Banner, 120 x 600, mit Claim

Puscifer - Existential reckoning

User Beitrag

Donny-

Postings: 141

Registriert seit 19.12.2016

31.10.2020 - 10:52 Uhr
Absolut grandioses Konzert (!), in jederlei Hinsicht!


Ist noch bis +/- bis Montag verfügbar: www.pusciferlive.com



PS ... --- die letzten 5 Minuten ... :-D

keenan

Postings: 3380

Registriert seit 14.06.2013

31.10.2020 - 14:49 Uhr
ja prima, gegen bezahlung....

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

31.10.2020 - 15:17 Uhr
Also die 25€ für nen Livestream finde ich auch sehr happig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

31.10.2020 - 16:43 Uhr
Wow. Das ist echt happig. Also nen 10er, von mir aus. Aber 25 Euro? Das bezahlt man für BluRays oder sowas.

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

31.10.2020 - 17:25 Uhr
Und die sind nicht Einweg.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

31.10.2020 - 17:26 Uhr
Ach stimt, das hab ich total vergessen. Sorry, absolute Frechheit dann.

Aber jetzt geb ich mir mal das Album in Ruhe zum ersten Mal. Nach den Pumpkins-Vorab-Soßen kann es nicht schlimmer werden.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

02.11.2020 - 21:24 Uhr
https://youtu.be/BQegO1Ofc8w

Auftritt bei Rock am Ring 2016. Habe ich mir eben mal reingezogen.

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

03.11.2020 - 15:37 Uhr
Irgendwo da sieht man auch meinen Hinterkopf zur Musik wippen. Direkt im Anschluss an dieses Konzert (also wirklich direkt keine 30 sekunden später) brach das Unwetter über uns hinein, welches auch dafür Sorgen sollte dass das Festival unterbrochen und später sogar abgebrochen wurde.
Ich kann mich noch erinnern, wie ich mich mehrfach umgedreht habe und die Front auf uns zu ziehen. Das Konzert fand ich gelungen, das Chaos danach hätte ich gerne umgangen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.11.2020 - 15:43 Uhr
3 Durchgänge und bisher geht es mir wie Felix. Da bleibt echt nix hängen außer den Vorabsongs und dem "Shut the fuck up". Der Groove von "Postulous" ist auch sehr cool. Ansonsten echt sehr eigenartiges Album. Aber mal sehen wie es sich entwickelt. Denn es hört sicch schon gut durch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.11.2020 - 17:16 Uhr
Haha, der Bühnenaufbau und die Kostüme bei RaR sind echt mal weird.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.11.2020 - 17:25 Uhr
Ich wollte echt nur 5 Minuten reinschauen und komm nicht davon los. Oder wie ein Kommentator schrieb: "At first I was like “this is so damn ridiculous” 20 minutes later. “ I’m buying everything they ever recorded.”"

Außerdem hab ich mich direkt mal in Mahsa Zargaran verliebt (was für ein geiler Name auch).

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19744

Registriert seit 08.01.2012

03.11.2020 - 19:17 Uhr - Newsbeitrag
PUSCIFER veröffentlichten am Freitag via Alchemy Recordings/Puscifer Entertainment/BMG, ihr viertes Studioalbums"Existential Reckoning" (CD/LP folgen am 11.12.)

Puscifer gehen auf dem Release auf die Jagd nach Bad-Boy Billy D, während man das gesamte Pusciversum nach ihm absucht, veröffentlicht die US-Formation nun das Video zum Song "Theorem"!

In dem von Maynard James Keenan selbst produzierten Clip, sind u.a. die Agenten der PUSCIFORCE zu sehen:



Keenan kommentiert: “People ask us ‘What is in the Briefcase?’ ‘Puscifer.’ And what is Puscifer?’ ‘What is Puscifer is what Puscifer is.’ ‘Like a paradox?’ ‘More than one.’ Sigh.”

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2020 - 15:32 Uhr
Puh, ist das ein komisches Album. Muss Felix in der Rezi schon weitestgehend zustimmen. Hab ca. 6 Durchgänge durch und kann mich bis auf die zwei Vorabsongs, "Postolous" und "Fake affront" eigentlich an nichts erinnern. Trotzdem läuft das schön durch und der Sound ist sehr gut.
Ist echt schwer zu bewerten. Eine 4/10 ist das für mich sicher nicht (kein 4/10-Album halte ich so oft durch), aber derzeit würde wohl zumindest nur eine 6 vor dem Komma stehen. Hmm.

Derzeit:

"V" is for Vagina 7,5-8/10
(gestern wieder gehört und einfach einsehr unterhaltsames, groovendes und lustiges Album, absolut unterbewertet)

Condistions of my parole 8,5-9/10
(Ihr Meisterwerk, was selbst jetzt noch wächst, fast durchweg fantastische Songs)

Money shot 7/10
(Bisschen die Spar-Variante des Vorgängers, keine Ausfälle, aber auch keine wirklichen Großtaten)

Existential reckoning 6,5/10
(Siehe oben)

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

10.11.2020 - 17:11 Uhr
Irgendwie... ist das Melodisch gewohnt hohes Maynard Niveau. Bloß irgendwie fehlt es dahinter an Vielem. Keine gelungenen Spannungsbögen -> keine Climaxes worauf die Songs oder das Album als ganzes hinarbeitet. Aber auch wenig interessante Spielereien in der Instrumentalisierung die noch die Vorgänger ausmachte. Dazu kommt dann noch die Spielzeit von einer Stunde puh. Und so wabert das Teil auch an mir jedesmal so ziemlich vorbei.

Diskographiebewertung von Machina unterstreiche ich mit Ausnahme von Money Shot. Das ist natürlich keine Sparvariante des Vorgängers , sondern nochmal die Veredelung dieses Stils.

hos

Postings: 977

Registriert seit 12.08.2018

27.11.2020 - 21:12 Uhr
Halb Offtopic, wollte keinen Extrathread dafür starten...

"What Is... Puscifer" gibt es seit kurzem komplett auf Youtube.

https://www.youtube.com/watch?v=diaTgAvaxiw

Hat zwar schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, die Existenz dieser Mixtur aus guter Livemusik und teils köstlicher Trash-Comedy dürften viele aber nicht mal kennen (wird mit keinem Satz in der deutschen Puscifer Wiki erwähnt).


Zuschlagen bevor es gebannt wird!



Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

27.11.2020 - 21:15 Uhr - Newsbeitrag


Visuell finde ich den Albumzyklus echt großartig. Schade, dass die Musik meist nicht mitzieht.

hos

Postings: 977

Registriert seit 12.08.2018

27.11.2020 - 21:17 Uhr
Musik braucht einige Durchläufe. Ist bei weitem nicht so mies wie es eure Rezi suggeriert.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

27.11.2020 - 21:18 Uhr
Das hatte wirklich genug Durchläufe bei mir, aber danke für den Hinweis.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

27.11.2020 - 22:41 Uhr
Heute auf der Heimfahrt in der Dämmerung gehört. Läuft super durch, begeistert aber selten. Knapp 7/10 derzeit (nach meiner Vorstellung von Mathe, Felix). :)

afromme

Postings: 439

Registriert seit 17.06.2013

06.12.2020 - 19:15 Uhr
Ich bin da bei hos - es braucht ein bisschen zum Zünden, und bei mir hat auch eine Autofahrt geholfen.

Es fällt ein kleines bisschen ab gegenüber dem Vorgänger, aber ich finde die ersten sechs Stücke bis auf Theorem herausragend. Danach kommt dann so ein kleiner Durchhänger, aber die zweite Hälfte hat Postulous und Fake Affront. Bei 7/10 bin ich definitiv auch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

15.12.2020 - 19:00 Uhr
Ich sag mal so: Mein neuer Vaporizer macht mir das Album gerade richtig gut, z.B. "UPGrade" oder "Iowa". :D Die ersten beiden Puscifer-Alben haben bei mir ja auch erst Monate nach Erstkontakt VOLL gezündet, könnte das hier auch so sein? Mal schauen. Aber hui, macht echt Spaß gerade. Ist halt wie die letzte Tool viel unspektakulärer und introverierter als alle Vorgänger, kommt dafür eher spät und eher über die Hypnose-Schiene. :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

16.12.2020 - 00:18 Uhr
Ich würd's immer noch gern mögen, aber letztens danach "Money Shot" gehört und das bietet einfach Ähnliches, nur mit mehr Wumms und Leben. Würde mich zwar mittlerweile zu 5/10 hinreißen lassen, aber da ist für mich trotzdem einiger Abstand zu den restlichen Werken.

Thanksalot

Postings: 428

Registriert seit 28.06.2013

20.12.2020 - 10:52 Uhr
Ja, hier auch eine Verbesserung. Bin irgendwie doch daran kleben geblieben und mittlerweile würde ich eine 5 bis 6 geben.
Starker Start mit den ersten drei Tracks, "Theorem" und "Bullet Train To Iwoa" (hätte auch auf's Debüt gepasst) auch gut. "A Singularity" hat einen sehr schönen Refrain, dafür leider eher lahme Strophen und "Bedlamite" ist ein guter Abschluss. Und auch wenn ich sie jetzt nicht genannt habe, aber "Postulous" und "Fake Affront" schwirren mir gerade im Kopf herum. Im Vergleich zu den Vorgängern, die ich mir noch mal einverleibt habe, immer noch schwach, aber es ist doch mehr dran, als ich dachte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

20.12.2020 - 18:31 Uhr
"Iowa" hat mich inzwischen total. Total eigenartiger Song.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2020 - 00:54 Uhr
Gott, ist das Album komisch. Ich mag es immer mehr. Wie geil ist denn bitte "Iowa", aber auch erst beim 20. Durchgang. :D Ich glaub ja, das Album wirkt erst auf Mescalin richtig. Puh. Keine Ahnung ey, irgendwo zwschen 4/10 und 8/10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2020 - 01:11 Uhr
Schon "Vagina" und "Conditions" haben bei mir erst lange nach Release so richtig gezündet. Scheint hier auch wieder so zu sein. Inzwishen klicken auch "Grey area" und einige andere... Nur auf "Money shot" warte ich noch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2021 - 23:31 Uhr
Ich weiss ich nerve, aber ich geb inzwischen 8/10. Der Mittelteil ist heftig gewachsen, besonders "Grey area", "upgrade" und "Prometheus "... wow. Sehe es derzeit minimal vor dem Debut auf Platz 2 der Disko. Kurioses Ding.

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

07.01.2021 - 10:44 Uhr
Finde überhaupt keinen Zugang. Irgendwelche Tipps?

Unangemeldeter

Postings: 417

Registriert seit 15.06.2014

07.01.2021 - 11:24 Uhr
Bei mir ist's für eine Wertung zu früh, da noch zu selten gehört. Ich höre aber keinen großen Qualitätsbruch zu den vorherigen 2, tendenziell find ich's vielleicht sogar eher stärker als den Money Shot.

@Oceantoolhead: meinen besten Durchlauf hatte ich vorgestern Abend beim Kochen. Vielleicht also dazu auch mal Gnocchi machen (oder ein anderes meditatives Gericht).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2021 - 11:41 Uhr
Finde überhaupt keinen Zugang. Irgendwelche Tipps?

Klingt blöd, aber bei mir kam es echt erst so richtig nach 15 Durchgängen an. Es ist defintiv von Vorteil, dass das Album auch vorher gut durchläuft (wie ja auch Felix sagt) und nicht wie "CYR" einfach hart nervt. Die größten Sprünge traten aber immer auf, wenn ich es allein auf einer abendlichen Autofahrt hörte (ging hier im Thread noch jemandem so) oder in einem sehr entspannten Moment das Album hörte. Es ist halt absolut unspannend, eher meditativ. Also ja: Umso tiefenentspannter man ist, umso eher gefällt das Album, denke ich.
Ach so, und ich sag mal: Gewisse Kräuter und sicher auch Ayuahsca (siehe "Iowa") helfen acuh sicher. :D

keenan

Postings: 3380

Registriert seit 14.06.2013

07.01.2021 - 15:32 Uhr
aha :-D
man kann sich also nicht nur frauen schön trineken, sondern auch musik schön rauchen :-D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

07.01.2021 - 15:35 Uhr
Das ging schon immer. Aber generell find ich das Album in ruhigen Momenten einfach richtig klasse.

Fiep

Postings: 630

Registriert seit 29.04.2014

11.01.2021 - 16:40 Uhr
Nach so viel steigen nochmal reingehört... besonders bei dir MACHINA ist es ja ziemlich gestiegen.

Aber ne. ich werd mit puscifer bis auf ein paar momente nicht warm, und dieses album machts nicht besser.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

11.01.2021 - 16:50 Uhr
Also wenn man Puscifer an sich nicht mag, wird es dieses Album garantiert nicht ändern. Der denkbar schlechteste Einstieg. :)

Oceantoolhead

Postings: 1724

Registriert seit 22.09.2014

11.01.2021 - 18:04 Uhr
„aha :-D
man kann sich also nicht nur frauen schön trineken, sondern auch musik schön rauchen :-D“

:D
werd ich beizeiten vielleicht mal ausprobieren. Derzeit sind andere Alben spannender für mich.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8530

Registriert seit 23.07.2014

13.02.2021 - 21:18 Uhr
Also ne, mit der 4/10 kann ich auch null mitgehen. Alleine der Sound und Flow sind ziemlich klasse, und mit der Zeit wachsen die Songs auch noch. Schönes Ding.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2021 - 22:06 Uhr
Boah ist das gut:



Eh ein Highlight der Song.
Nee, bei der 4/10 blutet mir echt das Herz (die gleiche Wertung wie das furchtbare "CYR"), da bin ich bei Affengitarre. I love you, Felix, aber hier sind wir einmal weit auseinander. Da sind echt ein paar subtile Meisterwerke drauf. Was da so rhythmisch und gesang-harmonisch passiert ist schon oberstes Regal. Es gibt 2-3 Songs, die ich weniger mag (u.a. den Opener), aber da sind so gute Sachen drauf, meine Güte. Ne stabile 8/10 inzwischen bei mir.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

24.03.2021 - 22:13 Uhr
Ist doch gut, wenn's euch gefällt. :-) Ich find es leider weiterhin größtenteils langweilig.

velvet cacoon

Postings: 234

Registriert seit 31.08.2019

25.03.2021 - 17:00 Uhr
eine 8/10 reicht bei mir nicht aus.
Finds von vorn bis hinten sehr gelungen 9/10.
Platz 4 der Alben aus 2020.

velvet cacoon

Postings: 234

Registriert seit 31.08.2019

25.03.2021 - 17:05 Uhr
jetzt muss ich mal gucken was der Felix in der Vergangenheit sonst noch so wie bewertet hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2021 - 17:22 Uhr
Felix ist wohl mit Affengitarre der User (und jetzt auch Rezensent), mit dem am häufigsten so ziemlich ähnlicher Meinung bin. Und er schreibt für mich die besten Rezensionen von PT. Ich denke, unsere Freundschaft wird das hier also aushalten. :D

@velvet:
Tatsächlich tendiere ich auch zu einer 9/10, wenn ich richtig drin bin. Allerdings gibt es mit dem Opener und "A singularity" zwei Songs, die mir immer noch recht wenig geben. Und "Fake affront" mag ich an sich und wird von vielen wohl als Auflockerung gesehen, aber für mich passt er fast nicht so recht zu diesem homogenen, meditativen Album.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2021 - 22:46 Uhr
Shit, vergesst das mit "A singularity", klasse Song. Heute mal wieder nach langer Zeit mit paar Kumpels auf der Strasse was getrunken und *piep* und selig auf dem Heimweg dieses Album. Meine Güte, so nen Grower hab ich seit echt vielen Jahren nicht mehr erlebt.

velvet cacoon

Postings: 234

Registriert seit 31.08.2019

26.03.2021 - 09:19 Uhr
okay, bleibt noch Opener...gerade der Opener!
also echt jetzt!

Thanksalot

Postings: 428

Registriert seit 28.06.2013

26.03.2021 - 20:32 Uhr
Ja wirklich, der Opener ist ein Highlight. Wenn um Minute 2:20 Maynard die abgehackten Zeilen vorträgt und darauf das Stimmenwirrwarr folgt, möchte man am liebsten wie Keenan hin und her wippen - und manchmal mache ich das auch. :D
Das Album ist weiterhin eine komische Angelegenheit. Manchmal stößt es mich ab, manchmal nimmt es mich mit, mittlerweile würde ich 6-7 sagen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

26.03.2021 - 20:46 Uhr
Nee der Opener bleibt mein Lowlight, ist aber ne okaye Einstimmung. Danach folgt echt viel grandioses, meine Highlights wären wohl "Grey area", "Iowa" (im richtigen Zustand: 10/10), "Prometheus " und "Postolous". Seit gestern Nacht geb ich dem Album auch 8,5/10.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8530

Registriert seit 23.07.2014

01.04.2021 - 13:51 Uhr - Newsbeitrag


Was kommt da wohl auf uns zu?

Klaus

Postings: 2812

Registriert seit 22.08.2019

01.04.2021 - 13:55 Uhr
Im Zweifel nix, weil 1. April.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.04.2021 - 17:24 Uhr
So, es ist soweit. Ich geb 9/10. Keine Ahnung wie ich "Theorem" und "A singularity" monatelang nicht checken konnte. Aber das dachte ich mir vorher auch schon von "Grey area", "Iowa" und "Prometheus". Ich weiss nicht wann (und ob) ich jemals so einen Grower hatte wie dieses Album. Inzwischen hat das Ding schon fast einen metaphysischen Einfluss auf mich. :D

Heute Abend gibt es mal die Live-Sache dazu.

velvet cacoon

Postings: 234

Registriert seit 31.08.2019

03.04.2021 - 17:45 Uhr
das ist sehr schön zu lesen und unterschreibe ich sofort!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8530

Registriert seit 23.07.2014

03.04.2021 - 18:06 Uhr
Bin zwar nicht bei einer 9/10, aber das Album (und die Band an sich) wird mit jedem Durchgang einfach toller. Herrlicher Sound, schön subtile Songs, die traumhaften Gesangsharmonien, einfach schön.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: