Mark Lanegan Band - Somebody's knocking

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18344

Registriert seit 08.01.2012

24.04.2019 - 18:05 Uhr - Newsbeitrag
Mark Lanegan Band - "Somebody's Knocking Tour 2019"

Mark Lanegan ist zurück, mit neuem Album Somebody’s Knocking sowie der dazugehörigen Tour.

Lanegans Karriere in wenigen Sätzen zusammenzufassen gleicht einem Ding der Unmöglichkeit: Von 1983 bis 2000 war er Frontmann der Grungeband Screaming Trees, die zwar nie einen ähnlich großen kommerziellen Erfolg wie Bands wie Nirvana oder Soundgarden verbuchen konnten, aber doch bis heute als einflussreiche Vertreter des Genres genannt werden.

Zwischenzeitlich war unter anderem auch Josh Homme von Queens of the Stone Age als Livegitarrist tätig, was einmal mehr Lanegans breites Netzwerk in Alternative-Kreisen aufzeigt.

Vornehmlich bleibt er jedoch für seine Solokarriere bekannt, die 1990 mit dem Album The Winding Sheet auf Sub Pop begann und auf dem unter anderem Kurt Cobain und Krist Novoselic von Nirvana tatkräftig mitwirkten.

In den darauffolgenden Jahren war Mark Lanegan nie untätig: er veröffentlichte Album nach Album auf prestigeträchtigen Labels wie Sub Pop, 4AD oder Beggars, half bei Acts wie den bereits genannten Queens of the Stone Age, Unkle oder Moby aus und tourte konstant um die Welt.

2019 erscheint nun ein neues Album: Somebody’s Knocking.

Es entstand in einer Session in Los Angeles, dem Wohnort von Lanegan und er klingt auch auf seinem 11. Soloalbum so frisch und aufgekratzt wie in den frühen 90ern.

Textlich schreibt der Songwriter instinktiv seine Songs – zuerst kommt die Musik und diese leitet Lanegan den Weg zum fertigen Song.

Und doch gehen die globalen politischen Probleme nicht spurlos an ihm als Künstler vorbei:“It seems to me that the entire world is in a weird, precarious place right now. I try to not be someone in a constant state of worry and alarm but watching the massive divide that is taking place and the political situations, especially in the US and UK makes me think, “what the fuck are these idiots thinking?” I can't specifically say how any of this effects my writing but I know that most of the things that occupy my thoughts have a way of coming back out in a song.”

Die Tour zum neuen Album führt Mark Lanegan mit Band unter anderem nach München und Schorndorf.

Der Vorverkauf für die beiden Konzerte beginnt am kommenden Freitag, 26.04., um 12:00 Uhr.

22.11.2019 Schorndorf I Club Manufaktur
Einlass 19:00
Beginn 20:00

24.11.2019 München I Strom
Einlass 19:00
Beginn 20:00

Der Vorverkauf startet am Freitag, den 26.04.2019, um 12:00 Uhr

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18344

Registriert seit 08.01.2012

24.04.2019 - 18:10 Uhr - Newsbeitrag
MARK LANEGAN

Kurz vor einer US-Tournee in diesem Mai kündigt die Mark Lanegan Band ihr 11. Studioalbum "Somebody’s Knocking" an und teilt einen neuen Song sowie das dazugehörige Video zu "Stitch it Up". Das Album erscheint am 18. Oktober 2019 via Heavenly Recordings.

Teil des Videos ist der Schauspieler Donal Logue, der seinen legendären MTV-Charakter der 90er Jahre, Jimmy the Cab Driver, neu interpretiert. Lanegan sagt: "Had a blast making this video. We had some friends over for dinner and Joe Cardamone met Donal Logue there and they hit it off. When I later talked to Joe about directing a vid he immediately said 'Jimmy The Cab Driver' I called Donal and he laughed for like ten minutes and was totally into it. My head was pounding from laughing so hard the day of the shoot. It was extremely tough to keep a straight face when Donal was in character, he turned into an updated version of Jimmy so fast. Both Joe and Donal are brilliant. There’s a reason it’s the first video of mine I’ve been in for the last 15 years."

"Somebody’s Knocking" ist ein Album, das von jemandem gemacht wurde, der zutiefst davon besessen ist, wie Musik - mit all ihrer ursprünglichen geistigen Heilkraft - die Seele durchdringt. Infolgedessen ist die Freude an der Musik so, als ob sie aus einer perfekten Menge Inspirationen erzeugt und aus Gottes eigenem Plattenladen gepackt wurde. Gegen Ende des letzten Songs auf Mark Lanegans hervorragendem 11. Album "Somebody’s Knocking" gibt es eine Zeile, die dem Hörer lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird: "I felt its sound/down to my darkest, deepest root".



Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5440

Registriert seit 26.02.2016

23.07.2019 - 08:29 Uhr - Newsbeitrag
Neues Album kommt am 18.10., erste Single:

Tom
23.07.2019 - 09:06 Uhr
So ganz neu ist diese Neuigkeit nicht.

Die erste Single war übrigens "Stitch It Up":

https://www.youtube.com/watch?v=vuW0KLUYCQg
@Tom
23.07.2019 - 10:56 Uhr
Ist ja toll, dass du so up-to-date bist, warum hast du den Thread nicht eröffnet?
Tom
23.07.2019 - 11:03 Uhr
Sorry, ich war irgendwie verpeilt und habe nur den Beitrag von Felix gesehen...

(Zum Eröffnen müsste ich mich wohl auch anmelden.)

VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

23.07.2019 - 11:27 Uhr
Die Sorge, ob ein neues Mark-Lanegan-Album den Erwartungen entspricht, habe ich längst abgelegt. Dank konstantem Abliefern auf höchstem Niveau. Unter 8/10 geht bei Mark gar nix.

Der neue Song hat einen coolen Joy-Division-Vibe. Was nicht verwundert, hat Lanegan schleißlich auf seinen letzten Toren gerne mal Atmosphere oder Love will tear us apart gespielt. Wenn verfügbar, dann sogar mit Peter Hook am Bass.

VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

26.08.2019 - 09:25 Uhr
Neue Single, die die Wartezeit auf das Album verkürzen könnte – wenn sie nicht so gut wäre und man es deswegen kaum erwarten kann, bis man Somebody´s Knocking in den Händen hält ...

https://youtu.be/1HXtZuiFgFk

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5440

Registriert seit 26.02.2016

26.08.2019 - 09:36 Uhr - Newsbeitrag

VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

26.08.2019 - 09:43 Uhr
Vielen Dank, Felix! :)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18344

Registriert seit 08.01.2012

09.10.2019 - 21:04 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5440

Registriert seit 26.02.2016

13.10.2019 - 00:07 Uhr - Newsbeitrag
"Stitch It Up":



Und hier noch das Video zu "Nihgt Flight To Kabul":



VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

13.10.2019 - 13:53 Uhr
Ich warte noch auf meine Plattenlieferung. Aber Night Flight To Kabul ist ja mal ein Hit!

fuzzmyass

Postings: 2858

Registriert seit 21.08.2019

21.10.2019 - 12:45 Uhr
Top Album mal wieder. Der Mann kann mich einfach nicht enttäuschen, die Vorfreude ihn wieder live zu sehen ist riesig.
Muss ich noch etwas öfter hören für ein richtiges Urteil, es zieht einen aber gleich beim ersten Hören wieder rein.

VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

28.10.2019 - 22:22 Uhr
So – ich habe "Somebody´s Knocking" jetzt halbwegs ausreichend gehört und ich zähle mal die offensichtlichen "Hits" auf:

- Disbelief Suspension (1a-Lanegan-Standardware)
- Letter never sent (Echter Hit)
- Night Flight to Kabul (Ganz großer Hit!)
- Gazing from the Shore (Wow – die Melodieführung!)
- Stitch it up (Dreckiger Kracher)
- Playing Nero (Schön!)
- Penthouse High (Meet Lanegan on the dancefloor – funktioniert fabelhaft)
- She Loved You (auch toll)

Bleiben nur über: "Dark Disco Jag", das ein bisschen simpel ist, "Paper Hat" das aber ganz toll ist, nur ein bisschen zurückhaltender, was auch für "Name and Number" gilt. "War Horse" ist dann ein weiterer Lanegan-Signaturesong wie "I am the Wolf", überzeugt auch, fällt im Vergleich aber leicht ab. "Radio Silence" dann wieder zu simpel und "Two Bells Ringing at Once" dann ein gelungener, sphärischer, mystisch-wortgewaltiger Ausklang.

Wie fuzzymas schon sagte: Lanegan kann nicht enttäuschen, auch wenn er sich hier musikalisch einmal mehr weiterbewegt hat und noch elektronischer und wavefixierter vorgeht.

Joy Division sind eine ganz wichtige Referenz, aber auch frühe Sisters of Mercy und Depeche Mode und Konsorten.

Die Wertung hier bei Plattentests daher zu niedrig. Kratzt an der 9/10 und mit der Auswahl der zehn richtigen Songs statt allen 14 Songs eigentlich schon die Höchstwertung.

Ihr Lieben: Hört mehr Lanegan!

VelvetCell

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

28.10.2019 - 22:40 Uhr
Öm – jetzt, wo ich Felix Rezension noch mal lese, stelle ich fest, dass wir ziemlich einer Meinung sind. Fehlt halt nur mindestens ein Punkt bei seiner Bewertung. ;)

fuzzmyass

Postings: 2858

Registriert seit 21.08.2019

29.10.2019 - 01:11 Uhr
Ja, Lanegan ist wirklich einer der konsistentesten Musiker der letzten 30 Jahre. Screaming Trees, QOTSA, Solowerk, Gutter Twins, Soulsavers, Duke Garwood Kollabos, Isobell Campbell Kollabos, diverse Gastbeiträge bei UNKLE etc... einfach Wahnsinn, wie viele grandiose Alben/Songs sein Lebenswerk abwirft... alleine sein Solowerk ist vollgestopft mit Meisterwerken - Whiskey For The Holy Ghost, Field Songs, Bubblegum, Blues Funeral, Somebody's Knocking gehört auch dazu...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: