Schrottgrenze - Alles zerpflücken

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18110

Registriert seit 08.01.2012

19.07.2019 - 22:33 Uhr - Newsbeitrag


Am 18. Oktober erscheint das neue Album von SCHROTTGRENZE - "Alles zerpflücken" bei Tapete Records!


Zwischen Rockfestivalbühnen und Dragshow. Zwischen Punkrockgitarren und eingängigen Popmelodien. Zwischen kleinen Alltagsgeschichten und unmissverständlichen Statements. Überall bewegt sich die Hamburger Band Schrottgrenze, auch mit ihrem neuen Album Alles zerpflücken: „Somewhere in Between.“

Was wird hier zerpflückt? In erster Linie die verdammte Heteronormativität. Hier werden von Anfang an keine Gefangenen gemacht und Sänger Alexander Tsitsigias stellt sich gleich als „kräftige Schwester“ Saskia Lavaux in einem politischen Körper vor.

Der politische Anspruch auf „Alles zerpflücken“ zeigt sich auch an der Gästeliste des Albums. Mit Elf und Dirk von der legendären Hamburger Politpunkband Slime verweisen Schrottgrenze nicht nur auf ihre musikalische Verwurzelung im Punk, sondern bringen mit ihnen gemeinsam mit Das Kapital einen fast 40 Jahre alten Slime-Klassiker zu neuen Ufern. Genre-übergreifend steuert auch die queerfeministische Berliner Rapperin Sookee einen Part auf Traurige Träume bei.
Da stellt sich nur noch die Frage: Punk? Pop? Rock? Indie? Egal! Denn genau so wie sich Saskia Lavaux in kein Rollenklischee drängen lassen möchte, haben sich auch Timo Sauer, Hauke Röh und Benni Thiel schon wieder der musikalischen Schublade verweigert. Power-Pop oder Indierock sind vielleicht die Begrifflichkeiten, auf die man sich bei Schrottgrenze einigen kann, wenn es schnell gehen muss.


Petr

Postings: 74

Registriert seit 14.06.2013

11.08.2019 - 21:18 Uhr
zweiter neuer Song, "Life is queer"...

gefällt mir sehr gut, wie auch schon "Räume"

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18110

Registriert seit 08.01.2012

09.10.2019 - 21:06 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Petr

Postings: 74

Registriert seit 14.06.2013

15.10.2019 - 23:09 Uhr
Bin ich wirklich der einzige, der diese Vorabtracks so grossartig gut findet?
"Life is queer" und "Traurige Träume" sind einfach nur wunderbare Kleinode mit Melodien, die selbst Schrottgrenze noch kaum je so prägnant und ausgefeilt hinbekommen haben

Web2.0

Postings: 484

Registriert seit 09.10.2019

15.10.2019 - 23:17 Uhr
Erinnert mich leider zu sehr an meinen psychotischen Nachbarn, auch Trans-Frau, und tagtäglich am rumbrüllen als würde er gefoltert werden, zum kotzen.

Analog Kid

Postings: 1303

Registriert seit 27.06.2013

15.10.2019 - 23:28 Uhr
Der zockt bestimmt bloß Dark Souls oder Sekiro und hängt bei irgend nem Boss.

Eurodance Commando

Postings: 647

Registriert seit 26.07.2019

21.11.2019 - 00:58 Uhr
Das gehört definitiv zu meinen Überraschungen des Jahres. Wie großartig doch diese Singles sind. "Traurige Träume" gehört zu den Songs des Jahres, ganz toll.

BadaBing

Postings: 78

Registriert seit 27.06.2013

27.01.2020 - 16:01 Uhr
Gestern als Support von Kettcar in Düsseldorf gesehen und ich war positiv überrascht.

Vor allem "Traurige Träume" war live äußerst gelungen.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 864

Registriert seit 31.10.2013

27.01.2020 - 17:54 Uhr
Sehr schön, ich schau mir die heute als Support von Kettcar in Nürnberg an (von mir aus dürften auch Kettcar Schrottgrenze supporten^^).
Bin gespannt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: