Refused - War music

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

24.07.2019 - 18:06 Uhr - Newsbeitrag
Die legendäre Hardcore/Punk-Band Refused aus Umeå, Schweden veröffentlicht am 18. Oktober 2019 ihr neues Album "War Music". Bereits am 02. August erscheint mit "Blood Red" eine erste Single, die mit einem 30-sekündigen Video angeteasert wird. Für "War Music" haben Refused einen neuen Plattenvertrag bei Spinefarm Records unterschrieben. Im November sind die Schweden bei vier Konzerten live in Deutschland zu sehen.


Berlin, 24.07.2019
Die 1991 in Umeå, Schweden gegründete Band Refused ist ohne Zweifel die wichtigste europäische Hardcore-Band aller Zeiten und eine der einflussreichsten Rock-Bands der frühen 00er Jahre. Künstler wie Linkin Park, Steve Aoki, Frank Turner oder Duff McKagan haben das Genre-sprengende Meisterwerk "The Shape Of Punk To Come" von 1998 als fundamentalen Einfluss auf das eigene Schaffen ausgemacht. Und sowieso, "The Shape Of Punk To Come" veränderte alles. Selten war ein Hardcore-Album so smart und vielschichtig. Elektronik, Jazz-Einflüsse. Ein Meilenstein.

Aber "The Shape Of Punk To Come" stürzte die Band auch in eine Identitätskrise. Über Nacht wurden die so eng mit der Hardcore-Subkultur verwurzelten Refused Popstars. Ihre stets politisch aufgeladenen Botschaften trafen auf eine neue Hörerschaft, die sich nur am Rande für die Gesellschafts- und Konsumkritik von Sänger Dennis Lyxzén interessierte. Refused waren Integrität und Konsequenz immer wichtiger als Zirkus. Die Band zog sich zurück und verschwand. Refused were f*cking dead.

Es dauerte 14 Jahre bis die Gruppe sich 2012 wiedervereinigte. 2015 folgte das "Comeback"-Album "Freedom". Mit "War Music" veröffentlichen Refused am 18. Oktober 2019 nun ihr fünftes Studioalbum. Einen ersten Vorgeschmack bietet am 02. August die erste Single daraus, "Blood Red". Refused verfolgen weiter ihre politische und musikalische Philosophie mit aller Konsequenz und größtmöglicher Haltung:

"We still believe that capitalism is cancer
and we still believe it can be cured.
We still believe that the patriarchy is cancer
and we still believe it too can be cured.
We still believe in the power of art to transform and expand the mind.
And last but by no means least:
We still believe in the total violent obliteration of the one percent.
Blood red until we're fucking dead.
Let's go."
- Refused

Refused werden im November im Rahmen ihrer Co-Headliner Tournee mit Thrice Halt in vier deutschen Hallen machen:

04.11.2019 Köln, Carlswerk
05.11.2019 Hamburg, Große Freiheit
11.11.2019 München, Tonhalle
12.11.2019 Berlin, Huxleys

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16439

Registriert seit 07.06.2013

24.07.2019 - 18:09 Uhr
Oha. Na mal sehen. Ich erwarte ein ordentliches Album.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

24.07.2019 - 18:13 Uhr
Ich erwarte eher ein langweiliges Album. Die "Freedom" war doch eher mittelmäßig und der Song, den sie zu Cyberpunk 2077 beigesteuert haben, packte mich auch nicht. Mal sehen, ob dieses Mal immer noch so viele Selbstzitate drin sind.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

02.08.2019 - 18:36 Uhr - Newsbeitrag
Die erste Single „Blood Red“ aus dem neuen Refused-Album „War Music“ (VÖ 18.10.) ist heute erschienen. Seht hier das Musikvideo:

REFUSED - BLOOD RED (Musikvideo)


"We still believe that capitalism is cancer
and we still believe it can be cured.
We still believe that the patriarchy is cancer
and we still believe it too can be cured.
We still believe in the power of art to transform and expand the mind.
And last but by no means least:
We still believe in the total violent obliteration of the one percent.
Blood red until we're fucking dead.
Let's go.“ - Refused

Refused live:
04.11.2019 Köln, Carlswerk
05.11.2019 Hamburg, Grosse Freiheit
11.11.2019 München, Tonhalle
12.11.2019 Berlin, Huxley’s Neue Welt

o. spengler (offiziell)
02.08.2019 - 18:47 Uhr
lol

waren in der letzten wenigstens noch zitate von franzakenanarchokommies?

derdiedas

Postings: 340

Registriert seit 07.01.2016

02.08.2019 - 23:31 Uhr
Puh... das klingt am Anfang schon wieder verdächtig nach New Noise, die Riffs wirken auch wie schonmal von ihnen so gehört, der Mitgröhlrefrain ist unerwartet, aber nicht wirklich im positiven Sinne

Ich würde ja gerne hoffen dass 'Freedom' zum Warmspielen war und sie noch ein tolles neues Album schreiben können, aber das hier macht mir keine große Hoffnung

Langsam frag ich mich ob sich der Rausschmiss des zweiten Gitarristen bemerkbar macht

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16439

Registriert seit 07.06.2013

03.08.2019 - 17:10 Uhr
Ok, an "New Noise" erinnert es mich jetzt nicht, find es aber doch recht lahm irgendwie.

Juhnke

Postings: 95

Registriert seit 08.02.2019

03.08.2019 - 22:36 Uhr
Puuuh, ziemlich belanglos. Wenn's nich Refused wär', würd's kein Arsch interessieren.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

03.08.2019 - 23:42 Uhr
Finde den auch echt schwach.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: