100 Songs der 2010er für die Ewigkeit

User Beitrag

Randwer

Postings: 1292

Registriert seit 14.05.2014

10.02.2020 - 13:17 Uhr
Irgendwie hast Du recht, Mr.Orange. Es hat etwas irrationales, wenn man versucht seine Subjektivität zu objektivieren. Anders als bei den Alben, werde ich es bei den Songs Deiner Empfehlung folgen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20311

Registriert seit 07.06.2013

10.02.2020 - 16:56 Uhr
Bin da auch bei Mr. Orange.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

10.02.2020 - 23:20 Uhr
Muss letztlich jeder selbst wissen, aber ich finde solche Selbstauferlegungen auch eher kontraproduktiv. Wenn ein Song gut genug für die Liste ist, soll er nicht drunter leiden, dass es vom gleichen Künstler bessere gibt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20311

Registriert seit 07.06.2013

10.02.2020 - 23:21 Uhr
Bei mir ballern sich bspw. grad gleich zwei Soap&Skin-Songs in die oberen Regionen der Top 100. :)

Ilu

Postings: 228

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2020 - 09:02 Uhr
Manchmal sind solche Regeln auch weniger Selbstauferlegung als -strukturierung. Mir ging es dann zumindest in den unteren Regionen der Top 100 so - statt dem vierten oder fünften Song eines Künstlers habe ich dann im Zweifel (aber auch nur dann!) lieber einen zuvor noch nicht genannten Künstler aufgenommen.

Davon abgesehen haben es mit There Will Be Fireworks und Heisskalt zwei Bands zweimal in die Top 20 geschafft.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

11.02.2020 - 13:37 Uhr
165. Miike Snow - Paddling Out
Erschienen auf: [Single], 2011 / Happy To You, 2012

Der stotternde Beat, der die Grundlage bildet, ist eine Art Hookline für sich. Auf die Miike Snow noch mehr bauen. "You! Say! Isn't it hard! Paddling out!" Wieder ein Refrain der multiplen Ausrufe. Klar, dass das auch hier funktioniert. Die Zeile "There's someone here who laughs too hard at everything" find ich auch irgendwie faszinierend.

164. Adele - Rolling In The Deep
Erschienen auf: 21, 2011

Adele ist völlig zurecht der erfolgreichste Popstar der Neuzeit. Besser als sie kann man sich nicht in der absolut universellen Mitte platzieren. Und "Rolling In The Deep" ist ein Killer wie so viele ihrer Singles, aber noch ein bisschen mehr eben. (Knapp vorbei schoss "Set Fire To The Rain" an der Liste.) Wer sagt, dass "Rolling In The Deep" doof ist, versucht nur cool zu sein (und sollte einen besseren Versuch starten). Und live erlebt gibt das sowieso noch mal einen Schub in der Bedeutung.

163. Robyn - Call Your Girlfriend
Erschienen auf: Body Talk Pt 3 [EP], 2010

Was ich an dem Song so großartig finde, ist die offene Perspektive. Hat sie den Typen sich tatsächlich gekrallt? Oder ist das Szenario alles nur Wunschvorstellung? Die Sehnsucht, die in der Gesangsperformance liegt, weist auf letzteres hin. Ach ja, ein Dancefloor-Kracher wie so fast alles auf den "Body Talk"-Werken ist das natürlich auch. Und dieser steigert sich besonders toll im Verlauf.

162. Gorillaz - Rhinestone Eyes
Erschienen auf: Plastic Beach, 2010

Ich habe ewig gebraucht, um nachzuvollziehen, dass dieser Chor "That's electric" (-tric, -tric, -tric) singt. Und ich verstehe bis heute auch nicht so recht, was mich genau an diesem Stück so fasziniert. Es ist eigentlich eher unauffällig auf dem Album, zwischen dem Weltmusik-Geflöte und dem offensichtlichen Hit "Stylo" (vor der Top 200 gescheitert). Vielleicht ist es die Entwicklung des Songs von verschlafenem Elektroblues hin zu hitzigem Gedröhne.

161. DIIV - Doused
Erschienen auf: Oshin, 2012

Ist der Basslauf gut, Mensch. Und dann der Somg überhaupt. Selten war shoegazeinfizierter Rock so spannungsgeladen. "Doused" ist wie ein Gewitter am Strand, vermischt Idylle mit Gefahr. Dieser innere Widerspruch macht die Faszination aus – warum es sich so sehr von den anderen Stücken des DIIV-Debüts abhebt.

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

11.02.2020 - 14:05 Uhr
Von Gorillaz werd ich "Empire ants" in der Top 50 haben, mein Lieblingssong der Band. Erst die verträumte, wunderschöne erste Hälfte und dann der Stimmungsumschwung mit den dringlichen Synths. Da kommt auch nichts anderes von Albarn in dieser Dekade ran :)

"Rolling in the deep" ist wirklich unhatebar. Und Robyn freut mich natürlich auch.

Mr. Fritte

Postings: 451

Registriert seit 14.06.2013

11.02.2020 - 14:41 Uhr
Für mich ist "Rhinestone Eyes" der beste Gorillaz-Song der 10er. Unauffällig finde ich den aber gar nicht, das war schon beim ersten Hören der Song, der mich am meisten angesprungen hat. "Stylo" dagegen finde ich gar nicht so offensichtlich hittig, der ist doch relativ sperrig für eine erste Single (vor allem im Vergleich zu sowas wie Clint Eastwood oder Feel Good Inc).

dieDorit

Postings: 291

Registriert seit 30.11.2015

11.02.2020 - 20:37 Uhr
Hm, also ich kann Adele nicht viel abgewinnen und mag daher den genannten Song auch nicht besonders. Fühle mich deshalb aber nicht sonderlich "cool" oder so. Ist halt nicht meine Musikrichtung.

peppermint patty

Postings: 1032

Registriert seit 07.05.2019

11.02.2020 - 23:32 Uhr
Wär iwie cool, wenn ich meine Top 100 ausschliesslich mit Songs von Bushido, Madonna und Haiyti bestücken würde. Leider befürchte ich, dass mir zu dieser Konsequenz doch der Mut fehlt :(

edegeiler

Postings: 1810

Registriert seit 02.04.2014

11.02.2020 - 23:49 Uhr
Welche nennenswerten Songs hat Bushido denn in den 2010ern releaset? Außer "Leben und Tod des Kenneth Glöckler" fällt mir da nicht viel ein.

peppermint patty

Postings: 1032

Registriert seit 07.05.2019

11.02.2020 - 23:56 Uhr
Gut, das Posting war zwar in erster Linie als Scherz gedacht, aber sagen wir alleine "Haifisch", " Junge", "Kommt Zeit, kommt Rat" und "Sonny und die Gang" würden mir da spontan einfallen. Oder "John Wayne".

peppermint patty

Postings: 1032

Registriert seit 07.05.2019

12.02.2020 - 00:09 Uhr
"Mephisto" war schwach. Wirkt so, als hätte er sich vorher von Abou-Chaker die Erlaubnis eingeholt, das in dieser Form veröffentlichen zu dürfen. Von der CCN 4 kenn ich nur die ersten 3 Singles, nicht beschissen, aber sehr lahm. Die besten Jahre sind vorbei, soviel ist klar. Das Feuer ist nicht mehr da. Völlig normal, das ist der Lauf der Zeit.

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

12.02.2020 - 00:15 Uhr
Madonna und Haiyti hab ich auch drin. Allerdings nur je einmal :)

peppermint patty

Postings: 1032

Registriert seit 07.05.2019

12.02.2020 - 00:22 Uhr
Ich hab heute morgen nach dem Aufstehen 4 Stunden nur Haiyti und Bushido-Songs gehört. Bis ich dann auf die Idee kam, auf Madonnas "Madame X" zu wechseln. Du kannst dir nicht vorstellen, was für eine Wohltat das war. Diese Normalität.

Von Haiyti wahrscheinlich "Gold"? Den Madonna-Song hab ich vergesssen, ich glaub das war Track 14 von der "Rebel Heart", oder?

peppermint patty

Postings: 1032

Registriert seit 07.05.2019

12.02.2020 - 00:47 Uhr
Letzte Amtshandlung, bevor's in die Heia geht:

Bester Bushido-Song der letzten Zeit ist eigentlich ein Renix, gibt es auf YT:

Bushido & Fler - Eisenstange ( CCN 4 Remix)

Der Beat atmet diese "Zigeuner" - Romantik der ganz frühen Veröffentlichungen, und Bushido klingt noch nicht so unfassbar gehemmt bis träge wie zuletzt. Wie immer natürlich nur geeignet für Leute, die einen Hauch von Sympathie für ihn empfinden, der Rest wird nur mit dem Kopf schütteln:)

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

12.02.2020 - 01:33 Uhr
Von Madonna ist es "Wash all over me". Weiß gar nicht mehr, welche Tracknummer der in der Originalversion hat, in meiner ist er der Opener :D

Von Haiyti "Quadro", das kann bei meinem fortlaufenden Listen-Gedokter aber auch noch rausfallen. Madonna sitzt ziemlich sattelfest um Platz 50 rum.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

12.02.2020 - 13:32 Uhr
160. Digitalism - Dynamo
Erschienen auf: Mirage, 2016

"Dymamo" ist eigentlich doof. Ein Taschenspielertrick eines DJs, sozusagen. Das Stück existiert nur zum Anheizen, das altbekannte Crescendo der Synth-Sirene aus der Mottenkiste, das Aufladen bis zur Entladung in einem Noisewall. Da sollte man doch drüberstehen? Nein. "Dynamo" funktioniert einfach so verteufelt gut. Wenn das Ding beim Sport läuft, werd ich gleich gefühlt doppelt so schnell oder stemme 30 Kilo mehr. Wenn es random kommt, krieg ich gleich neue Energie. Gute Medizin ist oft auch altbewährt.

159. Arcade Fire - Sprawl II (Mountains Beyond Mountains)
Erschienen auf: The Suburbs, 2010

Der Weg aus der Sackgasse. Für viele ist "The Suburbs" DAS Arcade-Fire-Album – ich halte es nur für gut mit einigen Highlights und starken Anzeichen der Abnutzung des Sound. "Sprawl II" ist nicht nur ein großartiger Lead für Régine, sondern funktionierte auch als Fingerzeig in Richtung "Reflektor", wo die Band ihre tanzbare Seite ausbauen würde. "Dead shopping malls rise like mountains beyond mountains" ist auch einfach ein so treffendes Bild.

158. Cloud Nothings - I'm Not Part Of Me
Erschienen auf: Here And Nowhere Else, 2014

Rumpeldipolter. "Here And Nowhere Else" scheint nur auf diesen Song hinzusteuern, der die Platte beschließt. Eine Textzeile daraus stellt den Albumtitel, der Refrain nimmt noch mal richtig die Beine in die Hand. Lustigerweise wirkt der Vocalpart im Gegensatz zum organischen Sound bei der Wiederholung von "I'm not, I'm not you" irgendwie zusammengeschnitten. Ein weiterer Reiz.

157. Courtney Barnett - Depreston
Erschienen auf: Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit, 2015

Du hältst dich für ein Stadtkind, ist ja klar, weil du jedes Wochenende unterwegs bist. Aber du bist auch langsam um die 30, deine Freunde werden immer sesshafter und verpartnerter. Es geht eh meist nicht mehr in den Club auf der Reeperbahn, sondern endet dann meist doch in der Bar oder sowieso nur daheim. Um 12. Du stellst fest, dass du dir mit deinem Partner eh keine Bude in der City leisten kannst, also schaust du eben ein bisschen weiter draußen. Machen ja eh alle und dann kann man da halt zusammen vegetieren. Hast du überhaupt noch Bock auf Action und die Stadt? Und dann gehst du raus in die Pampa. "Depreston" fängt für mich genau das Gefühl ein.

156. Lady Gaga - The Edge Of Glory
Erschienen auf: Born This Way, 2011

"The Edge Of Glory" beendete so vieles. Es war die letzte Single von Lady Gaga in ihrer imperialen Phase, es war der Closer von "Born This Way", ihrem letzten Album, das unbestritten noch ein Blockbuster war. Und es ist immer noch ein verdammtes Monster von Song, mit groß angelegtem Refrain, mit Saxophonsolo, mit Überlänge nach Pop-Maßstäben. Der wird überdauern.

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

12.02.2020 - 14:55 Uhr
Ich teile den durchwachsenen Eindruck von "The suburbs", aber der Titeltrack ist ein Top-10-Song. Gott, ist der schön.

Huhn vom Hof

Postings: 1923

Registriert seit 14.06.2013

12.02.2020 - 15:00 Uhr
Hab den "Suburbs"-Bonustrack "Speaking in Tongues" in meiner Liste. Der Titeltrack ist aber auch wirklich toll.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20311

Registriert seit 07.06.2013

12.02.2020 - 15:21 Uhr
"Depreston" ist wirklich klasse.

Auf "The suburbs" gab es irgendeinen Song, den ich echt klass fand. So ein schnellerer, den Regine singt, irgendwo in der Mitte des Albums. Weiß jemand, welcher das ist?

dieDorit

Postings: 291

Registriert seit 30.11.2015

12.02.2020 - 15:22 Uhr
Empty room?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20311

Registriert seit 07.06.2013

12.02.2020 - 15:23 Uhr
Ah ja, danke. Der war es.

Ilu

Postings: 228

Registriert seit 13.06.2013

13.02.2020 - 09:20 Uhr
Nachdem ich die Plätze 1-50 schon Ende letzten Jahres zusammengestellt hatte, sind inzwischen auch 51-99 relativ weit gediehen. Meine Liste dürfte demnach in den nächsten Tagen kommen.

Matjes_taet

Postings: 399

Registriert seit 18.10.2017

13.02.2020 - 17:33 Uhr
100 Songs habe ich jetzt zusammen, an der Reihenfolge schraube ich noch.

Bis Ende März haben wir Zeit, oder?



MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

13.02.2020 - 18:50 Uhr
Ja, der 31.03. war als Deadline angegeben. Vielleicht könntet ihr bald den Startbeitrag anpassen, falls ihr Zeit habt @Felix & Mr. Orange?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

13.02.2020 - 20:27 Uhr
Ich versuche dran zu denken, wenn ich daheim bin, von unterwegs geht's nur schwierig.

Mister X

Postings: 2817

Registriert seit 30.10.2013

16.02.2020 - 23:07 Uhr
Wenn Felix die Guten Sachen nicht mal in den Top 100 hat, bin ich mal gespannt was dann da alles drinne ist.

Ilu

Postings: 228

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2020 - 23:16 Uhr
Also dann, meine Liste ist fertig und wird in den nächsten Tagen eingesandt. Als erste Quatsch-Statistik hier (alphabetisch) meine Top 10 deutschsprachigen Songs des letzten Jahrzehnts:

Enno Bunger - Regen
Casper - Kontrolle/Schlaf
Fjørt - Anthrazit
Fjørt - Mantra
Heisskalt - Gipfelkreuz
Heisskalt - So leicht
Gisbert zu Knyphausen - Kräne
Moritz Krämer - Hinterher
Spaceman Spiff - Han Solo
Spaceman Spiff - Vorwärts ist keine Richtung

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20311

Registriert seit 07.06.2013

17.02.2020 - 23:21 Uhr
Heisskalt - Gipfelkreuz
Heisskalt - So leicht


Oh ja. Bei mir auch beide drin und sehr weit oben.

Huhn vom Hof

Postings: 1923

Registriert seit 14.06.2013

20.02.2020 - 20:25 Uhr
Hab meine Liste schon vor einer Weile abgeschickt; leider haben es folgende Songs nicht reingeschafft:

"The Whip Hand" und "Aegis" von The Mars Volta sowie "Lit Me Up" von Brand New

dieDorit

Postings: 291

Registriert seit 30.11.2015

20.02.2020 - 21:42 Uhr
"Lit me up" nicht in der Top 100? Du Banause! :-)

lumiko

Postings: 398

Registriert seit 09.09.2015

20.02.2020 - 21:59 Uhr
"Lit Me Up" ist wirklich klasse, gerade reingehört und neu entdeckt :-)
8 / 10

Huhn vom Hof

Postings: 1923

Registriert seit 14.06.2013

20.02.2020 - 22:52 Uhr
Ja, das ganze Album "Science Fiction" ist toll!

@dieDorit
Immerhin ist ein anderer Song von Brand New in der Liste gelandet ;)

Autotomate

Postings: 1671

Registriert seit 25.10.2014

21.02.2020 - 08:59 Uhr
Kann mich da nur anschließen, "Science Fiction" hatte ich im Zehnerpoll auf der 7. Wenn ich einen Song wählen müsste, wäre ich auch bei "Lit Me Up". Viele der Songs sind großartig, aber "Lit Me Up" ist überirdisch.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

22.02.2020 - 00:16 Uhr
155. Liars - Mess On A Mission
Erschienen auf: Mess, 2014

"Elektroparty" im SM-Keller – so oder so ähnlich hat jemand mal "Mess" beschrieben. Diese Vorabsingle war dann sowas wie der Türsteher. Wenn du hiermit nicht klarkommst, lass es besser gleich. "Mess On A Mission" ist der Hit der Platte und das versteht sich natürlich höchst relativ. Denn nirgendwo ist dieses Falsett mit Tuch überm Mund auch nur ansatzweise konsensfähig. Aber aus dem Kopf kriegt man es nicht mehr raus. Mindestens sechs Jahre, aus eigener Erfahrung.

154. Kungs vs. Cookin' On 3 Burners - This Girl
Erschienen auf: Layers, 2016

EDM hat auch sein Gutes. Das hier ist nicht mal der höchste Eintrag von Kungs, der auf seinem Debüt gleich mehrere grandiose Treffer hatte. Ein guter Teil steht natürlich auch den Vocals von Kylie Auldist zu, die dem Ding noch mal ordentlich Pfeffer verleiht – auch wenn das alles sowieso vom Original von Cookin' On 3 Burners aus dem Jahr 2009 stammt. Fetzt.

153. Rihanna feat. Drake - What's My Name?
Erschienen auf: Loud, 2010

"Oh na na." Niemand macht wortlose Hooks so verdammt gut wie Rihanna. Bei "What's My Name?" erübrigt sich aber die weitere Analyse, weil der Song fast nur Hook ist. Eine aufgetürmt auf der vorigen. Drakes Part kommt am Anfang, das ist gut, denn es ist noch das Überflüssigste hier. Danach ist das Pophimmel und Ohrwurmingen.

152. There Will Be Fireworks - Harmonium Song
Erschienen auf: Because, Because [EP], 2011

Der wurde nicht gerade oft genannt bei dieser geheimen Forumslieblingsband. Ich finde den in seiner melancholischen, verträumten Schwebestimmung total toll. Die Lyrics sind zwar recht simpel gehalten, aber da es sich um eine tragische Jugendgeschichte handelt auch in gewisser Weise passend. Das stoische Klavier in der linken Ohrmuschel pumpt sowieso alles raus.

151. Sufjan Stevens - Heirloom
Erschienen auf: All Delighted People [EP], 2011

In gewisser Weise das bessere "Futiles Devices". Ähnlich gelagert: nur Sufjan mit Gitarre, mit einer schönen Melodie bewaffnet. Dieser Song hier geht aber noch mehr unter die Haut wie sogar vieles von "Carrie & Lowell". "And when your legs get limb / Just lie right down / And I will kiss you / Till your breath is found."

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

22.02.2020 - 01:30 Uhr
Irgendwas sagt mir, dass Sufjan und There Will Be Fireworks nicht zum letzten Mal bei dir auftauchen werden :) Sind bei mir tatsächlich beide mit je einem Song in der Top 25 platziert. Auch wenn ich letztere nicht so extrem feiere wie weite Teile des Forums.

Von Liars find ich die "Sisterworld" vor allem grandios. "Scissor" kreist zumindest im Orbit meiner Liste..

maxlivno

Postings: 1866

Registriert seit 25.05.2017

22.02.2020 - 13:25 Uhr
"Heirloom" das bessere "Futile Devices" ist ein Statement, gegen das ich vehement protestieren möchte!

"What's my Name?" habe ich komplett aus dem Gedächtnis gelöscht gehabt, ist schon ein klasse Popsong.

Ich habe meine Liste auch so gut wie fertig, denke ich mache dann auch einen Countdown so wie Felix :)

edegeiler

Postings: 1810

Registriert seit 02.04.2014

22.02.2020 - 13:52 Uhr
Von allen Rihanna Songs ausgerechnet "What's my Name?"? Fand den immer sehr unauffällig.

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

22.02.2020 - 13:55 Uhr
""Heirloom" das bessere "Futile Devices" ist ein Statement, gegen das ich vehement protestieren möchte!"

Oh, das hab ich ganz überlesen. Ich protestiere natürlich auch :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

22.02.2020 - 14:37 Uhr
150. Röyksopp & Robyn - Monument
Erschienen auf: Do It Again [EP], 2014

Ja, die Version auf "The Inevitable End" ist auch gut. Aber das 10-minütige Original ist einfach the Real Deal. Das gleitet schon fast in Ambient-Gefilde rein, nimmt sich angenehm viel Zeit, um seine eigene Soundwelt aufzubauen. "This could be my monument." Der Konjunktiv ist da fehl am Platz.

149. Moonbootica feat. Bondi - Trippin
Erschienen auf: Future, 2018

"Can't stop moving my feet." Wenn eine Textzeile einfach Programm ist. Dieser Synth, der "Trippin" durchzieht, ist dermaßen zwingend, dass hier jedes Mal alles in Bewegung gerät. Jeder glaubt immer, dass gute Tanzmusik ja so einfach wäre, aber eine solche Verbindung aufzubauen wie Moonbootica in diesem Fall, ist verdammt schwer. Sonst würde es ja jeder tun.

148. Charli XCX feat. Christine And The Queens - Gone
Erschienen auf: Charli, 2019

Wo gibt es heute noch so angemessen viel Drama in einem zackigen Popsong? Wenn Charli auf Christine trifft. Sie harmoniert mit Heloïse Letissier einfach grandios und es hilft selbstverständlich, dass der Track darunter so ein gutes Brett ist. Und wenn man denkt, man hat alles durchschaut, verabschiedet er sich noch in ein stotterndes Outro.

147. Marlon Williams feat. Aldous Harding - Nobody Gets What They Want Anymore
Erschienen auf: [Single], 2017 / Make Way For Love, 2018

Dass Marlon Williams und Aldous Harding zum Zeitpunkt der Aufnahme ein nicht allzu lang getrenntes Paar sind, macht der Song zwar ergreifender, notwendig ist dieses Wissen aber nicht. "Nobody Gets What They Want Anymore" ist das traurige Abfinden mit dem Status Quo, das Suhlen in der eigenen Melancholie. Wir alle wissen: Das muss auch mal sein.

146. LVL UP - Hidden Driver
Erschienen auf: Return To Love, 2016

Der Neutral-Milk-Hotel-Schredder-Gedächtnispreis geht für die 2010er-Jahre an LVL UP. "Hidden Driver", der Opener ihres dritten Albums "Return To Love", ist eine so wunderbar schnoddrige Verzerrerorgie, dass sich der Vergleich wie automatisch aufdrängt. Auch wenn es hier weitaus legerer und optimistischer zugeht. Schade, dass sich die Band wenig später aufgelöst hat.

maxlivno

Postings: 1866

Registriert seit 25.05.2017

22.02.2020 - 14:54 Uhr
"Nobody Gets What They Want Anymore" hab ich bei dir deutlich höher erwartet. Der Song wird bei mir mindestens in den Top 50 sein, einfach ein Wahnsinnsduett und Aldous Harding hat eine ganz besondere Stimme.

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

22.02.2020 - 15:20 Uhr
Bei "Gone" konnte ich deine Begeisterung schon in der Rezi nicht so ganz nachvollziehen. Trotzdem schön, dass Charli überhaupt drin ist. Bei mir wird das Brett "Nuclear seasons" dabei sein, ihr bester Song.

maxlivno

Postings: 1866

Registriert seit 25.05.2017

22.02.2020 - 15:21 Uhr
Habt ihr euch irgendwelche Beschränkungen gesetzt bei der Liste?
1 Song pro KünstlerInnen oder 1 Song pro Album/EP?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

22.02.2020 - 15:42 Uhr
Habt ihr euch irgendwelche Beschränkungen gesetzt bei der Liste?

Ne, wie oben erwähnt, halte ich davon auch nichts.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4521

Registriert seit 26.02.2016

22.02.2020 - 16:17 Uhr - Newsbeitrag
Das Eröffnungsposting ist jetzt angepasst!

MopedTobias

Postings: 14042

Registriert seit 10.09.2013

22.02.2020 - 16:33 Uhr
Danke!

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 1471

Registriert seit 04.02.2015

22.02.2020 - 22:47 Uhr
„This Girl“ von Kungs vs. Cookin‘ On 3 Burners hab ich auch in meiner Top100. Unglaublich, wie dieser Song im Laufe des Sommers 2016 immer stärker gewachsen ist. Hab ihn anfangs unfairererweise als weiteren seichten und formatradiotauglichen EDM-Popsong abgestempelt (als der er tatsächlich auch nach wie vor funktioniert). Aber der Track entfaltet bei wiederholtem Hören dann doch noch so viel mehr Facetten, so glatt er auch daherkommen mag. Ist eben nicht nur EDM und Dancepop, sondern auch gleichzeitig Funk, Disco und House und so ne Mischung sticht in den Charts der letzten Jahre absolut positiv hervor.

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 1471

Registriert seit 04.02.2015

22.02.2020 - 22:51 Uhr

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 1471

Registriert seit 04.02.2015

22.02.2020 - 23:26 Uhr
Auch ganz weit vorne mit dabei!


Seite: « 1 ... 3 4 5 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: