Boris - Love & Evol

User Beitrag

dronevil

Postings: 141

Registriert seit 14.08.2019

15.08.2019 - 20:05 Uhr
https://www.stereogum.com/2054930/boris-love-video/video/

Klingt bockstark, für Boris-Verhältnisse jedenfalls sehr dynamisch. Meine Spekulation anhand des Albumnamens: Die zweite Hälfte ist in diesem Stil gehalten, die erste geht mehr in Richtung J-/Synth-Pop (vgl. die Tears-EP aus diesem Jahr).

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

16.08.2019 - 12:00 Uhr
Boris sind gerade wieder ziemlich geil, das könnte großartig werden.

The double LP is the band’s first release with Jack White’s label Third Man Records, who are also reissuing their 2003 albums Akuma no Uta and Feedbacker alongside this new one.


Ich dachte, die wollten auch Heavy Rocks auf Vinyl veröffentlichen :(

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16249

Registriert seit 08.01.2012

23.10.2019 - 21:40 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

AVMsterdam

Postings: 300

Registriert seit 13.03.2017

24.10.2019 - 22:30 Uhr
4/10 finde ich hart, da haben sehr viel schlechtere Sachen schon das Gnadenbrot 6/10 bekommen.

Given To The Rising

Postings: 799

Registriert seit 27.09.2019

24.10.2019 - 22:32 Uhr
Hab das Album noch nicht in Gänze gehört, aber Dear war definitiv keine Rückkehr zur alten Größe. Nach Smile kam da nicht mehr so viel.

fakeboy

Postings: 77

Registriert seit 21.08.2019

25.10.2019 - 10:03 Uhr
Die Noise (2014) fand ich auch sehr gelungen. Eher songorientiert mit Shoegaze-Einschlag. Die neue ist tatsächlich gar nix. Würde nicht mal 4 Punkte geben dafür.

Corristo

Postings: 184

Registriert seit 22.09.2016

27.10.2019 - 17:26 Uhr
Die haben ja jede Menge veröffentlicht, kenne das meiste von ihnen noch nicht. Aber "Noise" ist soweit mein Favorit von ihnen, das ist eine runde Sache. Verbessertes Songwriting, die Nerven werden nicht überstrapaziert, dennoch jede Menge Ecken und Kanten. Dazu noch Übersongs wie "Heavy Rain" und "Angel".

"Love" von der Neuen überzeugt mich spontan auch sehr, schade dass das Album dieses Niveau dann anscheinend nicht halten kann.

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 13:12 Uhr
hmmmm, wirklich so schlecht, die neue?

Ich hab ja lediglich Smile, Heavy Rocks und Altar (Kollabo mit Sunn O)))) und finde die fantastisch. Welche sollte man von ihnen noch so unbedingt haben? Pink? Akuma no Uta und Feedbacker sowie Noise?

fakeboy

Postings: 77

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 13:26 Uhr
Pink unbedingt, für mich ihre beste!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5846

Registriert seit 23.07.2014

28.10.2019 - 13:29 Uhr
Also die "Feedbacker" ist schon ein Erlebnis und von den Alben, die ich von der Band kenne, das Beste. Wahnsinnsaufbau, unglaubliche Atmosphäre. "Pink" und "Flood" sind auch groß.

Corristo

Postings: 184

Registriert seit 22.09.2016

28.10.2019 - 13:36 Uhr
Achtung, Spoiler: Auf Feedbacker gibt es halt gegen Ende so eine minutenlange Noisepassage mit sehr hohem Gitarrenfeedback. Das fühlt sich an, als würde einem mit einem Laserstrahl der Schädel gespalten. Dass manche Bands halt nicht wissen, wann es gut ist. :D Ansonsten aber großartig.

Given To The Rising

Postings: 799

Registriert seit 27.09.2019

28.10.2019 - 15:36 Uhr
Feedbacker und Dronevil.

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 16:53 Uhr
Oh, ich sehe grad, dass ich die Pink bereits auf CD habe, hatte die verlegt und ewig nicht gehört...

Aber danke für die vielen Tips - habe mir jetzt mal Feedbacker, Flood und Dronevil sind notiert.

Hat jmd noch ein Kommentar zur Akuma no Uta? Die gibt es ja grad als Third Man Vinyl Reissue... lohnenswert?

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 16:53 Uhr
ein "sind" zu viel im Text.

fakeboy

Postings: 77

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 17:37 Uhr
Akuma no uta hat ein tolles Cover ;-) Ansonsten so was wie ein unspektakulärer Vorgänger zu Pink.

boneless

Postings: 2528

Registriert seit 13.05.2014

28.10.2019 - 18:39 Uhr
@fuzz: Ich könnte dich auf den Pink-Thread hinweisen, da gibts im Grunde alles, was man zu empfehlenswerten Boris-Alben wissen sollte. Aber ich wiederhole mich gern: zwischen 1998 und 2007 hat diese Band so gut wie alles richtig gemacht. Flood, Pink und Feedbacker sind absolute Pflicht, wenn es um Boris geht, aber auch mit Amplifier Worship, Dronevil, Heavy Rocks (2002) und diversen Kollaborationen (Merzbow (Sun Baked Snow Cave), Michio Kurihara (Rainbow), Sunn O))) (Altar)) macht man absolut nichts falsch. Und fakeboys Aussage, dass Akuma No Uta nur ein unspektakulärer Vorgänger zu Pink wäre, möchte ich entschieden entgegen treten. Denn Akuma rumpelt einfach so herrlich assig, dass es sich keineswegs vor irgendwem verstecken müsste.

Die Noise (2014) fand ich auch sehr gelungen. Eher songorientiert mit Shoegaze-Einschlag. Die neue ist tatsächlich gar nix. Würde nicht mal 4 Punkte geben dafür.

Hm, der neuen Platte weniger als 4 Punkte zugestehen, aber Noise sehr gelungen finden? Verwirrt mich schon. Ich würde beide im 6-7er Bereich einordnen. Gute Alben, aber die Glanzzeiten von Boris sind einfach vorbei. Pink und Altar waren quasi der Schwanengesang, Smile noch in Ordnung, aber ab da ging dem Trio dann plötzlich etwas verloren, was sie in ihrer besten Phase unverzichtbar udn einzigartig gemacht hat: eine beklemmende, bedrohliche, kaputte und total vereinnahmende Atmosphäre.

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

28.10.2019 - 19:06 Uhr
@boneless

danke für das ausführliche Feedback - ich denke das hilft mir sehr.

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

29.10.2019 - 11:27 Uhr
Bei einer so umfangreichen Diskographie wie der von Boris scheiden sich natürlich die Geister, aber ich würde eher Heavy Rocks denn Feedbacker als Pflicht betrachten. Sind aber beides Landmark-Alben für den Sound der Band, da ist Flood tatsächlich sowas wie ein kleiner Ausreißer, so grandios es auch ist. Grandios ist auch Akuma no Uta, der Behauptung, das sein unspäktakulär, möchte ich vehement entgegentreten ;) - alleine der iteltrack und Naki Kyoku könnten bei mir in Endlosschleife laufen. Und ich liebe die herrliche Non-Produktion.
Nach Smile war leider wirklich kaum mehr was, was viel zu oft leider auch am suboptimalen Sound der Platten liegt. Präparat ist eine sehr gute Shoegaze/Drone-Geschichte, allerdings nur in Japan erschienen. Dear würde ich sehr wohl als (vorübergehende) Rückkehr zu alter Größe betrachten, das hätte auch ihr Abschiedalbum sein können (wie irgendwann ja mal geplant war) und ich wäre versöhnt gewesen. Wäre nicht der unglücklich matschige, undynamische Sound von dem Ding, wäre das eine 9/10.

fakeboy

Postings: 77

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 11:33 Uhr
Pink war halt mein erste, darum bis heute mein liebste. Vielleicht seh ich deshalb in Akuma no uta primär eine Vorgängerplatte... Smile fand ich auch sehr gelungen, v.a. die japanische Version. Und Noise ist die bislang beste Ausführung dieser shoegazigen Boris-Variante, die in den letzten Jahren neu dazu kam und mit der ich sehr viel mehr anfangen kann als mit der experimentellen wie jetzt auf Love & Evol...

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 11:39 Uhr
Ja, Heavy Rocks besitze und finde ich grandios - die walzt alles weg.
Die Beschreibung von Noise liest sich IMO aber auch ganz gut - die shoegazige Seite von Boris würde mich auch interessieren

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

29.10.2019 - 11:41 Uhr
Pink ist auch eine ihrer besten. Muss auch sagen, dass ich die - so gut sie mir anfangs gefallen hat - mit den Jahren immer mehr zu schätzen gelernt habe. Wohl so eine Sache der musikalischen Kultivierung ;)
Und wo du es sagst, da würde ich auch die japanische Version (wie sie zuletzt mit der Jubiläumsedition inkl. Bonustracks auch hierzulande erschienen ist) empfehlen. Längere Songs, andere Reihenfolge, noch geiler.

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 11:46 Uhr
Die Pink habe ich als Doppel-CD mit Bonussongs - das ist die angesprochene Version, korrekt?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5846

Registriert seit 23.07.2014

29.10.2019 - 11:48 Uhr
So wie ich das verstanden habe, bekam nur die Vinylausgabe die japanische Tracklist inklusive längerer Spielzeiten. Die Doppel-CD orientiert sich an der Version aus 2006.

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

29.10.2019 - 11:53 Uhr
Korrigiere: die Vinylversionen sind die mit der veränderten Tracklist und den längeren Songs. Egal welcher Herkunft, obwohl es da auch wieder Unterschiede gibt. Das hat sich soweit ich weiß auch mit dem Reissue nicht geändert.

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

29.10.2019 - 11:53 Uhr
Also ich korrigiere mich natürlich %)

fakeboy

Postings: 77

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 11:54 Uhr
Bezeichnend dass wir uns im Thread zum neuen Album hauptsächlich über Pink unterhalten ;-)

Ich hab die Southern Lord Doppel-LP auf pinkem Vinyl. Tolles Exemplar: https://www.discogs.com/de/Boris-Pink/release/722965

fuzzmyass

Postings: 337

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 12:03 Uhr
hmmmmm, okay... dann muss ich evtl. auch schauen mir die Pink auf Vinyl zu holen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5846

Registriert seit 23.07.2014

29.10.2019 - 14:13 Uhr
Aber bescheuert, dass sie zum Rerelease nicht beide Versionen anbieten. Zumindest digital hätte sich das doch machen lassen müssen.

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

29.10.2019 - 14:30 Uhr
Mir würde bei deren von mir aus 25 Alben kein einziges einfallen, bei dem es nicht irgendwelche Veröffentlichungs-Sperenzchen gab. Nervig, aber gehört auch irgendwie dazu.

boneless

Postings: 2528

Registriert seit 13.05.2014

31.10.2019 - 11:53 Uhr
Und wo du es sagst, da würde ich auch die japanische Version (wie sie zuletzt mit der Jubiläumsedition inkl. Bonustracks auch hierzulande erschienen ist) empfehlen. Längere Songs, andere Reihenfolge, noch geiler.

This.

Bezeichnend dass wir uns im Thread zum neuen Album hauptsächlich über Pink unterhalten ;-)

Ich hab die Southern Lord Doppel-LP auf pinkem Vinyl. Tolles Exemplar: https://www.discogs.com/de/Boris-Pink/release/722965


Wir können gern in den dazugehörigen Thread wechseln. Der ist sicher besser als jener hier. :D
Die Lp besitze ich selbstredend auch, hab aber leider nur die schwarze Version. Ärgert mich schon.

boneless

Postings: 2528

Registriert seit 13.05.2014

31.10.2019 - 11:56 Uhr
Korrigiere: ich hab die 3x Vinyl Reissue von 2016, hätte aber gern die hier erwischt.

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 11:56 Uhr
Hab mir die neue(n) jetzt mal angehört. Grundsolide Verwalterplatten auf der experimentelleren Schiene, quasi ein Gateway-Album zu Feedbacker, Flood und Absolutego von mir aus, nur natürlich ein paar Klassen darunter einzuordnen. Im Zweifel bitte lieber die hören. Dröhnt, shoegazet und postrockt schon, aber sehr zahnlos halt. Höre ich aber durchaus bei 6-7/10, wobei Evol stärker ist als Love. Wirklich trennen muss man die aber gar nicht, dieses Doppelalbum-Korsett hätte es gar nicht gebraucht. Der Esprit von Dear fehlt leider wieder, dafür kommt mir der Sound Gott sei Dank wieder eine Spur dynamischer vor. Hab so den Eindruck, als wäre dieses Doppelalbum unterwegs zwischen Tür und Angel und massig anderen Projekten entstanden, wodurch einiges nicht ganz zu Ende gedacht wirkt. Hinter Dear steckte ein langer Arbeits- und Kürzungsprozess, und das hat man dem Album angemerkt. 4 Punkte halte ich trotzdem für arg tief gegriffen.

boneless

Postings: 2528

Registriert seit 13.05.2014

31.10.2019 - 11:59 Uhr
Absolut perfekt umrissen, sind im Endeffekt exakt meine Gedanken zum Album. Kaufen musste ich mir die Platte aber dennoch, die gemischtfarbige Version macht echt was her. So viel dazu...

Clown_im_OP

Postings: 252

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 12:17 Uhr
Ich verfalle bei jedem neuen Boris-Release in einen Kaufrausch und hab mir jetzt auch mal die Pink 3LP geordert. Bei Sargent House gab's auch noch die von dir gepostete Farbe, glaube ich. Mal sehen, ob ich sie auch wirklich bekomme.
Die Indie-Version von Love & Evol ist sehr schick, kommt leider ohne MP3-Code. Gefällt mir besser als die Tour-Variante.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: