kritik finde ich schon angemessen.

Neuer

Postings: 534

Registriert seit 10.05.2019

18.10.2019 - 00:03 Uhr
Coal ist für mich sowas wie eine Wiedergeburt der Band. Von da an geht es in eine Richtung, die mir besser gefällt, auch wenn ich Bilateral an sich mag

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2019 - 00:13 Uhr
Ist Foreigner denn nun Stockholm Syndrome?

Autotomate

Postings: 2181

Registriert seit 25.10.2014

22.10.2019 - 10:41 Uhr
Ach du Schreck, "Alleviate"! Mit sowas hab ich ja gar nicht gerechnet...

Neuer

Postings: 534

Registriert seit 10.05.2019

22.10.2019 - 10:56 Uhr
Das ist wahrscheinlich mein Favorit von den Vorabtracks :D

Klaus

Postings: 1270

Registriert seit 22.08.2019

22.10.2019 - 22:58 Uhr
Klingt vom Text und Referenzen, als wäre das großartig.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

22.10.2019 - 23:12 Uhr
Hab mir mal einige Songs angehört. Das ist mir viel zu poppig und jaulig teilweise - kann da die BBS ein wenig verstehen. Haben die wirklich mal Progmetal gemacht?

Analog Kid

Postings: 1231

Registriert seit 27.06.2013

22.10.2019 - 23:24 Uhr
Holt mich auch gar nicht ab. Hätte vermutlich auch lieber mal in ein früheres Album reingehört, aber das hier ist mir auch zu angestrengt auf modern hipsterig getrimmt, instrumental womöglich ganz ansprechend teilweise, aber der Sänger nervt mich leider ziemlich.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

23.10.2019 - 07:35 Uhr
Ich habe das neue Album noch nicht gehört. Modern klangen Leprous aber von Anfang an, was ich auch gut finde. Ich brauche keine neuen DT oder was auch immer. Ich schätze es sehr, dass die Band den Prog in die Moderne führen möchte. Hier mal ein Song vom Debut als Vergleich, den ich sehr schätze. Ich befürchte, der Sänger klingt eben so wie er klingt ;)

https://youtu.be/UCWkn6bExUg

Autotomate

Postings: 2181

Registriert seit 25.10.2014

23.10.2019 - 09:37 Uhr
"Modern" wäre ja nicht tragisch, ich war gestern einfach nur erstaunt, WIE kitschig das ist (also WIE kitschig ich das finde). Gerade bei "Alleviate" frage ich mich, ob diesen Song noch irgendetwas signifikanteres als die nette Instrumentierung von einem beliebigen ESC-Zweitplatzierten unterscheidet. Vielleicht fehlt mir da aber auch irgend ne Metaebene oder auch nur ein paar positive Voruteile, die das entscheidend aufwerten könnten.

Neuer

Postings: 534

Registriert seit 10.05.2019

23.10.2019 - 10:11 Uhr
Alleviate gefällt mir echt gut, muss ich sagen. Solche Pop-Songs mag ich aber generell ganz gerne :3

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

23.10.2019 - 10:43 Uhr
Interessant, dass es selbst über eine scheinbar so offensichtliche Kategorie wie "Kitsch" derart unterschiedliche Auffassungen geben kann :D

No offense, aber ich empfinde ja eher diesen ganzen Standard-Indie wie etwa Blur als Kitsch. Da rollen sich mir nach anderthalb Songs die Fußnägel auf. Es ist interessant und spannend, über diese unterschiedlichen Wahrnehmungen zu reden, wie ich finde. Das schätze ich auch an diesem Forum. Die Leute haben ganz unterschiedliche musikalische Backgrounds. So lange es respektvoll bleibt, kann das nur bereichernd sein.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

23.10.2019 - 10:45 Uhr
Wobei ich immer noch nicht in Pitfalls reingehört habe. Vielleicht ist es ja tatsächlich totaler Kitsch. Malina war es für mich auf jeden Fall noch nicht.

Neuer

Postings: 534

Registriert seit 10.05.2019

23.10.2019 - 11:17 Uhr
Yo, Pitfalls könnte doof werden, auch wenn ich die Vorabtracks alle mag. Ich bin deswegen schon sowohl gehyped als auch nervös, was Freitag angeht

manfredson

Postings: 385

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2019 - 14:32 Uhr
Wenn du die Vorabtracks magst und Leprous generell, wirst du das Album auch mögen, keine Sorge.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 16:39 Uhr
No offense, aber ich empfinde ja eher diesen ganzen Standard-Indie wie etwa Blur als Kitsch.

Kannst du sicherlich nicht wissen, da du die Band kaum kennst, aber Blur sind sicherlich keine Standard-Indie-Band.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

23.10.2019 - 18:04 Uhr
Sondern was? Britpop.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 18:34 Uhr
Anfangs ja, aber das trifft auf die letzten drei Alben niht mehr zu. Soll jetzt aber auch kein Blur-Thread werden. Den gabs ja erst vor kurzem mit der Wahl.

Kamm

Postings: 216

Registriert seit 17.06.2013

23.10.2019 - 18:59 Uhr
Mit Leprous habe ich mich noch nie beschäftigt, trotz meiner Präferenz fürs Genre (poppiger Prog mit leichten Metal-Einflüssen) und obwohl solche Bands wie Agent Fresco und Dredg zu meinen Lieblingen gehören.
Wird Zeit, nachdem ich Alleviate jetzt erstmals gehört habe. :)

Die Kitsch-Debatte finde ich ziemlich interessant. In meinem Frendeskreis war ich der Typ mit der gefühlt höchsten Kitsch-Toleranz. Mit einem meiner Brüder verstand ich mich musikalisch immer schon sehr gut, aber bei kitschiger Musik stieg er schnell aus. Mit so etwas wie Dark Suns, Orphaned Land, Pain of Salvation oder gar Kamelot brauchte ich gar nicht erst ankommen, da waren Kommentare wie "Iiiih, Schleim!" obligatorisch. Von Sachen mit Gothic-Einschlag ganz zu schweigen.

Interessanterweise hat sich das inzwischen sehr gelockert; Bands wie Tesseract, neuere BTBAM oder sogar Corpo-Mente haben die Chance, von ihm ebenfalls sehr gemocht zu werden.
Er meinte mal, es liege zum Teil an der altersbedingten steigenden Toleranz, unter der Bedingung, dass man weiterhin Bock auf "Neues" hat, im Zusammenspiel, dass man weniger Wert darauf legt, dass die gehörte Musik cool sein muss.

Und ja, cool ist an solcher Musik nichts. Wobei man an der Stelle natürlich diskutieren könnte, was cool im Zusammenhang mit Musik eigentlich bedeutet und welche Priorität es hat. Auch diese Frage dürfte je nach Geschmack subjektiv sehr unterschiedlich beantwortet ausfallen, obwohl meine These wäre, dass es ganze Genres gibt, die stark darauf beruhen, durchaus mit breitem Konsens.

Für mich war Kitsch wie gesagt nie ein Ausschlusskriterium, weshalb ich auch mit Indie-Rock wie Arcade Fire, dem ersten Album von Mumford & Sons oder Get Well Soon nie ein Problem hatte, im Gegenteil. Gefühlt war das ebenso kitschig wie erwähnte Metal-Bands, mit dem Unterschied, dass sie auf breite Zustimmung stießen. Vielleicht ist es so einfach, dass Indie-Rock zu der Zeit halt cooler war. Ich denke aber schon, dass da noch ein paar andere Dinge mit reinspielen, wie zum Beispiel diese (unterstellte?) nerdige Ernsthaftigkeit und fehlende Selbstironie der proggigen Fraktion. Oder der (unterstellte?) Selbstanspruch, dass man es mit Musik für den gehobenen musikalischen Anspruch zu tun hat.

Ich würde mich in der Mitte zwischen solchen Extremen wie Autotomate und Helvete verorten. Ich kann weder nachvollziehen, wie man bei etwas wie Alleviate an ESC-Zweitplatzierte denken kann - dafür ist doch die Musik trotz der Eingängigkeit viel zu anspruchsvoll im Wortsinne und dafür passiert da viel zu viel. Noch geht es mir in den Kopf, wie man Blur und Kitsch auf einen Nenner bringen kann. Ok, bei ein paar Titeln aus der Britpop-Phase vielleicht, Best Days und so. Aber Titel wie Battle oder Caramel sind sowohl von Kitsch in jeder erdenklichen Definition, als auch von Standard in jeder erdenklichen Definition maximal weit entfernt. :D

Autotomate

Postings: 2181

Registriert seit 25.10.2014

23.10.2019 - 19:08 Uhr
Hey Kamm, schön mal wieder was von dir zu lesen :)

Watchful_Eye

User

Postings: 2022

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 19:17 Uhr
Die neuen Songs klingen soweit gut gemacht und danach, dass die Band wirklich hinter ihrem neuen Sound steht. So richtig mein Sound wird das vermutlich aber nicht mehr. Bei Malina gab es mit dem Titeltrack und "The Last Milestone" ja auch schon Anleihen in die Richtung - fand ich zur Abwechslung auch gelungen, aber ich brauche wahrscheinlich kein ganzes Album davon.

Aber sie haben meinen Respekt davor, dass die das so konsequent durchziehen.

Kamm

Postings: 216

Registriert seit 17.06.2013

23.10.2019 - 19:35 Uhr
Hey Autotomate, ich bin gerade ehrlich gerührt, dass sich hier jemand an mich erinnert. :) Und auch ein bisschen verwundert. In meiner Erinnerung habe ich hier nie viel mehr beigetragen, als ein paar recht verbissene Debatten über Evolutionstheorie zu führen - und zwar ausgerechnet auf der falschen, anti-aufklärerischen Seite. :D

Autotomate

Postings: 2181

Registriert seit 25.10.2014

23.10.2019 - 21:03 Uhr
...verbissene Debatten über Evolutionstheorie zu führen - und zwar ausgerechnet auf der falschen, anti-aufklärerischen Seite. :D

Genau deshalb erinnere ich mich an dich :O
Du hast auf der anderen Seite immer ganz nachvollziehbar argumentiert und hattest keine Angst, deinen Glauben hier in der Trollhölle aufrichtig zu verteidigen. Das hat mir damals irgendwie imponiert. Egal, falscher Thread: Welcome back!

Kamm

Postings: 216

Registriert seit 17.06.2013

23.10.2019 - 21:21 Uhr
Habe jetzt auch mal die anderen Vorab-Songs gehört. Below ist mir am Ende vielleicht zu Refrainlastig, mal sehen, wie sich der entwickelt. Aber Distand Bells, alterfalter, das empfinde ich schon als großes Gefühlskino.

Um auf das zurückzukommen, was manfredson weiter oben geschrieben hat, zu der Annäherung von Pop und Prog: Ich stimme dem voll zu! Speziell bei den neuen Songs von Leprous wirkt es so, als ob ein James Blake oder, besser, Asgeir plötzlich Lust bekommen hätte, seine Lieder klimatisch in breitbeinigen Rockeskapaden enden zu lassen. How dare he! Das ist vielleicht nicht ganz rund, aber für so Eklektizismus-Fans wie mich schon allein wegen der Mischung interessant.

Oder andersrum, ein gar furchtbar harter Metalmensch hört besagte Popper, sein Herz schmilzt, er empfindet zum ersten Mal im Leben Liebe und richtet seine Musik neu aus. Naja, am Ende verfällt er halt in alte Gewohnheiten, aber hey, es gibt Hoffnung! :p

An dieser Stelle kurz Werbung für Asgeir an alle, die den nicht kennen!
Asgeir - Underneath It
Wahnsinnig cooler Break, und manches von dem ist tatsächlich nicht so weit weg von Leprous. :)

Sorry fürs Doppelpost.

Kamm

Postings: 216

Registriert seit 17.06.2013

23.10.2019 - 21:22 Uhr
Danke :)
(Jetzt stimmts auch wieder mit dem Doppelpost)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7014

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2019 - 22:44 Uhr
Interessanterweise hat sich das inzwischen sehr gelockert; Bands wie Tesseract, neuere BTBAM oder sogar Corpo-Mente haben die Chance, von ihm ebenfalls sehr gemocht zu werden.

Tesseract und BTBAM sind Kitsch?

Kamm

Postings: 216

Registriert seit 17.06.2013

24.10.2019 - 00:08 Uhr
Nein, sind kein Kitsch, aber spielen damit, lassen ihn bewusst oder unbewusst einfließen, streifen ihn und legen bisweilen einen Frontalcrash damit hin.
Es kann aber auch sein, dass ich hier Pathos und Kitsch nicht ausreichend trennscharf verwende, mir fällt es da schwer, zu trennen.

Kitsch hat ja was mit trivialen Gefühlsregungen zu tun, mit wenig subtiler Überhöhung - zumindest verstehe ich das so. Und wenn Musik halt auf diese speziell im Powermetal oft genutzte Klaviatur zurückgreift, bei der man beim Hören innerlich den Leadsänger die Fäuste inbrünstig in den blutrot verhangenen Himmel recken sieht, um mal wieder land zu conquern, dann ist das pathetisch und damit auch (für mich) kitschig.

Bei TesseracT könnte man schon beim groß geschriebenen T am Ende mit den Metal-Klischees anfangen, die für Genre-Außenseiter gerne kitschig wirken. Aber ich will mal nicht so kleinlich sein, bestimmt hat das eine sehr tiefgehende Bedeutung. ;)
Musikalisch halte zumindest ich es für unmöglich, gleichzeitig so etwas wie den Refrain von "The Call" von den Backstreet Boys für kitschig zu halten, den Part ab 3:55 bei "Retrospect" oder den Refrain von "Nocturne" von Tesseract (beides von der Altered State) aber nicht. Da werden in allen drei Fällen die Arme sehr weit ausgebreitet, und zumindest bei mir ist es so, dass sich beim Hören von den letztgenannten Stücken mein altes Backstreet Boys-Fanherz jubilierend freut. Also, jetzt echt und ohne Ironie! Bin vielleicht auch einfach komisch. Das letzte Album, Sonder, ist stellenweise so dermaßen poppig und lässt dabei die kompositorische Genialität der Altered State teilweise vermissen, dass ich z. B. bei Liedern wie "Juno", wenn dazu noch irgendwas von Fireflies gesungen wird, den Kitsch nicht nur im Metal-, sondern schon im ganz normalen Pop-Kontext heraushöre.
Also, nicht falsch verstehen, ich mag es sehr! Bin aber auch ne kleine Pop-Bitch. :D

BTBAM schaffen es meiner Meinung nach sogar, beim Kitsch-Faktor gleich mehrere Treffer in unterschiedlichen Sparten zu landen. Neben Dream-Theaterschen Gniedelkitsch (erste Hälfte von Astral Body, erst die Unisono-Passagen, dann die Disney-Keyboards im Part ab 1:28, dazu das SciFi-Epos als lyisches Grundgerüst), Queen-Pathoskitsch (z.B. Goodbye to Everything, Node) bekommen die sogar den Indiepop-Kitsch hin, den wahrscheinlich HELVETE meint. Man höre "Shevanel Take 2"!

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

24.10.2019 - 06:54 Uhr
Was wäre denn eine vollkommen kitschfreie Band? Tipps? Nur für den Fall, dass ich mich mal für ne Weile so richtig überlegen fühlen möchte.

HELVETE II

Postings: 2467

Registriert seit 14.05.2015

24.10.2019 - 07:31 Uhr
Ich habe eben anhand meines Profils auf Last.fm festgestellt, dass ich nur Kitsch höre. Dabei war ich mal irgendwann cool :( (um 1991 etwa).

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: