Immanu El - Structures

User Beitrag

Pivo

Postings: 201

Registriert seit 29.05.2017

18.08.2019 - 12:18 Uhr
Offenbar gibt es im September ein neues Album von Immanu El. Ist hier noch gar nicht aufgefallen. Es gibt sogar schon drei Vorabsingles. Der Vorgänger war AdW. Bin gespannt...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3776

Registriert seit 26.02.2016

18.08.2019 - 13:08 Uhr - Newsbeitrag
Titel wird "Structures" sein und die Platte am 13.9. erscheinen.

Swedish dream pop pioneers Immanu El announce new album Structures. It arrives on 13th September, almost 3 years after their critically acclaimed record Hibernation. Today Immanu El share Ropsten, another compelling song, taken from their forthcoming album.

Structures is the 5th full length album from Stockholm based Immanu El – an eight track journey of contemporary, progressive pop music with its roots in the bands symptomatic sound of Scandinavian ambience. "The album reflects on the twisted nature of postmodern society; about the blind obsession of careerism, individualism, self-fulfillment and economic growth – how we’re all a part of it and what it does to younger generations.“, says Claes Strängberg, lead-singer of Immanu El.

The band started to work with this new album already while touring with their latest album Hibernation in 2017. The music is entirely written, recorded and produced in the band’s own studio in Stockholm, Sweden. With Structures, Immanu El have challenged their way of making music as well as telling stories. The vocals and lyrics drive the songs forward in a sharper and more captivating way, expressing both soul searching and social criticism more distinct lyricwise and in production. The result is the most exciting album ever made by this talented and emotional Swedish pop group.

Immanu El started as a musical experiment in Jönköping, Sweden, in 2004 by Claes Strängberg, soon joined by his twin brother Per and friends David Lillberg and Jonatan Josefsson. The band has gained a reputation as one of the most talented and exciting bands from Scandinavia in their genre, having performed over 300 shows in 30 countries around the globe, mainly at club scenes and festivals, since their debut album in 2007.


Tracklist:

1 Warm Blood Cold Heart 4:17
2 Ropsten 4:08
3 Overgrown 5:17
4 Rain 5:51
5 Levels 6:44
6 Ikaros 5:34
7 Breathe out Black Out 4:53
8 Vesper 6:03

Die Singles in VÖ-Reihenfolge:







Tourdaten:
07.11. Hamburg, Hafenklang
08.11. Köln, Blue Shell
09.11. Berlin, Musik & Frieden

Quelle

cargo

Postings: 207

Registriert seit 07.06.2016

18.08.2019 - 17:16 Uhr
Das klingt leider unglaublich öde.

Pivo

Postings: 201

Registriert seit 29.05.2017

19.08.2019 - 13:04 Uhr
Von den Vorabsongs hat mich nur "Vesper" überzeugt. Der Rest ist etwas zäh und hat einen großen Gleichklang, was ich bei Immanu El aber schon oft festgestellt habe. Mal abwarten was sich auf Albumlänge einstellt, aber eine gesunde Skepsis ist sicher angebracht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16004

Registriert seit 08.01.2012

25.09.2019 - 20:43 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

musie

Postings: 2538

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2019 - 08:12 Uhr
Wie schon beim Vorgänger wieder eins der schönster Covers des Jahres und dann steckt so ein ödes Album drin. Entweder das entfaltet sich noch wundersamerweise oder es gerät sehr schnell in Vergessenheit.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3776

Registriert seit 26.02.2016

26.09.2019 - 10:19 Uhr
Der Vorgänger wäre bei mir noch knapp auf 7/10 gekommen. Das hier ist leider wirklich eine schwere Enttäuschung.

Beefy

Postings: 218

Registriert seit 16.03.2015

26.09.2019 - 13:46 Uhr
Geht mir auch so. Schade um das verschenkte Potenzial. Die Mischung aus Post-Rock und Indiepop würde mir eigentlich sehr gut gefallen, aber hier fehlen ganz einfach die guten Songs. Da gefällt mir das Ambient-Interlude sogar noch am besten.

dronevil

Postings: 141

Registriert seit 14.08.2019

26.09.2019 - 13:53 Uhr
Dass bei PT die Postrock-Kompetenz fehlt, ist ja nichts Neues. Dass für dieses Genre aber jemand eingesetzt werden muss, der auch Backstreet Boys, Cher und Deichkind bespricht, macht die Wertung nicht glaubwürdiger. Ich jedenfalls werde mir mein eigenes Bild machen.

Pivo

Postings: 201

Registriert seit 29.05.2017

26.09.2019 - 14:27 Uhr
Scheint tatsächlich so geworden zu sein, wie ich am 19.08. schon vermutet habe. Schade.....

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3776

Registriert seit 26.02.2016

26.09.2019 - 15:39 Uhr
Dass für dieses Genre aber jemand eingesetzt werden muss, der auch Backstreet Boys, Cher und Deichkind bespricht, macht die Wertung nicht glaubwürdiger. Ich jedenfalls werde mir mein eigenes Bild machen.

Aber sonst hast du kein Problem mit Engstirnigkeit? ;-)
Ich hör ja nun auch genügend Bands ähnlich wie Immanu El und kann da durchaus genug vergleichen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1859

Registriert seit 14.05.2013

26.09.2019 - 18:46 Uhr
Was Felix sagt.

Und:
Ich jedenfalls werde mir mein eigenes Bild machen.

Das solltest Du ohnehin immer machen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: