100 Alben der 2010er für die Ewigkeit

User Beitrag

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1227

Registriert seit 12.12.2013

29.10.2019 - 18:42 Uhr
Ich bin nun bei 98 Alben angekommen. Noch zwei. Mal sehen, welche es werden. Die Top 30 stehen so ziemlich.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

03.11.2019 - 01:59 Uhr
Ich nehme mal an dass sich in den Naechsten zwei Monaten nichts mehr aendern wird.



Band : Arcade Fire
Solo-Kuenstler : Kanye West

Beides Titelverteidiger



Top 10s von A bis Z. Ein Album/Song pro Act.

Alben

Blonde - Frank Ocean
Good Kid Maad City - Kendrick Lamar
High Violet - The National
Lemonade - Beyonce
Modern Vampires Of The City - Vampire Weekend
My Beautiful Dark Twisted Fantasy - Kanye West
New Bermuda - Deafheaven
The Suburbs - Arcade Fire
This Is Happening - LCD Soundsystem
Watch The Throne - Jay Z



Deutsch

Amore - Wanda
DIY - Trettmann
Fake - Die Nerven
Hinterland - Casper
Libertatia - Ja Panik
Mit K - Kraftklub
Niveau Weshalb Warum - Deichkind
Schall Und Wahn - Tocotronic
Thees Uhlmann - Thees Uhlmann
Vergifte Dich - Isolation Berlin



Songs

Daddy Lessons - Beyonce
Everything You Wanted - Kele
Go Tell Fire To The Mountain - WU LYF
Hannah Hunt - Vampire Weekend
King Park - La Dispute
Monopoly - Danny Brown
Realiti - Grimes
Reflektor - Arcade Fire
Spanish Sahara - Foals
The House That Heaven Built - Japandroids



Deutsch

DMD KIU LIDT- Ja Panik
DNA - Genetikk
Eine Theorie - Tocotronic
Grauer Beton - Trettmann
Herz Aus Stein - Isolation Berlin
Ich Sterbe - Wanda
Michael X - Casper
Paris Im Herbst - Thees Uhlmann
Pisse - Schnipo Schranke
Wo Niemals Ebbe Ist - Feine Sahne Fischfilet

Watchful_Eye

User

Postings: 1729

Registriert seit 13.06.2013

03.11.2019 - 08:39 Uhr
@Mister X

Es geht darum, die Alben und Songs als Liste per Email einzureichen.

John Bello

Postings: 317

Registriert seit 26.08.2019

03.11.2019 - 09:30 Uhr
Ist doch gut, dass jemand mal konkret ein paar Alben oder Songs benennt, unter anderem auch als Empfehlung für Leute, die sich aus welchen Gründen auch immer nicht an der Wahl beteiligen. Für die ist nämlich diese "Geschäftsordnungsdebatte" nicht so interessant. Ich find's erfrischend.

Web2.0

Postings: 386

Registriert seit 09.10.2019

03.11.2019 - 13:57 Uhr
Erfrischend? Das ist doch eine absolute Konsens-Liste. Wenn auch eine sehr gute, kann so ähnlich ruhig gesamterwählt werden.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

03.11.2019 - 15:20 Uhr
Liste ist in Arbeit...

Fänds trotzdem interessant schon mal ein paar komplette Listen zu sehen. Wird ja so einiges raus fallen...

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

03.11.2019 - 15:23 Uhr
Wenn's der Threadersteller erlaubt, würde ich meine posten. Oder in einem separaten Thread, wo die einzelnen Listen aufgeführt werden.

Mayakhedive

Postings: 1197

Registriert seit 16.08.2017

03.11.2019 - 15:26 Uhr
Ich hätte die jeweils eigenen Listen ja dann erst im Nachhinein gepostet.

Web2.0

Postings: 386

Registriert seit 09.10.2019

03.11.2019 - 15:28 Uhr
Eigene Listen würde ich gerne schon sehen, hier werden aber einige dagegen sein, also am besten in einem neuen Fred.

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

03.11.2019 - 15:30 Uhr
Vielleicht entdeckt man ja durch eine Liste ein Album, das man vergessen hat oder was man noch nicht kannte und einem gefällt. Wenn alle Listen auf einmal gepostet werden, dann ist die Reizüberflutung zu groß und keine richtige Diskussion möglich.

MopedTobias

Postings: 13004

Registriert seit 10.09.2013

03.11.2019 - 15:47 Uhr
Wie drüben gesagt: Da man sich von den Ergebnissen ja auch überraschen lassen will, wärs ein bisschen witzlos, wenn alle schon vor den Ergebnissen ihre Listen posten. Normalerweise postet der Organisator diese nach den Ergebnissen und über einen gewissen Zeitraum verteilt. Nur als Hinweis, ich kann (und will) natürlich hier niemandem was verbieten :)

Kai

Postings: 191

Registriert seit 25.02.2014

05.11.2019 - 17:02 Uhr
Desto länger ich an der Liste sitze, desto ernüchternder Zeigen sich die "10er" Jahre im Rückblick.

Für mich deutlich schlechter als die "0er".

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

05.11.2019 - 17:15 Uhr
Würde ich qualitativ auch so sehen. Ist halt meine Generation. Dafür würde es mir wahrscheinlich schwer fallen, 100 Alben auf die Beine zu stellen, weil die Musik in der Breite nicht so stark war.

dreckskerl

Postings: 1244

Registriert seit 09.12.2014

05.11.2019 - 22:54 Uhr
Dieses Thema wurde hier schon merfach besprochen, ist bei mir auch ganz eindeutig das bisher schwächste Jahrzehnt ever, was meinen musikalischen Horizont anbelangt.

In dem Thread über die 10er Listen der Magazine, ist direkt zu Beginn ein Link zu der Liste des "Guardian", jedoch 00 und 10er zusammen.
Es sind 70 00er zu 30 10er Alben und die 30 zu 75% aus dem Bereich Neo Soul, RnB, Rap, Genres, die in meiner Sammlung nicht den Stellenwert haben, daher durchaus offensichtlich, dass ich weniger Alben finde, die mich weghauen als die Jahrzehnte zuvor.

Ich habe aber trotzdem viel Spass mit der Suche nach von mir übersehenen Perlen und das ein oder andere Schöne, hab ich auch gefunden.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 23:10 Uhr
Dazu muss man aber auch sagen dass die 2000er Alben in der Liste den Zahn der Zeit schon überstanden haben.

Eine Liste der besten Alben von 2000-2029 wird desshalb auch deutlich mehr Alben aus den 2010ern beinhalten.

Dass der Wert eines Albums oftmals erst nach vielen Jahren erkannt wird, sieht man ja jetzt in den 2010er Listen mit Red von Swift und Emotion von Jespen.

Obs bei den beiden angebracht ist, ist jedem selbst überlassen.

dreckskerl

Postings: 1244

Registriert seit 09.12.2014

05.11.2019 - 23:31 Uhr
mmh, verstehe dein Argument, aber überzeugt mich nicht.

Und ich hoffe, bei den beiden Beispielen, dass diese Alben in 10 Jahren in einer imaginären Liste 00 bis 20er, nicht mehr auftauchen.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

05.11.2019 - 23:40 Uhr
Wenn man mit Hip-Hop und RnBs nichts anfangen kann, dann war dieses Jahrzehnt in der tat wohl uninteressant. Ich war in den 2000ern der totale Metal/Hard Rock-Head. Kann mit dem Genre heute aber nicht mehr allzuviel anfangen, da sich mein Empfinden in den Jahren doch stark verändert hat und es einfach zu wenig neues, gutes in diesem Genre gab. Im Bereich Hip-Hop/RnB gab es in den letzten 10 Jahren einfach zu viele Alben, die mich umgehauen haben.

Als Blaupause aus meiner 2000er Zeit nehme ich immer gerne The Black Parade is Dead von My Chemical Romance. Ein Album was es in den 10ern so wohl nie gegen hätte. Desshalb unterschreibe ich die These dass jedes Jahrzehnt sein Genre hat.

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

06.11.2019 - 00:02 Uhr
Echt? Fand eher, dass einige Metalgenres aus ihrer Schmuddelecke hervorgetreten sind (BM, DM) und auch im Doom gab es gute Veröffentlichungen. Post Metal war im Abschwung, obwohl oder weil immer mehr Klone aufgetaucht sind. Drone dagegen findet Anklang in fast allen Musikgenres.
Ich als Post-Metal-Fan vermisse natürlich Isis und die guten Neurosis, Pelican und Jesu sowie Omega Massif. Aber ansonsten war das ein sehr metalliges Jahrzehnt.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

06.11.2019 - 07:46 Uhr
Also was das angeht ist es für mich etwa so:

00'er: mehr Spitzenalben, aber die 100 voll zu machen fiele mir schwer

10'er: in der Breite viel mehr Gute Alben. Musste doch einiges was ich gerne mag aus der Liste kicken, meine allerliebsten Alben zu finden fiel mir dafür aber nicht sonderlich schwer.


Bin aber weit davon entfernt in den Tenor eines schwachen Musikjahrzents einzustimmen, dafür ist die Perspektive jetzt gar nicht gegeben und es spielt mMn auch gar keine Rolle. Lieber an dem erfreuen was da ist.

Mann 50 Wampe

Postings: 130

Registriert seit 28.08.2019

06.11.2019 - 17:47 Uhr
Ist doch alles subjektiv, wie auch jede beliebige Liste. Ich behaupte mal das die 10er Jahre keinen Deut schlechter oder besser als die 00er Jahre oder die 70er oder was weiss ich welches Jahrzehnt waren. Sie waren höchstens anders, möglicherweise liegt der Schwerpunkt nicht mehr so stark auf handgemachter Gitarren-Rockmusik wie früher. Aber Perlen gibt es immer, in jedem Jahrzehnt, man muss sie nur finden. Außerdem spielt natürlich eine Rolle in welchen Jahrzehnt man groß geworden und mit welcher Musik man aufgewachsen ist. Bei mir sind natürlich die 80er Jahre und frühe 90er Jahre ganz weit vorne dabei, aber ich habe auch voher und später in allen Jahrzehnten gute Musik gefunden und werde das auch in der Zukunft tun.

SadboyNo1

Postings: 16

Registriert seit 07.05.2014

06.11.2019 - 18:54 Uhr
Das seh ich ähnlich. Die Stile und Ästhetiken bestimmter Genres haben halt einen Zeitkern und funktionieren erstens nur wirklich in Beziehung zu den jeweiligen vorherig vorherrschenden Stilen wirklich gut und zweitens spiegeln sie ja auch außerhalb der Musik selbst eine bestimmte gesellschaftliche Entwicklung. Herausragende Musik aller Jahrzehnte nimmt schließlich fast immer eine Avantgarde-Stellung ein.
Dass sich die subjektiven Geschmäcker nicht gleichermaßen weiterentwickeln kann viele Gründe haben, etwa, dass man das Interesse an der gesellschaftlichen Öffentlichkeit verliert, oder schlichtweg keine Zeit hat die gesellschaftliche/musikalische Entwicklung zu verfolgen. Ich möchte das nicht prinzipiell negativ gewertet sehen, der Zeitgeist hat keinen Wert an sich, jedoch sollte man schon von der eigenen Situation abstrahieren können bevor man sich in Aussagen wie "dieses Jahrzehnt war musikalisch besonders schlecht" versteigt. Das machen die meisten hier ja auch, also no offense.
Ich kann das in Bezug auf meine Situation am besten an dem vor 4-5 Jahren aufkommendem deutschen Cloud Rap-Hype festmachen. Ich hatte das erste mal überhaupt das Gefühl die Musik und die Gründe weshalb sie populär ist/war komplett zu verstehen. Ich habe verstanden worauf die Witze/die Sprache Bezug nehmen, ich habe verstanden worauf die Soundästhetik Bezug nimmt und fand viele Sachen auch richtig cool. Mittlerweile sind die Motive aber so oft wiederholt worden, dass ungefähr alles was aus der Richtung kommt stinkend langweilig ist und auch mir persönlich geht es so, dass ich mich so aus der "Jugendkultur" (von der solche Paradigmenwechsel immer ausgehen) entfernt habe, dass ich kaum ähnliche Gefühle zu irgendeinem Hype, der demnächst kommt, haben könnte.

p.s. meine Kommentare sind ausschließlich auf Popmusik (also alles was hier so besprochen wird) bezogen. "Ernste Musik" kommt, würde ich sagen, viel eher ohne den Bezug zur jeweiligen gesellschaftlichen Situation aus. Ich mag mich da aber täuschen, da ich eigentlich keine solche Musik höre.

dreckskerl

Postings: 1244

Registriert seit 09.12.2014

06.11.2019 - 20:11 Uhr
Also "das Interesse an der gesellschafltlichen Entwicklung verloren" oder "keine Zeit", dies zu tun, trifft auf mich definitiv nicht zu.
Ich verfolge sehr wohl das aktuelle Zeitgeschehen, wohlmöglich genauer als zuvor.

Selbstverständlich ist die Aussage "das 10er Jahrzehnt ist das musikalisch klar FÜR MICH uninteressanteste jemals", komplett subjektiv.

Ich verwehre mich nur dagegen, aus mangelndem Interesse/Open mindness dies so zu sehen.






Mr. Orange

Postings: 1293

Registriert seit 04.02.2015

06.11.2019 - 20:19 Uhr
Volle Zustimmung zum Posting von Mann 50 Wampe.

SadboyNo1

Postings: 16

Registriert seit 07.05.2014

07.11.2019 - 00:23 Uhr

"Ich verwehre mich nur dagegen, aus mangelndem Interesse/Open mindness dies so zu sehen."

Das war vielleicht meinerseits etwas unglücklich formuliert. Ich denke aber das etwas Identifikation mit dem Zeitgeist nicht schadet, um auch die jeweilige Popmusik zu verstehen, oder noch viel mehr zu fühlen. Man kann aber natürlich, so wie du den Zeitgeist beobachten, ohne sich mit ihm zu identifizieren. Ich denke so geht es mir auch.

dreckskerl

Postings: 1244

Registriert seit 09.12.2014

07.11.2019 - 00:53 Uhr
Zunächst ist Zeitgeist ja nicht zwingend EIN Zeitgeist sondern es passiert auch viel parallel.
Mit dem Zeitgeist identifiziert hab ich mich bewusst nie,möglicherweise habe ich ohne es zu so zu empfinden.
Aber grundsätzlich stimmt das schon...ich habe mittlerweile ein gewisses Alter,wo sich mir manche Formen des Zeitgeistes nicht mehr erschließen und das scheint musikalisch in den letzten Jahren zugenommen zu haben.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

07.11.2019 - 11:17 Uhr
kann da auch nur zustimmen @Mann 50 Wampe

Web2.0

Postings: 386

Registriert seit 09.10.2019

07.11.2019 - 15:39 Uhr
Also das Popjahrzehnt 1820 war allerdings tatsächlich sehr mies.

Chico Fernandez

Postings: 28

Registriert seit 12.10.2019

07.11.2019 - 16:06 Uhr
Was Mann 50 Wampe sagt. Wahre Worte eines weisen Mannes.

Mr. Orange

Postings: 1293

Registriert seit 04.02.2015

07.11.2019 - 20:09 Uhr
Also das Popjahrzehnt 1820 war allerdings tatsächlich sehr mies.

Waaaaaas? Dein Ernst? Da entstanden Schuberts Jahrhundertwerke „Die schöne Müllerin“ (1823) und „Die Winterreise“ (1827)!

humbert humbert

Postings: 1848

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2019 - 20:09 Uhr
Wenn man mit Hip-Hop und RnBs nichts anfangen kann, dann war dieses Jahrzehnt in der tat wohl uninteressant.
Auch ohne Hip-Hop und RnB war das Jahr interessant. Ist jedenfalls meine bescheidene Meinung als nicht Hip-Hop- und RnB-Hörer

Mayakhedive

Postings: 1197

Registriert seit 16.08.2017

07.11.2019 - 20:11 Uhr
Beethovens 9. hatte Uraufführung 1824...
Also kein wirklich schlechtes Jahrzehnt.

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

07.11.2019 - 20:29 Uhr
Aber das ist eher Contemporary Classical. Nee, aber Am Brunen Vor dem Tore war einer der größten Hits des Folk Pop der 1820er.

Autotomate

Postings: 1278

Registriert seit 25.10.2014

07.11.2019 - 20:44 Uhr
Beethovens 9. hatte Uraufführung 1824...

Diese künstlichen Streicher und überforcierten Bläser, das ist doch von einem Tauben produzierter Plastikpomp. Die gefühligen Gutelaune-Lyrics, gesungen von einem Zahnschmerzpatienten und dann noch dieser kitschige Chor oben drauf, sowas hat in einer seriösen Top 100 echt nichts zu suchen. Imo.

Mr. Orange

Postings: 1293

Registriert seit 04.02.2015

07.11.2019 - 21:40 Uhr
Musik für alte weiße Cis-Hetero-Männer.

Termin am tor

Postings: 9

Registriert seit 04.11.2019

08.11.2019 - 05:54 Uhr
Wenn man mal die bestenliste der Jahre 2010-2018 durchgeht, müssten bei der Alltime-10er Liste Alt-J, The National, The war on drugs, Arcade Fire und Tocotronic gant weit oben sehen.

kingsuede

Postings: 1369

Registriert seit 15.05.2013

08.11.2019 - 06:42 Uhr
Ich will dann auch die 1820er zurück.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

08.11.2019 - 09:46 Uhr
@Termin am tor

würde ich wohl in ner plattentests- konsens- liste erwarten.


Bei mir ist zugegeben was von der National dabei und das Debüt von Alt-J war nah dran in die Liste einzugehen aber der Rest kommt nicht vor. Über A Deeper Understanding von The War on Drugs könnte ich allerdings wohl noch mal nachdenken und mir nen Durchgang gönnen :-)

Kai

Postings: 191

Registriert seit 25.02.2014

08.11.2019 - 16:18 Uhr
Meine Aussage von oben soll im Übrigen nicht sagen, dass es in den letzten 10 Jahren keine gute Musik gegeben hätte.

Auch zwischen 2010 und 2019 kamen viele tolle Alben raus. Zwischen 2000 und 2009 aber (für mich) gefühlt deutlich mehr, die mich auch heute noch begeistern.

Wie viele Platten aus diesem Jahrzehnt mich auch noch in 10 Jahren begeistern kann ich noch nicht abschätzen, aber ich glaube es werden weniger. Liegt vielleicht auch an der Releaseflut und das man sich immer weniger mit einem Album beschäftigt, weil dann schon das nächste vor der Tür steht.

Watchful_Eye

User

Postings: 1729

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 16:29 Uhr
Sehr viele tolle Alben aus den 00ern habe ich auch erst in den 10ern entdeckt. Das wird in den 20ern wohl in Bezug auf die 10er nicht anders sein. :)

Web2.0

Postings: 386

Registriert seit 09.10.2019

08.11.2019 - 16:38 Uhr
Waaas, Watchful_Eye hat den "User" Status? Wie kommt man denn an sowas? Und was sind wir Übrigen dann? "Bedeutungslose Nullen" nehme ich an. Hätte ich dann bitte auch als Bezeichnung unterm Namen stehen.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5889

Registriert seit 13.06.2013

08.11.2019 - 23:22 Uhr
Wenn man mit Hip-Hop und RnBs nichts anfangen kann, dann war dieses Jahrzehnt in der tat wohl uninteressant.

Wat? Fünfmal Swans zum Beispiel oder TWoD oder Angel Olsen oder Haken oder Djent als "Genre" oder oder oder...

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

09.11.2019 - 00:24 Uhr
Haben aber das Jahrzehnt nicht dominiert und waren in ihrer Quantität mehr als in der Minderheit. Klar gabs einige Alben, rückblickend in 20, 30 Jahren wird man die 10er aber nur noch mit Kanye, Kendrick, Ocean, Beyonce und co asoziieren.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5889

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 00:41 Uhr
Das hat nur alles nichts mit deiner ersten Behauptung, wenn man mit Hip-Hop und RnB nichts anfangen könne, sei es wohl ein uninteressantes Jahrzehnt gewesen, zu tun. :D

Ich habe seit 2010 immerhin in über 10.000 Alben hineingehört, die kein RnB oder Hip-Hop waren.



The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18282

Registriert seit 07.06.2013

09.11.2019 - 04:10 Uhr
Weil ich grad wieder total krachen gehe beim Genuss: Die Notwist-Livescheibe kommt bei mir wohl in die Top 10. Himmelherrgott, ist das gut.

Voyage 34

Postings: 484

Registriert seit 11.09.2018

09.11.2019 - 12:11 Uhr
Superheroes, Ghostvillains & Stuff wird wohl das einzige Album in meiner Top100 sein das keine 'reguläre' Albumveröffentlichung ist. Da man mich für Live Alben und Compilations wirklich nur sehr schwer begeistern kann ist das ein erneuter Ritterschlag für The Notwist (den die Band überhaupt natürlich überhaupt nicht nötig hat, sind sie doch über jeden Zweifel erhaben.

Die Platte fängt einfach so fantastisch die Stimmung der Konzerte - und was Live Auftritte angeht sind The Notwist ohnehin eine Koryphäe!

Mr. Orange

Postings: 1293

Registriert seit 04.02.2015

10.11.2019 - 20:44 Uhr
Da Live-Alben im Voting explizit erlaubt sind, plädiere ich auch ganz energisch dafür, „Superheroes, Ghostvillains & Stuff„ zu listen. Was für eine fantastische Aufnahme. Und ich gehöre auch zu denjenigen, die Live-Alben grundsätzlich eher skeptisch gegenüber stehen. Aber das ist einfach ein Meisterwerk. Hab’s jetzt auch in meiner Top10 platziert.

Aber bitte auch nicht das letzte Studioalbum „Close to the Glass“ unterbewerten! Ein wunderschönes tief melancholisches Album!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18282

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2019 - 21:04 Uhr
Aber bitte auch nicht das letzte Studioalbum „Close to the Glass“ unterbewerten!

Ist wohl sogar mein liebstes Studioalbum der Band.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18282

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2019 - 21:08 Uhr
Grad mal meine Last.FM-Statistiken des Jahrzehnts durchgeschaut und noch ein paar Alben entdeckt, die ich vielleicht vergessen hätte:

Das Debut von Desert Mountain Tribe
Shame "Songs of praise" (!)
The Voidz "Virtue"

Mr. Orange

Postings: 1293

Registriert seit 04.02.2015

10.11.2019 - 21:09 Uhr
Mir persönlich fällt beim Erstellen meiner Liste erst so richtig auf, wie stark die erste Hälfte des Jahrzehnts dominiert. Liegt wohl in erster Linie daran, dass es in meinem Leben so um 2014/2015 einen recht drastischen Shift von Freizeit- zu Berufsfokussierung gab. Möglicherweise aber auch an der etwas geringer werdenden Leidenschaft für neue Musik, will ich nicht leugnen. Man wird ja auch nicht jünger. Jedenfalls ist die erste Jahrzehnthälfte (2010-2014) bei mir ausgesprochen überrepräsentiert.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

11.11.2019 - 23:13 Uhr
Mir ist beim Posten meiner absoluten Konsens-Liste auch ein Fehler beim Einfügen passiert. Da sollte von Casper Lang lebe der Tod anstatt Hinterland stehen.

Ich werde mich jetzt wohl Ritzen müssen, alle 10000 Konzert-Fotos von Cas Liken und mich kreischend mit einem alten Top of the Pops-Shirt in die erste Reihe stellen.

Seite: « 1 ... 11 12 13 14
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: